Nun für weniger Geld in einer Villa

Weg von Südtirol – wegen unüberwindlicher Wohnkosten

Freitag, 22. März 2024 | 10:09 Uhr

Von: luk

Bozen – Sie hat Bozen den Rücken gekehrt, weil die Wohnungskosten mittlerweile kaum mehr zu stemmen sind. Laura Brancalion ist 60 Jahre alt und war über lange Jahre als Krankenschwester in der Dermatologie am Krankenhaus Bozen tätig. Da sie an Multipler Sklerose leidet, ging sie in Frühpension. Von ihrer Wohnung in Haslach mussten sie und ihr Partner sich trennen, da Brancalion wegen ihrer Krankheit auch den Führerschein verloren hatte und damit nicht mehr mobil genug war, um die den Anstieg im Stadtviertel zu bewältigen.

Es folgten mehrere Besichtigungen gleichwertiger Wohnungen mit einer Größe von rund 80 Quadratmeter in der Südtiroler Landeshauptstadt. Doch bald schon war klar, dass die geforderten Preise für das Paar nicht zu stemmen sind, berichtet die Zeitung Alto Adige. Rund 400.000 Euro für eine zu sanierende 80-Quadratmeter-Wohnung waren das günstigste Angebot, das sie finden konnten. Ansonsten reichten die Preise sogar hoch bis 800.000 Euro für eine Wohnung mit rund 80 Quadratmetern wohlgemerkt.

Alto Adige

Für Laura Brancalion und ihren Partner folgte keine leichte Entscheidung. Weil es aber anders nicht möglich und eine Kreditaufnahme keine Option war, beschloss das Paar sich in einer anderen Region umzusehen und umzuziehen.

Fündig wurden sie in Volta Mantovana zwischen der Lombardei und Venetien etwas südlich des Gardasees. Mit 360.000 Euro leben sie und ihr Partner heute in einem 150 Quadratmeter großen Haus mit Garage und 350 Quadratmeter großem Garten. Im September 2023 erfolgte der Umzug und das Paar ist glücklich, auch wenn es die Heimatstadt manchmal vermisst.

Bezirk: Bozen

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
landlar
landlar
Tratscher
2 Monate 1 Tag

aso bled muasche sein wie die landesregierung

Oracle
Oracle
Kinig
2 Monate 1 Tag

@landbar…. ein recht pauschaler Kommentar, wenn wir davon ausgehen, dass wir in einer freien Marktwirtschaft leben, es herrscht Angebot und Nachfrage…. wie sollte die Landesregierung etwas dafür können? Sollte man nach kommunistischem Vorbild Wohnungen enteigenen oder vielleicht gar den Privatgrund sozialisieren? Wir leben in einem kleinen Land mit wenig verfügbarer Fläche, da muss man wohl oder übel in die Höhe bauen und altes sanieren…

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

@Oracle
Genau, die Sache mit dem Bauen “in die Höhe”, da gibt es allerdings noch viele Möglichkeiten bei uns. Sehr gut sehe ich zum Beispiel den neuen “Citytower”am Bozner Boden unweit des Eisack neben dem Markahochhaus mit bemerkenswerten 17 Stockwerken die eingezogen wurden.
Natürlich sind diese Hochhäuser für den städtischen Raum gut.

@
@
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

@Oracle
Gerade in der  freien Marktwirtschaft kann Politik durch verschiedene  Maßnahmen  am Wohnungsmarkt eingreifen um  die Wohnungsnot zu bekämpfen. Das kann vor allem über sozialen Wohnungsbau aber auch durch gezielte Besteuerung (GIS), konventionierte Baugründe usw. gesteuert werden. Als Beispiel kann man München und Wien nehmen.Markus Söder hat 33.000 staatseigene Wohnungen an Immo- Gesellschaften verkauft und diese trieben  und der Immobilienpreis in Bayerns Städte  durch die Decke. Wien hingegen hat am System der Gemeindebauten festgehalten und dort kann jeder noch bezahlbare Wohnungen finden, weil der großen Nachfrage ein equivalentes Angebot von Wohnungen mit gedeckelten Mietpreis gegenüber steht. 

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

@ Oracle

Wäre aber auch interessant zu wissen um welchen Preis sie die eigene Wohnung verkauft haben.
Ein Mitarbeiterin von uns verkauft in Bozen eine 56 qm große, renovierungsbedürftige Wohnung und kauf sich in Piemont, für sich und Ihre Tochter eine viel größere Wohnung. Allerdings wegziehen will sie erst dann wann sie in Rente geht. Ihre Tochter arbeitet dort schon lange und hat aber keine Chance sich eine Wohnung zu kaufen.

einfach ich
einfach ich
Neuling
2 Monate 1 Tag

@Oracle und wer macht die Bauleitpläne? 🤔

sophie
sophie
Kinig
2 Monate 1 Tag

@
Wiaso, de in do Londesregierung hobn voll olle ihnen Suppo Geholt,
Noa passts ah wenn man als Politika lei redet und vospricht,
Obbo nia hondlt….

N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 1 Tag

@Oracle Immer wieder sagenhaft das es so viele Menschen gibt die die Vorteile einer freien Marktwirtschaft gerne nutzen aber auf der anderen Seite dann Sozialismus und Einflussnahme der Politik fordert. Sie verstehen es einfach nicht..!
Ja, trotzdem, die Politik kann was tun. Wohnbauförderungen, Wohnungen in rauen Mengen bauen lassen und Häuser bzw. Wohnungen an Ausländer zwar verkaufen lassen, aber mit min. 6 Monaten bestätigtem Wohnsitz des Eigentümers in Südtirol. Dann wäre Ruhe! Bisherige Wrge in Form von Steuern zahlen diese Leute aus der Portokasse.

pingoballino1955
pingoballino1955
Universalgelehrter
2 Monate 20 h

Oracle,wie üblich dümmsten Kommentar,scheinst wohl nichts verstanden zu haben!

horst777
horst777
Tratscher
2 Monate 18 h

N.G. genau so ist es.Wohnen ist ein Grundbedürfnis genauso wie Wasser, Luft usw. aber dennoch wird es kapitalisiert anstatt sozialisiert. Für die Touristen ist jede Menge Platz und die Lokalen die hier aufwachsen müssen weichen. Das ist KRANK. Das mit der Wohnsitzerklärung ist die beste Lösung um den Ausverkauf zu stoppen und die Lokalen zu halten. Wer hier ohne Bezug zum Land kaufen möchte kann gerne die touristischen Strukturen nutzen.

Unangenehm
Unangenehm
Neuling
2 Monate 18 h

@Oracle Supper Kommentar. Ganz deiner Meinung, leider ist die Wahrheit selten beliebt…

Staenkerer
2 Monate 17 h

@Oracle i meinem umkreiß von a poor hundert meter stien jetz drei wohnungen laar,zwoa worn vermietet, den erste vermieter sein noch 5 johr vermietung 1johr laferein, 4000€ onwoltsspesn und 20.000 renorvierungsspesn gebliebn! der zweitn isch noch 2 johr auf 3 unbezohlte monatsmieten und 15.000€ renovierungsspesn huckn gebliebn! und der dritte nochbor gib de wohnung seiner voriges johr verstorbenen mutter, auf grund der erfahrung der onder, gor nit zur miete frei, der sog, leiber zohl i de suppergis als mi mit mieter ummerziärgern!

Vonmiraus
Vonmiraus
Tratscher
2 Monate 1 Tag

Wenn ich den Mut hätte, würde ich das auch tun.

Gscheiderl
Gscheiderl
Neuling
2 Monate 1 Tag

Lieber den Mut aufbringen als sich ständig einschränken zu müssen und unglücklich zu sein!

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

Super, freit mi fir enk zwoa. 😉

Zugspitze947
1 Monat 29 Tage

Vonmiraus: Haha wir haben den Mut gehabt und sind vor 8 Jahren nach Bayern ausgewandert ud sind sehr zufrieden ! Da lebt man viel FREIER ohne Gängelei und auch billiger und sicherer 🙂

Oracle
Oracle
Kinig
2 Monate 1 Tag

.. es gibt in Südtirol auch Landgemeinden, wo wohnen nicht so teuer ist, wie in Bozen. Ich würde jetzt die Lombardei eher meiden, die Luftwerte sind weltweit an der Spitze im negativen Sinn…

Aurelius
Aurelius
Kinig
2 Monate 1 Tag

die Luftwerte sind dank unserer Apfel-Bauern auch alles andere als gesund

Vonmiraus
Vonmiraus
Tratscher
2 Monate 1 Tag

Ja toll, langsam wird es echt langweilig mit euch Bauernhassern.
Den ganzen Winter über kann man kaum ein Fenster öffnen, Abgase von Öfen, Autos/Flugzeuge usw.
Übrigens, ich möchte nicht wissen, wS in den Privatleuten alles vergiftet wird, Bauern werden kontrolliert.

So sig holt is
2 Monate 1 Tag

@Aurelius stimmp die Luft in dor stodt isch von Güteklasse 1 😂

N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 1 Tag

@Vonmiraus Werden kontrolliert..? Ach daher immer wieder mal ne Meldung wieviel Gift verspritzt wird, in welches Dorf es getragrn wird und wenns mal jemanden öffentlicher macht als es euch gefällt dann wird geklagt und später der Sch.. eingezogen!? Ich versteh dich voll und ganz. .. Grins

RealistischerIdealist
2 Monate 1 Tag

@Vonmiraus die „nicht-bauern“ haben zu wenig einblick (schließe mich ein), und wir sehen u können nur das kritisieren: spritzen anstatt kollektiv auf bio zu setzen, auf den almen welche mit gülle verpestet werdn gibt es keine blumevielfalt mehr – wer mir dann noch etwas von landschaftspfleger erzählt muss mir das erklären…

N. G.
N. G.
Kinig
2 Monate 1 Tag

@RealistischerIdealist Bauern haben an ihrem miserablem Ansehen selbst Schuld! Vielleicht sollten sie in ihren Reihen mal kräftig ausmisten dann würds vielleicht besser werden. Was sie tun ist eigentlich nur mit dem Finger dauern auf andere zu zeigen und dazu noch in der Opferrolle sulen.

So sig holt is
2 Monate 1 Tag

@N. G. ja. es wird immer wieder davon berichtet ABER in welchen Konzentrationen? warum geben sie das nicht an? Vielleicht weil die Funde verschwindend gering sind?? mit den heutigen messmethoden kannst einen tropfen einer Substanz im ganzen kalterer see nachweisen

So sig holt is
2 Monate 1 Tag

@RealistischerIdealist auch biobauern spritzen, sogar nochmal um die Hälfte mehr, nur mal so als info am Rande… und bio schafft sich (leider) langsam selbst ab durch Überproduktion und immer noch strengere Richtlinien welche komplett fern einer guten und sinnvollen praxis sind! frag mal ein paar biobauern.. 2023 war das ERSTE jahr seit über 25 Jahren, wo KEIN EINZIGER Betrieb sich für eine bio umstelltung bereit erklärt hat, warum wohl?

pingoballino1955
pingoballino1955
Universalgelehrter
2 Monate 20 h

Oracle,hast wohl gegoogelt,sonst würdest du die reellen Werte wohl nicht kennen,ob du sie verstehst würde ich bezweifeln????

Sag mal
Sag mal
Kinig
2 Monate 20 h

@So sig holt is warum wohl..weil es Herzblut und Liebe zur Natur braucht .Etwas Mühe u.Willen dazu.Ich weiss es nicht aber Kostet Bio nicht das dreifache?Ist es die Mühe trotzdem nicht wert?!

Privatmeinung
Privatmeinung
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

Kompliment Frau Brancalion für den Mut! Es gibt auch weitere schöne Flecken Erde in Italien, wo sich ein normaler Bürger, das Leben noch leisten kann.

horst777
horst777
Tratscher
2 Monate 1 Tag

Wer hier geboren und aufgewachsen ist muss seine Sachen packen und gehen weil er keine Wohnung findet. Stattdessen wird an betuchte Leute aus dem Ausland verkauft die überhaupt KEINEN Bezug zu unseren Land haben, damit einige wenige ordentlich abkassieren. Die Politik schaut zu und tut nichts was wirklich hilft. Das is einfach nur PERVERS. Wer hier etwas erwerben will der muss durch eine Zulassung und nachweisen dass er eine dauerhafte Beziehung zum Land anstrebt. Dänemark hat das bereits umgesetzt: https://kopenhagen.diplo.de/dk-de/service/-/2004842. Südtirol muss aber wieder einmal das Rad neu erfinden anstatt einfach von den anderen zu lernen. Einfach DUMM.

info
info
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

@horst777
wow, die Dänen!
immer wieder beeindruckend, was in Skandinavien “normal” ist, die sind in vielem einfach ein paar Jahrzehnte voraus.

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
2 Monate 19 h

@ Privatmeinung

Ob eines dieser schönen Flecken Erde gerade in Volta Mantovana sich befindet entzieht sich meiner Kenntnis. Vor kurzer Zeit haben süditalienische Gemeinden Häuser um € 1,00 verkauft. Wäre noch billiger gewesen und auch Apulien oder Sizilien sind schöne Gegenden.
Interessant aber, warum sich niemand die Frage stellt nach dem WARUM dort die Wohnungen/Villen so preisgünstig sind. Ich kann mich nicht vorstellen, dass dort diejenigen die Immobilien verkaufen so sozial eingestellt sind. Bei uns verkauft jeder zum Höchstpreis.

Chrys
Chrys
Universalgelehrter
2 Monate 18 h

@ horst777

ja, einer kauft und ein anderer verkauft. Derjenige der verkauft, dem ist es anscheinen völlig egal an wem er verkauft und zu welchem Preis und derjenige der kauft, findet den verlangten Preis als angemessen, sonst würde er ja nicht kaufen.

algunder
algunder
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

super
bei ins isch jo olls sou schian und guat gell

Sag mal
Sag mal
Kinig
2 Monate 20 h

algunder eigentlich ist gar nix schön und gut hier!

algunder
algunder
Universalgelehrter
2 Monate 17 h

@Sag mal
wol
inser lond
olls ondere isch zen kotzn

Aurelius
Aurelius
Kinig
2 Monate 1 Tag

nur weiter so ausverkauft der Heimat….

latteguschtl
Grünschnabel
2 Monate 1 Tag

tu was dagegen, es ist deine Heimat (nicht die meinige)

letzwetto
letzwetto
Superredner
2 Monate 1 Tag

Und hoteliere bauen häuser ohne ende….. Schnell abhaun, vinschgau wäre auch billiger und wunderschön

Aurelius
Aurelius
Kinig
2 Monate 1 Tag

@letzwetto
Vinschgau erstickt auch im Verkehr

Aurelius
Aurelius
Kinig
2 Monate 1 Tag

@Lattengustel
kann kimmentiere nicht

Goennenihrwichtigtuer
Goennenihrwichtigtuer
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

@Letzwtto Und du schlaubi hosch dor no nia gedenkt Hotelier zu werden? 🤔 Les olm wieder dass a poor zun Verkauf standen. Werd olm getun als ob mor in an foidalsystem Leben tatn wo du nit vo deiner Kaste weck kampsch…

So sig holt is
2 Monate 1 Tag

@Aurelius typischer jammerer… olls isch tuier, olls isch voll touris, zu viel verkehr, zu wenig Gehalt, bauern de enk absichtlich vergiften… wenns so Unglücklich seits nor wieso seits no do? Irgendwann muas man amol mit dem wos man hot zufrieden sein oder in mut hoben und auswandern oder sein orsch bewegen und schaugen wos bessers aus sein leben zu mochen! Sicher monche kriagen a haufen erbe oder kemmen aus an guaten haus ober hel gibs in olle Länder nit lei bei ins…

RealistischerIdealist
2 Monate 1 Tag

@Goennenihrwichtigtuer nunja zu weiten teilen ist es aber leider so oder glaubst du eine bank gibt dir das geld ein hotel zu eröffnen wenn noch keines ist? Und wenn du jetzt von 0 startest möchte ich wissen wie lange du sparen musst um das nötige geld überhaupt zu besitzen!

So sig holt is
2 Monate 1 Tag

@RealistischerIdealist man kann das hotel ja pachten?? ich kann auch nicht mit nichts 5 hektar kaufen, ich muss pachten und langsam aufbauen… mein vater hat vor 20 jahren genau so angefangen, mit 0! und sich immer wieder ein bisschen dazu gekauft… man muss halt arbeiten und sparen, kommt drauf an was man im leben machen will… kapital aufbauen oder lieber schöne Urlaube und kurze Wochenenden irgendwo hin fahren

RealistischerIdealist
2 Monate 20 h

@So sig holt is jetzt sprichst du von pachten, vorher von zum Verkauf angebotenen Hotels – ich bin verwirrt… ich kenne nur zum Verkauf angebotene Hotels bzw werden jene verpachtet, welche meist durch Lage und ihr alter zu wenig abwerfen und genau deshalb verpachtet werden wollen…

Sag mal
Sag mal
Kinig
2 Monate 20 h

@Aurelius wie andere Taldörfer auch.Das ist aber nicht genug.Es werden noch die Kamine befeuert,Gülle verspritzt…

SantaMaria
SantaMaria
Neuling
2 Monate 1 Tag

Verdienen tut man aber in Südtirol gleich viel wie in der Lombardei!

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

@Santa Maria
meist sogar mehr

Gscheiderl
Gscheiderl
Neuling
2 Monate 1 Tag

Aber die Lebenshaltungskosten sind geringer.
Wenn dann auch noch Immobilienpreise, ob Kauf oder Miete.
Dann sind Lohn und Gehalt in gleicher Höhe mehr wert!

Homelander
Homelander
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

Recht homse… weitere sollten folgen… weita augn no mit die Preise do in Südtirol, und die Gehälter werden eher weniger als mehr… Der Supergau wird sicher kommen…

Eisenhauer
Eisenhauer
Tratscher
2 Monate 1 Tag

Das ist dort eh noch teuer. Ein Bekannter von mir hat letztes Jahr in 20km von Verona entfernt die Hälfte eines 2 Familienhauses gekauft. Zwei Etagen + Dachboden, 130 Quadratmeter, Keller, Tiefgarage für 3 Auto und ein großer Garten. €180.000.- in dem Ort gibt es einen Kindergarten, eine Schule, Einkaufsmöglichkeiten und eine super Busverbindung nach Verona. Sicher, im Sommer ist die Landschaft eher trostlos, aber was solls…..und das ist ein Neubau.

bern
bern
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

Wer will nach Verona?
Günstige Häuser gibt es auch in Mecklenburg-Vorpommern.

Eisenhauer
Eisenhauer
Tratscher
2 Monate 1 Tag

Das stimmt. Wer gerne alleine in einem verlassenen Dorf weit weg der Zivilisation wohnt ist dort genau richtig. Jeder wie er will.

i_bin_a_do
i_bin_a_do
Grünschnabel
2 Monate 20 h

Ich ksann mir nicht vorstellen, dass so ein Objekt mit einer Südtiroler Immobilie vergleichbar wäre. Behmen wir an der Baugrund kostet nichts. Wie soll man mit 180k ein Haus bauen. Das geht auch in Verona nur sehr billig gebau. Ob ich das möchte? Und in der Pampa?

Sag mal
Sag mal
Kinig
2 Monate 20 h

@bern in Verona können Sie ital.sprechen u.passen besser hin als nach M….

Tiroler25
Tiroler25
Superredner
2 Monate 1 Tag

Bei einer Gärtnerei in Sterzing
1,200 Euro 8st wie soll soll man da Leben
U den Alltag stemmen?

Oracle
Oracle
Kinig
2 Monate 1 Tag

@Tiroler25… beim Arbeitgeber mehr Lohn einfordern oder sich einen lukrativeren Job suchen? Alle suchen nach Fachkräften…

Lara
Lara
Grünschnabel
2 Monate 1 Tag

@Oracle
Das Problem ist noch nicht so groß, dass Löhne angehoben werden müssten… vor allem bei Berufen denen Frauen nachgehen ist das Lohnniveau sehr niedrig…

redbull
redbull
Tratscher
2 Monate 1 Tag

net lei zem. der handel isch ollgemein eine Ausbeutung sondergleichen.. zem isch gscheida gor nicht orbeitn stott zi orbeitn u nix davon zu hobn..

RealistischerIdealist
2 Monate 1 Tag

@Tiroler25 das ist mir sowieso ein rätsel wie das funktionieren kann… am ende wohl auch mit steuergeldern… und dass es noch keinen mindestlohn über 1.200 gibt ist eine pure frechheit! Denn vor beinahe 15 jahren hat man mit einem gehalt von 1.200€ angefangen zu arbeiten nach maturaabschluss, wenn heute noch immer nicht mehr rausschaut ist das einfach nur noch erbärmlich

i_bin_a_do
i_bin_a_do
Grünschnabel
2 Monate 20 h

Kommt auf die Ausbildung an. Ist sicher sehr niedrig, trotzdem zählt die Ausbildung sehr viel

Sag mal
Sag mal
Kinig
2 Monate 20 h

@Oracle Und die Fachkräfte bekommen Wohnungen mit Null selbsttun.Toll!!!!!!

Sag mal
Sag mal
Kinig
2 Monate 20 h

@redbull hast das mal als Einheimischer versucht?Nichts tun?

krokodilstraene
2 Monate 1 Tag

Das wird in den nächsten Jahren noch sehr stark zunehmen!
Die aktuellen Wohnungspreise sind für die Leute nicht zu stemmen!

Aber es wird nicht sehr lange dauern, dann wird das Kartenhaus in sich zusammenbrechen…

Orch-idee
Orch-idee
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

@krokodils… Na eben… Nichts mehr kaufen sollte man hier, dann würden die Preise schon sinken..
Solange die Nachfrage groß ist, werden die Preise der Immobilien auch so bleiben oder noch steigen.

redbull
redbull
Tratscher
2 Monate 1 Tag

@Orch-idee jo schöne utopie solong de geldgeilen Säcke daurnd irgndwelche reichn ausländer findn de olls aufkafn…

RealistischerIdealist
2 Monate 1 Tag

@Orch-idee dann kaufen halt Deutsche etc… das ist in der globalen welt so wenn es keinen riegel gibt für sekundäre wohnungen von touristen

i_bin_a_do
i_bin_a_do
Grünschnabel
2 Monate 20 h

Das wird.noch sehr lange dauern. In Südtirol ist die Eigenheimquote deutlich höher als anderswo. Dann wird halt verkauft und dann gemietet

Sag mal
Sag mal
Kinig
2 Monate 19 h

@Orch-idee solange es noch solchen Wohlstand gibt ändert Sich wenig.

Wohlzeit
Wohlzeit
Superredner
2 Monate 1 Tag

Wenn Menschen mit einer Wohnung sich eine Veränderung nicht mehr leisten können. Wie mag es erst bei den anderen aussehen? 

Plusminus
Plusminus
Tratscher
2 Monate 1 Tag

Da werden sich die Kauftouristen aber freuen, die Südtiroler wandern aus, so kommen sie zu ihren Wohnungen im Urlaubsparadies. Wenn die Politik da nicht sofort gegensteuert, wird es irgendwann keine orginalen Südriroler mehr geben. Von wegen, dem Land Tirol die Treue… ausverkaufte Heimat nenn ich das.

So ist das
2 Monate 1 Tag

Der SVP und der Tourismuslobby sei Dank für die hohen Preise in allen Bereichen des Lebens.
Es werden noch viele abwandern und mit ihnen auch die Arbeitskräfte und Steuerleistungem.

RealistischerIdealist
2 Monate 1 Tag

@ So ist das abwandern werden möglicherweise einige junge, aber eher schlägt die altersyramide vorher zu… dann wird aber wieder von einigen gut geerbt u es wird so weitergehen! Was sicher passieren wird ist die schere von reich und arm!

Gscheiderl
Gscheiderl
Neuling
2 Monate 1 Tag
Chronisch krank hat man eh schon mal verloren in Südtirol! Dann mit z. B. Multipler Sklerose keinen Führerschein zu haben und mit den Öffis aus dem Vinschgau zu Visiten nach Meran zu fahren, sich mit Riffl rumärgern, mit Touris überfüllten Bussen. Die machen zwar die Plätze für die Behinderten frei, aber man kommt gar nicht bis dahin. Oder steht in Meran an der Bushaltestelle und ein überfüllter Bus nach dem anderen fährt vorbei. Tolles Vergnügen in der Hitze für einen Kranken! Der andere Kranke will auch nur heim in seine überteuerte Mietwohnung in der Peripherie Merans. Er wohnt da, weil… Weiterlesen »
RealistischerIdealist
2 Monate 1 Tag

@Gscheiderl wenn doch wenigstens der Zug/bus nur zu tourismuszeiten überfüllt wäre… das ganze jahr über ist er mit arbeitenden und schülern überfüllt und dann wollen wir noch, dass touristen damit mitfahren‽ wo sollen wir die unterbeingen? Auf dem dach? Ich weiß nicht wer so kleine züge überhaupt angekauft hat u gleichzeitig bahnsteige von über 400m länge erhöht um eben einsteigen zu können

Gscheiderl
Gscheiderl
Neuling
2 Monate 1 Tag

Auf dem Dach hätten die Touris super Sightseeing! 🤪

RealistischerIdealist
2 Monate 20 h

@RealistischerIdealist kleiner Funfact am Rande: während bei uns Bahnsteige erhöht werden, welche nicht mal genutzt werden siehe Brixen (mit einer Länge von um die 400m) und weitere erhöhungen der Bahnsteige zb in bozen auch um die 400m+ stattfinden in millionenhöhe (1,6mio) frage ich mich schon wieso in roma termini der steig mit 150m auch lang genug zu sein scheint oder sind unsere Minizüge in wirklichkeit so lang und das raum-zeit-kontinuum scheint die überfüllumg nur in meinem gehirn stattfindne zu lassen‽

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Universalgelehrter
2 Monate 1 Tag

Was würde passieren wenn die Wohnungen bezahlbar wären? Über “was ist bezahlbar” kann man sich streiten. 
Bei uns im Bergdorf würden dann die gleichen Bundesdeutschen die 1 Wohnung gekauft haben ganz einfach 2 Wohnungen kaufen. Und diese dann vielleicht nach 10 Jahren lukrativ weiterverkaufen.    

Gscheiderl
Gscheiderl
Neuling
2 Monate 1 Tag

Würde ja reichen, bezahlbar für in Südtirol Sesshafte, die ihr Leben ganzjährig, außer Urlaub, Geschäftsreisen… hier führen. Dass nicht mehr als die Hälfte des Einkommens fürs Wohnen draufgeht.

Nochmal eine Konventionsstufe für betuchtere in Südtirol Sesshafte. Dass Wohnungen nur denen vorbehalten sind, Verkaufs- und Vermietverbot an Touristen.

Und für Touristen

koana
koana
Tratscher
2 Monate 1 Tag

Zumindest haben sie sich wohntechnisch verbessert. Trotzdem ist es eine Schande , daß es soweit kommen muss.

redbull
redbull
Tratscher
2 Monate 1 Tag

am liebstn gang i a wek wenn mei familie mitziachat u i net af meine eltern schaugn muss solongse no lebn…mi kotzts do lamma un in den lond.

Madmax
Madmax
Grünschnabel
2 Monate 1 Tag

Bla,bla,bla, und wenn sem noar a Orbat osch vodiensch et viel!! I tat et ollm olls glabm wos aso gschriebm werd!🤷

redbull
redbull
Tratscher
2 Monate 1 Tag

dofir sein zem die lebenshotungkostn niedriger, noa geats a. ba ins isch olles zu teuer- vom Kaffe bis zum Strom, Lebensmittel, Gwond…. ibroll zohlno mehr als im rest italiens weil mir südtiroler net in hols voll gebua kriagn fan geld! do san mir schu selbo mitschuld

Rosenrot
Rosenrot
Superredner
2 Monate 1 Tag

Südtirol ist nicht das Maß aller Dinge, es gibt auch anderswo schöne Flecken. Den Mut zu haben, um in seinem Leben etwas zu verändern, lohnt sich allemal.

sophie
sophie
Kinig
2 Monate 1 Tag

Südtirols Preise sind bei allem nicht mehr zu stemmen, die Situation ist für sehr viele nicht mehr tragbar.
Die Politik redet und redet und blablablaahhh,
Immer die selbe Leier…..

Faktenchecker
2 Monate 1 Tag

In Timbukti gibt es Klima-Lehmhäuser um 10 € im Monat und da ist es auch nich schön warm.

H.M
H.M
Tratscher
2 Monate 1 Tag

guat gemocht👍 sie wern net 1 und net die leschten sein,wenn i itz miaset epas suchen war a auf dr stelle weck

Oldwest
Oldwest
Grünschnabel
2 Monate 1 Tag

Gottseidank ist Südtirol ein teures Pflaster sonst würde man regelrecht überumpelt die Einwonerzahl pro Quadratkm.ist schon zu hoch.

Oberjoggler
Oberjoggler
Tratscher
2 Monate 16 h

@Oldwest zwei Seiten der Medaille: einerseits Gott sei Dank, andererseits kauft sich von überall her das Kapital ein und die einheimische Bevölkerung unterliegt damit automatisch einem knock out vom leistbaren Wohnungsmarkt. Das ist mit Verlaub meiner Meinung nach der falsche Weg!

Sag mal
Sag mal
Kinig
2 Monate 20 h

Die ST lassen alles mit Sich machen.Lieber gehn Sie als für soziale Gerechtigkeit zu kämpfen!Weil wenn Sie kämpfen könnts dem Nächsten auch was bringen u.das lässt der Neid nicht zu..Mit der STF könnts anders Sein u.wärs nie soweit gekommen.Dummheit,Bosheit u.Neid sei Dank

snip
snip
Superredner
2 Monate 19 h

Wir würden eher nach Südtirol weil dort wohnen billiger ist (leider aber alles andere als billig) neben den anderen Vorteilen. 1,5Mio oder (wenn man überhaupt unter vielen Bewerbern eine Chance hat) 3500 Miete für 4 Zimmer in Schulnähe sind halt trotz deutlich besserer Gehälter auch brutal.
Alles eine Frage der Perspektive;)
Daher ziehen alle in die Pampa und verstopften Straßen und Öffis…

navy
navy
Grünschnabel
2 Monate 18 h

Olaweil mehr Turis. ? Olweil weniger einheimische! Die jungen gean a schon olle weg.

Oberjoggler
Oberjoggler
Tratscher
2 Monate 16 h

@navy bedenkliche Entwicklung…

Staenkerer
2 Monate 17 h

de londespolitik kannt schun eppes unternehmen gegen den wohnungnotstond und mietwucher, denn i bin sicher wenn man des mieterschutzgesetz obändert werd und de vermieter nimmer ongst hobn müßen das sie mietnomaden und de mieter de de gemietete wohnung verdreckn, verkemmen lossn und mutwillig oder durch nochlässigkeit beschädigen, lei mit teuern anwolt und longwierigen kämpfn auf ihre kosten wieder von der wohnung kriegn und auf de schadne sitzn bleibn, obgeändert werd, wurn laastehende wohnungen wieder zur vermietung freigebn werden! a gib es sicher an weg das man mitobergrenze, berechnet auf größe, zuastond, loge usw gsetzlich veronkern und a konntroliern konn!

Olm sgleiche
Olm sgleiche
Tratscher
2 Monate 1 Tag

Die Frau hot sehrwohl recht!!! Frog mi obo decht für wos man als Paarl/2 Leute eine 80 qm Wohnung und mehr brauch?

patriot
patriot
Tratscher
2 Monate 18 h

und tschüss

horst777
horst777
Tratscher
1 Monat 29 Tage
Unser Landeshauptmann wie er im Landhaus noch von Weihwasser geprädigt hat und jetzt selbst Wein trinkt. Das waren noch Politiker die es geschafft haben in der dritten Person über sich selbst zu reden. Siehe Rede Durnwalder “Wir möchten dass die Wohnungen von Einheimischen bewohnt werden….wenn wir an unsere Leute verkaufen und vermieten ist das problem gelöst Ich muss leider oft feststellen dass diejenigen die bei der Versammlung das große Wort führen die sind die im Tag vorher eine Wohnung nach außen verkauft (vermietet) haben weil sie etwas mehr bekommen haben. Wenn olle das täten was sie von anderen verlangen dann… Weiterlesen »
wpDiscuz