Maria Rus [54] und Delia Zarniscu [58] ermordet, 24-Jähriger in Haft – VIDEO

“Beispiellose Gewalt”: Zwei Rumäninnen starben schrecklichen Tod

Montag, 08. Januar 2024 | 08:04 Uhr

Naro – Drei Tage nach der Tat sind sich die Carabinieri, die im Mordfall von Maria Rus und Delia Zarniscu ermitteln, sicher, den Mörder gefasst zu haben. Der 24-jährige Omar Edgar Nedelkov, der gleich wie die beiden Opfer rumänischer Staatsbürger ist und seit seiner Festnahme im Gefängnis von Gela in Untersuchungshaft sitzt, schweigt zwar beharrlich, aber dank der Aussage seines Freundes und nicht zuletzt der Mithilfe der rumänischen Gemeinde des Ortes gelang es den Ermittlern dennoch, den Tathergang detailliert zu rekonstruieren.

Die Carabinieri und die Staatsanwaltschaft von Agrigent, die im Doppelmord an der 54-jährigen Maria Rus und der 58-jährigen Delia Zarniscu ermitteln, sprechen von einem Fall extremer Gewalt. Der einzige Verdächtige, der 24-jährige Omar Edgar Nedelkov, zieht es vor, zu den Vorkommnissen, die sich in der Nacht vom 4. auf den 5. Januar zutrugen, zu schweigen. Wie die Ermittler betonen, zeigte sich die rumänische Gemeinschaft, die aus Arbeitern besteht, die seit Jahren in Italien leben, im Gegensatz zum mutmaßlichen Mörder als außerordentlich kooperativ.

ANSA/CONCETTA RIZZO

Omar Edgar Nedelkov werden die Morde an den beiden Frauen und Leichenschändung zur Last gelegt, aber das war nicht das Einzige, was in dieser Nacht geschah. Den Ermittlern zufolge war Omar Edgar Nedelkov zusammen mit einem Freund, einem 50-jährigen Landsmann, in Delias Wohnung zum Essen eingeladen. Die Witwe befand sich seit einiger Zeit in einer schwierigen wirtschaftlichen Lage, was sie dazu zwang, sich mit Gelegenheitsjobs und anderen kleinen Tätigkeiten durchs Leben zu schlagen. Während des Abends floss auch viel Alkohol. Während des Essens und Trinkens kamen die drei auch auf Delias Freundin Maria zu sprechen, die nach der Trennung von ihrem Mann allein lebte. Am Ende des Essens soll der 24-Jährige Delia Zarniscu sexuell belästigt und angegriffen haben, woraufhin die 58-Jährige die beiden Männer hinausgeworfen habe.

Die Überwachungskameras der Umgebung filmten die beiden, wie sie nach dem Rauswurf durch das Viertel zogen und schlussendlich Marias Haus erreichten, das etwa 150 Meter von der Wohnung ihrer Freundin Delia entfernt liegt. Dort verabschiedete sich der 50-Jährige von Omar Edgar Nedelkov. Wie die Aufnahmen einer Überwachungskamera zeigen, stieg der 24-Jährige die Treppe hoch und verschwand in der Wohnung der 54-Jährigen, nur um sie rund 40 Minuten später wieder zu verlassen.

Facebook/Delia Zarnescu

Laut den Ermittlern  soll er in dieser Zeit – vermutlich nach einem sexuellen Missbrauchsversuch – Maria Rus getötet haben. Daraufhin habe er die Leiche der 54-Jährigen auf das Sofa gelegt und angezündet. Als er die Wohnung wieder verließ, schaltete er die Taschenlampe seines Smartphones ein und leuchtete durchs Fenster, um den Raum ein letztes Mal zu überprüfen.

Am frühen Freitagmorgen gegen 4.00 Uhr kehrte er zu Delias Wohnung zurück. Er brach die Tür auf und ging den Ermittlern zufolge „mit beispielloser Gewalt“ auf die Frau los. Er entkleidete sie und wollte sie wie wenige Stunden zuvor erneut missbrauchen, aber Delia wehrte sich. Ein Fluchtversuch der 58-Jährigen misslang. Mit jedem Gegenstand, den der junge Mann greifen konnte, prügelte er auf die wehrlose Frau ein. Nachdem er das Opfer auf eine Couch geworfen hatte, erschlug er Delia mit ihrem Fernseher. Später sollte die Spurensicherung der Carabinieri in der vollkommen zerstörten Wohnung neben der Leiche der Frau überall Blutspuren vorfinden.

In der Hoffnung, dass er ihm helfen könne, rief der mutmaßliche Täter mit Delias Smartphone seinen Freund an. Der Mann, der nicht vorbestraft ist und eine feste Arbeit besitzt, ahnte jedoch, dass sich etwas Schreckliches zugetragen hatte. Als er Delias Wohnung betrat, bot sich ihm ein grausiger Anblick. Bei seinem Versuch, die Carabinieri zu verständigen, schlug ihn der 24-Jährige mit der Faust ins Gesicht. Er gelang ihm aber zu fliehen und Alarm zu schlagen. Als er auf seiner Flucht vor Marias Haus vorbeikam, sah er, dass aus ihrer Wohnung Rauch drang, woraufhin er auch die Feuerwehr alarmierte. Um den Verdacht von sich abzuwenden, schlug auch Omar Edgar Nedelkov Alarm.

Facebook/Maria Rus

Als die Carabinieri die beiden Männer verhörten, geriet der 24-Jährige schnell in Erklärungsnot. Während der 50-Jährige Punkt für Punkt schildern konnte, was in der Nacht geschehen war, versuchte Omar Edgar Nedelkov vergeblich, sich über seine Ex-Freundin ein Alibi zu verschaffen. Nicht zuletzt aufgrund weiterer Aussagen, den ersten Ergebnissen der Spurensicherung sowie der Auswertung der Aufnahmen mehrerer Überwachungskameras konnten die Carabinieri eine erdrückende Beweislast zusammentragen. Omar Edgar Nedelkov wurde wegen Doppelmordes und Leichenschändung festgenommen und in das Gefängnis von Gela überstellt.

Weit über Naro hinaus ist das Entsetzen groß. Besonders in der zahlreichen rumänischen Gemeinde, die in das soziale Leben des Ortes voll integriert ist, sitzt der Schock tief.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "“Beispiellose Gewalt”: Zwei Rumäninnen starben schrecklichen Tod"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Paladin
Paladin
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

Eine schreckliche Tat. Die Reaktion der rumänischen Gemeinschaft zeigt aber, was den Unterschied zwischen Integration und Nicht-Integration ausmacht. Ein Lob an die Gemeinschaft und den 50-jährigen Freund, der sich korrekt verhalten hat. 

Blasius
Blasius
Superredner
1 Monat 13 Tage

Komisch. Schön langsam stumpft man auch als Leser ab.
Zu oft liest man von solchen und ähnlichen Gräueltaten.
Aber gewöhnen wird man sich dann doch nicht, denke ich.
Hoffentlich wird das wieder besser? Wenn nicht sofort, dann irgendwann? Grauenhafte Geschichten sind das. Was ist los mit den Leuten? 😵‍💫

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 12 Tage

Morde kommen häufiger vor als du offensichtlich denkst. Da guck dir mal an wo Wieviele waren… du wirst staunen. Was übrigens immer schon so war.

ieztuets
ieztuets
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

Wahnsinn wos lafn do für Bestien ummar, jegliche Moral verlorn, wie in Krieg!

Horizont
Horizont
Tratscher
1 Monat 12 Tage

Einsperren den Mensch für immer
Er ist eine Gefahr für die Menschen.

wpDiscuz