Vier Einsätze am Stück für die Bergrettung Meran

Vom medizinischen Notfall bis zu Verletzungen bei Rad- und Wandertouren

Donnerstag, 26. August 2021 | 17:56 Uhr

Meran – Heute gab es viel zu tun für die Bergrettung Meran. Vier Einsätze sind der Reihe hintereinander abgearbeitet worden. Gleich in der Früh wurde ein kardiologischer Notfall auf der Hintereggalm auf einer Höhe von 1960 Metern über dem Meer im Hirzergebiet gemeldet.

Dazu wurde der Rettungshubschrauber mit dem Notarzt direkt geschickt. Eine Einheit der Bergrettung Meran blieb in Bereitschaft. Kurz vor 12.00 Uhr wurde die Bergrettung Meran zu einem Unfall am Algunder Waalweg gerufen. Eine deutsche Wandrerin stürzte und hat sich am Knöchel so stark verletzt, dass sie nicht mehr weitergehen konnte. Eine Mannschaft der Bergrettung Meran rückte aus und fuhr zum Kaffee Konrad und von dort weiter zu Fuß. Die verletzte Frau wurde schnell gefunden, versorgt und abtransportiert.

Noch während des Transportes gab es einen erneuten Alarm, eine Wandrerin rutsche am Weg Nummer eins von Vöran nach Meran aus und verletzte sich am linken Sprunggelenk. Die Bergrettung Meran rückte abermals aus und fuhr zum Gasthof Hearcher, wo ein Einweiser wartete. Von dort ging es zu Fuß weiter über den Weg Nummer eins. Nachdem die Frau aus den Niederlanden gefunden worden war, wurde sie erstversorgt und mit der Gebirgstrage zum Gasthof getragen. Dort wurde sie dem Rettungsdienst Weißes Kreuz zum Transport ins Meraner Krankenhaus übergeben.

Erneut gab es einen Einsatz, dieses Mal war eine deutsche Bergradlerin bei der Abfahrt gestürzt und hatte sich an der rechten Schulter verletzt. Eine Mannschaft der Bergrettung rückte wieder aus und fuhr mit dem Einsatzwagen bis kurz unter die Stafellhütte (1970 Meter), wo sich die verunfallte Radlerin aufhielt. Sie wurde erstversorgt und ins Tal gebracht und dem Rettungsdienst Weißes Kreuz zum Transport ins Krankenhaus Meran übergeben.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Vom medizinischen Notfall bis zu Verletzungen bei Rad- und Wandertouren"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Evi
Evi
Universalgelehrter
22 Tage 17 h

Den Rettungskräften ein herzliches Vergelt’s Gott und den Verletzten gute Besserung 🍀

Faktenchecker
22 Tage 19 h

Wahn schreibt man mit h…

Maniela
Maniela
Neuling
22 Tage 15 h

Die Rechtschreibung lässt zu wünschen übrig 🤦‍♀️

Storch24
Storch24
Kinig
22 Tage 5 h

Fakten …. Hat recht. Warum bleiben Möchtegern……. Nicht im Schwimmbad. Ein Wahn …..

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
22 Tage 15 Min

Hallo nach Südtirol,

Bergretter sind so mit die Typen mit dem schwärzestem Humor, mit denen am Tisch hocken und lauschen höchstes Gästeglück.

Lieblingsgeschichte: 
Typ versteigt sich in Felswand, zuerst Handykontakt, man hat ihn halbwegs verortet.Dann bricht der Kontakt ab. Weil der Kletterer arg müde war hat er sich den Rucksack über den Kopf gestülpt und ist eingepennt.
Am Folgemorgen war er dann wieder gesprächig und wurde auch fix gerettet.
Persönlich bedankt hat er sich auch mit einer Flasche Rotem im Wert um 3 Euro.
Es war übrigens eine deutsche Frohnatur aus dem Rheinland.

Es braucht mal ein Buch “Zwischen Wand und Wahn-Bergrettergeschichten”

Gott schütze die Südtiroler Bergretter

brunner
brunner
Universalgelehrter
21 Tage 16 h

Zahlen machen….diese Freizeitunfälle riskieren nur die Gesundheit unserer Bergretter…

wpDiscuz