Brautpaar erfüllt todkrankem Opa letzten Wunsch

Berührend: „Ich möchte noch die Hochzeit meines Enkels erleben“

Sonntag, 08. August 2021 | 08:03 Uhr

Minervino Murge – Ein Hospiz in Minervino Murge, einer Kleinstadt in Apulien, war Schauplatz einer berührenden Geschichte.

Opa Savino, der an einer tödlichen, sich im Endstadium befindenden Krankheit leidet, hatte den sehnlichsten letzten Wunsch, noch die Hochzeit seines gleichnamigen Enkels Savino zu erleben. Da es dem bettlägerigen Todkranken nicht möglich war, das Hospiz für Terminalkranke zu verlassen und selbst an der Hochzeit teilzunehmen, kam das Brautpaar zu ihm.

Facebook/Azienda Sanitaria Locale BT

Es war der sehnlichste Wunsch von Opa Savino, seinen Enkel verheiratet zu sehen. Es war vor allem sein letzter Wunsch, denn Opa Savino ist in einem Hospiz – einem Ort, an dem schwerkranke Menschen, die sich dem Ende ihres Lebens nähern, gepflegt werden – untergebracht.

Savino hörte jedoch nicht auf zu träumen. Sein größter Traum war es, noch erleben zu dürfen, wie sein Enkel, der ebenfalls seinen Namen trägt, mit seiner geliebten Maria den Bund fürs Lebens schließt. In Zusammenarbeit mit den Pflegekräften des Hospizes und unter Beachtung aller Corona-Hygiene und -Schutzmaßnahmen sorgten Maria und Savino dafür, Opa Savino seinen letzten Wunsch zu erfüllen.

Facebook/Azienda Sanitaria Locale BT

Die Pfleger brachten den älteren Mann in einen Raum mit einer Glaswand, vor der kurze Zeit später das Brautpaar erschien. Die Hand des jungen Mannes berührte das Fenster, um Opa Savino zu begrüßen und ihm so das Gefühl zu vermitteln, doch am schönsten Tag im Leben seines Enkels teilzuhaben. Später wurde auf der Facebook-Seite der lokalen Sanitätseinheit, zu der das Hospiz von Minervino Murge gehört, die berührende Nachricht des Brautpaares an Savino veröffentlicht.

Facebook/Azienda Sanitaria Locale BT

„Hallo Opa, du hast es am Ende doch geschafft. Du wolltest unbedingt dabei sein. Auch wenn es nicht so war, wie wir gehofft hatten, ist es dir irgendwie doch gelungen. Du hieltest dein Versprechen und machtest uns das schönste Geschenk, das du uns machen konntest: Dabei zu sein! Denn alles, was wir brauchten, um uns dir nahezufühlen, war die Gewissheit, dass du mit aller Kraft dafür gekämpft hättest, es bis zu diesem Tag zu schaffen. Unsere Gedanken sind bei dir, Opa! Savino und Maria“, so das Brautpaar in ihrem Brief an den schwerkranken Großvater.

Facebook/Azienda Sanitaria Locale BT

 

 

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Berührend: „Ich möchte noch die Hochzeit meines Enkels erleben“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Staenkerer
1 Monat 10 Tage

ormer, beglückter, olter monn!
sicher a berührende gschicht, ober sie mocht a nochdenklich das totkronke olte leit no so abgschottet wern und in ihre letzten toge no auf a umormung, an bussl, liebe worte verzichtn müßen?
mit tests oller beteiligten hatt es de gloswond sicher nit gebraucht!

xXx
xXx
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Auch wenn ich an und fürsich für die Corona Maßnahmen bin, ist diese Geschichte ein gutes Beispiel für Bürokratischen Unsinn, der nichts mit Medizinischer Sinnhaftigkeit zu tun hat.
Menschen die im sterben liegen kämpfen oft mit letzter Kraft um sich noch von den richtigen Personen zu verabschieden (oder in diesem Fall noch diesen Tag zu erleben) um dann in Frieden Einzuschlafen.
Es würde in solchen Fällen auch ohne Test nichts passieren.

blumenwiese
blumenwiese
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Berührende Geschichte,aber was wäre passiert wenn sie ihm die Hand gedrückt oder die Wange gestreichelt hätten ?

Soley
Soley
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

Es macht mich traurig, dass man das Paar nicht zu ihm gelassen hat. In einer palliativen Situation sollten andere Regeln gelten.
Die beiden hätten ja getestet werden können.

Nobbs
Nobbs
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Solche und ähnliche Fälle,mit besonydten Herzenswünschegibt es zu genüge,da brauchts keinen Tim Tam,mit Paparazzi und weitere Schreier.Wenns einen schon als Herzdnswunsch geht,um das noch zu erleben,würde ich das nur für mich und Familie behalten.Grosstuerei …

Oma
Oma
Superredner
1 Monat 10 Tage

So ist es, möchte die trennug meiner schwiegertochter noch erleben, wird aber nicht veröffentlicht.

NaSellSchunSell
NaSellSchunSell
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

Boah, da kriegt man feuchte Augen bei so einer Geschichte…

Bissgure
Bissgure
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

wurat nia heiratn lei jemand an gfolle zi mochn . hat liaba in ruhe sein hond koltn .

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Sehr sehr Traurig und Berührend….ohne Worte!!!

Tattamolnia426
Tattamolnia426
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Jo.. Sehr traurig und gleichzeitig schian… Obo inni hattnse sie schun lossn kennen.. Weil sell hats iaz a nimmo ausgmocht.. Trotzdem a sehr nette Geste.. Bravo.. 👍

schneidigozoggla
1 Monat 10 Tage

Sehr berührend!

Universalgelehrter
1 Monat 10 Tage

Drops in my eyes

Brummbaer
Brummbaer
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

eine zu Herzen gehende Geschichte! Bravo dem jungen Brautpaar, daß sie den todkranken Opa so gut es ging, an ihrem Fest teilhaben liessen und ihm damit seinen Herzenswunsch erfüllten! Schade nur, daß nicht eine persönliche Umarmung möglich gemacht werden konnte! Wünsche allen viel Glück!

prontielefonti
prontielefonti
Superredner
1 Monat 10 Tage

👍👍👍

tutu
tutu
Grünschnabel
1 Monat 9 Tage

Wunderschian obo a traurig…

sitting bull
sitting bull
Tratscher
1 Monat 9 Tage

Schöne Geste👍

wpDiscuz