Videoaufnahmen belasten Mario Roggero schwer – VIDEO

„Keine Notwehr: Räuber verfolgt und erschossen“

Donnerstag, 22. Dezember 2022 | 07:58 Uhr

Grinzane Cavour – Ein Video, das während der Gerichtsverhandlung gezeigt worden ist, bringt den Inhaber des Juweliergeschäfts „Roggero“ in Grinzane Cavour, Mario Roggero, schwer in Bedrängnis.

Durch die Aufnahmen, in denen zu sehen ist, wie Mario Roggero die Räuber verfolgt und auf sie schießt, gerät seine Darstellung, dass er die beiden Täter in Notwehr getötet habe, gehörig ins Wanken. Der Juwelier, der wegen mehrfachen vorsätzlichen Mordes, versuchten Mordes und illegalen Waffenbesitzes angeklagt ist, riskiert im Falle einer Verurteilung eine jahrzehntelange Haftstrafe. Beim Raubüberfall, der am 28. April 2021 verübt worden war, hatten zwei der insgesamt drei Räuber ihr Leben verloren.

ANSA/ ALESSANDRO DI MARCO

Am Mittwoch, dem 21. Dezember, fand im Prozess gegen den Juwelier Mario Roggero eine erste Anhörung statt. Der Inhaber des Juweliergeschäfts „Roggero“ in Grinzane Cavour, der wegen mehrfachen vorsätzlichen Mordes, versuchten Mordes und illegalen Waffenbesitzes vor Gericht steht, wird beschuldigt, vor eineinhalb Jahren, am 28. April 2021, zwei Räuber auf offener Straße erschossen zu haben. Mario Roggero beteuert hingegen, dass er die beiden Täter in Notwehr getötet habe.

„Es gab ein Handgemenge. Ich sah mich bewaffneten Männern gegenüber und musste zwischen meinem und ihrem Leben wählen. Mit der rechten Hand öffnete ich die Registrierkasse und mit der linken Hand die Schublade, von der ich wusste, dass sich darin mein Revolver befand. Im selben Moment richteten wir die Waffen aufeinander. Ich musste – (an dieser Stelle brechen die Worte des Mannes ab) – dann sind sie weggelaufen“, so die Schilderung von Mario Roggero kurz nach der Tat.

ANSA/ALESSANDRO DI MARCO

Aufnahmen, die von mehreren Überwachungskameras stammen, widersprechen aber dieser Darstellung. Im Gerichtssaal in Asti wurde am Mittwoch jenes Video gezeigt, das zulässt, den Ablauf der am Mittwochabend, dem 28. April 2021 ab 17.35 Uhr stattgefundenen Ereignisse recht genau zu rekonstruieren.

In den Bildern ist zu sehen, wie die drei Räuber – der 58-jährige Giuseppe Mazzarino aus Turin, der 45-jährige Andrea Spinelli aus Bra und der 34-jährige Alessandro Modica aus Alba – in einem weißen Ford Fiesta ankommen und ihr Fahrzeug in einer Gasse hinter dem Juweliergeschäft „Roggero“ abstellen.

Der erste Räuber, der das Juweliergeschäft betritt, ist Andrea Spinelli. Der Kriminelle, der sich als Kunde ausgibt, wird von der Tochter des Inhabers bedient. Während ihre Mutter hinter dem zweiten Tresen steht, arbeitet Mario Roggero in der Werkstatt, die sich im hinteren Teil des Geschäfts befindet. Ein paar Minuten später kommt der zweite Täter, Giuseppe Mazzarino, durch die Sicherheitstür. Dieser zieht sofort ein Messer und bedroht damit die beiden Frauen.

YouTube/TargatoCn

Im selben Moment holt Spinelli eine mit Klebeband zusammengehaltene Spielzeugpistole hervor, bedroht mit ihr die Tochter von Mario Roggero und zwingt sie dazu, sich von ihm die Hände mit Plastikbändern, wie sie von Elektrikern verwendet werden, fesseln zu lassen. Die junge Frau versucht noch, mit dem Fuß das Alarmpedal zu betätigen, aber der Anruf bei der Polizei bleibt aus.

Anschließend suchen die beiden Räuber, die die beiden Frauen mit sich führen, den hinteren Teil des Geschäfts auf. Im Video ist zu erkennen, wie es zwischen Mario Roggero und den Kriminellen zu einer Diskussion kommt. Zugleich verlässt der dritte Räuber das Auto, um die „Arbeit“ seiner Kollegen zu unterstützen. Kurz bevor die Räuber samt der Beute die Goldschmiede durch den Hinterausgang verlassen, gelingt es dem Inhaber während eines kurzen unbeobachteten Moments, den Revolver, den er in der Schublade unter der Kasse aufbewahrt, aber für den er keinen Waffenpass mehr besitzt, in seine Hände zu bekommen.

YouTube/TargatoCn

Die Bilder zeigen, wie die drei Männer aus dem hinteren Teil des Ladens kommen und auf das Auto zugehen. Mit dem Revolver in der Hand verfolgt Roggero die drei Räuber und holt sie just in jenem Moment ein, als sie in den Fiesta einsteigen und flüchten wollen. Er zielt mit der Waffe auf die Räuber und feuert innerhalb kürzester Zeit alle fünf Kugeln ab. Von einem tödlichen Schuss in die Brust getroffen, bricht Giuseppe Mazzarino als erster der Räuber tot auf der Straße zusammen. Von einer Kugel im Rücken schwer verletzt, versucht Andrea Spinelli noch zu entkommen, fällt aber wenige Meter weiter ebenfalls auf den Boden. Roggero läuft ihm hinterher, holt ihn ein und tritt dem bereits im Sterben liegenden Spinelli mehrmals gegen den Kopf.

YouTube/TargatoCn

Vergeblich trachtet der Räuber noch danach, dem Juwelier die Waffe zu entreißen, bricht aber wenige Sekunden später mitten auf der Straße zusammen und verblutet. Eine Kugel trifft auch Alessandro Modica und verletzt ihn am Bein. Als einzigem des kriminellen Trios gelingt es ihm aber, zu fliehen und den Raubüberfall zu überleben.

Der 34-Jährige wurde wenige Stunden nach dem Raubüberfall festgenommen, als er wegen einer Schusswunde am Bein das nahe Krankenhaus von Savigliano aufsuchte.

ANSA/ALESSANDRO DI MARCO/Facebook/Mario Roggero

Das Video belastet Mario Roggero schwer. Rechtsexperten zufolge lassen die Aufnahmen so etwas wie Notwehr nicht erkennen. Der Juwelier, der wegen mehrfachen vorsätzlichen Mordes, versuchten Mordes und illegalen Waffenbesitzes angeklagt ist, riskiert im Falle einer Verurteilung eine jahrzehntelange Haftstrafe.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

69 Kommentare auf "„Keine Notwehr: Räuber verfolgt und erschossen“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
alpenfranz
alpenfranz
Superredner
1 Monat 13 Tage

also mein Mitleid für die Räuber hält sich in Grenzen.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 13 Tage

Meun Mitleid für den Juwelier hält sich auch in Grenzen! Anscheinend glaubt heutzutage jeder er kann Gesetz und Recht in die eigenen Hände nehmen.
Wir entwickeln uns als Gesellschaft zurück!

gafnsana
gafnsana
Tratscher
1 Monat 13 Tage

@N. G. Würde der Staat seine richtige Arbeit machen, wäre es nie zu diesen Punkt gekommen.

Paladin
Paladin
Superredner
1 Monat 13 Tage

@N.G. das du jetzt auch noch Anarchist wirst, verwundert eigentlich nicht. In dem Moment wo Verbrecher einem mehr leid tun als hart arbeitende, normale Bürger sollte man sich allerdings fragen was und wer sich genau zurückentwickelt.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 13 Tage

@Paladin Wir reden hier, wie im Bericht nicht mehr von Notwehr sondern eventuellem Mord und bestätigen sich die Beweise, wandert der Typ, wie auch im Bericht erwähnt für Jahrzehnte in den Knast. Wer hat dann Recht, du oder ich?
Anarchie hat der Jubelier an den Tag gelegt indem er seine durch Versicherung abgedeckte Wahre ihne NOT verteidigen wollte!
Schmarrn!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 13 Tage

@gafnsana Weil der Staat jede Kriminalität verhindern kann? Dooofes Argument!

Holz Michl
Holz Michl
Tratscher
1 Monat 12 Tage

@N. G. Ba dir isch olls zu spät!!!!!! Die Räuber sein mit Woffn in sein Geschäft eingedrungen, sem wert gegnwähr woll logisch sein, des kon man als Berufsrisiko bewärten.

Obor solong es möchtegern inteligente Leit gib de Täter zu Opfern mochn wia du es tuasch wert sich nia nicht besser

Möchte gern sechn wia reagiern tasch wenn du überfolln würdesch

Moods
Moods
Tratscher
1 Monat 12 Tage

Do N.G. heb sem un in Räuber mit seinem sinnlosen Gschwafl zu bekehren😂😂😂

hannes
hannes
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

@N. G. Jubelier 🤦🏻‍♂️

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 12 Tage

@Moods Sinnlos, unmenschlich und komplett degeneriert ist wohl hier mindestens die Hälfte der User mit der Meinung, dass die Räuber den Tod verdient hätten!

Guennl
Guennl
Superredner
1 Monat 12 Tage

@alpenfranz

Du befürwortest Mord.

Savonarola
1 Monat 12 Tage

@N. G.

Wieso? Nun sind Wiederholungstaten ausgeschlossen

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 11 Tage

@Holz Michl Jedenfalls niemanden ermorden und mir die Ware von der Versicherung bezahlen lassen und damit feun aus der Ssche raus sein anstatt den Rambo zu spielen der uhm jetzt viel Ärger bringen wird.

Faktenchecker
1 Monat 11 Tage

gaffi wie soll das aussehen?

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
1 Monat 13 Tage

2 Verbrecher de sicher nirgens mear einbrechn kennen. I sig do kuan Fehler !

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 13 Tage

Toll, also befürwortest du den Mord, sollte sich heraustellen, dass es keine Notwehr war an den Tätern?

Paladin
Paladin
Superredner
1 Monat 13 Tage

Täterschutz vor Opferschutz? Nein Danke. Wer einbricht, raubt, fremdes Eigentum angreift oder entwendet entsagt seiner freiheitlichen und rechtsstaatlichen Rechte zugunsten seines Opfers!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 13 Tage

@Paladin Du legitimierst Mord!

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@N. G. nor schenksch du ihm worscheinlich no an pannettone und sogsch bis zum negsten mol oder? 😂

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
1 Monat 12 Tage

@Paladin…und ist damit automatisch zum “Abschuß” freigegeben ??😡 Was, wenn der Juwelier vorbeigeschossen und eine unbeteiligte Person getroffen und getötet hätte ? Kollateralschaden ?

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 12 Tage

@Paladin Weisst du was, ja, die Kriminellen haben nen Raub begangen aber sich als Opfer dann SCHÄBIG und wir es aussieht, nicht der Wahrheit entsprechend mit Notwehr rausreden zu wollen, in dem Fall einen Mord, nein 2 Morde zu begehen ist NICHT entschuldbar!

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@Lana77
Wenn der Juwelier das Geschäft verlässt und die Arbeit eines Schnelleinsatzkommandos macht dann ergeben sich mehrere Probleme.
Er könnte die falschen Leute erschießen, sie könnten ihn in der Abwehrreaktion erschießen, es fallen Schüsse – Passanten könnten sterben.
Solche Dinge muss man sich erst einmal komplett vorstellen.
Die offene Straße ist der Arbeitsplatz von ausgebildeten Polizisten.

Also einfach auf die Straße zu rennen und 3 Menschen abknallen (2 sind tatsächlich gestorben) , da müsste man jetzt jedem Verkäufer in den Lauben eine griffbereite Schnellfeuerwaffe zuteilen. Dies wollt ihr also….

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@Lana77
Es ist doch nicht der Sinn der Sache einen gefährlichen Kampf auf offener Straße zu beginnen Es ist doch GUT GELAUFEN wenn die Täter weg sind und NIEMAND verletzt ist. Dann ruft man die Polizei!
Und die Polizei wird die Täter auch nicht einfach totknallen. Die Aufgabe ist es die Täter zu fassen.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 12 Tage

@So sig holt is Dunhadt sie nicht allr, denn wet den Bericht gelesen hat, weiss, der Juwelier hat was falsch gemacht! Dir auch klar oder bestreutest du offizielle Berichte?

Faktenchecker
1 Monat 12 Tage

NG hohohoooooh….

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 12 Tage

@neidhassmissgunst Der Jubelier und die Beführworter seiner Tat sind komplett durchgeknallt und mit Recht wird dieser seine Strafe bekommen und damit ist dem Gesetz genüge getan und diesen Deppen wird gezeigt, was Recht und UNRRCHT ist!

EugenioDeMaria
EugenioDeMaria
Tratscher
26 Tage 5 h

Das kann schon mal passieren.. das jemand. Überfallener durchdrehen.

mair2
mair2
Grünschnabel
1 Monat 13 Tage

Der sollte noch eine Auszeichnung bekommen… wir haben es schon soweit dass ein Räuber mehr wert ist als ein Ehrbarer Bürger der sein Eigentum verteidigt

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 13 Tage

Ja, Mord wiegt schwerer als Raub. Seltsam, aber doch wahr.

Hätte der Einbrecher den Juwelier erschossen, hätte er jetzt eine Anklage wegen Mordes am Hals.

klablueter
klablueter
Grünschnabel
1 Monat 13 Tage

Es gibt kein “Stand Your Ground” Gesetz in Italien und das ist gut so. Was die Amerikaner machen, darf für uns kein Vorbild sein.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 13 Tage

@Neumi Diese Anklage wird er jetzt selbst bekommen und das mit RECHT!

netzexperte
netzexperte
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

In Italien ist es so weit, dass man Einbrechern, Räubern und gar Mördern den roten Teppich ausrollen muss. In solchen Fällen, wo die Täter zweifelsfrei feststehen, sollte jeglicher Kontakt als Notwehr angesehen werden, und damit auch das Recht anerkannt werden, diese umgehend zur Strecke zu bringen. 
Zudem wäre abzuklären, warum der Alarmknopf nicht funktioniert hat, bzw. die Polizei nicht sofort da war. 
Sollte der Juwelier verurteilt werden, was wohl sehr wahrscheinlich ist, sollte seine komplette Strafe zur Bewährung ausgesetzt werden.
Die Schadensersatzforderungen von den Hinterbliebenen werden ihn sowieso schon genug strafen, denn auch hier versagt Italiens Rechtssystem auf voller Länge. 

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 12 Tage

Was hat den Juwelier davon abgehalten, nicht tödliche Maßnahmen zu ergreifen, nachdem er bereits in Sicherheit war? Zum Zeitpunkt seines Angriffs war die Notwehrsituation nicht mehr gegeben, die Bedrohung war bereits vorrüber.

OrtlerNord
OrtlerNord
Superredner
1 Monat 12 Tage

Netz…….
Hier sind welche richtig krank in der 🍐.
Der überfallene Juwelier schisst den weglaufenden Räubern in den Rücken , das ist MORD und sonst nichts!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 12 Tage

Also forderst du texanische Gesetze? Wer auf meinem Grund erwischt wird, kann erschossen werden? Und das alles wegen “Eigentum”, das ohnehin verischert war? Verrückt geworden?
Tiefstes Mittelalter!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 12 Tage

@Neumi Und darum wirds auf Mord mit Absicht hinauslaufen und doll bestraft werden.

traktor
traktor
Kinig
1 Monat 12 Tage

@OrtlerNord
er rennt mit X beute davon! der juwelier holte sich die beute zurecht wieder!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 12 Tage

Schämen sich denn hier die Leute nicht?
So wie es aussieht, wars ein Raub aber die Mehrheit findet ok, dass dafür Menschen einfach durch eventuelle Selbstjustiz getötet werden dürfen?
GEHTS NOCH?
In dem Fall sind beide Opfer!
Jeder der hier für den Juwelier und dessen Entscheidung die Täter zu töten, noch dazu mit illegaler Waffe plädiert ist einer Gesellschaft wie der unseren nicht würdig!

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@ N. G.

Du kapierst es einfach nicht, das war eine Extremsituation aber für dich alles locker vom Hocker.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 12 Tage

@Calimero Und du hast gelesen was im Artikel steht? Es war wahrscheinlich nicht Notwehr und damit gesetzeswiedrig! Was du dann welche Meinung hast interessiert das Gericht dann nicht und mich schon mal gar nicht!

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 12 Tage

Eine Schande für das Forum! Eine absolute Schande derartige User mit solchen Meinungen zu haben!

Italo
Italo
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@N. G. Zähl amol deine👎nor wersch wol kapieren das komplet daneben liegsch

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 12 Tage

@Italo Die Dislikes beweisen lediglich Wieviele es von euch gibt und das ist nicht nur traurig , das sollte jedem der Gesetz und Recht anerkennt Angst machen!

S.d.s.S.
S.d.s.S.
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

Richtig sou, mir braucheten stand your ground gesetze, wia dir amis. konns decht nit sein dasses gesetzt in kriminellen schützt.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 12 Tage

Gegen eine angemessene Strafe spricht nichts. Aber die Todesstrafe ist bei einem Diebstahl oder Raub nicht angemessen.

S.d.s.S.
S.d.s.S.
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

@Neumi stand your ground gesetze sind keine todesstrafe, sie geben dem opfer lediglich die das recht , im extremfall tödliche gewalt anzuwenden, um sich gegen einen rechtswidrigen angriff zu wehren.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 12 Tage

In dem USA passieren trotz hoher Strafen genau soviel und mehr Straftatenen. Da mach dich mal schlau! Selbst die Todesstrafe schreckt NICHT ab!

S.d.s.S.
S.d.s.S.
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

@N. G. das ist demografisch bedingt, jedoch geht es hier nicht um eine strafe für den kriminellen, sonder es geht darum dem opfer eine möglichkeit zu geben sich zu wehren (wenn nötig auch mit tödlicher gewalt), ohne dass das opfer befürchten muss verhaftet oder verklagt zu werden.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Neumi@

wieso eigentlich nicht???
Dann wuerden gewisse VERBRECHER (Fals sie denn erwisch werden wuerden) so eine TAT nur einmal begehen…..
Es wuerde faktisch zu keiner WIEDERHOLUNGSTAT kommen!

ERGO, innerhalb ein paar Jahren, wuerden gewisse Dinge, einfach nicht mehr passsieren!!!!

Pasta Madre
Pasta Madre
Tratscher
1 Monat 12 Tage

Selbstjustiz in einem Moment wo der Andrenalinspiegel erhöht, die Panik groß und der Frust auf Polizeiorgane dazu führt, das sich das Opfer rächt ist nicht verwunderlich, sondern verständlich, den es entscheiden Bruchteile von Sekunden.
Ich finde ein Strafmass auf Bewährung in dieser Situation wäre angebracht.

N. G.
N. G.
Kinig
1 Monat 12 Tage

Für Räuber den Tod legitimieren und es als “verständlich” hin stellen?

onassis
onassis
Superredner
1 Monat 12 Tage

Der Juwelier hat richtig gehandelt. Er kann nicht warten bis er selbst erschossen wird. Für mich 3 … weniger im Land.

nikname
nikname
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

absolut deine Meinung!!! 💪

Privatmeinung
Privatmeinung
Superredner
1 Monat 12 Tage
Wenn hier der Geschäftsinhaber verurteilt wird, dann können wir gleich alle die Türen offen lassen und hereinspaziert…  Höchste Eisenbahn, die Gesetze auf Hausverstand zu ändern. Was bei uns bei Ladendiebstahl abgeht, passt in keinen Schuh mehr! Wahre Begebenheit: Bekannte ist Verkäuferin in Modegeschäft, Mann kommt herein (südländischer Typ), öffnet Tasche, packt Kleider ein und geht beim Eingang hinaus, als ob nichts wäre. Bekannte läuft ihm nach, heuert ihm wegen der gestohlenen Ware an, er gibt sie ihr zurück, und geht weiter als ob nichts gewesen wäre.  Besitzer macht keine Anzeige, er sagt, bringt ja doch nichts. Vielleicht wäre manchmal ein… Weiterlesen »
Calimero
Calimero
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Wer sich in Gefahr begibt kann darin umkommen. Alles andere als eine Bewährungsstrafe für den Juwelier wäre ein Skandal.

Rudolfo
Rudolfo
Kinig
1 Monat 12 Tage

Eigentum schützen und verteidigen JA !! Notwehr JA !! Aber hinterher rennen und abknallen ist Selbstjustiz und MORD !! Daher NEIN !!

Faktenchecker
1 Monat 12 Tage

Das auf dem Video ist eindeutig Mord. Basta.

nikname
nikname
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

ja, stimmt. Habe trotzdem kein Mitleid mit den Räubern und kann das Vorgehen des Besitzers gut nachvollziehen.

Wohlzeit
Wohlzeit
Tratscher
1 Monat 12 Tage

der Juwelier hätte sich bei den Räubern auch bedanken können, anstatt gleich loszuballern

lumpi
lumpi
Tratscher
1 Monat 12 Tage

Wenn der Juwelier verhaftet wird, ist das eine Einladung für weitere Einbrüche. Dann gute Nacht.😁

xXx
xXx
Kinig
1 Monat 12 Tage
Schon erschreckend wieviele hier Vorsätzlichen Mord aus einer sehr niedrigen Emotion (ihr seit ja nicht selber betroffen) heraus beführworten. Die Einbrecher gehören natürlich ausnahmslos weggesperrt. Ich wünsch mir da ja immer die berühmten, berüchtigte Insel auf die man einfach jedem, der Grundlegende Menschenrechte missachtet, verfrachtet. Diese Menschen haben in meinen Augen jegliches Recht verspielt, ein teil dieser Gesellschaft zu sein. Aber, Selbstjustiz ist genauso eine Form von Anarchi wie Raub. Notwehr war nicht gegeben. Und wenn ich jeden töten würde, der mich im laufe meines Lebens bedroht oder vetrogen hat, dann wär mein Weg aber von einigen Leichen gepflastert, die… Weiterlesen »
Dagobert
Dagobert
Kinig
1 Monat 12 Tage

Wer sich in Gefahr begibt, kann darin umkommen!

traktor
traktor
Kinig
1 Monat 12 Tage

jeder soll das recht haben sein hab und gut verteidigen!

Knut79
Knut79
Neuling
1 Monat 12 Tage

Mord befürworte ich sicher nicht aber, es gibs so schöne Berufe, und Derjenige der sich fürs Rauben und Stehlen entscheidet und nicht geistig unterbelichtet ist, sollte halt schon damit rechnen dass es ev gefährlicher sein könnte, als das Leben eines Bäckers oder Gärtners…

nikname
nikname
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

die Räuber haben es herausgefordert und geflohen, Pech gehabt, selber Schuld! Kein Mitleid!

magari
magari
Superredner
1 Monat 12 Tage

Selbstjustiz, schadet am Ende nur einen selbst. Wie man an diesem Beispiel gut erkennen kann. Der Mann wird über Jahrzehnte hinter Gitter verbringen.

seggo wohr
seggo wohr
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

Sehr schwer zu beurteilen dieser Fall, wenn man bedenkt, dass man nicht nur als Überfallener, sondern auch als Ehemann und Vater unter Schock, Zorn, Angst…..steht….

xXx
xXx
Kinig
1 Monat 12 Tage

Alles gut und Recht, ich bin jedenfalls heilfroh das wir bei uns so scharfe Waffengesetze haben, wenn man sich hier durch die Kommentare liest. Sonst hätten wir hier bald Den Wilde Süden 🙈😉

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

Tripple X@

wenn du nichts verbrichst, hast du in 99,99% der Faelle NICHTS yu befuerchten….

wpDiscuz