Auf Legalisierung wird hingewirkt

Erstmals ärztlich assistierter Suizid in Italien möglich

Dienstag, 23. November 2021 | 11:25 Uhr

Rom – In Italien darf erstmals ein Patient ärztlich assistierten Suizid in Anspruch nehmen. Es handelt sich um einen 43-jährigen querschnittgelähmten Mann, der seit zehn Jahren bewegungsunfähig ist.

Medienberichten zufolge hat die Gesundheitsbehörde der Region Marken nun den Weg freigemacht: Das Verfahren bis zu diesem Punkt war zeitintensiv und voller Hürden. Ein Team von Ärzten und Psychologen hat den Fall unter die Lupe genommen und den begleiteten Selbstmord schließlich genehmigt.

2019 hat das Verfassungsgericht eine Ausnahme zum geltenden Sterbehilfeverbot für unheilbar kranke Patienten eingeführt. Eine Unterschriftensammlung zur Legalisierung der Sterbehilfe ist derzeit im Gange. Es sind bereits rund 900.000 Unterschriften zusammengekommen. Die Initiatoren wollen auf ein Referendum hinwirken.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Erstmals ärztlich assistierter Suizid in Italien möglich"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
So ist das
8 Tage 5 h

Wenn man das Recht auf Leben hat, dann auch auf das Sterben.

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
8 Tage 4 h

Das finde ich, ist eine große Errungenschaft.
So wie ein Mensch frei über sein Leben entscheiden darf, muss er auch frei über seinen Tod entscheiden dürfen!
Ich ziehe den Hut vor der Entscheidung dieses Mannes – dazu braucht es sehr viel Kraft und eine gute Betreuung!

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
8 Tage 4 h

Es geschehen noch Zeichen und Wunder! Niemals hätte ich geglaubt, dass Das im Land des Papstes möglich wird.
Höchste, allerhöchste Zeit diesen Menschen zu helfen!

Storch24
Storch24
Kinig
8 Tage 5 h

So soll es sein. Dem Mann sei sein Frieden gegönnt.

Offline1
Offline1
Superredner
6 Tage 19 h

Respekt an die Regierung in Rom. Damit hätte ich nicht gerechnet. Und auch in Deutschland wäre es dafür höchste Zeit. Helfen und unterstützen statt kriminalisieren. Ich gebe es zu, mit bereits zwei Krebserkrankung fühle ich mich in der Schweiz gut aufgehoben……

Zugspitze947
5 Tage 23 h

Offline1 Ja da ist die Schweiz und Holland weit Voraus und auf dem Richtigen Weg ! Denn ich entscheide wann es genug ist und erwarte dass man dann meinen letzten Willen respektiert und KEINE sinnlosen Maschienen anschließt ! 🙁

ebbi
ebbi
Universalgelehrter
7 Tage 4 h

Höchste Zeit 👍

thomas
thomas
Universalgelehrter
6 Tage 23 h

sehr bedenkliche Entwicklung!

Offline1
Offline1
Superredner
6 Tage 3 h

Könnte mir Jemand von den hier gegen eine ärztliche Unterstützung beim SELBSTBESTIMNTEN Sterben mit 👎Stimmenden mit Worten ! erklären, warum Sie/Er/Es das tut. Ja genau, Gendern ist wichtiger als den Willen einer/s Sterbenden, die/der mit ihrem/seinem selbstgewählten Tod Niemanden !!! direkt schadet, zu respektieren….

wpDiscuz