Rassistische TripAdvisor-Rezension wühlt Öffentlichkeit auf

„Afrikanische Kellnerin in Ampezzaner Tracht unpassend“

Donnerstag, 31. August 2017 | 08:07 Uhr

Cortina d’Ampezzo – Eine TripAdvisor-Rezension, in der ein Restaurantkunde kritisiert, dass eine Afrikanerin Ampezzaner Tracht trägt, sorgt in der italienischen Öffentlichkeit für heftige Diskussionen. Zur Überraschung der geschockten Inhaber des Restaurants weigert sich TripAdvisor zudem, die rassistische Rezension vom Portal zu entfernen.

Facebook/El Brite de Larieto – Piccolo Brite

Erst vor wenigen Tagen verbrachte ein Tourist und TripAdvisor-Rezensent, Fabio C., seinen Urlaub in Cortina d’Ampezzo in den Belluneser Dolomiten und begab sich dabei für ein Abendessen in das typische Lokal „El Brite de Larieto“, welches sich nur wenig oberhalb von Cortina auf einer Alm befindet. Das Lokal fand er ziemlich durchschnittlich, aber was ihn anscheinend ganz besonders störte, war die Kellnerin. Wie er in der Rezension auf TripAdvisor schrieb, fand er es ziemlich unpassend, dass ihm eine Afrikanerin – die aus Guinea Bissau stammende und seit vielen Jahren in Verona wohnhafte 26-jährige S. – in Ampezzaner Tracht die Teller serviert hatte. In der Rezension meinte Fabio C., dass dies gar nicht ginge und man das höchstens noch in einem Lokal mit internationaler Küche in Mailand akzeptieren könne. Dann verstieg der Urlauber sich in dem unglaublichen Vergleich, dass das so wäre, als ob man in einem typischen Lokal in Marokko anstatt eines Marokkaners einen blonden Deutschen in marokkanischer Tracht vorfinden würde.

Facebook/El Brite de Larieto – Piccolo Brite

Als die Inhaber des Cortineser Lokals – Giuliana, Ludovica und Riccardo Gaspari – die Rezension lasen, trauten sie ihren Augen kaum. Sie meinten, dass alle Bediensteten, die im Speisesaal arbeiten, „Tiroler Tracht“ tragen würden, und fanden es unglaublich diskriminierend, dass das bei einer Afrikanerin – der Einzigen, die im Saal arbeitet – von Fabio C. als störend empfunden würde. Die Inhaber fügten hinzu, dass sie ihre Bediensteten nach Fleiß und Kompetenz auswählen würden und die 26-jährige S. aus Guinea Bissau eine wirklich gute Saalbedienung sei.

Die Betreiber des Lokals wiesen TripAdvisor auf den rassistischen Kommentar hin und verlangten vom Portal die Entfernung der Rezension. Zu ihrer Überraschung antwortete ihnen TripAdvisor, dass nach eingehender Prüfung die beanstandete Rezension die Richtlinien des Portals respektiere. Da das Publikum des Portals international und multiethnisch sei – so TripAdvisor in seiner Antwort weiter –, können bestimmte Redewendungen, Slangausdrücke und Sätze von einigen als beleidigend empfunden werden und von anderen hingegen wieder nicht. Da die Rezension die Richtlinien respektiere, bleibe sie auf dem Portal veröffentlicht, so abschließend TripAdvisor.

Facebook/El Brite de Larieto – Piccolo Brite

Die Inhaber sind bestürzt und können und wollen nicht glauben, dass Hautfarbe und ethnische Zugehörigkeit zur heutigen Zeit noch ein Problem darstelle. Aber Fälle von Diskriminierung sind nicht neu. Erst vor wenigen Wochen hatte sich ein Urlauber über angebliche „Migranten“, die in Wirklichkeit Angehörige der algerischen Marine waren, aufgeregt – SüdtirolNews berichtete:

Auf Druck der Öffentlichkeit hin entschloss sich TripAdvisor am Ende doch, den rassistischen Eintrag vom Portal zu entfernen.

Fabio C. ci piacerebbe vederti con un dindle cantare lo jodel P.s. Tripadvisor ha fatto un comunicato stampa dove…

Pubblicato da El Brite de Larieto – Piccolo Brite su Mercoledì 30 agosto 2017

Von: ka