„Betroffenheit und Mitgefühl bleiben“

Zugunglück Vinschger Bahn: Gedenken an die Unfallopfer

Dienstag, 11. April 2017 | 15:50 Uhr

Latsch – Am 12. April jährt sich zum siebten Mal der Tag des Vinschger Zugunglücks. „Betroffenheit und Mitgefühl für die Familien der Opfer bleiben“, erklärt Landesrat Florian Mussner.

„Auch sieben Jahre nach dem Unglück ist das Geschehen unvergessen – unsere Gedanken sind bei den Unfallopfern und bei deren Familien“, sagt Mobilitätslandesrat Florian Mussner. “Der 12. April wird stets ein trauriger Tag für unser Land bleiben“, so der Landesrat.

Am Montag, 12. April 2010, gegen 9.00 Uhr, war ein Zug der Vinschger Bahn bei der „Latschander“ zwischen Kastelbell und Latsch teilweise unter einer Schlammmure begraben worden – neun Todesopfer und 28 Verletzte waren die traurige Bilanz. Ein Gedenkstein vor Ort erinnert an das Unglück.

„Eine tiefe Betroffenheit und unser Mitgefühl bleiben“, so Landesrat Mussner, der die Bürger dazu aufruft, am morgigen Mittwoch im Gedenken an die Verunglückten kurz inne zu halten. Zu diesem Anlass wird der vorbeifahrende SAD-Zug der Vinschger Bahn auch heuer zum Unglückszeitpunkt um 9.00 Uhr die Fahrt kurz verlangsamen und ein akustisches Signalzeichen ertönen lassen.

 

Von: mk

Bezirk: Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Zugunglück Vinschger Bahn: Gedenken an die Unfallopfer"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Ja und wie beinahe  immer hatte auch hier niemand die Schuld …..
Verantwortung ist scheinbar ein Fremdwort !!

Tabernakel
Tabernakel
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Ich denke Polemik trägt den Opfern keine rechnung. Schäme Dich!

wpDiscuz