Immer öfter fliegen die Fäuste

Zu viele Übergriffe: Zugpersonal von Trenitalia streikt heute

Donnerstag, 07. September 2017 | 09:00 Uhr

Bozen – In den letzten Wochen wurden insgesamt vier Übergriffe auf das Zugpersonal verzeichnet. Es werde immer gefährlicher auf dem Arbeitsplatz „Zug“ – für die Schaffner sowie für den Lokführer. Die Gewerkschaften  FILT CGIL, FIT SGBCISL, UILT UIL, UGL Trasporti und Orsa Ferrovie haben deshalb für heute einen Streik ausgerufen.

Die Arbeit des Zugschaffners, aber auch die der Busfahrer werde immer gefährlicher. „Der Schaffner hat es nicht leicht, soll er doch die Ticketkontrolle durchführen und für Ordnung auf den Zügen sorgen, und dennoch wird er während seiner Arbeit von einigen Schwarzfahrern brutal angegriffen, meist verbal aber oft auch regelrecht verprügelt“, betonen die Gewerkschaften.

Es komme immer öfter vor, dass Schaffner und Lokführer nach einem Übergriff ins Krankenhaus müssen, da sie Fausthiebe ins Gesicht abbekommen oder Finger gebrochene werden. Aber das Personal werde auch bedroht und beleidigt. „So sieht es leider aus für diejenigen, die ihre Arbeit mit Leidenschaft und Stolz verrichten. Der Schaffner oder die Schaffnerin arbeiten meist allein, bei Tag oder Nacht, auch auf längeren Strecken, sie sind dabei wehrlos solchen Situationen ausgesetzt, die für sie gefährlich bis tödlich werden können“, warnen die Gewerkschaften.

Bedenklich sei es, dass in den letzten Jahren zum Thema Sicherheit auf den Zügen wenig oder überhaupt nichts unternommen wurde, und die Situation verschlimmere sich jetzt. Deswegen haben die Gewerkschaften von Südtirol und dem Trentino gemeinsam beschlossen einen Streik auszurufen. Es wird am Donnerstag, den 7. September von 9.01 bis 17.00 Uhr gestreikt, und zwar die gesamte Belegschaft der Züge, sprich Schaffner und Lokführer.

Betroffen sind alle Züge des Regionalverkehrs der Linie vom Brenner bis Verona, von Bozen bis Meran, von Franzensfeste bis Innichen und von Trient nach Bassano. Ausgeschlossen sind alle Eurocity Züge von und nach München, Frecciargento von und nach Rom und die Regionalzüge der SAD und von Trentino Trasporti.

„Es ist für uns die einzige Möglichkeit, diese Verschlimmerung der Situation des Zugpersonals aufzuzeigen und somit ein Zeichen zu setzen, damit alle Institutionen und die Bahngesellschaft selbst, Maßnahmen einführt, die zum Schutz ihrer Arbeitnehmer sind“, erklären die Gewerkschaften. Lösungen, wie man sie im Luftverkehr gefunden hat, gebe es. Man könne sie auch hier im lokalen Transportverkehr finden. Man müsse nur wollen, sind die Gewerkschaften überzeugt.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

62 Kommentare auf "Zu viele Übergriffe: Zugpersonal von Trenitalia streikt heute"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
wellen
wellen
Grünschnabel
22 Tage 7 h

Wie wärs mit professioneller Ausbildung an das Zugpersonal: wie umgehen in solchen Situationen, selbstschutztechniken, Anti- Eskalationstraining. Machen die Bankbeamten zur Vorbeugung bei Überfällen, das Sanitätspersonal bei aggressiven Patienten usw.

erika.o
erika.o
Tratscher
22 Tage 7 h

i tat dei “gscheidn” Politiker in die Züge setzn !!! solln dei ihra Köpfe heholtn!!!

real1st
real1st
Grünschnabel
22 Tage 7 h

oder wir rüsten die Zugbegleiter mit Blumen aus, somit können sie jedem aggressiven Schwarzfahrer eine zur Beruhigung schenken, ich wäre aber eher für einen Taser

iv
iv
Grünschnabel
22 Tage 7 h

guet zueredn hilft bei de Typen net.

Sag mal
Sag mal
Superredner
22 Tage 4 h

Anstatt die Ursache wieder mal die Beschwerden behandeln?!Anstatt dies zu verhindern durch harte Strafen wird Sich angepasst mit solchen Massnahmen.Na,nicht mehr heikel.Die haben recht und streiken.Anders wird das Problem ja nicht ernst genommen.

Tabernakel
22 Tage 4 h

@Sag mal

Welche harte Strafe verhindert Verbrechen? Die Todesstrafe in den USA?

Tabernakel
22 Tage 4 h

@real1st
Bin auch für Taser. Ist ziemlich nett dort.

http://www.taseralm.com/taser/home/

erika.o
erika.o
Tratscher
22 Tage 3 h

@Tabernakel
na bitte hosch du Argumente…

Savonarola
Savonarola
Superredner
22 Tage 2 h

@Tabernakel
Verteidigst du etwa die Gewalttätigen?

iuhui
iuhui
Superredner
22 Tage 1 h

@Tabernakel
Tabi, wo du recht hosch, hosch du recht!

raunzer
raunzer
Tratscher
22 Tage 53 Min

@Tabernakel 
#Die effizienteste und für den Staat kostengünstigste Variante ist die, wenn es hießt, der Täter wurde auf der Flucht erschossen.

Sag mal
Sag mal
Superredner
21 Tage 23 h

@Tabernakel Einzelzelle od.Schwerstarbeit bei Wasser u.Brot.

Staenkerer
21 Tage 22 h

jo solln se jetz olle a ausbildung zum polizistn mochn u. danoch gleich hilflos dozustien? de dep… dorn se jo decht nit ungreifn, sell wur nähmlich glei schorf gstroft u. a schmerzensgeld wur a gfordert …

Geri
Geri
Tratscher
21 Tage 11 h

@erika.o
Genau deswegn welln insere Politiker so gern, dass do Bozner Flughofn offn bleib, domitse net in Zug nemmen miaßn.

Karl
Karl
Tratscher
21 Tage 11 h

@Tabernakel 
105606  Super !! Auf zu neuen  Ufern Taberlaggl 

Karl
Karl
Tratscher
21 Tage 10 h
Genau @welle  und  anschließend  führen  wir noch  Pflichtausbildungen  in   Joga für  die Beamten,  Qigong für  die Polizeibeamten, Tai-Chi für  die Briefträger ; Shiatsu für das Personal in den erste Hilfe Stationen; Reiki für die Lehrer die die  Kinder  dieser “Goldstücke” ( Laut Boldrini & Co) rumschlage  müssen……….:-)))) Mein Gott was muss man alles geraucht haben um  auf deinen Vorschlag für das ZUGPERSONAL zu kommen! Die beste Ausbildung für uns Europäer ist nur EINE  : ENDLICH aufzuwachen, den Rücken wieder gerade  zu stellen und  Denen die sich nicht an  UNSERE REGELN halten und  laut  int. Flüchtlingsstatus nichts bei uns verloren haben mit ein paar kräftigen Fußtritten dorthin… Weiterlesen »
Staenkerer
22 Tage 9 h

bravo!!!
i honn volles verständnis mit den zugpersonal u. applaudiere zu den beschluß! i hoff das de zugbenutzer, vor ollem de pendler, voll hinter ihnen stehn, schließlich geats jo a um de ollgemeine sicherheit auf de züge!
es isch ob. traurig das gstreikt wern muaß um aufzuzoagn das es so nit weitergian konn!
am traurigsten ob. isch es DAS ES ÜBERHAUPT SO WEIT KEMMEN ISCH!!!

iuhui
iuhui
Superredner
22 Tage 7 h

Ahnscheinend vergisst man in der Wahlkabine so manches…

Tabernakel
22 Tage 4 h

@iuhui
Den Stift?

iuhui
iuhui
Superredner
22 Tage 1 h

@Tabernakel
Den Hirn Tabi, den Hirn.

sakrihittn
sakrihittn
Tratscher
22 Tage 9 h

Bravo, alles dicht machen. Alle anderen Arbeitnehmer auch, dann wacht die heuchlerische Politik vielleicht auf.

Lingustar
Lingustar
Superredner
22 Tage 4 h

ich hab noch keinen “aufgewachten” Politiker gesehen…

Staenkerer
21 Tage 22 h

eigentlich müßten auf olle bahnhöfe solidaritätsdemos gemocht wern, des problem betrifft jo olle de de züge benützn müßen od. welln, grod de pendler u. de eltern der jugendlichn, de bold wieder zur schuale fohrn

Missx
Missx
Superredner
22 Tage 7 h

I hon gonz vergessen, wer inso Landeshauptmann isch. Echt. Kurz dribo nochgedenkt und net af Anhieb ingfolln.
Koan gutes Zeichen.

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
22 Tage 7 h

Du wirst alt, Schatz

Calimero
Calimero
Tratscher
22 Tage 5 h

@ Missx

Luis Kompatscher oder ?

Calimero
Calimero
Tratscher
22 Tage 5 h

@ Missx

….. oder Erich Achhammer 😅

sou ischs
sou ischs
Tratscher
22 Tage 4 h

@Calimero wer isch der kompatscher???

einstein
einstein
Tratscher
22 Tage 7 h

Die öffentliche Sicherheit (manche behaupten andauernd wir hätten keine Probleme) entgleist total. Ein Grundrecht wird mit Füssen getreten. Wer schläft hier, schaut beinahe tatenlos zu, ignoriert die Grundbedürfnisse der Bevölkerung?? Gute Nacht Südtirol, schlaft weiter.

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
22 Tage 1 h

das gilt für ganz europa. wo sind die politiker die unsere freiheit und sicherheit verteidigen sollen?

oli.
oli.
Universalgelehrter
22 Tage 8 h

Die machen es 1000% richtig , wer bei der Arbeit nicht mehr SICHER ist vor kriminellen und die Politik im Jahundert Schlaf ist , müssen die Arbeitgeber reagieren.
Es geht um Ihre Sicherheit , nur leider müssen viele Fahrgäste darunter büßen.

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
22 Tage 1 h

wos willsch von den arbeitgebern? das ist politische verantwortung.

wer muss unsere gesellschaft verteidigen? die politiker, und wenn sie das nicht können, gehören sie abgewählt.

Dagobert
Dagobert
Tratscher
22 Tage 4 h

Drum Leute lasst euch sagen, das ist alles erst ein kleiner Vorgeschmack von dem was uns noch alles erwartet.
Diese Leute haben ausser vielleicht ein paar Tage Knast und einer Anzeige nichts zu befürchten.

Lingustar
Lingustar
Superredner
22 Tage 4 h

Das ist mein Reden seit Langem !!

Tabernakel
22 Tage 4 h

Vorgeschmack? Wie lautet Deine Theorie?

Staenkerer
21 Tage 23 h

es zugpersonal mochts mit an streik vor wie man sicherheit einklog, u. de bevölkerung werds nochmochn müßn u. auf de stroß gien! u. an der wahlurne kimmt nor de abrechnung, do werd der durni als wahlhelfer a nimmer olles reißn!

Uuuups
Uuuups
Grünschnabel
21 Tage 12 h

@Staenkerer
Ober nutzen tuats decht nit…

Kurtl
Kurtl
Grünschnabel
22 Tage 9 h

Respekt, wehrt enk. Olls miassmer ins net gfolln lossn.

Kropfli
Kropfli
Grünschnabel
22 Tage 7 h

Mal ein Streik den ich unterstütze!

Savonarola
Savonarola
Superredner
22 Tage 8 h

Ihr habt meine ganze Solidarietät als Arbeitnehmer.

spinaisl
spinaisl
Grünschnabel
22 Tage 8 h

recht hom si!
olle mit Pfefferspray und Taser ausrüsten!

kornfeld
kornfeld
Tratscher
22 Tage 8 h

Recht hobs!!!
I hoff dass des insere bleistiftspitzer verstian und wos unternemmen… Die Sicherheit von die Bürger interessiert insere Politiker gor nicht, arbeitssicherheit und Sicherheit im Verkehr gibs lei wegen die extrem hochn geldstrofn

Leonor
Leonor
Tratscher
22 Tage 8 h

Am besten sollten sie zusätzlich ein Polizist mit Bodycam einsetzen um Beweismaterial zu sichern

wouxune
wouxune
Grünschnabel
21 Tage 23 h

Kost fast nix!! Und die Bodycam von Mediamarkt vieleicht??😲

WM
WM
Universalgelehrter
22 Tage 2 h

Des nützt nix des ganze jahr plärren und danoch wieder es edelweiss wählen um vielleicht a beitrag zu kassieren deswegen bei die nächsten wahlen anderst wählen 😜😜😜

wouxune
wouxune
Grünschnabel
21 Tage 23 h

Bravo!!! Jemand wosz auf Punkt bring. Olla fescht maul obo olla fescht SVP wähln!!! Na supo des homo gearn!!!!😠😠

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
21 Tage 16 h

Wer ist „anderst”?

efeu
efeu
Grünschnabel
21 Tage 12 h

@wouxune olm der gleiche schmorn mit Svp wählen a jeder woas selber was er zu wählen hot

iuhui
iuhui
Superredner
22 Tage 7 h

Bald wird auch das Person der Ersten Hilfe Bozen folgen, denn auch dort ist es nicht mehr lustig…

Lingustar
Lingustar
Superredner
22 Tage 4 h

Richtig so !! Hoffentlich haltet ihr den Streik so lange durch, bis sich hier wirklich etwas ändert. 
Vorherige Fahrscheinkontrolle, ansonsten gehts nicht in den Zug.

5vor12
5vor12
Grünschnabel
22 Tage 5 h

Ein weiterer bereich den die politik zu verantworten hat…aber laut LH ist alles im grünen bereich.

efeu
efeu
Grünschnabel
22 Tage 6 h

Sperren aufstellen gültigen Fahrschein zeigen und don erst zum Bahnsteig. Vor einem Monat war des schun in Bozen

maria zwei
maria zwei
Superredner
22 Tage 6 h

war auch höchste Eisenbahn!!!!!!!!!

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
22 Tage 2 h

wie wärs damit, wenn wir unsere Kultur nicht durchmischen mit Leuten, die rauhe Gewalt gelernt haben?

So ist das
So ist das
Superredner
22 Tage 42 Min

Ein berechtigter Streik, denn die Übergriffe betreffen heute das Zugpersonal und morgen die Reisenden, weil die verantwortlichen Politiker wegschauen.

Poppi
Poppi
Superredner
21 Tage 23 h

Kann man in einer Versicherung etwas abschließen – bez. Personenschutz (gegen Angriffe)?

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
21 Tage 16 h

Sicher kann man. Und gegen Flatulenzen

Jodla
Jodla
Tratscher
21 Tage 21 h

Einzige Zuständigkeit des Staates :
Steuern.
Sonst funktioniert nichts mehr.

george
george
Grünschnabel
21 Tage 21 h

in Frankreich sind die Kontrolleure immer zu fünft und bewaffnet. Wie wärs wenn man ab und zu beim Nachbarn vorbeischaun würde? In Italien wird halt alles glagglen glott bis es nicht mehr geht. und fast bei jeder Zweiten Fahrt wurde kontrolliert! Norr hearn gwiese Tanz auf.

denkbar
denkbar
Universalgelehrter
21 Tage 13 h

Mit dem Streik, kann man zwar ein Zeichen setzen, aber probates Mittel ist er sicher keines.
Lösungsorientiertes Handeln der zuständigen Stellen ist da gefragt!

offnzirkus
offnzirkus
Grünschnabel
21 Tage 12 h

Anstatt dem personal eine gefahrenzulage zu gewähren wird ihnen demnächst das gehalt empfindlich gekürzt! Ein schritt zurück in die steinzeit. An alle politiker: alle züge müssen mit geschulten sicherheitsleuten besetzt werden! Doch das ist ja wieder mal zu teuer!

kloando
kloando
Neuling
21 Tage 9 h

Dai Dai. Wenn man a Problem hot odo es oft zu einem Missvoständis kimp werd man fan Zugpersonal ungemocht und mitn Schlimmschtn bedroht. Etamo die Polizei hot so a Voholtn. Also wenn man is Öbb Zugpersonal und is Italienische vogleicht san Weltn dozwischn.

wpDiscuz