Nicht in die Enge treiben!

Was tun, wenn man einer Giftschlange begegnet?

Samstag, 15. Juli 2017 | 09:04 Uhr

Bozen – Im heurigen Sommer scheint es vermehrt, zu Begegnungen zwischen Wanderern und Schlangen zu kommen. In der Tat sind die Bedingungen für die Kriechtiere in diesem Jahr besonders günstig, wie der Traminer Schlangenexperte Wolfgang Dibiasi laut einem Bericht des Tagblatts Dolomiten bestätigt.

In Südtirol gibt es drei giftige Schlangenarten: Neben der Kreuzotter und der Aspisviper, die noch relativ häufig vorkommen, ist die Hornotter mittlerweile nahezu vom Aussterben bedroht.

Schlangen mögen es grundsätzlich nicht zu heiß und trocken, die derzeitigen Temperaturen sind also ideal.

Im Falle einer Begegnung mit einer Schlange empfiehlt es sich, eine Mindestdistanz von etwa zwei Metern zu wahren. Auf keinen Fall sollte man versuchen, Schlangen zu ergreifen oder zu stören. Die Tiere greifen nicht an, wenn sie nicht in die Enge getrieben oder gefangen werden.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: mk

Bezirk: Bozen, Pustertal, Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

11 Kommentare auf "Was tun, wenn man einer Giftschlange begegnet?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Eppendorf
Eppendorf
Superredner
1 Monat 5 Tage

Jedenfalls sollte man sie nicht heiraten. 😁

Dublin
Dublin
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

…aber streicheln darf man sie schon… 😂

Staenkerer
1 Monat 5 Tage

es dumme isch lei das einige der schlongen von den männern so longe mühevoll u. aufwendig umschlängeln u. umklommern wern u. sich als leichte beute hingeben, bis de zuabeißn … 😉

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

da braucht es wieder Experten um selbstverständliche Dinge zu erklären als würde man die Bürger für total daneben halten …..
wirklich zum ………….. 😳.

Sag mal
Sag mal
Superredner
1 Monat 5 Tage

respekt vor Tieren ist wünschenswert.Meist sind Menschen neugierig und nähern sich .Oder Sie werden immer noch getötet.

Staenkerer
1 Monat 5 Tage

i honn schlongen schun als kind als schöne tiere empfunden u. von meinem vater den gebührenden respekt,ohne ongst zu hobn, davor gelernt! vor ca 15 kohr honn i es seltene glück ghob a viper, in an knoppn meter entfernung, ba der geburt eines, sofort eigenständigen, jungen zu beobachtn u. seit sem ibin i no beeindruckter u. respektvoller von de tiere!
de sein frei, friedlich, selbstbewusst, wild u. scheu, ob. jselbstbewußt jederzeit bereit sich zu verteitigen!

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@ Eppendorf
ist nicht lange her ,ist einem Freund in einer kleinen Ortschaft im Utah passiert.
Er fand eine 1,20 m Klapperschlange unter seiner Bettdecke …. 😳
 Bettinspektion ist dort sowieso ein strictly must

Krampus
Krampus
Superredner
1 Monat 5 Tage

schnell weglaufn…

hoffntlich werd dei msg va do SN-redaktion ned a zensiert…

orso
orso
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Krampus, Was denn? Deine auch?

Krampus
Krampus
Superredner
1 Monat 5 Tage

@orso immerzu 🙁

orso
orso
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Hinten anstellen.

wpDiscuz