„Eindringliche Ermahnung“, Sanktionen nicht ausgeschlossen

Ärztekammer gegen „Impfgegner im weißen Kittel“

Freitag, 05. Februar 2021 | 08:01 Uhr

Bologna – Die Zahl der „Impfgegner im weißen Kittel“ ist zwar nur klein, aber ihre Wortmeldungen in der Öffentlichkeit bereiten der Ärztekammer von Bologna trotzdem große Sorgen. Um die „Unentschlossenen“ zur Impfung zu bewegen und die Ärzte an ihre Rolle und ihre Pflichten zu erinnern, verabschiedete der Vorstand der Kammer einen Brief, der an alle Mitglieder verschickt wurde.

Im Dokument ruft die Kammer ihre Mitglieder dazu auf, in Bezug auf die Corona-Impfung und die Pandemie in der Öffentlichkeit gemäß ihrer Rolle, die sie als Ärzte innehaben, bei der Wahl ihrer Worte „im Bewusstsein für die Relevanz, die sie annehmen, nüchtern, klar und ihrer Kenntnis angemessen“ zu sein. Laut der Ärztekammer von Bologna handelt es sich vorerst noch um eine „eindringliche Ermahnung“. Nicht zuletzt gestützt auf Erkenntnisse der Arbeitsmedizin will die Kammer zukünftige harte Konsequenzen aber nicht ausschließen.

ANSA/GIUSEPPE LAMI

Die Ärztekammer von Bologna will die Impfgegner in ihren eigenen Reihen nicht mehr länger hinnehmen und droht ihren Mitgliedern, die sich kritisch zur Impfung gegen das Coronavirus äußern, mit Disziplinarverfahren. „Es gibt Wortmeldungen im Netz und Hinweise von Patienten. Es handelt sich um Einzelfälle, aber es ist trotzdem unannehmbar“, so der Präsident der Ärztekammer von Bologna, Luigi Bagnoli. Um die „Unentschlossenen“ zur Impfung zu bewegen und die Ärzte an ihre Rolle und ihre Pflichten zu erinnern, verabschiedete der Vorstand der Kammer einen Brief, der an alle Mitglieder verschickt wurde.

Im Dokument ruft die Kammer ihre Mitglieder dazu auf, in Bezug auf die Corona-Impfung und die Pandemie in der Öffentlichkeit gemäß ihrer Rolle, die sie als Ärzte innehaben, bei der Wahl ihrer Worte „im Bewusstsein für die Relevanz, die sie annehmen, nüchtern, klar und ihrer Kenntnis angemessen“ zu sein. Laut der Ärztekammer von Bologna handelt es sich vorerst noch um eine „eindringliche Ermahnung“.

ANSA/LUCA ZENNARO

„Für uns ist von Belang, wer sich öffentlich gegen den Impfstoff äußert“, unterstreicht Luigi Bagnoli. Der Präsident der Ärztekammer von Bologna kündigte an, dass die Kammer prüfen wird, gegen Mitglieder, die sich in der Öffentlichkeit gegen die Impfung aussprechen, Disziplinarverfahren anzustrengen.

Diese Haltung wird auch von der Arbeitsmedizin der Poliklinik „Sant’Orsola“ von Bologna unterstützt. „Die Impfung kann auch als Voraussetzung für die Erbringung von Dienstleistungen angesehen werden. Es geht um die Bewertung der Eignung des Mitarbeiters im Gesundheitswesen. Jene, die sich nicht impfen lassen wollen, stellen eine Gefahr für andere dar. Außerdem kann der fehlende Schutz des stationär aufgenommenen Patienten zu einem rechtlichen Problem werden. Wir hoffen, dass diese Überzeugungsarbeit ausreicht und wir nicht dazu gezwungen werden, drastischere Maßnahmen zu ergreifen“, so der Leiter der Arbeitsmedizin der Poliklinik „Sant’Orsola“ von Bologna, Vittorio Lodi.

APA/dpa/Sebastian Gollnow

„Ein Mediziner kann sich nicht hinter unwahren Daten verstecken. Die Impfstoffe sind sicher und die wirklichen Kontraindikationen bilden nur wenige Ausnahmen. Ein Arzt kann nicht die Verwendung des Impfstoffs ablehnen und ein Verhalten, das den Erfolg der Impfkampagne schmälert, ist nicht akzeptabel. Der Impfstoff ist ein wirksames Mittel, die individuelle, aber auch die soziale Sicherheit zu garantieren. Auch im Verhaltenskodex der Mediziner wird immer wieder auf die Wahrung der Sicherheit der Gesellschaft verwiesen. Ich lade daher alle in der Kammer eingeschriebenen Kollegen dazu ein, die Impfkampagne damit zu unterstützen, indem wir uns heute impfen lassen und morgen die anderen impfen“, so die deutlichen Worte von Vittorio Lodi.

ANSA/CIRO FUSCO

In der italienischen Gesetzgebung fehlt es nicht an rechtlichen Handhaben, den Impfgegnern zu Leibe zu rücken. Im Lichte der bereits gültigen Gesetze kommt der angesehene, auf das Arbeits- und Gesundheitsrecht spezialisierte ehemalige Richter Raffaele Guariniello zum Schluss, dass Impfverweigerer sehr wohl ihren Arbeitsplatz riskieren. „Wer sich nicht impft, riskiert die Entlassung“, fasst Raffaele Guariniello seine Expertise zusammen.

Der Präsident der Ärztekammer von Bologna, Luigi Bagnoli, will seinen Einsatz gegen die Impfverweigerung und für eine erfolgreiche Impfkampagne aber in erster Linie als Kampf für mehr Gemeinsinn, für die Wahrung der gesundheitlichen Sicherheit der Mitmenschen und für eine korrekte Kommunikation verstanden wissen. In jedem Fall sind die Impfgegner aber gewarnt.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

73 Kommentare auf "Ärztekammer gegen „Impfgegner im weißen Kittel“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Staenkerer
1 Monat 16 h

“…. bist du nicht willig so brauch isch gewalt ….” des scheint es motto der zukunft zu sein!
na, jo, wenn fochleit in ihrn foch koane eigene meinung mehr hobn dürfn, wissn mir wos ins laien blüht!

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 15 h

Staenkerer ich hoffe dass es in Zukunft so ist.Dieses Egoismusgepredige muss ein Ende haben.Endlich Gesetze und Strafen für ALLE!!!!Die Menschen halten dieses haltlose Benehmen nicht mehr lange aus.

xXx
xXx
Universalgelehrter
1 Monat 15 h

Du verwechselst “eine Meinung haben” mit gezielter verbreitung von Falschinformationen.

Wenn dir so ein Scharlatan erzählt das du besser Desinfektionsmittel schlucken sollst, dann ist das deiner Meinung nach okei? Ist doch auch eine Meinung…

ebbi
ebbi
Tratscher
1 Monat 15 h

Wissenschaft ist keine Meinung

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
1 Monat 14 h

@stänkerer:
Wem wird hier Gewalt angetan? Es gibt noch einige wenige Berufe die einem moralischen Kodex verpflichtet sind. Wenn diese Ärzte sich nicht auf wissenschaftliche Erkenntnisse stützen können, dann müssen sie ihre Meinung für sich behalten. Basta

wouxune
wouxune
Universalgelehrter
1 Monat 14 h

@xXx Der Scharlatan kann mir erzählen was er will. Ob ichs annehme oder einnehme ist dan MEINE MEINUNG und meine Entscheidung!! Einer hat auch erzählt weisse Halstücher würden schützen… mitlerweile sind wir bei FFP2 Masken angelangt

Staenkerer
1 Monat 13 h

@Grantelbart find i nit fair!! solong de wissenschoftler zu unterschiedliche erkenntnisse kemmen und de ausposaunen, hot jeder orzt es recht zu äußern welchen erkentnissen er zuastimmt!

Staenkerer
1 Monat 13 h

@wouxune 👍👏 guates beispiel!

ferri-club
ferri-club
Tratscher
1 Monat 13 h

wouxne: du kannst es drehen wie du es willst, die Halstücher wurden nicht verteilt weil diese schützen sollten wie du es darstellst sonder da einfah keine Masken herum waren also waren diese immer noch besser als nix zu haben aber ja wird wohl das ewige nichteinsicht ergeben wie seit einem Jahr bald

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
1 Monat 12 h

@stänkerer:
Falsch! Denn hier geht es um die Verbreitung von Falschinformation durch Ärzte. Die Wissenschaft ist nicht demokratisch!

wouxune
wouxune
Universalgelehrter
1 Monat 11 h

@ferri-club für was wurden sie dan verteilt wen sie nicht schützen sollten? damit man nicht einen kalten Hals bekommt??? Ausser Spesen nichts gewesen!!☝🏻

wouxune
wouxune
Universalgelehrter
1 Monat 11 h

@ferri-club Und nebenbei soviel zur Aussage”Wir sind bestens vorbereitet”!!

Exit
Exit
Grünschnabel
1 Monat 3 h

@Sag mal
wenns so weit kimp, kem no gonz ondra probleme af ins olla zui. die spoltung fa do gsellschoft isch schun vor do haustiar und es sein net wiank wosn sich sella sochn wos du hobn wilsch net biatn lossn.

Exit
Exit
Grünschnabel
1 Monat 3 h

@xXx wos isch do no folschinformation? iz hon i soffl runda tische ungschaug und et amo die profis, sprich die virologn sein sich einig. i akzeptier deine meinung, du wohrscheinlich meiniga net, und se isch in meina Augn is greaste Problem.

Exit
Exit
Grünschnabel
1 Monat 3 h

@ebbi
se wert vielleicht schun san, obo wissnschoft sol a hintofrog wearn terfn, damit man vielleicht af a neua odo bessara Lösung kimb. aussodem drahnt sich af do welt olls lei um des vodreckte geld und die Lobbyistn entscheidn. Die Big Pharma keart a zi de und a wenn do grundgedonke vielleicht guit war, drahnt sichs im hintogrund wiedo ums geld.

Exit
Exit
Grünschnabel
1 Monat 3 h

@Grantelbart
A Ortzt soll und muss individuell Entscheidn. tat er olls laut lehrbuich schaugat er woll olt aus. Ba die medikamente isch is gleiche, wos fün ondon guit isch isch fün ondon nichts und so werds a ba der impfung san. Moansch de Ärtzte wos sich weigorn, lehnen die Impfung fa Grundau oh? de hobn sich sicho irgnwo informiert und sicho net ba youtube, wie mir Leihen. Sie sein no skeptisch gleich wia i und se isch guit aso. Lei weil do oane in boch hupft muss i net glei nochn.

Exit
Exit
Grünschnabel
1 Monat 3 h

@Grantelbart
Aso die wissnschoft isch et demokratisch?? wos noa diktatorisch? na spaß ba seite. Wissnschoft isch obo net olbn eindeutig, einseitig und grodlinig. man kimp ibo mehrira voschiedna wege zin ziel.

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
1 Monat 2 h

@exit:
Glaube es geht hier im Bericht vor allem um Ärzte die wiederholt in ihrer Funktion Unwahrheiten verbreitet haben, aus welchen Gründen auch immer. Diese Fälle wurden gemeldet und nun läuft ein Verfahren. Auch Ärzte können einem falschen Glauben aufsitzen. Was weiss ein HNO oder Hausarzt über den neuen SputnikV Impfstoff und für wen er geeignet ist?

Staenkerer
1 Monat 1 h

@ferri-club honn i gonz onders in erinnerung! z.b. woaß i nix das jemand gsog hot de tücher warn a “notlösung” ….!
übrigens: wenn a geimpfter de vren decht no aufklaubn und weitergebn konn, schützt er sich jo lei selbe vors erkronkn damit, ober niemand onderen, und de entscheidung dorf woll jeder für sich treffn war er mit seiner gsundheit mocht, erst recht a orzt!

falschauer
1 Monat 1 h

@wouxune

tatsachen verdrehen scheint hier an der tagesordnung zu sein, die halstücher waren eine notlösung, weil sonst nichts zur auswahl stand, dass ffp2 masken wirksamer wären wusste man bereits damals, also bleib bitte bei der wahrheit

ebbi
ebbi
Tratscher
27 Tage 17 h
@Exit wissenschaftliche Erkenntniss können von jemanden hinterfragt werden, der sich in der Materie auskennt, nicht von irgendjemandem der halt mal meint gscheider zu sein, als andere und in Wirklichkeit sorry – einen Schofkas – versteht. Wenns nur ums Geld gehen würde, gäbe es keinen Lockdown und alles ginge weiter wie bisher, außer dass die Menschen mit schwerem Verlauf ohne adäquate medizinische Versorgung armseelig krepieren müssten, weil die Krankenhäuser niemanden mehr (weder Covid noch andere Patienten) versorgen könnnen. Die Big Pharma würde am meisten daran verdienen wenn wir alle Covid bekommen und unzählige Medikamente brauchen, nicht an 2 Dosen Impfstoff. Es… Weiterlesen »
Staenkerer
27 Tage 15 h

@falschauer 😂😅🤣 jo, a normales schal, den jeder dahoam hot, wor de notlösung, der holstuchschlauch wor a empfelung der SVP ohne aufforderung de, sobold wie möglich, mit a hondelüblicher maske zu ERSETZN! a selbsgenähte masken wurden empfohln und sein no in gebrauch! de discusio es wäre besser, es wäre sichrer, usw. hots gebn, jo, ober eben lei als!: ES WÄRE BESSER, und sell hot nix mit notlösung zu tien, sondern mit verschieden guate qualitäten einer ware, und de honn i ba got ollem!

Staenkerer
27 Tage 15 h

@ebbi a i, de an schofkas versteh wer, wie überollvon dem i nix versteh, hinterfrog! a zweite meinung einhol schodet nit, sondern bildet!!!

also frog i holt warum a poor ärzte als fochleit, de eppas verstien, sich nit impfn lossn welln: wissn de eppas wos i nit woas und wos mir im bezog aufs produkt verschwiegn werd, oder isch’s deren persönliche entscheidung de mitn sem nix zu tien hot!

Staenkerer
27 Tage 8 h

@xXx wenn i koan hirn honn nor frog i nit noch sonder spur oder verweiger!
wenn i ober genua hirn honn um nochzufrogn, nor reits a um es desinfektionsmittl nit zu trinkn, sprich, total sinnloses auszsortiern, moansch nit??

ebbi
ebbi
Tratscher
27 Tage 5 h
@Staenkerer drei Rufezeichen hintereinander im Satz = schreien. Sie müssen hier nicht schreien. Sie können auch 10 Meinungen einholen. Aber warum Materien hinterfragen, von denen Sie nichts, aber schon gar nichts verstehen? Warum nicht einfach akzeptieren, dass man von etwas nichts versteht und einfach glauben muss, was der jeweilige Experte sagt? Wir alle machen das alle Tage unzählige Male. Warum zweifelt man dann gerade den Fachbereich der Impfungen und Medizin immer so stark an? Wenn Sie 10 Ärzte fragen und 9 sagen Ihnen, die ausgewählte Therapie hilft Ihnen und 1 sagt Ihnen Sie werden mit Sicherheit dran sterben, was dann?
Staenkerer
27 Tage 4 h

@ebbi i ghear holt nit zu de roboter de man gern hot, de je noch knopfdruck jo nickn oder na schütteln sette roboter hobn mir genua, des de in der überzohl sein, sig man ba de wohln, also müßte eigentlich eh olles paletti sein!!

ebbi
ebbi
Tratscher
26 Tage 17 h

@Staenkerer es ist immer der gleiche Mechanismus, sobald die Argumente ausgehen wird beleidigt und Menschen, die an die Wissenschaft und deren Erkenntnisse glauben und die Fachkentnisse anderer Professionen anerkennen, werden beleidigt. Roboter, Schafe, blöd usw. so nennt ihr dann Menschen, die für euch den Kopf hinhalten. “Soziale Trittbrettfahrer” hat es ein Politiker mal diplomatisch ausgedrückt.

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
1 Monat 16 h

De Ärzte wos skeptisch sein, werdn schun wissen worum ! Nit jeder isch bereit sich eppes spritzn zu lossn wou erst a 3/4tl Johr ummerexperimentiert werd. 👏🏻👍🏻

ebbi
ebbi
Tratscher
1 Monat 15 h

Falschinformation. An den MRnA Impfstoffen forscht man mittlerweile seit 30 Jahren. Kein Impfstoff wurde bisher vor Zulassung an so vielen Testpersonen getestet wie dieser.

xXx
xXx
Universalgelehrter
1 Monat 15 h

Da siehst du wie wenig sie wissen, wenn sie dir so einen Schwachsinn ins Ohr setzen.

An der mRNA Technologie wird seit den 90igern geforscht und der Astra Impfstoff ist sowieso einer der alten Schule.

Warum es diesmal schbeller als normal ging, wurde mitlerweile schon oft bis ins kleinste Detail beschrieben und auch schon Kindgerecht Bildlich dokumentiert.

Wenn du nicht nur Nachplappern würdest, hättest selbst du eine Chance es zu verstehen.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 15 h

@xXx 👌👍👍👍Gott sei Dank blicken Einige noch durch.

Gruentee6
Gruentee6
Tratscher
1 Monat 14 h
@ebbi Ja 30 Jahre rumgetestet…Wieso wurde dann bis jetzt noch nie ein RNA-Impfstoff zugelassen bzw für notig erachtet? Das ist auf jeden Fall der erste neuartige mRNA-Impfstoff. Es ist ein neuer Impfstoff und wurde an vielen Personen getestet, aber er wurde durch ein beschleunigstes Kurzverfahren zugelassen. Langzeitfolgen sieht man ev. erst in ein paar Jahren. Dieser Impfstoff (zumindest der von Pfizer) muss auf -70 Grad aufbewahrt werden. Man muss das Recht haben auch mal skeptisch sein zu dürfen..Wäre nicht die erste Arznei die mehr Nebenwirkungen hat, als die anfänglichen “Studien” der Pharman ergeben haben. Da es die Möglichkeit auf Nebenwirkungen… Weiterlesen »
ebbi
ebbi
Tratscher
1 Monat 13 h

@Gruentee6 warum und wie der Impfstoff zugelassen wurde ist bisher ausreichend und auch in kindlicher Form erklärt worden. Jedes Medikament kann Nebenwirkungen haben, das ist hinlänglich bekannt. Die Entscheidung für oder gegen eine Impfung kann aber nicht auf Basis einer “Meinung” oder eines “Bauchgefühles” von im Fachbereich nicht ausgebildeten Laien getroffen werden, da sie nicht das Fachwissen zum Thema haben. Der vielgeprießene “Hausverstand” ist hier in jedem Fall unzureichend.

corona
corona
Superredner
1 Monat 12 h
Dann fliegst du sicher nie mit dem Flugzeug. Und ins Auto steigst du auch nicht, wegen dem beträchtlichen Risiko, in einen Unfall verwickelt zu werden. Und Karotten isst du sicher auch nicht – sind schon einige Menschen daran erstickt. Rauchen tust du auch nicht, dich vegan ernähren sowieso, trägst nur Naturfasern am Körper und hast keinen Elektrosmog rund um deine Wohnung. Handy benützt du natürlich auch nicht, strahlt ja viel zu viel. Wenn du das alles einhältst, dann nehme ich dir deine Impfskepsis ab, sonst ist es einfach nur deppat. Die mRNA-Technologie ist kompliziert und neu – und ist jetzt… Weiterlesen »
Kingu
Kingu
Tratscher
1 Monat 12 h

@ebbi Es wird sicherlich einen Grund geben, warum man so lange daran forscht und bis jetzt noch keinen einzigen mit dem sogenannten Epsilon-Ribosom eingesetzt hat. Mir ist es so langsam egal, sie können den russischen, chinesischen und von mir aus sonstigen Impfstoff zusammenkaufen. Sollen sich zuerst die ganzen Impfwilligen impfen, wenn das genügt und sonst halt die Pflicht. Vor der Impfung habe ich keine Angst, aber dann soll man entweder damit 10 Gänge hochschalten oder endlich alles durchseuchen. Für die Wirtschaft steht es kurz vor 12, das ist manchen hellen Kerzen noch nicht klar.

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 12 h

Gruentee6, RNA wird bereits seit vielen Jahren geimpft. Beim ganzen normalen Impfstoff.
Wer von all den Skeptikern liest einmal den Beipackzettel durch, bevor er, sie ein Medikament gegen Bauchweh, Kopfschmerzen usw einnimmt. Die wenigsten. Wenn sie ihn lesen würden, würden die wenigsten Medikamente nehmen.

Gruentee6
Gruentee6
Tratscher
1 Monat 11 h
@ corona. Was für eine Logik. Ich habe die Freiheit selbst zu entscheiden, ob ich ein Risiko eingehen will. Ich steige in den Flieger, ich steige ins Auto usw. Aber ich werde nicht gezwungen. Vielleicht impfe ich mich auch, habe ja sonst auch alle Impfungen. Aber wenn es ein neues 500 Mann-Flugzeug ist, das voreilig mit vielen Neuerungen auf den Markt gebracht wird, weil benötigt, dann steige ich da vielleicht vorerst mal lieber nicht ein. Aber ich rede generell für alle. Die Freiwilligkeit muss gegeben sein. Wenn jemand die Sachen die du aufzählst nicht tun will, dann soll er die… Weiterlesen »
falschauer
1 Monat 1 h
@Gruentee6 gruentee trinken ist sicher gesünder als deine empfehlungen….dass jedes medikament nebenwirkungen hat, steht in jedem beipackzettel, dass ein hoher blutdruck über mehrere jahre hinweg für die gefäße schädlicher ist als die nebenwirkungen des blutdrucksenkenden medikamente ist genauso klar, diese tatsachen mit dem risiko vergleichen mit einem neuen 500 personen flugzeug zu fliegen ist ziemlich naiv und ja du kannst selbst entscheiden ob du das risiko auf dich nimmst, alles, die wirtschaft, die gesundheit und unsere zukunft schlechthin an die wand zu fahren, wir sind nämlich kurz vor einer kollision, welche unser leben grundlegend verändern wird, wer das immer noch… Weiterlesen »
Missx
Missx
Kinig
1 Monat 16 h

Ich befürchte, die Impfung wird uns nicht aus der Pandemie befreien.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 15 h

Missx aber nur weil es bereits zu spät ist.

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
1 Monat 14 h

@missx:
Warum nicht? Weil die Leute zu skeptisch sind, aber scheinbar gefällt einigen der Lockdown (an den sie sich bestimmt genauestens halten) so gut, dass sie ihn noch ein paar Jährchen mit Unterbrechungen geniessen wollen. Muss ein neuer Fetisch sein

Spartacus
Spartacus
Tratscher
1 Monat 13 h

Missx, Lana 77 und auch Staenkerer – Euer verschworenes , penetrantes Verhalten gegen alles was uns im Kampf gegen den Virus hilft, macht Euch zu Sargnägel, vieleicht auch für EURE Lieben!
Ist Euch die Tragweite Eurer Texte eigentlich bewusst ?

Staenkerer
1 Monat 13 h

ba mir stibt de hoffnung olleweil no zum schluß! es werd nit de ollerheilslösubg sein, ober sicher a gute überbrückung!
olles besser wie einsperrn, knieschlottern und redeverbot!

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
1 Monat 13 h

@Sag mal
Warum zu spät? Ist es unsere Schuld, wenn die Regierungen keine Impfstoffe herbekommen? Um es gleich vorweg zu sagen, vergangenen Herbst habe ich mich gegen Grippe und Lungenentzündung impfen lassen. Auf Anraten meines Arztes, um mal einen gewissen Schutz zu haben. Aber die Coronaimpfung? Ich weiß es wirklich nicht.

Offline
Offline
Tratscher
1 Monat 12 h

@Spartacus..ich bin vollkommen bei dir. Leider sieht man aber an den Bewertungen dieser drei Kommentare, dass solche Meinungen sehr verbreitet sind. Man kann, ja muss sie sogar wegen der Meinungsfreiheit akzeptieren. Solange sie keine Auswirkungen auf eine erfolgreiche Bekämpfung der Pandemie haben, kein Problem. Fraglich für mich ist nur, ob sie in der Gesamtbevölkerung anteilsmäßig genauso verbreitet sind. Das wäre dann allerdings mehr als bedenklich.

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
1 Monat 12 h

@Spartacus

In @Lana77 hosch vrgessn!

corona
corona
Superredner
1 Monat 12 h

Doch. Dauert aber noch ein Jahr. Im Herbst wird’s nochmal eine Welle an Infektionen geben, aber wenig Krankenhausbelastung, zumindest auf Intensiv. Und 2022 dürfte diese Pandemie dann vom Gesundheitsaspekt gegessen sein. Die anderen Auswirkungen werden uns aber noch viele Jahre beschäftigen: die ökonomischen Folgen, die Arbeitslosigkeit, die Staatsschulden, die gesellschaftlichen Folgen wie Entsolidarisierung, Verschwörungshype und Prangersucht, Neid und Perspektivlosigkeit, eine Zunahme der Angst- und Depressionssymptomatiken, die Schulgeneration “Corona”, die im Vergleich riesige Lücken hat, usw. usw.

halihalo
halihalo
Superredner
1 Monat 12 h

ich denke auch …erstens gibts zu wenig Impfstoff und zweitens weiß man nicht mal wie lange die Impfung schützt und es kommen ständig neue Mutationen , oder ob man im nächsten Winter schon wieder eine Auffrischung braucht und das Virus kann warscheinlich trotzdem weitergegeben werden…viele Unklarheiten !

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
1 Monat 12 h

@Missx
Wenn es impfen ingalling net schneller geht, wersch wohl recht hobm!
Drweil missnse die über 80 Jährign und Risikipatienten a dritte Impfung verobreichn und mir stiehn wiedr in Regn.

buggler2
buggler2
Tratscher
1 Monat 12 h

@Grantelbart
So ist es, vielen gefällt das, ein Mitarbeiter war 6X in Quarantäne aber nie positiv er lässt sich einfach als Kontaktperson identifizieren und wacht sich schöne bezahlte Tage zu Hause

Spartacus
Spartacus
Tratscher
1 Monat 10 h

@Dagobert – Nein, habe ihn nicht vergessen, aber sicher noch einige andere möchtegern Wissenschaftler.

Staenkerer
1 Monat 7 h

@Spartacus warum? reicht es nit wenn i mi brav an de regeln hot, muaß i jetz a no begeisterung zoagn?
reichts nit wenn man sich impfn losst will,(sollte serum gliefert wern), dorf i deswegn nit decht darüber nochdenk?
des sorgnägel sein schun de, de sich koane gedankn mochn,

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 15 h

Dies sollte auch für Pfleger und Therapeuten gelten . Und hoffentlich nicht nur in Bologna.

ebbi
ebbi
Tratscher
1 Monat 15 h

Ganz deiner Meinung. Berufsbilder die keine Ahnung von der Materie haben sollen sich auch nicht äußern.

Offline
Offline
Tratscher
1 Monat 13 h

@ebbi..wo steht geschrieben, dass alle Ärzte und Pfleger Ahnung von Virologie und Impfungen dagegen haben ? Ein Großteil dieser Berufsgruppen hat seine Kenntnisse auch aus dem Internet und Gesprächen untereinander. Und selbst die in medizinischer Fachliteratur wie Ärzteblatt, Medical Tribune uvm. veröffentlichten wissenschaftlichen Artikel sind in ihrer Bandbreite keine eindeutigen Entscheidungshilfen.

selwol
selwol
Superredner
1 Monat 12 h

@ebbi
Das gute daran ist,dass du die Materie bestens kennst. Schon mal was von einer Notzulassung gehört ?

ebbi
ebbi
Tratscher
1 Monat 12 h

@Offline deswegen sag ich ja, man sollte denen zuhorchen die eine Ahnung davon haben.

ebbi
ebbi
Tratscher
1 Monat 11 h

@selwol nein, ich kenne die Materie nicht und genau deswegen muss ich anerkennen, dass es Berufsbilder gibt, die sich damit auskennen und diesen vertrauen. Wie in fast jedem anderem Bereich des Lebens auch und nicht meinen, alles besser zu verstehen als Menschen, die sich jahrzehntelang damit beschäftigen.

Smirre15
Smirre15
Tratscher
1 Monat 14 h
Für die Skepsis sorgen die sogenannten Experten ja selbst, denn es werden so viele Informationen von verschiedenen Seiten gestreut das selbst Experten Schwierigkeiten haben diese zu entschlüsseln. Für mich persönlich wünsche ich endlich mal Klarheit in Bezug auf “Selbstschutz” oder nicht. Denn solange es immer noch nicht geklärt ist ob ich mit der Impfung nur mich (was ja schon ok ist) schütze aber trotzdem andere anstecken kann, darf mir niemand mit dem Argument kommen: “Man muss sich impfen lassen um andere zu schützen”. Denn dies wäre dann eine Falschaussage und ob ich mich selbst schützen will soll und muss jeder… Weiterlesen »
ebbi
ebbi
Tratscher
1 Monat 13 h

kurz gesagt: wenn du dich impfen lässt schützt du direkt dich selbst, indem du die Krankheit nicht bekommst oder einen milderen Verlauf hast und kein Krankenhausbett brauchst. Indirekt schützt du damit andere, die einen schweren Verlauf haben und somit ein Krankenhausbett zur Verfügung haben.

ferri-club
ferri-club
Tratscher
1 Monat 12 h
Smirre15: ja da kannst du dich egal für was informieren du wirst immer verschiedene erfahrungen/berichte/meinungen erhalten, fakt ist wenn mann verstehen will dann kommt man auch zum schluss was es mit einer Impfung in diesen Moment auf sich hat, ob die dann nur zu deinem schutz ist oder zum schutz anderer dürfte eigentlich nicht das problem oder die frage sein, schützt sie nur dich dann sind dir die anderen egal schützt sie nur die anderen bist du dir selbst egal aber dass die Impfung dir und anderen nicht einen 100% schutz bietet sondern einen zu 94% sicheren leichteren verlauf der… Weiterlesen »
corona
corona
Superredner
1 Monat 12 h

Gänsbacher hat es zwar schon x-mal für die Nicht-Biologen und Nicht-Mediziner versucht zu erklären, aber du wirst diese Sendungen wohl alle verpasst haben. Daher hier ein neuer Versuch, es dir zu erklären:
Es ist rel. egal, ob man sich nach der Impfung noch infizieren und das Virus weitergeben kann. Denn wenn ganz viele geimpft sind, dann läuft sich das Virus tot, weil es kaum mehr Wirte findet, in denen es sich hochinfektiös verbreiten kann. Dann wird auch dieser SARS-CoV-2-Virus das, was viele andere Coronaviren bereits sind, nämlich ein harmloser Schnupfenvirus, mit dem unser Immunsystem locker fertigwird.

corona
corona
Superredner
1 Monat 12 h

Geschützt sind somit auch jene bedauernswerten Menschen, die aufgrund anderer Vorerkrankungen nicht geimpft werden können.
Der Druck auf die Krankenhäuser wird wegfallen, die Pandemie ist dann vorbei, ebenso der Notstand und die ganzen unsäglichen Notstandsgesetze, die unsere Freiheit seit einem Jahr empfindlich einschränken, mal mehr, mal weniger.

corona
corona
Superredner
1 Monat 12 h

Und dann kommt die Zeit des Aufräumens und Abarbeitens: Sanitätssystem modernisieren und umbauen, ökonomische Folgen bearbeiten, Arbeitslosigkeit senken. Das wird eine Aufgabe für die nächsten 20 Jahre.

Smirre15
Smirre15
Tratscher
25 Tage 17 h
@ ferri-club und auch corona…… ich glaube ich habe mich falsch ausgedrückt. Es geht mir nicht darum die Impfwirkung zu hinterfragen oder einen Virologen etwas zu unterstellen. Einzig die Aussagen solcher Leute (wie oben im Artikel) zipfen mich an. Wir wissen noch fast nichts bezüglich der Impfwirkung (Dauer, Spätfolgen usw) wir wissen lediglich das die Impfungen zu so und soviel Prozent wirken. Es stimmt auch dass je mehr geimpfte sich das Virus totläuft. Aber: – wir haben noch lange nicht genug Impfstoff für ALLE – wir haben viel zu wenige Ärzte und Sanitäter/innen und viele der “Vorgesetzten” fahren einfach nur… Weiterlesen »
Guitarplayer
Guitarplayer
Grünschnabel
1 Monat 14 h

Wenn Leute den ECHTEN Experten wieder mehr Vertrauen würden dann gäbe es viele dieser Problematiken nicht mehr-Aber heutzutage muss ja heder seinen Senf und Meinung in der Öffentlickeit vertreten-Egal ob Experte oder nicht…

ebbi
ebbi
Tratscher
1 Monat 13 h

ganz genau, und den Experten auf dem Gebiet mit z. T. jahrezehntelanger Erfahrung jegliche Kompetenz absprechen, nachdem sie ein paar Videos auf YouTube angeschaut haben oder mal durchs Internet gesurft und sich die Information gesucht, die einem halt zur eigenen “Meinung” passen.

oschpile
oschpile
Grünschnabel
1 Monat 8 h

Einzige, was derzeit helfen kann, ist ohnehin nur eine Impfung. Wenn die nicht hilft, ist sowieso nichts zu retten. Dann bricht alles zusammen

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
1 Monat 12 h

Richtig so.

Aufwachen
Aufwachen
Grünschnabel
1 Monat 5 h

Za schamen das sie in Ärzte Sanktionen geben Lai weil se a ondre Meinung hobn de ihmene net ini passt, de werden schun gründe hobn glabs net?

bubbles
bubbles
Universalgelehrter
1 Monat 1 h

Ihr dürft nie vergessen das diese Menschen nur eine Dienstleistung leisten. Sie selbst sind ein anderes Thema. Arbeit und Privat sind zwei verschiedene Kapitel.

Aufwachen
Aufwachen
Grünschnabel
27 Tage 10 h

Mit privat werd des woll nix mehr za Tian hobn

Waiby
Waiby
Grünschnabel
27 Tage 15 h

wenn sie so denken hätten sie nit gebraucht Ärzte zu werden

wpDiscuz