Auch Messer gezückt

Wilde Auseinandersetzung vor dem Sitz der Landesregierung

Mittwoch, 12. Juni 2019 | 09:04 Uhr

Bozen – In den vergangenen Tagen haben sich im Zentrum von Bozen gleich zwei bedenkliche Vorfälle ereignet.

So kam es am Dienstagnachmittag auf dem Silivius-Magnago-Platz vor dem Landtag und dem Palais Widmann zu einer aufsehenerregenden Auseinandersetzung zwischen acht bis zehn Ausländern. Wie die Tageszeitung Alto Adige berichtet, haben Angestellte des Landhauses die Ordnungshüter alarmiert.

In die Schlägerei waren Tunesier und Afghanen involviert. Zeugenaussagen zufolge sollen auch Messer gezückt worden sein. Zum Einsatz dürften sie aber nicht gekommen sein. Glücklicherweise gab es im Zuge der Schlägerei keine Verletzten.

Am Ende konnte die Polizei sieben Männer festsetzen und sie mit auf die Quästur nehmen. Mehrere Messer wurden beschlagnahmt. Zur Gruppe der Afghanen gehörte offenbar eine Frau aus Südtirol.

Landtagsvizepräsidentin Rita Mattei von der Lega hat ein Video, auf dem man einen Teil der Auseinandersetzung sieht, auf Facebook gepostet. Die Aufnahmen stammen von ihrem persönlichen Referenten Marco Sandroni.

Questo pomeriggio davanti al Consiglio Provinciale a Bolzano.Le risorse del PD hanno dato eccellente prova di integrazione arricchendo il nostro bel capoluogo con la loro cultura millenaria. Heute Nachmittag vor dem Südtiroler Landtag.PDs Ressourcen haben ihre tadellose Integration nachgewiesen, in dem sie unsere schöne Hauptstadt mit ihrer tausendjährigen Kultur bereichert haben.#RitaMattei#stopinvasione

Pubblicato da Rita Mattei su Martedì 11 giugno 2019

Randale in der Gerbergasse

Ein weiterer krasser Vorfall hat sich am Pfingstmontag am Eingang der Gerbergasse zugetragen. Drei völlig betrunkene Männer wollten am dortigen Pizza-Imbiss Bier bestellen. Doch wegen ihres schon auffälligen Zustands, wurde ihnen der Alkohol verweigert.

Schließlich drohten die Männer damit, Stühle einer Pizzeria gegen den Pizza-Stand zu werfen. Sie konnten aber beruhigt werden. Als sie merkten, dass die Polizei verständigt wurde, suchten sie das Weite. Die Ordnungshüter konnten die Trunkenbolde aber kurz darauf anhalten und zur Identifizierung auf die Quästur bringen. Einer von ihnen verfügte über keine gültige Aufenthaltsgenehmigung. Da es keine Verletzten oder Sachschäden gab, wurde wegen des Vorfalls keine Anzeige ausgestellt.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Wilde Auseinandersetzung vor dem Sitz der Landesregierung"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
besserwisser88
besserwisser88
Grünschnabel
7 Tage 19 h

no comment

Tolerahahahanz
7 Tage 18 h

Ja ganz „wild“…
Anstatt einzugreifen, Filmt die Regierung lieber… Bin auf die ersten rassistischen kommentare gespannt….

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
7 Tage 15 h

tolerranzhahahah, du bist unwissend. man muss nur die polizei anrufen. in gefahr braucht und soll sich niemand begeben

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
7 Tage 19 h

danke für das video. das wird wohl einigen gutgläubigen die augen öffnen. das kann es wohl nicht sein, oder? ausserdem leiden die guten ausländer auch darunter, weil der einheimische misstrauisch wird und leider alle i einen topf wirft. da hilft wohl nur mehr die ausweisung

Bozen77
Bozen77
Grünschnabel
7 Tage 19 h

Jeder der öffters in der Zone Bahnhof/Bahnhofspark/Verdiplatz/Kapuzinerpark/Stadttheater unterwegs ist, weiß, dass dies kein Einzellfall ist.

Supergscheider
Supergscheider
Tratscher
7 Tage 8 h

Was den? Sicher alles Landtagsangestellte die sich um den Platz am Kaffeeautomat gestritten haben

wpDiscuz