Dezentralisierung erwünscht

Fraccaro: “Regierung steht zu Autonomie”

Sonntag, 03. Juni 2018 | 17:23 Uhr

Trient – Mit der Vereidigung der neuen Regierung aus Lega und Fünf-Sterne in Rom ist auch ein Trentiner zum Minister berufen worden.

Riccardo Fraccaro vom M5S hat das Ressort Beziehungen zum Parlament übernommen und äußert sich wohlwollend zu Regionen mit Sonderstatut und der Dezentralisierung überhaupt.

Gegenüber dem „Corriere del Trentino“ erklärt Fraccaro, dass die Autonomien ausdrücklich geschützt seien und auch ausgebaut werden sollten.

Die Regierung unterstütze zudem neue Autonomiebestrebungen, um den Bürgern eine Verwaltung und Regierung geben zu können, die ihnen nahe ist.

 

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Fraccaro: “Regierung steht zu Autonomie”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Paul
Paul
Universalgelehrter
17 Tage 6 h

Die Autonomie wird schon bleiben …..aber die.
SVP. kann gehen

cooler Typ
cooler Typ
Tratscher
17 Tage 5 h

Köllensperger wird Landeshauptmann!!!👍

Marco schwarz
Marco schwarz
Grünschnabel
17 Tage 4 h

Die Autonomie, die Du da ansprichst, hat ohne Zweifel seine Grundfeste der SVP zu verdanken, das sollte keiner vergessen. Denn es war die Hartnäckigkeit und zugleich das diplomatische Geschick der damaligen Politiker, das uns zu der Autonomie verhalf, die uns heute diesen Wohlstand sichert, nicht etwa separatistische Bewegungen oder selbst ernannte Kämpfer, die Unsicherheit und zugleich den Ruin für das Land mit sich gebracht hätten. Brauchen wir also politische Experimente, die uns offen für Angriffe und politische Unsicherheit bringen? Mehr ist nicht zu sagen

Blitz
Blitz
Superredner
17 Tage 4 h

Hoffentlich !!!!!

bern
bern
Superredner
17 Tage 2 h

@Marco schwarz
“das diplomatische Geschick ???” wohl eher die Bombennächte!

a sou
a sou
Tratscher
17 Tage 54 Min

@Marco schwarz die SVP von Damals, der wir viel zu verdanken haben, hat mit dem was sich heute SVP(D) nennt, gar nix mehr zu tun!!

bon jour
bon jour
Superredner
17 Tage 16 Min

@bern
nein, das ist die rechtsextreme Umdeutung der Geschichte.
Die Bomben haben nichts gebracht, nur wollen die Attentäter und ihre Anhänger diese Verbrechen im nachhinein rechtfertigen

Anja
Anja
Superredner
16 Tage 16 h

@a sou, ja… so ist es, leider… die arbeit von echt guten männern und frauen, die nicht aufs eigene geldbörsel fixiert waren, wird von den heutigen „politikern“ verraten und zerstört… hauptsache der preis stimmt

michaelp
michaelp
Grünschnabel
16 Tage 13 h

@Marco schwarz 
Ja, die Autonomie ist sicher der SVP zu verdanken, aber jenen Mitgliedern der ersten und zweiten Generation. Die aktuelle Riege ist ein Trauerspiel – eine Mannschaft aus Möchtegern-Politikern, die glauben sie sind die Besten (was leider nicht stimmt). Und ja, wir brauchen neue Experimente, denn es muss sich was verändern!

Oberlaender
Oberlaender
Tratscher
17 Tage 2 h

hot die svp woll afn folschn pferd gsetzt. geht nach hause danke

Koefele
Koefele
Tratscher
17 Tage 5 h

Nun wird die SVP wieder die 
Fahne wechseln müssen.

natan
natan
Superredner
16 Tage 17 h

das fahnen wechseln ist für die SVP sicher kein problem, frage ist was die derzeitige regierung von der SVP hält?? Übrigens, was ist aus Maria Elena Boschi geworden, die sich so an Südtirol verbunden hielt?? Ist sie noch oft in Bozen oder Umgebung??

kleinerMann
kleinerMann
Tratscher
16 Tage 13 h

@natan: logisch, nimmt gerade 1x die Woche Deutschunterricht 🙂 . . . ha, ha, ha die weiss sicherlich nicht mehr wo Südtirol liegt !

Koefele
Koefele
Tratscher
17 Tage 4 h

Bei einem Wahlsieg der SVP werden wir eine Koalition von SVP und 5 Stelle zu erwarten haben auch wenn sie sich  bis jetzt bekämpft haben.

mandorr
mandorr
Tratscher
17 Tage 5 h

Das sehen die Südtiroler völlig anders

gina57
gina57
Neuling
17 Tage 26 Min

marco schwarz”entweder bin ich blöd aber bei deinen Kommentaren bist ein Spitzel der SVP.Das versteht jeder normal denkende das die SVP ausgediehnt hat,und die Kommentare das Land Südtirol steht gut da ,uns lachen die Deutschen sowie die Ösis aus.Wenn Südtirol so gut da steht in Italien.Wundert es mich das sie die Schutzmacht Österreich brauchen.Das was wir heute in Südtirol haben haben wir dem Silvius Magnago zu verdanken,keinem Durnwalder,und schon gar nicht dem Kompatscher mit Anhang Achhammer.

Supergscheider
Supergscheider
Grünschnabel
16 Tage 17 h

Der PD wollte noch vor kurzem etwas zentralisieren und ist kläglich gescheitert aber die Unseren haben die unterstützt.

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
15 Tage 16 h

Und unsere wollen sich in Rom der Stimme enthalten??? Sind die noch bei Kopf???? Wollt ihr alles kaputt machen???😡

wpDiscuz