Coronavirus

Zehn Neuinfektionen bei 1.048 Abstrichen

Mittwoch, 02. September 2020 | 11:22 Uhr

Bozen – In den vergangenen 24 Stunden wurden 1.048 Abstriche auf das neuartige Coronavirus untersucht: Dabei wurden 10 Neuinfektionen festgestellt.

Insgesamt wurden bisher 139.688 Abstriche auf das neuartige Coronavirus untersucht, die von 74.019 Personen stammen. Diese und weitere Daten legt der Südtiroler Sanitätsbetrieb heute vor.

Tabelle der Personen in Quarantäne nach Gemeinden am 02.09.2020 
Tabelle der positiv Getesteten, Geheilten und Verstorbenen nach Gemeinden am 02.09.2020 

Die Zahlen im Überblick:

Untersuchte Abstriche gestern (1. September): 1.048

Neu positiv getestete Personen: 10

Gesamtzahl mit neuartigem Coronavirus infizierte Personen: 2.958

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 139.688

Gesamtzahl der getesteten Personen: 74.019 (+587)

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 6

In Gossensaß untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 13

Covid-19-Patientinnen und -Patienten in Intensivbetreuung: 2

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 292 (+0)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 1.459 (darunter 201 Personen wegen Rückkehr aus Kroatien, Griechenland, Spanien oder Malta)

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 15.308  (darunter 820 Personen wegen Rückkehr aus Kroatien, Griechenland, Spanien oder Malta)

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 16.767

Geheilte Personen: 2.460 (+5 Personen); zusätzlich 892 (+0) Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge zweimal negativ getestet wurden. Insgesamt: 3.352 (+5)

Mit dem neuartigen Virus infiziert haben sich 234 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Südtiroler Sanitätsbetriebes. 232 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gelten als geheilt.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

26 Kommentare auf "Zehn Neuinfektionen bei 1.048 Abstrichen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Guennl
Guennl
Tratscher
24 Tage 11 h

Das Virus ist nnoch da. Besser wieder Fernunterricht!

Ralph
Ralph
Universalgelehrter
24 Tage 11 h

Natürlich. Auch für die öffentlich Bediensteten wieder Homework. So wird die Faulheit weiter unterstützt, wöhrend Diskotheken offen sind, wenn auch klugerweise als Loungebar deklariert…

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
24 Tage 11 h

ma naaa, immer noch daaa..

One
One
Superredner
24 Tage 11 h

Ganz genau. Am besten schulfrei für immer und alle Lehrer in Rente schicken. Wir mutieren zur dümmsten Generation der Menschheitsgeschichte.

starscream
starscream
Grünschnabel
24 Tage 11 h

Hosch du kindo?? Hosch du ibohaup a bissl a ohnung wie di kindo und auch die elton unto den fernuntorricht zi leidn hom??? Ha??

Mico
Mico
Tratscher
24 Tage 11 h

wo lebst du….?

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
24 Tage 11 h

wenn DU an meiner Stelle arbeiten gehst und MICH dafür bezahlst…

GTH
GTH
Tratscher
24 Tage 11 h

bisch du a lehrer 🙈

nero09
nero09
Grünschnabel
24 Tage 10 h

besser wäre wenn du zuhause bleiben würdest.

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
24 Tage 9 h

Ja wir bleiben alle wieder zu Hause, so erspart sich das Land die neuerlichen Tests beim Tourismus Personal . Ironie off

george
george
Superredner
24 Tage 8 h

lasst euch doch nicht von einem Guennl auf den Arm nehmen!

sim03
sim03
Grünschnabel
24 Tage 3 h

@Storch24 neid ist auch eine schlimme krankheit!

schnegge
schnegge
Grünschnabel
24 Tage 10 h

isch schun hetzig! kaum geat do sommertourismus dem ende zu und di schuil heibm widdo un ischs virus presenta denn je…🤔 in hochsummo mit tausnde touristn af berg und seen wor ka virus umma…

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
24 Tage 9 h

Virus wird hauptsächlich von „Arbeitern“ importiert. Deshalb die hohen Zahlen

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
24 Tage 7 h

hetzig sind einzig deine Klischees! Die Zahlen sagen was anderes!

Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
24 Tage 10 h

Hallo zum Mittag
weiterhin stabil niedere Zahlen trotz Touristeninvasion, Gastarbeiterschwemme, Pilzräuberbanden und einem Heer an Ernteklaubern.
Auch wenn das einigen Hobbyklageweibern nicht passt.
Für spanische Verhältnisse bräuchte es übrigens
die nächsten 14 Tage konstant 80 Infizierte täglich
Berghofgruss aus Südtirol

Anja
Anja
Superredner
24 Tage 1 h

man soll sich niemals mit den schlechtesten messen, nur mit den besten! nur so verbessert man sich selbst… wer sich nur mit dem schlechten vergleicht, tut das, um selbst besser dazustehenn… und das beste wäre 0 neuinfizierte und nicht „aber der andere hat ja 80“ 😉

Mico
Mico
Tratscher
24 Tage 11 h

ober olm nou neuartig…. komisch….

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
24 Tage 7 h

ein Haus wird auch noch nach 5 Jahre als neu verkauft!

Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
23 Tage 23 h
Hallo @Anja, Südtirol steht bombenstabil da mit seinen Zahlen und das seit Öffnung der Grenzen am 3.6. Seitdem sind aberzehntausende aus aller Herren Länder ins kleine Land geströmt ohne diesen Trend ins Wanken zu bringen. Das und nur das sind die Fakten. Wenn man sich mit “den Besten” messen will wird es langsam arg für die Maskenjünger.. Schweden ist heute mit den 14-Tageinfektionszahlen mal locker an Italien vorbeigezogen Ja, echt jetzt.. https://www.ecdc.europa.eu/en/cases-2019-ncov-eueea 24,9 zu 25,8 Und Südtirol würde auch wesentlich besser dastehen wenn man nicht einige Tage auch die Touristen beigezählt hätte und diese 21er und 19er-Spitzen präsentieren konnte. Ich… Weiterlesen »
Mann
Mann
Grünschnabel
24 Tage 7 h

@Schnegge….die vielen Neuinfizierten sind hauptsächlich Äpfelklauber aus dem Osten. So ist es jedenfalls bei uns im Dorf. Ich kann dir aber auch sagen, dass bei weitem nicht alle erfasst sind und bezüglich Quarantäne läuft vieles schief und wird unterm Tisch gekehrt…schade, hoffentlich zahlen wir nicht im Oktober dann den Preis dafür…

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
24 Tage 6 h

Lt Offizielle Tabelle von der Provinz Bz sind es 23 Personen (Klauber, Arbeiter) die positiv sind, über 540 Bürger diesbezüglich in Quarantäne.
Bleiben alle in Quarantäne ?

george
george
Superredner
24 Tage 8 h

macht, wie immer, ca 1% falsch positive 

Jalapeno
Jalapeno
Neuling
24 Tage 2 h

nein. ca 20x soviel falsch positive wie richtig positive. statistik. sagt nur keiner, aber google hilft: positiver vorhersagewert

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
24 Tage 6 h

6 Neuinfektionen betreffen Bozen, 2 Neuinfektionen betreffen Völs am Schlern und einen Neuinfizierten gibt es in Innichen. In Brixen gilt eine Person die zuvor Als geheilt war, nun wieder als infiziert. Plus eine Person von auswärts , hier aber getestet. Macht für mich 11
Ich verstehe nicht, warum nur in Südtirol Personen sich wieder infizieren, unklares Ergebnis haben können .

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
24 Tage 9 h

@ Gudrun

Ja genau und der Letzte schaltet dann das Licht 💡 aus.

wpDiscuz