Nur 1.500 Menschen demonstrieren gegen „Gesundheitsdiktatur“

Corona-Leugner-Demo wird zum Flop

Montag, 07. September 2020 | 08:01 Uhr

Rom – Während in anderen europäischen Hauptstädten wie London und Berlin Zehntausende Menschen gegen die Corona-Maßnahmen und gegen die Regierung demonstrierten, fanden sich in Rom zu einer Demo, die gegen die Maskenpflicht und gegen die angebliche „Gesundheitsdiktatur“ gerichtet war, lediglich 1.500 Personen ein.

Die sehr heterogene Gruppe von Demonstranten reichte von den Müttern der „Popolo delle mamme“ getauften Vereinigung über die Impfgegner und QAnon-Anhänger bis zu den Neofaschisten von Forza Nuova. Während der Veranstaltung, die friedlich verlief, wurden auch Bilder des Papstes und von Beppe Grillo verbrannt.

Twitter/Forza Nuova

Schon vor Wochen hatten verschiedene, neu entstandene Organisationen wie die Müttervereinigung „Popolo delle mamme“, aber auch Impfgegner und die Neofaschisten von „Forza Nuova“ damit begonnen, in den sozialen Netzwerken für eine am Samstag, den 5. September in Rom geplante Demonstration zu werben.

Trotz der vielen Aufrufe blieb der Erfolg aber recht bescheiden. Am Samstagnachmittag fanden sich in Rom vor der Bocca della Verità laut Angaben der Quästur lediglich 1.500 Protestierende ein. Wenig überraschend hielten sich die Demonstranten weder an die Maskenpflicht noch an die soziale Distanzierung, sondern drängten sich dicht vor die Rednertribüne.

Twitter/Forza Nuova

„Wir sind keine Corona-Leugner. Wir sind gegen die Gesundheitsdiktatur und gegen die Impfpflicht, weil wir nicht wollen, dass an unseren Kindern Hand angelegt wird“, so einer der ersten Redner. Als die Redner, zu denen der römische Chef von Forza Nuova, Giuliano Castellino, aber auch bekannte Kritiker der Corona-Maßnahmen sowie Impfgegner wie die ehemalige Abgeordnete der Fünf-Sterne-Bewegung Sara Cunial gehörten, mit der Regierung hart ins Gericht gingen, brandete in der Menge großer Applaus auf.

Twitter/Luca Bizzarri

„Die Masken sollten weggeworfen werden. Vor dem Mund und der Nase sind sie in dieser Hitze ein Nährboden für Keime. Sie sind auch mit der Hyperazidose – mit der Übersäuerung des Körpers – verbunden, die durch den Anstieg des Kohlendioxids begünstigt wird“, so der Arzt und Forscher Pasquale Mario Bacco, der ebenfalls an der Demonstration in Rom teilnahm.

Unter den Demonstrierenden, die immer wieder Slogans wie „Runter die Hände von unseren Kindern“ sowie „Wahrheit“ skandierten und viele Fahnen schwenkten, war auch ein Transparent zu sehen, das die Regierung „Kriminelle und Mörder“ nannte. Hoch über der Menge war an einem Balkon der Schriftzug „Wir sind das Volk!“ befestigt.

ANSA/MASSIMO PERCOSSI

Eine Demonstrantin verbrannte sogar Bilder des Papstes und von Beppe Grillo. Vermutlich hatten sich die beiden aus ihrer Sicht „schuldig“ gemacht, von der Regierung beschlossene Corona-Einschränkungen und die Impfpflicht befürwortet zu haben.

„Trump ist mit dem italienischen Volk und ich überbringe hier seine Grüße. Er erkenne mich in der UNO nicht wieder, weil sie nicht den Rechten der Frauen und Kinder Geltung verschafft. Hoffen wir, dass dieses Affentheater bald aufhört“, so die ecuadorianische Menschenrechtsaktivistin Alicia Erazo.

„Der Lockdown und die frevelhafte Politik der Regierung haben uns verhungern lassen. Schande über euch alle, Betrüger. Ich bin ein freier Mann wie alle, die heute hier sind. Ich trage keinen Maulkorb“, so der römische Chef von Forza Nuova, Giuliano Castellino.

Twitter/Forza Nuova

Aus dem Regierungslager hagelte er heftige Kritik an der Veranstaltung. „Einen Platz voller Corona-Leugner zu sehen, lässt mich erschaudern“, so Gesundheitsminister Roberto Speranza. Aber selbst einige Demonstrationsteilnehmer schienen den vom Podium kommenden Worten nicht ganz zu trauen. Auch auf der gegen die Maskenpflicht gerichteten Demo zogen es einige ältere Protestiererinnen vor, eine Gesichtsmaske zu tragen. „Vorbeugen ist besser als heilen. Die Tatsache, dass ich heute hier bin, bedeutet nicht, dass ich riskieren muss, krank zu werden“, so eine Demonstrantin. „Inmitten der Leute trage ich sie immer. Es ist eine Frage des Respekts“, erklärte eine andere Dame.

YouTube/La Repubblica

Die missglückte Verbrennung einer Gesichtsmaske rundete das Bild einer wenig besuchten Demonstration ab.

Hier geht es zum Video.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

44 Kommentare auf "Corona-Leugner-Demo wird zum Flop"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
21 Tage 20 h

Das ist ein Tiefschlag für alle, die der Meinung sind, Corona sei nur eine normale Grippe. Die ItalienerInnen sind weit besonnener, als sie von Vielen dargestellt werden.

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
21 Tage 20 h

1. eine “normale” Grippe ist weniger ansteckend macht aber viel mehr Tote als Corona! Das wurde jetzt schon X mal gesagt aber anscheinend verharmlosen immer noch viele die “normale” Grippe, daher wundert mich auch nicht, dass viele Corona verharmlosen!
2. wenn der beliebteste Politiker Italiens den Nasenmundschutz nicht tragen will, dann soll man sich nicht wundern wenn andere ihn das nachmachen….

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
21 Tage 20 h

Leider haben wir auch die schlimmsten Erfahrungen gemacht; ich glaube da liegt auch der Unterschied, dass der überwiegende Großteil der Bevölkerung die Maßnahmen akzeptiert und sie mit trägt.
Wobei der Süden Italiens hier deutlich “lässiger” mit den Maßnahmen umgeht als der Norden; diese Region wurde aber auch nie so getroffen, wie der Norden. Ich glaube, dass das eine große Rolle spielt.
Aber auch in Italien: diese Demos waren auch von rechtsextremen Organsiationen unterwandert, scheußlich

Neumi
Neumi
Kinig
21 Tage 19 h

Das ähnliches Kompliment lässt sich Richtung Berlin schicken. Auch dort gab’s nicht so viele Idioten wie angenommen. Ein paar scheinen doch noch mitzudenken.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
21 Tage 19 h

in Berlin gab es sehr viele Idioten.

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
21 Tage 14 h

@Jiminy..nur mit dem einen und entscheidenden Unterschied : für die “normale (Winter) Grippe gibt es einen freiwilligen !! Impfschutz. Ich lasse mich jedes Jahr impfen, da ich mit meiner Leukämie und dem daher geschwächten Immunsystem einen Schutz benötige. Hatte zwar auch mal eine “Verkühlung” aber keine Grippe mehr. Für 2020/21 gibt es in D einen (ab Anfang Oktober empfohlenen) “Vollschutz” für 2 A- und 2 B-Stämme.

tom
tom
Superredner
21 Tage 12 h

Dev welln lei aufholen und vielleicht iberholen. Donn ober lei sie mit an nuin lockdown belohnen.

KingCrimson
KingCrimson
Tratscher
21 Tage 11 h
KingCrimson
KingCrimson
Tratscher
21 Tage 11 h

Stimmt, wenn man die verschiedenen Videos ansieht, kann man nur Kopfschütteln, was da einige von sich gegeben haben.

Reitiatz
Reitiatz
Superredner
21 Tage 11 h

i glab dia hobm lei koa orbat, susch wurn sie dia bleidsinn schunn lossn 🤔

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
20 Tage 20 h

@Ars Vivendi
wenn es da nicht ein kleines “aber” gebe: die Grippeimpfung wirkt von Jahr zu Jahr ganz unterschiedlich, denn sie wird auf der Basis der vorherigen Grippe entwickelt und somit wirkt sie mal besser mal schlechter. Und somit gibt es auch jede Menge geimpfte die an Grippe erkranken. Dies zumindest meine langjährige Erfahrung.
Ganz abgesehen davon, Prozentmässig gesehen sterben an der “normalen” Grippe viel mehr Menschen als an Corona.

sophie
sophie
Superredner
21 Tage 19 h

Gibt es laut den Protestierenden noch zu wenige infizierte und Corona Tote und das Weltweit??????

Mistermah
Mistermah
Kinig
21 Tage 16 h

Ja wie viel gibs denn im Vergleich zu anderen Krankheiten, die diese Maßnahmen rechtfertigen und bei den anderen Krankheiten nicht? Weltweit wurden inzwischen mehrere Billionen für die Schäden des lockdowns ausgegeben. 1€ am Tag rettet ein Kind vor dem verhungern. Wieviele Kinder sollen also noch verhungern. Sind es euch immer noch zu wenige? Oder betrifft ja nur die in Afrika? Hauch von rassismus?

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
21 Tage 15 h

@Mistermah
schöne Worte! Ich bin kein Maskengegner und Coronaleugner, aber es ist mehr als Evident, dass diese Welt noch weitere und zum Teil auch schlimmere Probleme hat!

KingCrimson
KingCrimson
Tratscher
21 Tage 11 h

Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

xXx
xXx
Universalgelehrter
21 Tage 11 h

@Mistermah bin absolut dafür das die Menschheit das macht. Plus nochmal das selbe für den Klimaschutz und Umweltschutz und nochmal das selbe für Bildung. Dafür streichen wir alle Kriegsausgaben zusammen. Bin ich absolut dafür und dafür geh selbst ich auf die Straße.

Aber was hat das jetzt mit den Gesundheitsmaßnahmen gegen Corona zu tun?

Wenn es diesen Traum einer heilen Welt jemals geben sollte, wird es doch noch Pandemien geben.

Mistermah
Mistermah
Kinig
20 Tage 20 h
Mit corona hat das gar nix zu tun. Wenn dann mit der Erkrankung COVID. Und es hat was zu tun. Wenn ich Billionen für etwas rausschleudere, wo im Verhältnis zu anderen Dingen, der Schaden für die Menschheit gering ist, sollte man dieses Geld dort investieren wo es 100 mal mehr nutzen bringt. Die Dinge muss man in Relation setzen. Wenn die Mittel nicht für alles zur Verfügung stehen, muss man das größte Übel zu aller erst angehen. Dazu zählt nun mal der weltweite Hunger. Allein in Afrika sterben jährlich 3,2 Millionen Kinder an Hunger. Nochmals die selbe Zahl an fehlende… Weiterlesen »
Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
20 Tage 20 h

@xXx
es hat insofern was zu tun, dass, und ich sehe es im Bereich öffentliche Sanität, sich noch immer vieles um Corona dreht! Andere wichtige Vorsorgeuntersuchungen, Visiten und andere Dienste sind noch immer im Stand by Modus oder nur zum Teil offen. Und so ist es auch in viele andere Bereiche des täglichen Leben. Die finanzielle Situation in den Drittländer hat sich dramatisch verschlechtert, weil kein Tourismus und weil die reichen Länder ihr Geld in Covid-Massnahmen investieren! Eine zweite Welle kommt bestimmt, eine Flüchtlingswelle!

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
21 Tage 19 h

Der Großteil der Italiener hat zum Glück verstanden worum es geht!  und dieses bedauernswerte Häufchen von Impfgegnern und Dummschwätzern bleibt hoffentlich gesund weil sich der Großteil seiner Mitbürger an die Regeln hält und versucht seine Mitmenschen und sein Umfeld zu schützen.

marher
marher
Universalgelehrter
21 Tage 20 h

Diese Demo war wohl eine herbe Enteuschung für manche Mammis, Impfgegner und Besserwisser.

Mistermah
Mistermah
Kinig
21 Tage 20 h

Corona ist ein spanisches Bier. Das leugnet keiner 😂 das Virus heißt SarsCov2 und die Krankheit Covid-19. also ist Coronaleugner ein nichtssagender begriff, der sich selbst disqualifiziert.

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
21 Tage 16 h

Ja ganz genau, die richtige Ausdrucksweise ist jetzt das primäre Thema zu diesem Bericht.
Klassischer Fall von Ablenkung, da man über die demo nicht wie erhofft berichten bzw. sie kommentieren kann; dann stürzt man sich halt auf so was …. Aber ja du bist der beste, hast gut aufgepasst, bekommst ein Sternchen von der Redaktion.

primetime
primetime
Superredner
21 Tage 15 h

@Mistermah Mexikanisch! Es kommt von Mexiko!

Rechner
Rechner
Universalgelehrter
21 Tage 19 h

Es waren sicher Millionen😉
Davon abgesehen, ich bin bei weitem nicht mit alle Maßnahmen inverstanden welche die Regierung gesetzt hat.
Trotzdem würde ich nit mit den Verrückten auf die Straße gehen.
Ein Demokratische Regierung ist immer Träge in ihre Entscheidung. Das ist leider so.
Und bis zu Schluß sitzt die ganze Welt im gleichen Boot.
Meine Devise ist abwarten bis im Winter. Wenn im Januar die Krankenhäuser immer noch leer sind dann können wir die Masken in den Müll schmeißen.

selwol
selwol
Tratscher
21 Tage 17 h

@ Rechner Kann mich nicht erinnern einer dieser Regierung gewählt zu haben.Desshalb kann ich nichts demokratisches feststellen,zumal die meisten Gesetze durch Dekrete gemacht wurden.

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
21 Tage 15 h

@selwol
ich hingegen bevorzuge eine nicht-gewählte Regierung, denn die anderen hatte ich mitgewählt und daher war es für mich noch frustrierender Mitschuld an diese Desaster zu haben!

KingCrimson
KingCrimson
Tratscher
21 Tage 11 h

Eine Regierung wird auch nicht gewählt. Sie sollten sich die Verfassung zu Herzen nehmen.

Rechner
Rechner
Universalgelehrter
21 Tage 10 h

@selwol
Eine kleine Unterstützung für dich, denn diese Regierung wurde gewählt.
Die aus den Wahlen entstandenen Koalitionen ergeben die heutige Regierung.
Ob da die Lega mitgemischt hat ist zweitrangig.
Es braucht immer eine Mehrheit im Parlament um zu regieren. 1 Lektion im Demokratieverständnis.
https://it.m.wikipedia.org/wiki/Elezioni_politiche_italiane_del_2018

Spiegel
Spiegel
Superredner
21 Tage 8 h

So wie die Eu Kommission

sophie
sophie
Superredner
21 Tage 19 h

Haben die Hauptstädler nichts anderes zu tun als gegen Corona Vorbeugungsmassnahmen zu protestieren….

Mistermah
Mistermah
Kinig
21 Tage 17 h

Nein. Was sollen sie denn tun??? Durch die Maßnahmen ist der Tourismus fast auf Null, die Wirtschaft am Tiefstand, ins Stadion dürfen sie auch nicht und alle Tätigkeiten eingeschränkt. Was also sollen sie tun? Zu Hause mit gesichtsmaske sitzen?? Ja brot und Spiele hieß es immer, um die Massen ruhig zu halten. Nun hat man ihnen beides genommen. COVID ist somit eher ein Segen für die Menschen.

neidhassmissgunst
21 Tage 19 h

Die Dummheit hat bekanntlich keine Grenzen.

Nik1
Nik1
Superredner
21 Tage 18 h

Bin mit so mancher Coronamaßnahme auch nicht ganz einverstanden, aber wenn wir dadurch den Füßen Virus loswerden und wieder normal leben können warum nicht. Ich trage meine Maske beim Einkaufen oder wenn mehrere Menschen versammelt sind.

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
21 Tage 15 h

nur Idioten gehen zu solchen Demos

inni
inni
Tratscher
21 Tage 15 h

Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit.

(Anatole France)
59
   

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
21 Tage 13 h

ich will jetzt auf keinem Fall diese Art von Demo unterstützen oder rechtfertigen!! Aber dumm ist sehr relativ… Galileo Galilei könnte da auch einen schönen Zitat sagen, aus eigene Erfahrung! 😉

oli.
oli.
Kinig
21 Tage 13 h

1500 Vollpfosten auf der Demo , hat jeder das Recht eine Demo zu machen oder zu besuchen. Sie sollte friedlich sein , zur Zeit mit Maske und Abstand. Wir leben in einer Demokratie , aber alle die keine Maske oder Abstand einhalten , notieren und falls es zur ärztlichen Besuch kommt , alles selber bezahlen lassen.

Tiroler
Tiroler
Tratscher
21 Tage 17 h

Immer abwarten da ist erst der anfang noch ist nicht fertig

berthu
berthu
Superredner
21 Tage 8 h
Die Schlagzeile hat wohl weniger mit “Leugnen” zu tun, als mit dem allgemeinen Befinden, daß es in den meisten Medien, Nachrichten und Sendungen viel zu nervig wird, wenn sich alles nur mehr um Covid, Corona, Masken, Pandemie, Ansteckungen, Tests, Regeln und Tote handelt. Kein Wort von Krebs, Leukämie und viele andere unheilbaren Krankheitsverläufe, die genauso in der Zahl groß sind, wie vorher. Nur auf dieser HP wird nur in den Titeln 19(!) mal ein solcher Begriff verwendet. In den Beiträgen dann noch X-Mal. Diese Menschen protestieren hauptsächlich wegen der allgemeinen Präpotenz zum Thema, auch beim Impfen! Logische Argumente oder freie… Weiterlesen »
halbwissen
halbwissen
Grünschnabel
21 Tage 6 h

bravo, genau auf den punkt gebracht. 👏🏼👏🏼

halbwissen
halbwissen
Grünschnabel
21 Tage 16 h

hmmm..ausgezeichneter journalismus!!

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
21 Tage 6 h

Und die Lega hat das organisiert.

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
21 Tage 4 h

Nicht das letzte mal.

“23:01 Italien verlängert Maßnahmen für weiteren Monat Die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus in Italien
wie Maskenpflicht und Abstandsregeln bleiben für einen weiteren Monat
in Kraft. Ministerpräsident Giuseppe Conte unterzeichnete am Abend nach
Regierungsangaben das entsprechende Dekret. Die Vorschriften gelten in
dem Mittelmeerland nun bis zum 7. Oktober. Demnach gibt es in
öffentlichen Gebäuden und Transportmitteln weiter die Pflicht, einen
Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Menschen sollen einen Abstand von
mindestens einem Meter halten. Größere Ansammlungen sind weiter
verboten, Stadien und Diskotheken bleiben geschlossen. Auch die
Beschränkungen für Einreisende aus Kroatien, Griechenland, Spanien und
Malta gelten weiterhin. Sie müssen einen negativen Corona-Test
vorweisen”
n-tv

wpDiscuz