Lorenzo Stocchi erzählt seine Corona-Leidensgeschichte

„Bin 35 Jahre alt und war gesund – dann kamen Covid und Intensivstation“

Freitag, 13. November 2020 | 08:14 Uhr

Arezzo – Ein junger Mann, Lorenzo Stocchi aus Arezzo in der Toskana, hat auf Bitten vieler Bekannter und Freunde hin beschlossen, seine ganz persönliche Erfahrung mit Covid-19, die er „grauenhaft“ fand, mit der Außenwelt zu teilen.

Mit einem langen Facebook-Eintrag will er besonders die jungen Leute darauf aufmerksam machen, dass das Virus sehr schnell und sehr hart zuschlagen kann. Um seinen dramatischen Corona-Krankheitsverlauf zu unterstreichen, fügte er dem Post ein Foto bei, das ihm unter einem CPAP-Beatmungshelm zeigt. „Bin 35 Jahre alt und war gesund. Dann kamen Covid und Intensivstation. Als mein Zimmernachbar starb, brach ich zusammen“, so Lorenzo Stocchi auf Facebook. Auch wenn es Lorenzo Stocchi heute besser geht, muss er doch noch im Krankenhaus verweilen.

„Vielleicht werden meine Worte bei jenen ankommen, die immer noch darauf beharren, die Gesichtsmaske unter der Nase zu tragen und mit den Freunden gemeinsam das Abendessen zu genießen. Am 19. Oktober musste ich wegen einer Hornhautverletzung die Augenambulanz des Krankenhauses von Arezzo aufsuchen. Im Wartesaal waren viele Patienten. Aber obwohl alle ihre Gesichtsmasken trugen und das Desinfektionsgel benutzten, gelang es dem Virus – vielleicht, weil ich unbewusst öfters meine Augen berührt hatte – in meinen Körper einzudringen“, so der 35-Jährige.

Facebook/Lorenzo Stocchi

Fünf Tage später bekam Lorenzo Stocchi während seiner Arbeit im Büro leichte Kopfschmerzen. Als er abends heimkehrte, hatte er mit 37,3 Grad leicht erhöhte Temperatur. Der 35-Jährige begab sich in die häusliche Isolation und unterzog sich auf eigene Rechnung einem serologischen Test, der aber negativ war. Lorenzo Stocchi litt zwar nicht an Erkältungssymptomen, Husten oder an einem Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns, aber trotz der Einnahme hoher Dosen des fiebersenkenden Medikaments Paracetamol – besser unter dem Namen Tachipirin bekannt – stieg das Fieber immer höher. Drei Tage später forderte sein Hausarzt für ihn einen Corona-Abstrich an. Da aber keine freien Kapazitäten zur Verfügung standen, fuhr der 35-Jährige selbst zum nächsten Corona-Drive-in-Testzentrum. Zu diesem Zeitpunkt spürte der junge Mann bereits, dass es ihm immer schlechter ging. Er war kurzatmig und hatte Schwierigkeiten, sich klar auszudrücken. Später zeigte das Oximeter, das er vorsorglich erworben hatte, einen drastischen Rückgang der Sauerstoffkonzentration im Blut an. Sein äußerst besorgter Hausarzt verständigte die „Unità Speciali di Continuità Assistenziale“(USCA). Bei den USCA handelt es sich um ein aus Ärzten und Pflegekräften bestehendes Team, das die häusliche Betreuung von Covid-19-Patienten übernimmt.

„Als das USCA-Team am nächsten Tag eintraf, konnte ich nicht mehr sprechen. Mein Keuchen war von Weitem zu hören. Das Atmen fiel mir schwer und ich fühlte mich wie ein eben erst gefangener Fisch, der nach Luft schnappte. Sie lieferten mich sofort in das Krankenhaus von Arezzo ein. Nach der ärztlichen Visite wurde ich auf die Abteilung für Infektionskrankheiten verlegt. Die Röntgenaufnahme ergab, dass mein rechter Lungenflügel praktisch kollabiert und dass es um den linken kaum besser bestellt war“, so die dramatische Schilderung des jungen Mannes.

„Sie stülpten mir einen CPAP-Beatmungshelm über den Kopf und ließen durch die Leitung pro Minute 60 Liter Sauerstoff fließen. Es war ein betäubender und dauernder Lärm, der mich daran hinderte, die Ärzte zu verstehen. Ich selbst konnte mich wegen meiner Kurzatmigkeit nur über Gesten verständigen und musste mich auf das Atmen konzentrieren. Daraufhin wurde ich auf die Intensivstation verlegt. Es begann ein Albtraum. Zwischen verschiedenen Kathetern, Sonden und anderen Anschlüssen war ich in meinen Bewegungen äußerst eingeschränkt. Ich war isoliert. Ich lag nackt in einem Bett und war umgeben von Ärzten und Pflegekräften, die mir Therapien verschrieben und verabreichten, die dem Zweck dienten, die Lungenfunktion wiederzuerlangen“, erzählt Lorenzo Stocchi.

Facebook/Lorenzo Stocchi

„Sie versuchten mir, Mut zu machen, aber aus psychologischer Sicht war es sehr hart. Der schlimmste Moment war, als mein Zimmernachbar starb. Auch wenn ich ihn nicht kannte, lag er doch drei Tage lang neben mir. Dann brach ich zusammen. Ich wurde intubiert. Diese Nacht versuchte mich ein Arzt der Intensivstation auf den Bauch zu legen, was mir wegen des Beatmungshelms aber sehr schwerfiel. Zum Glück war ich betäubt. Wie durch ein Wunder begannen sich meine Alveolen wieder zu öffnen. Ab diesem Moment begann meine langsame Genesung. Sie brachten mich auf die Abteilung für Infektionskrankheiten zurück. Derzeit bin ich gerade dabei, vom Sauerstoff „entwöhnt“ zu werden. Dank der hohen Sauerstoffmengen erlangten die Lungen ihre Funktion zurück. Jetzt muss ich erneut lernen, normal zu atmen“, beschreibt Lorenzo Stocchi seine dunkelsten Stunden und seine „Wiedergeburt“.

„Langsam erhole ich mich. Natürlich gerate ich noch immer in Atemnot, wenn ich für die Einnahme der Mahlzeiten oder den Gang auf die Toilette den Sauerstoff abstellen muss, aber ich bin auf dem Weg der Besserung“, so Lorenzo Stocchi.

„Ich bin 35 Jahre alt, gehe in das Fitnesscenter, habe eine gute physische Verfassung, habe keine Vorerkrankungen und erfreue mich guter Gesundheit – oder besser habe mich guter Gesundheit erfreut. Ich habe immer auf die Desinfektion der Hände geachtet und immer eine Gesichtsmaske getragen. Dem Virus ist es trotzdem gelungen, in meinen Körper einzudringen. Ich denke an meinen Zimmernachbarn und all die anderen, die es trotz ihres Kampfes nicht geschafft haben. Man muss dem Virus um jeden Preis zuvorkommen, auf das Virus aufmerksam machen und die Skeptiker überzeugen. Auch sie werden es begreifen, wenn eine ihnen nahestehende Person um ihr Leben kämpfen wird. Aber dann wird es bereits zu spät sein“, so der Aufruf des 35-jährigen Mannes aus Arezzo in der Toskana.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

91 Kommentare auf "„Bin 35 Jahre alt und war gesund – dann kamen Covid und Intensivstation“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Lorietta12345678
18 Tage 10 h

Ich bin 39, hatte letztes Jahr eine Scheisserei und meinte ich müsse sterben. Es war schrecklich, Bauchkrämpfe, Fieber und alle 2 Minuten aufs Klo. Nach 5 Tagen, ich habe überlebt, war es dann vorbei. Noch heute, denke ich schreckensgeplagt oft daran zurück.

primetime
primetime
Universalgelehrter
18 Tage 9 h

Eine Scheisserei…i bin hin ahahhaha

Joan
Joan
Grünschnabel
18 Tage 9 h

Sella bleda kommentare kannt man sich sporn

ExSuedtiroler
ExSuedtiroler
Tratscher
18 Tage 9 h

Naja, das ist sicher auch schmerzhaft, aber nicht ganz im selben Ausmaß wie Atemnot und intubiert werden.
Man muss sich nur in seine Analogie “..fühlte mich wie ein eben erst gefangener Fisch, der nach Luft schnappte.” hineinversetzen, dann ist es nicht weit zum Todesgedanken.
Bei der Scheißerei brauchts noch 1-2 Stufen mehr. Beides ist Keinem zu wünschen!

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
18 Tage 9 h

@Joan
stimmt nicht! Hast du mal eine richtige “Scheisserei” gehabt, mit stärksten Bauchkrämpfe die tagelang andauern??
Oder meinst du nur Corona sei schlimm??

Und noch so neben bei: er war gesund… wieso dann so stark Corona-krank?? 🤔 ich kenne berufsbedingt jede Menge junge Menschen die meinten sie wären gesund… und leider wurden dann Krankheiten diagnostiziert… Eine auf alle: Diabetes! Wie viele finden erst sehr sehr spät, dass sie ein Diabetes haben? Sehr viele! Und so ist es mit viele viele weitere chronische Krankheiten!

vomdorf
vomdorf
Grünschnabel
18 Tage 8 h

@Jiminy
Warum wird immer verzweifelt nach Ausreden gesucht, dass es gar nicht sein KANN, das man als gesunder junger Mensch schwer an corona erkrankt. Ich kenne persönlich 2 Fälle, einer davon ist
immer noch zur Reha. Kein Diabetes, kein Hochdruck, kein Krebs… Ein ganz normaler, sportlicher Familienvater mit 38 Jahren.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
18 Tage 8 h

@Jiminy
Bei Ärzten und Krankheit fällt mir dies ein “Man sollte niemals zu einem Arzt gehen, ohne zu wissen, was dessen Lieblingsdiagnose ist”.

Rumpelstielzchen
18 Tage 8 h

@Jiminy, du hast recht. Man kenn seine Krankengeschichte insgesamt ja nicht. Genau wie der deutsche Patologe Prof. Püschel sagte: Ich habe auch jüngere Verstorbene obduziert und sie hatten alle Vorerkrankungen, von denen sie selbst nichts wussten. Also immer vorsichtig mit “ich war vollkommen gesund”

Faktenchecker
18 Tage 8 h

Lori spielt mal wieder doofes Kind. Durchschaubar!

Hans123
Hans123
Neuling
18 Tage 8 h

Eine Schießerei?? Hoffentlich wurde niemand verletzt!

falschauer
18 Tage 8 h

@Joan die menschheit verblödet olleweil mehr, hosch sell nit verstondn, menschen sterbn und do wern scheißwitze grissn, lai mehr dekadent und an dummheit nit zu überbiatn

mayway
mayway
Tratscher
18 Tage 8 h

ganz schön bescheuert

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
18 Tage 7 h

@falschauer
Nimms mit Humor !! Mocht vieles erträglicher 🤣

NixNutz
NixNutz
Universalgelehrter
18 Tage 7 h

Scham di so eppas zu vergleichen. Leit wia sie sein es problem!

Vivien
Vivien
Neuling
18 Tage 7 h

Du kannst gerne mit dem jungen Mann tauschen, dann würde die Scheißerei seeehr schnell vorbeigehn…aber bei solch einem Kommentar ist dir deine Scheißerei wohl zu Kopfe gestiegen vermute ich.

Sag mal
Sag mal
Kinig
18 Tage 6 h

Lorietta1234567 was hatt das jetzt mit corvid 19 zu tun?

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
18 Tage 6 h

@Sag mal
Ich hab auch keine Ahnung. Schießereien, nackter Mann..
Aber es gibt kaum was Schöneres, als eine völlig aus dem Ruder laufende Plauderei.

PuggaNagga
18 Tage 5 h

Ich hatte auch mal eine gewaltige Scheisserei!
Ich war dermaßen geschwächt und konnte nichts essen weil es eh sofort unten raus kam. Mit der Zeit brennt der Anus so dass sich Abtupfen mit 4-lagigem Klopapier wie eine Stahlbürste anfühlt.

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
18 Tage 5 h

@vomdorf
nach Ausreden suchen… 😆😉 ich brauche keine Ausreden, ich habe Erfahrung! Ausnahmen gibt es immer und immer wieder, aber im Allgemeinen stirbt man nur wenn sonst was nicht richtig in unserem Körper funktioniert! Weist du wie viele Autoimmunerkrankungen haben? Ein Immunsystem was nicht richtig arbeitet?

genau
genau
Kinig
18 Tage 5 h

Findest du das witzig?
Ich hatte vor einigen Jahren echten Hardcore-Durchfall.
Gleichzeitig auch noch erbrechen.
Ich musste immer entscheiden was zuerst raus darf. Noch heute denke ich an diese flüssige Kot-Orgie! 😄

genau
genau
Kinig
18 Tage 5 h

@Jiminy

Ich hatte bei meiner Scheißerei auch starken Schüttelfrost.
Nach einem Tag war zum Glück alles vorbei. 😄
Ich sollte in Südeuropa wohl kein Leitungswasser mehr trinken. 🥴

genau
genau
Kinig
18 Tage 5 h

@falschauer

Was hast du gegen Durchfall-Witze?

vomdorf
vomdorf
Grünschnabel
18 Tage 5 h

@Lorietta
Der kleine, aber extrem wichtige Unterschied an der Sache… Gegen Dünnpfiff gibt es Medikamente… Gegen covid nicht. Deine haben halt erst nach 5 Tagen gewirkt. Mit covid bist du vielleicht nach 5 Tagen erstickt

ahiga
ahiga
Superredner
18 Tage 5 h

@hustinettenbaer..
hast du noch alle beisammen? ..wenn du keine luft mehr bekommst, nimmst du was kommt..wetten? und wenn der krankenwagenfahrer ist!
von dem ganzen, hast du jedenfalls noch gar nix verstanden…

Sag mal
Sag mal
Kinig
18 Tage 2 h

@Hustinettenbaer 😅

genau
genau
Kinig
18 Tage 2 h

@Hustinettenbaer

Stimmt!
Die besten Unterhalgungen entstehen durch Abschweifungen! 😄😄😄

genau
genau
Kinig
18 Tage 1 h

@Hustinettenbaer

Von einem nackten Mann war nie die Rede!
Es sei den man bekommt in der Dusche Durchfall-Druck! 😳😄

genau
genau
Kinig
18 Tage 1 h

@PuggaNagga

Das brennen ist wirklich schlimm!
Sogar Wasser hat gebrannt!😄

Da hilft nur noch eine gute Juckpöter-Salbe!

genau
genau
Kinig
18 Tage 1 h

@ahiga

Wieso? Ich habe schin lange nicht mehr so herzhaft gelacht! 😄😄

genau
genau
Kinig
18 Tage 1 h
genau
genau
Kinig
18 Tage 1 h
genau
genau
Kinig
18 Tage 1 h
Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
18 Tage 1 h

@genau
diese Erfahrung hatte ich leider auch… 🤮

vomdorf
vomdorf
Grünschnabel
17 Tage 23 h

@Jiminy
Ich habe meinen Mann an Krebs verloren, sehr jung. Ich weiß was sterben bedeutet…

Grantelbart
Grantelbart
Superredner
17 Tage 22 h

😄😄 wie geil! Hab fast Atemnot vom Lachen! 🙏 danke

sophie
sophie
Superredner
17 Tage 21 h

@falschauer ..
jo ba sette Kommentare wia va do Sche….. und ondre Kronkheitn, glab kaum dass do viele wos betroffn sein, do konsch lei mehr in Kopf schütteln vor lauter Respektlosigkeit

Psycho
Psycho
Tratscher
17 Tage 18 h

@genau eure Kommentare haben mir sammt Depression ein Lächeln auf meinem Gesicht gezaubert!!!!

genau
genau
Kinig
17 Tage 3 h

@Jiminy

Also bin ich nicht alleun! 😄

genau
genau
Kinig
17 Tage 3 h

@Psycho

So soll es sein! 🙂👍👍

primetime
primetime
Universalgelehrter
18 Tage 10 h

Ich bin 98 Jahre und habe das Virus auch überlebt – solche Personen gibt es auch. Wäre aus psychologischer Sicht wohl auch nicht verkehrt das mal zu berichten anstatt nur solche einseitigen

HaSsErFueLlT
HaSsErFueLlT
Grünschnabel
18 Tage 10 h

bin ganz deiner Meinung!

raunzer
raunzer
Superredner
17 Tage 23 h

…, und ich bin 92 Jahre und lebe noch bei meiner Mutter.

woasnitolls
woasnitolls
Grünschnabel
17 Tage 21 h

@raunzer hahaha du hast wohl Glück 🤣

forzafcs
forzafcs
Superredner
18 Tage 10 h

Muas wirklich jeder Foll wenn es amol an jüngern schlecht geat so aufgeblosen werden? Panikmoche isch des!

Neumi
Neumi
Kinig
18 Tage 5 h

Möglich, aber wenn das notwendig ist, damit sich die Leute mal am Riemen reißen, soll mir das Recht sein. Lieber so, als wenn der Betrieb in den Krankenhäusern vollends einknickt.
“Aber die Politik ist doch schuld. Die hat sie kaputtgespart!” … und inwiefern verbessert so ein Gejammere die aktuelle Situation? Das einzige, was aktuell wirklich hilft, ist, sich zusammenzureißen. Und wenn Panikmache dafür notwendig ist, damit auch die größten Deppen mitmachen, dann haben sie meine Zustimmung, genau das zu tun.

yeah
yeah
Tratscher
18 Tage 5 h

der schaug jo aus wia 55 i glab do fahlt schon mehr

Anubis
Anubis
Tratscher
18 Tage 10 h

I mechet amol fi a sùdtiroler dofrogn wos ihm passiert isch! Noch dor intensiv odor erkronckung? Fi insre leit hert man nia nix, olm lei fi auswertige, wos niamand kent

arianne
arianne
Grünschnabel
18 Tage 9 h

Mein lieber Mann Do gibs etliche Südtiroler im olter zwischen 50 und 60 dei des mitgemocht hobn und des sollte a Lehre für olle Maskenverweigerer sein, und donkts in Herrgott dass es enk net erwischt hot, bis NO ober konn olm no kemen

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
18 Tage 7 h

@arianne i kenn uan der wor intensiv, wor kurz vorn drauf gian und wos tuat er iaz? rennt ohne maske ummer

PuggaNagga
18 Tage 10 h

Ist ja alles schlimm was manche durchmachen müssen. Undces tut mir leid, für jeden einzelnen.

Ich kenne aber mehrere die sich infiziert haben und die sagten es war wie eine Grippe! Ganz leichtes Fieber, etwas Husten und fertig.
Es kann gefährlich werden, der Grossteil hat aber keine schlimmen Beschwerden.
Wir sollten Respekt haben aber keine Panik.
1. Panik ist nie gut und 2. schwächt psychisches Unwohlsein unseren Körper und dadurch das Immunsystem.

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
18 Tage 6 h

Ich kenne auch mehrere, die Corona durchgemacht haben. Die einen erzählen, dass es eine zache(!) Grippe war, die anderen können (leider) nix mehr erzählen…

Faktenchecker
18 Tage 11 h
Die italienische Regulierungsbehörde für Kommunikation, AGCOM (nicht die Datenschutzbehörde) hat eine Verlautbarung 129-20 veröffentlicht, die besonders die Plattformbetreiber in die Pflicht nimmt, „Fake News“ über den Virus zu entfernen. Darin heißt es u.a. übersetzt in Art. 1: 1. Die Anbieter von audiovisuellen und Radio-Mediendiensten werden aufgefordert, eine angemessene und umfassende Informationsberichterstattung zum Thema “Covid 19 Coronavirus” sicherzustellen und dabei alle Anstrengungen zu unternehmen, um die Aussagen maßgeblicher Experten aus Wissenschaft und Medizin zu gewährleisten, damit die Bürger verifizierte und fundierte Informationen erhalten. 3. Die Behörde behält sich das Recht vor, die Einhaltung dieser Bestimmung durch ihre Überwachungstätigkeit zu überprüfen und… Weiterlesen »
primetime
primetime
Universalgelehrter
18 Tage 9 h

Was willst du uns damit sagen?

Rumpelstielzchen
18 Tage 8 h

Ich kenne in meinem privatem Umfeld inzwischen mindesten 20 Menschen die die Coronainfektion ohne, oder mit ganz geringen Symtomen überstanden haben. Das ist Fakt. Darf man Fakten nicht mehr sagen? Hat das die Behörde so beschlossen? Man darf die Wahrheit nicht mehr sagen, wenn sie nicht Systemkonform ist? Sauber.

Jalapeno
Jalapeno
Neuling
18 Tage 9 h

Warum liest man hier keine Berichte von Leuten die kein Geld, keine Arbeit, keine Perspektive mehr haben???

raunzer
raunzer
Superredner
17 Tage 23 h

Die haben keine Tinte zum schreiben.

Staatsfeind
Staatsfeind
Tratscher
18 Tage 9 h

Befragt doch mal Motorradfahrer, Skifahrer, Sky-Diver, usw.

nemesis
nemesis
Grünschnabel
18 Tage 9 h

Sie kennen das Risiko, sie gehen es vollkommen freiwillig ein, “YOLO”.
Du Unterschiede könne erkenne?

Faktenchecker
18 Tage 8 h

Sind Motorradunfälle ansteckend für die Großeltern?

Pyrrhon
Pyrrhon
Superredner
18 Tage 7 h

@Fakte…
Ja, wenn diese es sind die gerade die Straße überqueren..

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
18 Tage 6 h

@Faktenchecker
Wenn die infizierten Großeltern aber mit dem Enkel Motorrad fahren und verunfallen ?

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
18 Tage 10 h

Dieses Schicksal bestätigt die Vorsichtigen.
Risikobereite verweisen auf die Statistik: geringe Wahrscheinlichkeit wenn keine Vorerkrankung.

ExSuedtiroler
ExSuedtiroler
Tratscher
18 Tage 9 h

Die extrem Vorsichtigen haben sowie nicht kapier, dass das Leben immer Überraschungen bereit hält und sogar aus dem Bett zu steigen gefährlich sein kann… und auch wenn man liegen bleibt (Brand entsteht aus irgendeinen Grund, Bettlägrikeit, ..). Also immer Risiken abwägen und das geschieht hier nicht mehr sinnvoll

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
18 Tage 8 h

@ExSuedtiroler
Ja, eine sachliche Diskussion wird immer schwieriger.

ExSuedtiroler
ExSuedtiroler
Tratscher
18 Tage 8 h

Das ist mehr als sachlich, wenn ich feststelle, dass keine Risikoanalyse gemacht oder vielleicht einfach nicht veröffentlicht wird?!
Wo wurden die Risiken für Lockdown, Lockdown light und nichts machen mal mit Schäden (Tote, Kosten) gegenübergestellt?

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
18 Tage 6 h

@ExSuedtiroler
Ich gehe davon aus, dass alle EU-Regierungen Risikoanalysen erarbeitet haben. Kann mir aber gut vorstellen, dass die dort durchgespielten worst-case-Szenarien nichts für schwache Nerven sind.
Und da sowieso bei Vielen die Nerven blank liegen, würde ich auch den Teufel tun, das zu veröffentlichen.

sumpfgurke2.0
sumpfgurke2.0
Grünschnabel
18 Tage 10 h

werd olls sein u schlimm fü den dens dowischt, obbo des isch net die Mehrheit

Neumi
Neumi
Kinig
18 Tage 5 h

Wenn wir nur auf die Mehrheit schauen würden, bräuchts keine Krankenhäuser. Denn die Mehrheit hat z.B. auch keine gebrochenen Beine. Die Mehrheit stirbt nicht auf der Straße und trotzdem gibt’s Verkehrsregeln.

giovanocci
giovanocci
Grünschnabel
18 Tage 10 h

Ist sicher sehr tragisch für ihn, gute Besserung
Aber mit diesen Beiträgen werfen die Leute nur noch aufgeregter und bekommen Angst…
Ich lese nur mehr die Überschrift, dann geht es für mich besser

herta
herta
Tratscher
18 Tage 9 h

mit großer Wahrscheinlichkeit wurde er zu spät behandelt er war wie er selber sagt
schon einige Tage zu Hause und fühlte sich unwohl warum dann der 1. Test negativ
war müsste geklärt werden.

Faktenchecker
18 Tage 8 h

“Das Erbe von Covid-19 – Langzeitfolgen trotz milden Symptomen

«Long Covid»: Geschätzte drei bis 10 Prozent aller Covid-19-Erkrankten
leiden unter Spätfolgen der Corona-Infektion. Vielfältige chronische
Beschwerden wie Husten, Gelenkschmerzen oder grosse Müdigkeit – selbst
nach mildem Krankheitsverlauf. ”

https://www.srf.ch/play/tv/puls/video/geheilt-aber-nicht-gesund-das-erbe-von-covid-19?urn=urn:srf:video:9832d12d-db85-4cf8-b017-fc5c36110ea5

Faktenchecker
18 Tage 7 h

“Toter Corona-Patient im Bad Schock-Video aus Klinik erschüttert Italien”

https://www.n-tv.de/panorama/Schock-Video-aus-Klinik-erschuettert-Italien-article22166680.html

https://youtu.be/2ajSgYkr6Lo

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
18 Tage 7 h

Bad. Klingt auf Englisch gleich nicht mehr so harmlos.
Because I’m im bad, im bad come on…

Der Sepp
Der Sepp
Grünschnabel
18 Tage 6 h

Wieso regt man sich bei dem Video über denjenigen welchen auf der das Vidro gedreht hat anstatt über jene die ihrer Arbeit nicht nachgehen, krank!

genau
genau
Kinig
17 Tage 18 h

@Hustinettenbaer

Also BAD BATHROOM!
Das klingt böse! Viele schlimmer als ein böses Badezimmer! 😮😟

Faktenchecker
18 Tage 8 h

Da wird bis zum Frühjahr andauern !! 😭😭😭😭
.-

“Hilflos in der zweiten Welle
Italiens Schnelltest-Strategie geht nicht auf”
..

https://www.n-tv.de/panorama/Italiens-Schnelltest-Strategie-geht-nicht-auf-article22166384.html

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
18 Tage 7 h

Welches Jahr ?

genau
genau
Kinig
17 Tage 22 h

@Hustinettenbaer

🤔🤔
Gute frage😄

Mutti
Mutti
Universalgelehrter
18 Tage 8 h

Er hot jo gsog er hot olm a Maske getrogen, ischs durch die Augen inni kemm?
Af jeden foll ols gute für ihm

genau
genau
Kinig
17 Tage 18 h

Durch die Augen. 😄
Wohl eher durch die Atemwege.
Ein Stofflappen schütz ja nicht automatisch vor Viren jeglicher Art! 😄

Do Teldra
Do Teldra
Tratscher
18 Tage 6 h

Auwochn!!!

Tattamolnia426
Tattamolnia426
Tratscher
18 Tage 7 h

Na so a… SCHEISS.. Pin froa das i.. Nou.. gsund bin.. Guate besserung 👍

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
18 Tage 8 h

sein  ba der kronkheit net die tromben das problem ?  hat es ja mal geheissen

Neumi
Neumi
Kinig
18 Tage 5 h

Nicht das einzige Problem, nein. Aber eines.

Guennl
Guennl
Tratscher
18 Tage 4 h

Guennl
Guennl
Tratscher
18 Tage 4 h

saltner
saltner
Neuling
18 Tage 5 h

In den Bericht isch ols drin, wos man wissen muas. Des stresst oan jo als Gsunder schun, lei ban lesen.
Wia man leimear Passagier isch in so a unsympthatischen Klinikumgebung. Donn der Lärm in den Foll, die Isolation, die gonze Situation, jo guate Nocht.

Sicher olls total förderlich für die Regeneration von Immunsystem. Kamsch dr jo vor wia in folschen Film. Wundert mi net, dass des monche, grod die älteren, net (unbeschodet) überstian. Und für de tuats mir ehrlich load.
Vielleicht wirklich gscheider man hilft sich selbst mit Hausverstond folls epes war, bevor man sich so stressen losst.

Pegasus
Pegasus
Neuling
17 Tage 9 h

Es ist eine hintertückische Krankheit. Ich war selbst infiziert, und 4 Wochen zuhause mit leichten Syntomen.
Alles Gute Lorenzo und gute Besserung!

Halleluja123
Halleluja123
Neuling
17 Tage 9 h

Schon lustig wie sich alle mit alles aufregen….
Ist nicht zusammenhalt und Verständnis gefragt?
Jeder hat seine eigene Meinung und das ist auch gut so. Sogenannte Meinungsfreiheit.
Ich persönlich find es auch nicht richtig nur negativ Beiträge zu lesen. Aber letztendlich kommt es darauf an wie man mir Medien umgeht.
Und da muss jeder selbst eine Entscheidung treffen.

Halleluja123
Halleluja123
Neuling
17 Tage 9 h

Achja…
In alle die ein schlimmen Verlauf der Krankheit erleben, viel Kraft.

Leo365
Leo365
Neuling
16 Tage 20 h

Najo die meischtn dei i kenn dei Corona kop hom sogn dass se gor koane Symptome kopp om

wpDiscuz