Carabinieri sorgen für Happy-End

Jugendlicher verirrt sich mitten in den Dolomiten

Mittwoch, 04. Januar 2023 | 11:35 Uhr

Canazei – Für einen 13-jährigen Urlauber aus der Schweiz hat der gestrige Skitag mitten in den Dolomiten mit einer heißen Schokolade auf der Station der Carabinieri von Canazei geendet. Der Minderjährige hat sich nämlich auf den Skipisten verirrt und seine Familienangehörigen aus den Augen verloren. Nach mehreren Stunden wurde er von den Mitarbeitern des Refuge Sass Becè bemerkt, die die Carabinieri hinzugezogen haben.

Allerdings war von dem Jugendlichen nicht viel herauszubekommen. Der 13-Jährige konnte weder erklären, wo er und seine Familie unterbracht sind, noch eine Telefonnummer angeben.

Während er also in der Kaserne eine heiße Schokolade zu sich nahm, konnten die Exekutivbeamten über den Namen des Vaters, dessen Arbeitsplatz in Deutschland kontaktieren. Dort wurde ihnen die Handynummer des Vaters gegeben. Damit konnten sie das Elternteil verständigen und über den Verbleib seines Sohnes unterrichten.

Wie sich herausstellte, war die Familie des Jugendlichen im nächsten Tal in Rocca Pietore im Belluno untergebracht. Sogleich holte der Mann seinen Sohn ab und es kam zum Happy End.

 

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

32 Kommentare auf "Jugendlicher verirrt sich mitten in den Dolomiten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
N. G.
N. G.
Kinig
29 Tage 5 h

Mein Gott, 13 Jahre und so unselbständig!

Faktenchecker
29 Tage 5 h

Typisches AFD-Argument. Nur die harten kommen in den Garten?

Pyrrhon
Pyrrhon
Universalgelehrter
29 Tage 4 h

@N.G. gerade von dir hätte ich so eine diskriminierende Andeutung nicht erwartet, vielleicht war der Junge ja verwirrt, geschockt.. Verständigungsprobleme.. oder hatte gar eine Beeinträchtigung..

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
29 Tage 4 h

@Faktenchecker…gibt es auch in Bruneck die AFD ??

Queen
Queen
Superredner
29 Tage 3 h

Overprotected

N. G.
N. G.
Kinig
29 Tage 2 h

@Pyrrhon Da im Bericht absolut NICHTS davon steht, ich deshalb davon ausgehe, dass darum nichts von dem zutrifft was du ausfzählst, ich bin kein Hellseher, du ja (?), ist das Kind mit 13 relativ unbeholfen im Gegensatz zu den meisten seiner Altersklasse. Mein Sohn ist 13 und dadurch kenne ich VIELE!

Faktenchecker
29 Tage 1 h

Wenn Du dort bist NG, Ja!

Faktenchecker
29 Tage 1 h

“Viele von ihnen haben nicht nur Kontakte zur russischen Regierung, sondern auch zur AFD und anderen rechten Gruppierungen.”
https://www.n-tv.de/politik/Wie-Pro-Putin-Aktivisten-in-Deutschland-agieren-article23821333.html

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
29 Tage 1 Min

gerade von ihm habe ich mir das erwartet.

Pyrrhon
Pyrrhon
Universalgelehrter
28 Tage 23 h

@N.G. aha, du bezeichnest also jeden der partout die Handynummer seiner Familienangehörigen nicht zur Hand hat als “so unselbständig ” (korrekte schreibweise mittlerweile ‘unselbstständig’ 😉)

Staenkerer
28 Tage 22 h
desmol muaß i dir zustimmen! das a drwizenjähriger sich verirrn konn, v rstea i no, das a großstodtkind oder oans vom flochlond (i woaß nit woher der bua isch) sich auf an verschneiten olm-berggebiet nit zurechtfindet versteh i a ober das a 13 jährigerden ortsnome des urlaubsdomizils nit woaß, a in nome des hotels nit kennt und ohnscheinend a de telfonnummern der eltern nit auswendig kennt spricht schun von a geistiger beeinträchtigung des buabn oder von unselbständigkeit! i glab ober das eher des zuatrifft des i schun vor johren zu bekonnten (einheimischen mit matura) jugendlichen amoll gsog honn: “sollte es… Weiterlesen »
ebbi
ebbi
Universalgelehrter
28 Tage 6 h

Naja, wenn man in einer Gegend ist, wo man sich nicht auskennt und kein Handy dabei hat, und Angst bekommt (auch 13-jährige können Angst haben), kann das schon mal vorkommen. Vielleicht hat er ja wirklich nicht gewusst in welchem Ort sie wohnen und wie das Hotel heißt…..13-jährige interessiert das nicht immer so…..

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
29 Tage 6 h

Wahnsinn wie unbeholfen manch einer mit fast 14 Jahren noch sein kann.
Ohne Worte!!!

klablueter
klablueter
Grünschnabel
28 Tage 22 h

Eine Nebenwirkung von Autoabhängigkeit. Man lernt für jede Sache sich von den Eltern helfen zu lassen.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
28 Tage 2 h

klablueter@

leider…. meine Juengste ist auf dem selben WEG! ;-))))))

rantanplan
rantanplan
Tratscher
29 Tage 6 h

mit 13 jahren sollte ein jugentlicher eigentlich schon soweit sein eine telefonnummer vom vater mitteilen zu können..🙄🤔…aber hauptsache bereits in der volksschule ein handy

ebbi
ebbi
Universalgelehrter
28 Tage 6 h

Wer weiß den heutzutage noch eine Telefonnummer auswendig?!

krokodilstraene
krokodilstraene
Tratscher
29 Tage 5 h

Ein 13-Jähriger, der selber kein Handy hat und keine Tel.Nr. seiner Eltern im Kopf hat…

Man schweige und staune…

Ist ja nochmal gut ausgegangen 😀

N. G.
N. G.
Kinig
28 Tage 6 h

Ganz genau das meine ich. Meiner Hat Handy, kennt sämtliche Tel. auswendig und weiss wo er sich zuletzt befunden hat. Seine Kumpels die ich kenne, genauso!

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
29 Tage 7 h

Hoffentlich hatte der Bub eine Haftpflichtversicherung.

Pyrrhon
Pyrrhon
Universalgelehrter
29 Tage 4 h

@Calimero, so teuer werden 2 telefonate u eine heiße Schokolade wohl nicht sein.. oder hat er etwas kaputt gemacht ?

N. G.
N. G.
Kinig
29 Tage 1 h

Seit wann muss man derartige Aktionen bezahlen? Irgendwie findest du immer ne Steigerung..!

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
29 Tage 2 h

Wem von euch “AlleswissernInnen” ist eigentlich mal in den Sinn gekommen, dass der Junge aus der französischen 🇨🇭 kommen könnte, nur Französisch spricht und daher Nichts verstanden hat ? Die Carabinieri in Südtirol können mehrheitlich ja nicht einmal Deutsch…..

Pyrrhon
Pyrrhon
Universalgelehrter
28 Tage 23 h

@Rudolfo, bin mit den Äußerungen einiger Kommentatoren auch nicht einverstanden, aber aus der französischen Schweiz kann laut @N
G. nicht sein, es steht ja nichts im Bericht 😉
Aber was haben die Deutschkenntnisse der in Südtirol stationerten Carabinieri damit zu tun 🙄

krokodilstraene
krokodilstraene
Tratscher
28 Tage 11 h

…vor allem, da es sich um die Karamba aus Canazei gehandelt hat 😉

Ich weiß, einige wollen es nicht wahrhaben, aber es gibt auch Ländereien, die nicht zu Südtirol gehören 😉

N. G.
N. G.
Kinig
28 Tage 6 h

@Pyrrhon Ja mein Freund, er könnte aus der französischen Schweiz kommen und wissen tut man aus dem Bericht genau was? Ich lese derartige Artikel, hielt mich mit meiner Ausage an diese Fakten und rate nicht rum.

Bissgure
Bissgure
Tratscher
29 Tage 5 h

danke , an olle Beteiligtn wosn ihn kolfn hobn !!! und do familie nö an schian Urlaub !

Unioner
Unioner
Tratscher
28 Tage 22 h

Wie so oft werden in dem Artikel nicht alle Informationen mitgeteilt. Deshalb kann man sich auch keine richtige Meinung bilden. Wer weiß ob der Junge sich im Schockzustand befand, behindert ist oder einfach mal nichts verstanden hat weil er eine andere Sprache spricht. Soll heißen wir wissen nichts und müssen uns nicht beim kommentieren streiten. Oder einfach nicht kommentieren

Pyrrhon
Pyrrhon
Universalgelehrter
28 Tage 21 h

@Unioner 👍ja eben, seien wir einfach froh dass mit relativ geringem Aufwand alles gut ausgegangen ist

Pyrrhon
Pyrrhon
Universalgelehrter
28 Tage 20 h

@Rudolfo, ist die deutsche Sprache so wichtig dass alle Carabinieri in Italien dieser mächtig sein müssen 🙄 falls du’s immer noch nicht geschnallt hast, die oben genannte Carabinieristation liegt im Trentino.. jedenfalls die Verständigung mit dem Betrieb in D hat funktioniert.. und alles wurde gut

Tina1
Tina1
Superredner
28 Tage 11 h

Und Eltern vermissten ihn nicht? Warteten auf einen Anruf der ihn findet in diesem Fall der Carabinieri..Alle nicht auf der Höhe.🤕🫣🤔

Roger01
Roger01
Grünschnabel
28 Tage 16 h

@NG
das kann nur jemand sagen der selbst keine Kinder hat

wpDiscuz