Covid-19-Abteilungen in Kirchen und Kongresssälen errichtet – VIDEO

Italiens Krankenhäuser vor dem Kollaps

Sonntag, 08. November 2020 | 08:01 Uhr

Turin/Rom – Durch den Corona-bedingten Zufluss von Patienten geraten Italiens Krankenhäuser immer stärker unter Druck. Um dem großen Andrang von Patienten Herr zu werden und neue Kapazitäten zu schaffen, gingen mehrere Krankenhäuser dazu über, für die Errichtung von neuen Covid-19-Bettenabteilungen auch Kirchen und Kongresssäle heranzuziehen.

ANSA/UFFICIO STAMPA

Die mit großer Wucht eintreffende zweite Corona-Welle – am Samstag wurden mit jeweils 774 und 39.811 Neuinfektionen sowohl in Südtirol als auch in ganz Italien neue Höchststände erreicht – stellt Italiens Gesundheitsversorgung vor große Probleme. Um dem großen Andrang Herr zu werden und neue Kapazitäten zu schaffen, gingen mehrere Krankenhäuser dazu über, für die Errichtung von neuen Covid-19-Bettenabteilungen auch Kirchen und Kongresssäle heranzuziehen.

ANSA / CIRO FUSCO

Zu diesen gehört auch das teilweise in ein Covid-19-Spital umgewandelte Krankenhaus von Orbassano bei Turin. Derzeit zählt das Krankenhaus 200 Corona-Patienten, von denen 15 intensivmedizinisch und 35 mit einer CPAP-Beatmung behandelt werden müssen. Aufgrund der Covid-19-bedingten großen Platznot beschlossen die Verantwortlichen des Krankenhauses, auch die Kirche und die Kongresssäle mit Covid-19-Bettenplätzen zu belegen. Die Kirchenbänke, auf denen sonst Patienten und deren Angehörige und Freunde Platz nehmen, um göttlichen Beistand zu erbitten, wurden aus der Kirche entfernt. Daraufhin wurden bis zum Altar hin Krankenhausbetten, die mit Corona-Patienten belegt werden sollen, aufgestellt.

Ein gewaltiges Problem stellt auch die Personalnot dar. Dies ist nicht nur auf den bereits vorher bestehenden allgemeinen Mangel an Medizinern und Pflegekräften, sondern auch auf die Tatsache zurückzuführen, dass gleich wie während der ersten Welle Ärzte und Krankenpfleger vermehrt mit dem Coronavirus angesteckt werden. Zu diesem Zweck gedenkt die zuständige lokale Sanitätseinheit von Turin daran, auch Mediziner, die sich im zweiten Ausbildungsjahr ihrer Spezialisierung befinden, in den Abteilungen einzusetzen.

ANSA

Auch das benachbarte Krankenhaus von Rivoli bei Turin steht kurz vor dem Kollaps. Nachdem in der italienischen Öffentlichkeit Bilder aufgetaucht waren, die im Gang der Notaufnahme auf Krankenbahren abgelegte und auf dem Boden liegende Patienten zeigen, teilten die Verantwortlichen des Krankenhauses mit, dass es sich dabei um eine „außergewöhnliche Notlage“ gehandelt und dies nur einen kleinen Teil der Patienten betroffen hätte. Die Behörden gaben aber zu, dass aufgrund des großen Zuflusses von Patienten das Krankenhaus unter großem Druck stehe, wobei jedoch die medizinische Betreuung aller Patienten gewährleistet werde.

Die beiden Krankenhäuser in der Nähe von Turin stehen für viele Spitäler Italiens, die unter der zweiten Corona-Welle ächzen. Angesichts der Bilder von zu Covid-19-Abteilungen umfunktionierten Kirchen, überfüllten Notaufnahmen und vor den Kliniken aufgestellten Zelten dürfte inzwischen den meisten Italienern der Ernst der Lage bewusst sein.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

93 Kommentare auf "Italiens Krankenhäuser vor dem Kollaps"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Guri
Guri
Superredner
19 Tage 4 h

der Virus ist da, Politik hatte den ganzen Sommer Zeit , die Krankenhäuser vorzubereiten . dort lässt man Lieber das einheimische Personal nach Nord Tirol Abziehen , und ersetz es durch Süd Italien . sehr gut diese Politik.

meinungs.freiheit
meinungs.freiheit
Superredner
19 Tage 4 h

Leider ist es so und deutschsprachiges Personal ohne Zweisprachigkeits Diplom wurde nicht angenommen.
Top Arbeitskräfte gehen dann nach Ibk, Wien, München, Schweiz usw

Rumpelstielzchen
19 Tage 4 h

Stimmt, Guri. Auch sind Italiens Krankenhäuser cronisch überlastet. Jede Grippewelle bringt sie zum Kollaps. Uns warum? Weil das ganze System zum Tode gespart und an die Wand gefahren wurde. Ich frag mich auch was die Betten in den Kirchen sollen? Wenn eh kein Personal da ist, können die Patienten gleich zuhause liegenbleiben.

Mezcalito
Mezcalito
Superredner
19 Tage 2 h

@Rumpelstielzchen
Das ist mit der Grippewelle nicht vergleichbar. Hier müssen alle ins Krankenhaus gebracht werden, weil sie ja ansteckend sind. Schon das allein kostet hunderte Betten

Rechner
Rechner
Universalgelehrter
19 Tage 2 h
Iatz hört endlich mit immer der gleichen Sch…. seid ihr komplett Blind. Das Personal das iht gerne hättet gibt es nicht. Schaut in die Schweiz! Das beste Sanitäts System der Welt steht vor dem Kollaps. Warum glaubt ihr ist in der halben Welt alles zu un die Krankenhäuser voll. Wegen einer Grippewelle? Das eigentliche Problem ist, ihr könnt alle nicht rechnen. Eine kleine Gleichung: wenn Deutschland im Verhältnis zur Bevölkerung das stemmen müsste, was Südtirol im Verhältnis zur Bevölkerung zur Zeit stemmt, hätten sie 65.000 Covid Patienten auf der normalen Station, und 6.500 Patienten auf der Intensivstation. Tendenz stark steigend.… Weiterlesen »
Rumpelstielzchen
19 Tage 1 h

Mezcalito, das stimmt so nicht. Ich kenne sich 10-15 Infizierte, die ihre Infektion zuhause auskurieren. Wenn alle ins KH müssten wären jetzt ja 7 bis 8 tausend Leute aufgenommen. Die allermeisten werden einfach zuhause in Quarantäne wieder gesund.

Universalgelehrter
19 Tage 14 Min

@Rechner
Bravo!

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
19 Tage 14 Min
Guri …… solange jeder immer einen Anderen als Schuldigen betrachtet, werden wir diese ganze Kriese nicht in den Griff bekommen! Die Politik ist schuld, weil sie die Krankenhäuser nicht angemessen vorbereitet hat, die Obstbauern, wegen der ausländischen Erntehelfer …. die Gastwirte sagen “bei uns gab es keine Infizierten”, die Geschäftsleute wissen “bei uns hat sich keiner infiziert” die Eltern meinen “in den Schulen gibt es kaum Fälle” …….und trotzdem steigen die Zahlen! jeder weiß genau, dass es jemand anderes gewesen sein muss …….. würden endlich jeder anfangen sich an die Regeln zu halten, und diese auch ernst nehmen, dann hätten… Weiterlesen »
Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
18 Tage 22 h

@Rumpelstielzchen
fragt mal unseren gut bezahlten Verwalter ob bei ihre Gehälter gespart wurde?? Diese ganze Gold bezahlte Direktoren, jetzt mal ganz ehrlich, hat jemand von euch verstanden für was sie diese astronomische Gehälter bekommen?? Ich arbeite seit fast 20 Jahre in der Sanität und habe es ehrlich noch nicht verstanden, da es immer wieder Engpässe und grössere Probleme in der Sanität gibt! Bei den Ärzten kann ich es noch verstehen: um es ganz offen auszudrücken, ein Neurochirurg öffnet euch den Schädel und operiert, er hat eine Riesen persönliche Verantwortung! Aber diese ganze Direktoren und Verwalter…. Verantwortung? Konsequenzen? 🤔🤫

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
18 Tage 22 h
@Rechner ja, ganz Europa kommt an seine Grenzen! Heute auf Ö3, die Bettenkapazität in Österreich ist bald am Limit. Man kann sich aufregen wie viel man will, es fehlt Europaweit an Personal. In manche Länder geht es ein bisschen besser, aber auch hier wird man bald am Limit sein! Um Personal auszubilden braucht es Jahre!! Es stimmt sicher, dass die Verhältnisse in südtirols Spitäler nicht die besten sind. Viele Pfleger gehen im Ausland weil: – man besser verdient – alle, vom Primar bis zum Reinungspersonal auf Augenhöhe respektvoll zusammenarbeiten! – viel weniger absurde Bürokratie bei besserer Organisation! In der Hoffnung,… Weiterlesen »
Rumpelstielzchen
18 Tage 21 h

@Jiminy, du auch? Ich arbeite auch schon seit 35 Jahren in der Sanität und wenn ich heute zurückschaue, war das keine positiv progressive Entwicklung, sondern eine negative Spareintwicklung. Die Medizin hat Riesenschritte gemacht, aber beim Personal, deren Ausbildung und den Infrastrukturen ist seit gut 10 Jahren der Sparstift Dauergast. Wie gesagt, wenn die Feuerwehr ihren Tankwagen verkauft, kann sie nicht erwarten dass es nie mehr brennt.

corona
corona
Tratscher
18 Tage 21 h

@Rechner
bravo, endlich mal einer, der die Verhältnisrechnung beherrscht… 😉

sunshine
sunshine
Superredner
18 Tage 19 h

Tantemitzi Bravo, der erste geistreiche Kommentar deinerseits! Bis auf den letzten Satz. Ich sehe niemanden mehr, der sich nicht daran hält, es muss also trotz Regeln zu Ansteckungen komnen. Ausserdem passieren jetzt die Ansteckungen in den Familien, sind ja alle wieder zusammen eingesperrt. So schnell lassen die Zahlen also nicht lugg…

genau
genau
Kinig
18 Tage 18 h

Kleimes Gedankenspiel.
Was würde passieren wenn diese Krankheit schlimmer bei mehr Menschen ernste Symptome auslösen würde?
Nehmen wir einmal an 50% der Infizierten bräuchten intensivmedizinische Betreuung?
Ja dann könnten wir uns wohl alle erschießen!

Die Kapazitäten auszubauen wäre wohl eindeutig günstiger als unsere Wirtschaft gegen die Wand zu fahren!

Sag mal
Sag mal
Kinig
18 Tage 18 h

Guri aber ja schaun bei diesem Staat zu bleiben🙄Ich habe kein Verständnis für Euer Jammern.Wir könnten es lange schon ganz anders haben.

Anderrrr
Anderrrr
Universalgelehrter
18 Tage 16 h

@Rumpelstielzchen gans richtig gesag sehe ich gleich

Universalgelehrter
18 Tage 4 h

@genau
NEIN! Das Günstigste und Wirksamste wäre, wenn alle sich an die AHA-Regeln und Kontaktbeschränkungen hielten! Das wäre übrigens auch dieeinzige Möglichkeit, das Virus einzuschränken, wenn es schädlicher wäre!

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
18 Tage 2 h

@genau
es wäre auch viel günstiger wenn die Leute gesund leben würden und somit einen starken Immunsystem hätten und somit weniger schwere Krankheitsverläufe und somit weniger Ansturm auf die Spitäler!!!

Storch24
Storch24
Kinig
19 Tage 4 h

Liebe Corona Verschwörer, da ihr nicht an den Virus glaubt und ganz Italien Probleme hat, Arbeitskräfte zu finden, könnt ihr euch ja melden.

wouxune
wouxune
Superredner
19 Tage 2 h

Und wo??

Storch24
Storch24
Kinig
19 Tage 1 h

Sanitätseinheit, Altersheime

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
19 Tage 1 h

wenn hel lei so uanfoch war.. i glab es gab viele wos helfen taten ober man brauch jo a spezielle Ausbildung.. also isch dein Kommentar nix als leere Worte

bubbles
bubbles
Superredner
18 Tage 23 h

Kriegtman auch nicht immer eine Stelle. Ohne Zweisprachigkeit sowieso nicht. Und wenn der Peronalschlüssel passt, wird niemand mehr eingestellt. Ihr denkt die suchen? Die stellen niemanden ein. So siehts aus. Der Personalschlüssel ist gleich geblieben.

Anja
Anja
Universalgelehrter
18 Tage 18 h

@bubbles mal im ernst: glaubst du wir finden Personal, selbst wenn wir suchen würden? unsere Nachbarländer haben alles leergefegt und dort gibt es einfach bessere bedingungen! die schweiz hat den ganzen sommer über aufgestockt, bieten das 4-6 fache an gehalt, österreich bietet fast das doppelte… da schaut Bozen einfach armselig aus dagegen..

bubbles
bubbles
Superredner
18 Tage 16 h

@Anja
Ich kenne einige die einen anderen Beruf gewählt haben trotz Abschluß. Natürlich muss die Bezahlung und auch die Rechte! für diese pysisch und phychische zerrende Arbeit stimmen.

Gustl64
Gustl64
Tratscher
19 Tage 4 h

Liebe Coronaleugner, glaubt ihr es immer noch nicht? Dann übernehmt eine Arbeit in den Altersheimen oder Spitälern, dann könnt ihr euch an dem vielen Leid der betroffenen Menschen überzeugen.

Jaga1456
Neuling
19 Tage 2 h

Coronaleugner sind nur eine kleine minderheit, die halt nicht sehr schlau sind. Trotzdem wird hier mit einer grossen keule alles versucht mundtot zu machen, und zwar nicht nur (berächtigterweise) coronaleugner, sondern alle die in frage stellen, das lockdown und masken das mass aller dinge sind. Ich bin der meinung das schweden der beste weg gewählt hat, durch diesen virus müssen wir durch, und man musste risikogruppen besser schützen sanität ausbauen und trotzdem alles offen lassen, denn diese massnahmen die wir haben bringen nicht viel, wie man sieht

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
19 Tage 1 h

@Jaga1456 hel denk i a

Gudrun
Gudrun
Superredner
19 Tage 3 h

sobald die Wintersaison beginnt,sind wir dem Virus wieder los !!!

Sun
Sun
Superredner
19 Tage 3 h

Gudrun, du glaubst tatsächlich in den voll belegten Krankenhäusern werden Patienten wegen der Wintersison dañ entlassen?

allesnurzumschein
19 Tage 2 h

Sag mal, verfolgst du umgekehrte Psychologie als Strategie??? 😇

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
19 Tage 2 h

@Gudrun
Sie verbreiten unsäglichen Schwachsinn angesichts der Dramatik in den Kliniken.

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
19 Tage 40 Min

Gudrun – Sasdarowje

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
18 Tage 22 h

@pfaelzerwald…👍 darf ich noch ergänzen, auch dann, wenn die Situation nicht dramatisch ist….

InFlames
InFlames
Tratscher
18 Tage 22 h

@Gudrun
War ja wieder klar, dass genau DAS von DIR kommt. Wenn der eigene Horizont ein Kreisverkehr ist….

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
18 Tage 19 h

@arsvivendi
ja, stimmt.

Sag mal
Sag mal
Kinig
18 Tage 18 h

Gudrun es geht nur um s Geld .Die Reichen sollen reicher werden und Die Die nicht viel haben ,ärmer.Gings um die Gesundheit hätte alles anders laufen müssen.

Sag mal
Sag mal
Kinig
18 Tage 18 h

@InFlames sollte zu den Saisonzeiten wieder alles offen sein dann fang ich auch an zu zweifeln.

OrB
OrB
Universalgelehrter
19 Tage 4 h

Das System Sanität wurde sicher zu Tode gespart, aber die ganz Schlauen die sich nicht an Regeln halten wollen tragen auch dazu bei.

Rumpelstielzchen
19 Tage 1 h

Leider wurden die Infektionsabteilungen, die früher in allen Krankenhäusern vorhanden waren, weggespart. Man wollte ja sogar alle kleinen Krankenhäuser schließen. Ist gar nicht so lange her. Mir kommt es so vor wie wenn eine Feuerwehr ihren Tankwagen verkaufen wollte, nur weil es länger nicht gebrannt hat.

Xanthippe
Xanthippe
Grünschnabel
19 Tage 4 h

Was ist vor dem Kollaps? Die Krankenhäuser oder das Gesundheitssystem? Dann schon 20.000€ einem Primar im Monat bezahlen und nicht fähig sein, in einer Pandemie die Intensivbetten + Personal aufzustocken! Irgendwo muss die Überforderung ja herkommen.

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
19 Tage 8 Min

Xanthippe ….. das wäre dann lt. dir wohl das selbe Phänomen wie im Privaten! 80.000 Euro Karre fahren … und um 600 Euro Corona-Hilfe ansuchen!

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Tratscher
18 Tage 19 h

Wie sehne ich mich doch zurück an die alte DDR. Da gab es derartige Ungerechtigkeiten nicht. Wenn ich daran denke, wie viel der Generaldirektor der Sanität verdient, wird mir ganz übel. Mit diesem Geld könnte man sehr viel Gutes für die Kranken tun.

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
18 Tage 19 h

@Peter…
DDR? so was hoffentlich nie wieder! Da lebte doch nur die Parteispitze gut.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Superredner
17 Tage 20 h

Hm, da war doch noch Einer mit DDR-Affinität. Und seltsam gestelzte Formulierungen. Ja. “Missx”.

Hardimitzn
Hardimitzn
Grünschnabel
19 Tage 3 h

Hätte man nich am Gesundheitssystem so gespart, wären wir nicht so am Limit.

nero09
nero09
Tratscher
19 Tage 3 h

und in zukunft wird noch mehr gespart werden müssen, denn nach der coronakrise kommt die schuldenkrise.

Universalgelehrter
19 Tage 2 h

Und WAS bitte nützt uns diese Erkenntnis JETZT? Wir alle wissen seit März, dass unser Gesundheitssystem nicht gut aufgestellt ist. WARUM um alles in der Welt waren wir dann nicht ALLE imstande, nach dem Lockdown einfachste Regeln einzuhalten, um das Ganze nicht wieder eskalieren zu lassen?

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
19 Tage 7 Min

Hätten sich mehr Menschen an die Regeln gehalten, wären wir auch nicht am Limit!

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
18 Tage 22 h

@Fahrenheit
weil wir der Spezies homo SAPIENS angehören…. 🤔😆😅🤣😂🤣😂🤣

Sag mal
Sag mal
Kinig
18 Tage 18 h

@Fahrenheit weil der Egoismus regiert.

xXx
xXx
Universalgelehrter
19 Tage 2 h

“Ist ja nur eine Grippe”, “alles nicht schlimm” , “unverhältnismäßige Maßnahmen” usw… so langsam scheinen den Verharmlosern die Argumente auszugehen.
Jetzt ist die Sanität schuld. Da mag zwar was dran sein, aber ein über Jahrzehnte kaputtgespartes System kann man halt nicht in ein paar Monaten reparieren.
Für ein paar Monate sich an Grundlegenste Regeln halten hätte aber jeder gekonnt, habt ihr aber nicht gemacht.

In der Kriese suchen Intelligente Menschen nach Lösungen, Dumme suchen nach Schuldigen.

OrB
OrB
Universalgelehrter
19 Tage 2 h

@xXx
Sehr gut gesagt! 👍👍👍

nemesis
nemesis
Grünschnabel
19 Tage 57 Min
Ganz genau. Ich verfolge die Kommentare hier seit etwa Mai. Bis auf eine, die sich anscheinend um 180° “gewandelt” hat, ist es immer derselbe Sumpf. Sie geiferten “MIT oder AN Corona??”, “Hast du etwa Angst??”, “Die zweite Welle, höhöhö”, “Sperr’ dich doch ein!”…schwenkten dann plötzlich über zum Totschlagargument (wie ironisch) “Ach, gestorben wird ja immer”, “Und Schweden??”, “opfern die Jugend zugunsten der Alten”. Angesichts der Zahlen werden sie jetzt nicht still, sondern bloß noch monotoner und klammern sich an die Versäumnisse der Sanität…oder des Staates. Von der Einsicht, dass “Verzicht” (wenn ich das schon höre, dabei sollte es “ein Quäntchen… Weiterlesen »
corona
corona
Tratscher
18 Tage 21 h

@nemesis
bravo, das ist auf den Punkt gebracht!

Universalgelehrter
18 Tage 20 h

@nemesis
Meine Rede! 👏👏👏👏👏👏

Fritzfratz
Fritzfratz
Grünschnabel
19 Tage 4 h

Die Üblichen solln sich gefälligst verkneifen wie jeden Tag zu schreiben “alles super Intensivbetten stabil”.

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
19 Tage 4 h

Unglaublich, eingach nur ARG, möge dieser spuk so bald wie möglich aufhören.
Den menschen vor ort viel kraft..ach da fehlen einem die worte …..

allesnurzumschein
19 Tage 2 h

Leider ist es bei uns auch nicht viel besser hier…. Die Menschen zeigen einfach keine Einsicht, traurig….

traurig
traurig
Tratscher
19 Tage 3 h

Entschuldigung. Konn man de Pazienten net in den leerstehenden Hotels untrbringen, anstott in der Kirche??

nemesis
nemesis
Grünschnabel
19 Tage 2 h

Taktisch denken. Im Einsatz interessieren mich keine Zimmer sondern eine offene, leicht zugängliche Fläche: Platz zum Agieren, Rangieren, Stellfläche für Geräte, kurze Strecken von A nach B.

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
18 Tage 22 h

du kannst sie überall hinbringen, DAS Problem ist, WER kümmert sich um diese Patienten wenn Europaweit Ärzte und Pfleger/Pflehehelfer fehlen??? 🤔 Ein Bett mit Sauerstoff ist bald hergezaubert!

oasterhos
oasterhos
Grünschnabel
19 Tage 2 h

Jaja die Cocktails am Strand waren im Sommer wohl zu gut. Unfassbares Versagen der Politik! Was haben die denn im Sommer denn getan? Ja super – Ihre Gehälter gehen weiter , sind ja nur die “dummen” Bürger die ihre Jobs verlieren. Meisterleitung! Siamo bravi! Die besten! 

traurig
traurig
Tratscher
18 Tage 22 h

@oasterhos du hosch schun mitgekrieg dass des af der gonzn Welt asou isch?Odr muensch lei Mir hobm des Problem??? Hosch du olm die Maske aufkop oder Obstond gholtn??? Obr jez gscheid sein und schreidn. Es isch leider zu spat. Hobmer ins selbr eingebrockt🤷‍♂️🤷‍♂️🤷‍♀️

oasterhos
oasterhos
Grünschnabel
18 Tage 18 h

@traurig: Ja sogar FFP 2 – dafür bei der örtlichen Apotheke 140 € investiert.

Reitiatz
Reitiatz
Superredner
19 Tage 2 h

i bin der meinung dass die sanität dringend ausgmistet keart, die gonz zeit überfordert, geld verprassen oune ende, nia koane termine frei außer die privatn selbm konsch morgen kemman, die privattermine kearn verboutn es kon decht it sein dass dia in öffentlichen räumen mit öffentlichen geräten in der öffentlichen bezohlten orbatszeit privatpazienten empfongen kennen und sell mit öffentlich bezohlten kronkenschwestern und sekretärinnen. 🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️

Anduril61
Anduril61
Tratscher
19 Tage 3 h

Das Personalproblem wäre relativ einfach zu lösen, Konzepte erstellen wie man Straftäter die ihre Strafe im Knast absitzen einsetzen kann, natürlich keine Schwerverbrecher, aber Menschen die vieleicht nur mehr 1 oder 2 Jahre abzusitzen haben und bereit wären hier einen Grundstein für ein neues Leben zu legen. Bin mir sicher es gibt in diesem Bereich sehr viele Tätigkeiten die lassen sich anlernen wie in anderen Bereichen auch und bei Interesse sollten Weiterbildungen angeboten werden. Leider scheitern solche Ideen immer wieder an der Bürokratie, am System und nicht zuletzt an der Demokratie die Schnelle Entscheidungen schlicht nicht zulässt…🤔🤔🤔

nemesis
nemesis
Grünschnabel
19 Tage 2 h

Pflichtheer (helfende Hände werden immer gebraucht, und wenn es nur um Lieferung, Sicherung oder Kontrolle geht) wäre eine weitere Möglichkeit, aber in der Blümchenmalerei-politically-hypercorrect Gesellschaft mittlerweile undenkbar.

Ruppi
Ruppi
Grünschnabel
18 Tage 19 h

Den Artikel sollten die Super mütter lesen, die den ganzen Tag mit ihren Prinzen und Prinzessinnen am Spielplatz ohne Maske und Mindestabstand verbringen und über Corona jammern. Morgen haben sie dann das neue Thema: Maskenpflicht in der Schule und böse Lehrer und Landesregierung.

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
18 Tage 19 h

@ruppi
da ist was dran.

So sehe ich das
So sehe ich das
Grünschnabel
19 Tage 32 Min

…bis vor nicht langer Zeit sind viele meiner Berufskollegen (Pfleger/innen) nach Österreich oder in die Schweiz gegangen um ihren Beruf auszuüben da sie in Südtirol nur mit befristeten Arbeitsverträgen angestellt wurden und der Gehalt (ohne Worte)… .
In der Vergangenheit wurden Ausbildungen angeboten z.b Altenpflege, SozialeHilfskraft, Ota, Pflegehelfer usw. usw. usw. Mit diesen Berufsbildern bekam man in den letzten Jahren kaum mehr eine Arbeit.
…aber jetzt in der Coronazeit sind diese Berufsbilder wieder gut genug.
Nein Danke !!!!!!!!!!!!!!!!!!!! 

Privatmeinung
Privatmeinung
Grünschnabel
18 Tage 21 h

Wo sind die Krankenhaus- und SanitätsMANAGER die alles verschlafen haben und nicht im Stande waren, die Sanität so aufzurüsten wie in Österreich und Deuschland. Man hätte nicht mal denken müssen, nur VERGLEICHEN!
Wo sind die Politiker mit den Sparmaßnahmen der Sanität?
Auch die EU hat Italien Sparmaßnahmen vorgeschrieben, was auch eine Teilschuld mitträgt, an diesem Desaster.
Es wäre richtig, wenn diese die Konsequenzen jetzt tragen würden.
Das ganze Volk trägt jetzt die Schäden von dem, sei es an den Folgen und Überlastungen.

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
18 Tage 19 h

haben wir Krankenhausmanager?? 😱 na echt? Da hab ich wohl in 20 Jahre was verpasst….

Zugspitze947
18 Tage 18 h

Echt traurig wenn man in Kirchen Kranke unterbringen muss !!! Warum hat man nicht MEHR Intensivbetten eingerichtet ? Da hilft nur ein radikaler LOCKTOWN ! Viel Kraft allen Ärzten -Pflegepersonal und Rettunngsmannschaften ! Auch den Angehörigen viel Kraft und Hoffnung 🙂

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
18 Tage 15 h

für die wie dich was es noch nicht verstanden haben: es fehlen nicht Betten, es fehlen Intensivmediziner und Pfleger, und das europaweit und seit Jahrzehnte!! Daher kann man so eine Situation sicher nicht in 4 Monate ändern!

vitus
vitus
Tratscher
18 Tage 23 h

Unglaublich, dass es immer noch Leugner gibt.

Mico
Mico
Tratscher
18 Tage 21 h

kann mir einer sagen warum es schon vor 3 wochen geheißen hat…. die Krankenhäuser stehen kurz vor dem kollaps…..

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
18 Tage 19 h

In Frühjohr wor jeden 2. Tog die gleiche Meldung : “Kurz vor dem Kollaps”. Eingetretn isches ober komischerweise nie, wor olm lai kurz davor 🤦🏻‍♂️

bislhausverstond
19 Tage 3 h
Des isch wirklich schlimm und i bin kuan verweigerer odor leugner., obor de gonzn massnahmen bringen nix, ausser a kurze entschleunigung. Wia ba jedn gsetz gibs a do die unbelehrborn, viele de von haus aus nix zu verliern hobn odor ondere, de selbo so guat dostian, dass ihnen wurst isch, wias in ondre geat odor ob de existenzielle probleme kriegn kanntn. In inserer Umgebung sein gor einige, de hobn weder finanzielle sorgn no sorgn um in orbatsplotz….muantis de tian deswgn ondorsch?? Leidor net, und do hilft a kuane verschärfung va die strofn, weil de kriagn eh kuane odor ihnen ischs… Weiterlesen »
Mico
Mico
Tratscher
18 Tage 23 h

schafft entlich die zweisprachige ab!! zahlt einen angemessenen lohn… und ihr werdet auch pfleger und top ärzte hier in südtirol bekommen…. die politik ist einzig und allein schuld an diesem schlamassel….

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
19 Tage 7 Min

Die Krankenhäuser in Italien standen dank der Einsparungspolitik derjenigen Politiker die uns jetzt das Leben retten, wollen schon vor Corona vor dem Kollaps.

Gianna
Gianna
Neuling
18 Tage 23 h

Ich frage mich: wie viele von euch haben im Laufe der letzten Monate mitbekommen, dass ein schlechtes Immunsystem, Vitamin – D – Mangel usw. den Verlauf der Krankheit verschlimmern? Nicht viele denke ich, denn es wurde ja nicht allzu oft veröffentlicht, aus welchem Grund auch immer…Und wie viele von denen, die es mitbekommen haben, haben sich in dieser Hinsicht bemüht, einen Beitrag zu leisten, nicht nur um sich selber, sondern auch die Krankenhäuser zu entlasten? Dabei wäre es relativ einfach, aber noch einfacher ist es natürlich, über alle anderen zu lästern…

Privatmeinung
Privatmeinung
Grünschnabel
18 Tage 20 h

Gianna, Bravo, auch meine Familie und ich nehmen schon seit längerem Vit. D und noch ein paar weitere Vitamine…

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
18 Tage 19 h

BRAVO Gianna!!! 👏👏👏👏👍
Wenn Politik und Medien neben den täglichen Statistiken auch praktische und wertvolle Tipps bringen würden (z. B. Vit. D, C, Zink, …), dann würde man einige schlimmere Krankheitsverläufe vorbeugen (so wie immer mehr Studien bestätigen) und somit auch viele Krankenhausaufnahmen vermeiden!

Gianna
Gianna
Neuling
18 Tage 16 h

Wir sind zwar nicht sehr viele, aber ich bin froh dass ich nicht gaaaanz allein mit dieser Meinung da stehe 😉

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
18 Tage 15 h

@Gianna
wir sind sogar sehr viele, nur spricht man nicht viel drüber, weil Vitamine schlucken zu einfach wäre… über noch lange nicht verfügbare Impfungen zu sprechen ist anscheinend wichtiger… 🤔

irgendwer
irgendwer
Tratscher
19 Tage 45 Min

@lieber Jaga
Schweden hat die Resultate eingesehen und längst umreagiert !!!!!!!!

Diezuagroaste
Diezuagroaste
Tratscher
18 Tage 18 h

Es braucht nicht viel um das italienische Gesundheitssystem zu überfordern.
Und in Italien geht jeder ins Krankenhaus, dem die Nase rinnt. Durch den allgemeinen Antibiotika-Missbrauch sind viele alte Leute total resistent gegen wirksame Medikamente. Dieses Problem holt uns jetzt doppelt ein. 🤧

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Universalgelehrter
18 Tage 16 h

eigentlich gibt es diesen Kollaps jedes Jahr in Italien …

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
18 Tage 15 h

bleibt bitte objektiv! Es gibt jedes Jahr Bettenmangel, aber meistens erst in Jänner-Februar (Grippehöhepunkt) und “nur”für ein paar Wochen! Die jetzige Situation ist ganz anders!

axel roses
axel roses
Grünschnabel
18 Tage 6 h

Das haben wir der Politik zu verdanken. Kein MES – keine funktionierende Sanität. Das einzige was immer funktioniert ist , dass die Politiker viel Geld verdienen.! Egal wie sie Arbeiten.! Gut- Schlecht-Gar nicht- Korrupt usw.

Faktenchecker
18 Tage 2 h

Nicht nur bei uns in Italien:
09:40 Tschentscher:
Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher ist besorgt
wegen der zunehmenden Zahl der Corona-Patienten in den Kliniken der
Hansestadt, die möglicherweise bald die Zahlen im Frühjahr übertreffen
werden. Die Lage werde schwieriger, sagte er im Interview mit der
“Hamburger Morgenpost”. Schon im Frühjahr seien Intensivkapazitäten
begrenzt gewesen, weshalb planbare Eingriffe verschoben wurden. “Das ist
in den Kliniken letztlich auch eine Frage des Personals. Wir müssen an
die Belastung und Gesundheit der Beschäftigten denken.” Hoffnung auf
Weihnachten ohne Corona-Regeln machte Tschentscher nicht. “Wir werden
wahrscheinlich auch Ende Dezember noch generelle Beschränkungen haben.
Alles hängt davon ab, wie gut es uns jetzt gelingt, die
Infektionsdynamik zu bremsen.”n-tv

Faktenchecker
18 Tage 2 h
wpDiscuz