Ente entfacht Shitstorm – arabische Zahlen seit 700 Jahren in Gebrauch – VIDEO

„Führen wir arabische Zahlen in den Schulen ein“

Donnerstag, 28. Juni 2018 | 07:08 Uhr

Rom – Tausende Facebook-Nutzer fielen auf einen provozierenden Eintrag, der auf der Seite „PiùEuropa Shitposting“ ins Netz gestellt wurde, rein und entfachten einen gewaltigen Shitstorm. Tarim Bu Aziz, der im Video zum Scherz die Einführung arabischer Zahlen gefordert hatte, wurde mit rassistischen Postings überschüttet. Schade nur, dass die ganzen Rassisten dabei vergaßen, dass das arabische Zahlensystem im Westen bereits seit 700 Jahren in Gebrauch ist.

„Das ist Tarim Bu Aziz. Für eine bessere Integration verlangt er, in den italienischen Schulen die arabischen Zahlen einzuführen. Was antwortest du ihm?“, so das kurze Video auf der Facebook-Seite von PiùEuropa Shitposting, das einen arabischen Mann in traditioneller Bekleidung zeigt.

Das Video ist ironisch und provozierend. Schade nur, dass wir die arabischen Zahlen schon seit Langem tagtäglich benutzen. Es war vor allem der große Verdienst des Pisaners Leonardo Fibonacci, der sich auf seinen Reisen nach Afrika, Byzanz und Syrien mit der arabischen Mathematik vertraut machte und mit den dabei gewonnenen Erkenntnissen im Jahre 1202 das Rechenbuch Liber abaci schrieb, das arabische Zahlensystem in Europa einzuführen.

Kultur und Geschichte scheinen aber nicht die Stärke vieler Facebook-Poster zu sein. Sehr viele gingen dem Video mit seiner „provozierenden Forderung“ auf dem Leim und hauten die wildesten Kommentare und Antworten in die Tastatur.

„Sie sollen bei ihnen Zuhause Forderungen stellen und nicht bei uns“, „Die arabischen Zahlen kann er sich in den … schieben“, so einige Facebook-Nutzer. Den Vogel schoss aber jener Nutzer ab, der unter dem Video den Satz „Bei ihnen Zuhause sollen sie die arabischen Zahlen benutzen, bei uns gibt es unsere Zahlen, jedes Land hat die seinen“ ins Netz stellte.

Das ins Netz gestellte Video mag ironisch und provozierend sein. Die Reaktionen zeigten aber, dass es um die Allgemeinbildung vieler Italiener offenbar nicht besonders gut bestellt ist. Viele Poster stellten nicht nur mangelndes Wissen und einen erschreckenden Rassismus, sondern auch bescheidene Kenntnisse der italienischen Rechtschreibung und Grammatik zur Schau.

Es gab aber auch ein paar Lichtblicke. „Die Unwissenheit kennt keine Grenzen. Ihr seid nicht nur Tastaturlöwen, sondern auch noch ignorant“, schrieb ein Nutzer, der die Ironie des Videos erkannt hatte.

Insgesamt ist das Gesamtbild aber trüb. In den Kommentarspalten wussten zu wenige, dass die arabischen Zahlen, welche sich viel besser als die römischen Zahlen für komplizierte Rechenaufgaben und Algebra eignen, bereits vor sieben Jahrhunderten nach und nach das römische Zahlensystem ersetzt hatten.

dedicate due minuti alla vostra autostima

Pubblicato da PiùEuropa Shitposting su Domenica 24 giugno 2018

Ein Nutzer gab dies zu bedenken. „Ein Applaus für den, der sagt, dass sie sich integrieren sollen. Ohne die arabischen Zahlen müssten wir heute noch Aufgaben wie ∫dx(x^II) = I/III x^III lösen“, meinte der intelligente und aufmerksame Facebook-Kommentator.

Und wie wäre so ein „Spielchen“ in Südtirol ausgegangen?

 

 

Von: ka