G20-Gipfel in Roms steht bevor

In Triest wird weiter protestiert

Mittwoch, 20. Oktober 2021 | 12:56 Uhr

Triest – In Triest halten die Proteste der Hafenmitarbeiter gegen die Green Pass-Pflicht für Arbeitnehmer an. Auch am Dienstagabend hat sich wieder eine große Menschenmenge auf der Piazza dell’Unità versammelt, berichten Medien. Am Montag war es zu Ausschreitungen gekommen.

Wegen der anhaltenden Proteste rechnet die Regierung in Rom rechnet auch mit möglichen Zwischenfällen bei Kundgebungen zum G20-Gipfel, der in Rom Ende Oktober stattfindet.

Am Montag hatten die Ordnungskräfte in Triest eine Demonstration am Hafen mit Wasserwerfern und Tränengas aufgelöst.

Weil sie Flaschen und Steine auf die Polizisten geworfen hatten, wurden mehrere Demonstranten festgenommen.

Innenministerin Luciana Lamorgese hat die diesbezüglichen Vorwürfe gegen die Polizei zurückgewiesen und die Zwangsauflösung der Demonstration vor dem Hafen von Triest mit Wasserwerfern und Tränengas verteidigt.

Der von Hafenmitarbeitern ausgerufene Streik gegen den Grünen Pass sei illegal gewesen, erklärte die Ministerin bei einer Fragestunde im Parlament.

Lamorgese vermutet, dass es auch in den nächsten Tagen zu Protestaktionen gegen den Green Pass kommen wird.

Im römischen Senat wurde unterdessen wegen einer Senatorin ohne Green Pass eine Kommissionssitzung unterbrochen. Die Senatorin muss für zehn Tage ihre parlamentarische Arbeit aussetzen.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "In Triest wird weiter protestiert"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
vapeon MTHFCKR
vapeon MTHFCKR
Superredner
1 Monat 17 Tage

LA GENTE COME NOI NON MOLLA MAI🎶🎵🙌🏽🙌🏽🙌🏽….BRAVO FRATELLI….ANDIAMO AVANTI👏🏼👏🏼👏🏼💪🏼💪🏼💪🏼#NOGREENPASS

einervonvielen
einervonvielen
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

@motherfucker….das sieht man ja an den langen Schlangen in Bozen 🙂

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

Man muss solche Aufrührer bekämpfen. Und die Bewegungen verbieten.

Noggi
Noggi
Tratscher
1 Monat 17 Tage

Das wird schon aufhören wenn ihnen das Geld ausgeht. Oder spätestens wenn die polizei mit Tränengas kommt 🙂 Ist eh schon schlimm mit den Transporten, egal ob Meer oder Land.

Pincolino
Pincolino
Neuling
1 Monat 17 Tage

Gente come noi non molla mail!

Oracle
Oracle
Superredner
1 Monat 16 Tage

@Pincolino, naja, wir leben in einem Rechtsstaat, wo Regeln gelten und einzuhalten sind. Anarchie will kaum jemand, mehr Coronatote möchte ich keine, anscheinend ist es diesen Impfverweigerer Wurst, ob noch mehr Personen an den Folgen von Corona leiden…..

Oracle
Oracle
Superredner
1 Monat 16 Tage

…. die Hafenarbeiter haben sich dadurch  bereits schon selber geschadet. Häfen gibt es viele, Containerschiffe wurde bereits auf andere Häfen in Kroatien oder Venedig umgeleitet. Wenn das so weitergeht, dann haben sie gar keine Arbeit mehr……. aber stur weiter eine Schutzmassnahme verweigern und sich wie Steinzeitmenschen verhalten….. macht nur weiter, damit entfernt sich auch das Renteneintrittsalter, da man ja ohne GrennPass auch suspendiert und nicht rentenversichert ist. Übrigends, falls der Notstand über das Ende des Jahres noch verlängert würde, dann würde die Rente nochmals nach hinten rutschen…..   

wpDiscuz