Gutgläubige Touristen wurden mit „Päckchentrick“ hereingelegt – Video

Kein gutes Geschäft: 100 Euro für ein iPad – dreiste Betrüger verhaftet

Montag, 10. Oktober 2016 | 08:10 Uhr

Neapel – Der Polizei der süditalienischen Stadt Neapel gelang es, einen klassischen Betrug an gutgläubigen Touristen auf Video festzuhalten: Den „Päckchentrick“.

Um einer Gruppe von Betrügern, die es auf Kreuzfahrttouristen abgesehen hatten, um ihnen ein vermeintlich „gutes Geschäft“ anzubieten, auszuheben, legten sich die Beamten am Hafen von Neapel auf die Lauer. Dabei konnten die Ordnungshüter live miterleben, wie zwei Neapolitaner bei einem etwas naiven US-Touristen genau diesen Klassiker aller Betrügereien anwenden. Die Polizeibeamten beobachteten die beiden Trickbetrüger, den 42-jährigen Enrico Calise und den 61 Jahre alten Francesco D’Alpino, die bereits beide einschlägige Vorstrafen aufweisen, wie sie beim Anblick einer Gruppe Touristen sofort in Erscheinung traten. Der Ältere der beiden, der eine Schutztasche für Tablets trug, versuchte das Opfer dazu zu überreden, einen Apple iPad zum Schleuderpreis zu kaufen.

Der Tourist aus den Vereinigten Staaten war zunächst nicht interessiert, willigte nach etwas Feilscherei dann aber doch darauf ein, D’Alpino für den angeblich neuen iPad 100 Euro zu überreichen. Während eines Moments der Unaufmerksamkeit tauschte D’Alpino mit einer blitzschnellen Bewegung die erste Schutztasche mit einer zweiten, die ihm Calise, der immer in seiner Nähe war, gereicht hatte, aus. Die zweite Schutztasche war mit der ersten vollkommen identisch, enthielt aber anstatt des iPads nur ein Stück Ziegel.

Als die Polizisten den betrügerischen Austausch bemerkten, schlugen sie sofort zu und verhafteten die beiden vorbestraften Neapolitaner. Dem gutgläubigen Touristen, der bereits im Begriff war, wieder auf das Schiff zu steigen, gaben die Beamten die 100 Euro zurück.

Die zwei Betrüger hingegen wurden nach einer Nacht in Haft in den Hausarrest überstellt und werden nun in einem Schnellverfahren abgeurteilt. Die Ordnungshüter fanden bei den beiden Verhafteten ein echtes iPad und ein echtes Smartphone der Marke Samsung Galaxy S7Edge, welche als Lockmittel verwendet wurden, um die naiven Kreuzfahrttouristen zu einem vermeintlich guten Geschäft zu überreden. Nun hat es sich aber für die beiden ausgetrickst.

Touristen wird das Video auch Lehre sein. Bei anscheinend „besonders guten Gelegenheiten“ sollte man immer vorsichtig sein.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz