„IoApro“: Nicht genehmigte Anti-Lockdown-Demo artet in Straßenschlacht aus – VIDEO

„Nehmt den Helm ab. Freiheit! Wir sind bereit für den Krieg!“

Dienstag, 13. April 2021 | 07:04 Uhr

Rom – In Rom artete am Montag eine von den Behörden nicht genehmigte Protestkundgebung der Anti-Lockdown-Bewegung „IoApro“ in Gewalttätigkeiten und Straßenschlachten aus.

Zwischen Demonstranten, die versuchten, zum Parlament und zum Regierungssitz vorzudringen, und der mit aufstandsbekämpfender Ausrüstung ausgestatteten Polizei kam es zu heftigen Zusammenstößen. Die Ordnungskräfte, die mit Knallkörpern, Steinen und Gegenständen aller Art beworfen wurden, waren gezwungen, Wasserwerfer einzusetzen.

Posted by IoApro on Monday, April 12, 2021

Obwohl die Protestkundgebung von der römischen Quästur nicht genehmigt worden war, folgten am Montagmorgen Hunderte von Lokalinhabern dem Aufruf der Anti-Lockdown-Bewegung „IoApro“, sich in Rom zu versammeln, um gegen die Schließungen zu protestieren.

Die Ordnungskräfte, die bereits an den Zufahrten zur italienischen Hauptstadt umfangreiche Kontrollen durchführten, zählten allein 130 Autobusse, die Demonstranten nach Rom brachten. Die Kundgebungsteilnehmer trafen sich auf der „Piazza San Silvestro“, um von dort aus in Richtung des Parlamentsgebäudes zu marschieren. Im Gegensatz zur Demonstration der vergangenen Woche hatten die Ordnungskräfte, die mit gepanzerten Fahrzeugen angerückt waren, diesmal das ganze Zentrum von Rom mit dem Regierungspalast, dem Parlaments- sowie dem Senatsgebäude weitläufig abgeriegelt.

ANSA/ANGELO CARCONI

Unter den Kundgebungsteilnehmern fanden sich vor allem Gastronomen, Kaufleute und Besitzer von Fitnessstudios, aber auch einige notorische, zum rechtsextremen Milieu gehörende Gewalttäter.

Zunächst begnügten sich die Demonstranten mit Sprechchören. „Freiheit, Freiheit! Wir sind bereit für den Krieg!“, drang und tönte es aus der Menge. „Wir sind keine Mehrwertsteuernummern, wir sind Menschen, wir sind Familien. Wir sind keine Kriminellen, wir sind Menschen, die 14 Stunden am Tag arbeiten“, erklärte ein aus Neapel angereister Lokalinhaber. „Sie verweigern uns auch das Recht, unsere Stimme zu erheben. Es war ein Kunststück, hierherzukommen“, so ein anderer Teilnehmer, der auf das verhängte Demonstrationsverbot anspielte. In der Menschenmenge waren auch viele „Trauerplakate“ zu sehen, die das „Ableben“ von Fitnessstudios und Lokalen ankündigten. „Würde, nehmt den Helm ab“, so die Demonstranten zu den Polizisten und Carabinieri, die den Platz absperrten.

ANSA/ANGELO CARCONI

Als sich der Zug der Protestler in Bewegung setze, wurde er von den mit aufstandsbekämpfender Ausrüstung ausgestatteten Polizisten aufgehalten. In der Folge kam es zu gewalttätigen Zusammenstößen. Einige Demonstranten, unter denen sich auch Impfgegner, Corona-Leugner und Neofaschisten von CasaPound gemischt hatten, bewarfen die Ordnungskräfte mit Steinen und Knallkörpern. Die Polizisten antworteten mit Wasserwerfern und Schlagstöcken. Auch ein Fernsehteam, das von der Kundgebung berichtete, wurde von den Protestlern tätlich angegriffen.

Posted by IoApro on Monday, April 12, 2021

Eine andere Gruppe, die mit den Ausschreitungen nicht in Verbindung gebracht werden wollte, zog es vor, den Autoverkehr zu blockieren. Unweit davon entfernt versuchten Dutzende Demonstranten, über einen Umweg das Zentrum zu erreichen. Als sie auf einen Absperrungsriegel der Ordnungskräfte trafen, kam es auch dort zu heftigen Zusammenstößen.

Bis zum späten Abend hielt die gespannte Lage an. Erst Stunden nach den ersten Ausschreitungen konnte Entwarnung gegeben werden. Ein Kundgebungsteilnehmer, der von einer Flasche getroffen worden war, musste ins Krankenhaus gebracht werden. Eine Gruppe von Protestlern hingegen harrte am Abend noch immer vor dem von der Polizei abgesicherten Platz vor dem Parlamentsgebäude aus. Der Unterstaatssekretär des Wirtschaftsministeriums, Claudio Durigon, erklärte sich am Abend dazu bereit, eine Delegation der Demonstranten zu empfangen.

Dank des Eingreifens der Ordnungskräfte und des Verantwortungsbewusstseins der übergroßen Mehrheit der Kundgebungsteilnehmer ging der im Netz angekündigte „heiße Montag“ relativ glimpflich vonstatten.

Facebook/IoApro

Politischen Beobachtern zufolge seien die sich häufenden Proteste ein Symptom dafür, dass vielen italienischen Kleinunternehmern – seien es nun Inhaber von Fitnessstudios, Gastronomen, Händler oder Handwerker – nach einem Jahr Pandemie das Wasser endgültig bis zum Hals steht. Findet die Covid-19-Notlage nicht bald ein Ende – so diese Stimmen – könnte diese soziale Bombe zerstörter Existenzen in den nächsten Monaten platzen.

 

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

50 Kommentare auf "„Nehmt den Helm ab. Freiheit! Wir sind bereit für den Krieg!“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
PuggaNagga
25 Tage 5 h

Als wenn das was bringen würde…
Die Regierung in Rom trifft keine Schuld. Das ist ein globales Phänomen. Die Maßnahmen sind weltweit ungefähr die selben, über Sinnhaftigkeit und Wirksamkeit lässt sich streiten.

1litermuelch
1litermuelch
Tratscher
25 Tage 4 h

Über die sinnhaftigkrot losst sich streiten und sel tianse… i tat wohrscheinlich gleich wenns mir gleim gian tat.
a por oum schun sie betriebe gemiast zua tian. Wia schaugn des aus wenn die touris wieder zrug kemmen??

jack
jack
Universalgelehrter
25 Tage 2 h

hosch selbo an betrieb und redsch so a kas
olle terfn orbeitn auso mir in gostgewerbe.

PuggaNagga
25 Tage 1 h

@jack
Wo isch do a kas? Glabsch wenn italien Sonderspiele mocht ändert sich epis?
Ohne Touris von Auslond isch Italien und mir olle am Ars****
Und glabsch wirklich wenn Italien ols au mocht kimp di gonze Welt und bring is Geld? Solong die ondren Länder Reisewarnungen aufrecht lossn und mit Quarantäne die Leit oschreckn kimp niamends.
Wenn muas global oder zumindescht Europaweit zusammen a Strategie entwickelt werdn, sischt bring des gor nicht. Nit fürn Sommer und a nit in Winter!
Man muas amol weiter denkn wia bis der oagnen Haustir…

PuggaNagga
25 Tage 1 h

Ibor die Minusdrucker bin i nit amol überascht.
Glab des wirklich wenn mir Sonderspiele mochn und die Bar und Gastro aumochn geats normal weiter?
Merkt enk oans: ohne Touris aus gonz Europa schaugn mir bled aus der Wäsche.
Stond heit, mit de Bedingnungen wosn herrschn kimp koan Goscht dass sich is Ausperrn rentiert.

wouxune
wouxune
Universalgelehrter
24 Tage 19 h

@PuggaNagga So passierts wenman olls lei auf 1 Stondbein aufbaut! Sprich Südtirol

1litermuelch
1litermuelch
Tratscher
24 Tage 10 h

@PuggaNagga und glabs wenn men dauerhoft die bar zua losst isches besser?? Für monche isch die bar a familienbetrieb, ihre leben, af des wose hin gorbetet oum und sem sogsch du ohne touris brings eh net viel???
Tml oubr sem pisch wirklich net weiter kemm wia bis za deiner hausntier

optimist
optimist
Grünschnabel
24 Tage 1 h

@wouxune
so ein Schmarrn! südtirol profitiert dass es ondere Stondbeine gib!
wenns lei tourismus gab wars schlimmer!

PuggaNagga
23 Tage 19 h

@1liteemilch
Na es bring Nicht. Lei mit Einheimische brauchts die Hälfte va di Betriebe. Egal ob Gastronomie oder Handwerker. Die Hälfte sein Iborflüssig ohne Touris.

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
25 Tage 6 h

Des passiert, wenn men noch 1 Johr, in dem sich nix geänderrt hot und in die “Entscheidungsträger” olm nou nix bessers einfollt als in die Leit es arbeitn zu verbiatn und die Existenz zu nemmen, olm weiter planlos ummergwurschtelt werd und men die Leit weiter für dumm verkaft !!

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
25 Tage 5 h

des passiert, wenn Neofaschisten dabei sind.

Andreas
Andreas
Universalgelehrter
25 Tage 6 h

bei de demos demonstrieren sowisou olm viele de es gonze johr nicht tian und sel nit lei in coronazeiten.

primetime
primetime
Universalgelehrter
25 Tage 4 h

Warum sollten die demonstrieren? Bekommen ja sowieso ihr Geld
Hier wieder mal viele über einen, von dir “bestätigten”, Kamm scheren ist schon dreist

Echt iaz
Echt iaz
Tratscher
25 Tage 3 h

Du lebsch woll in Mittloltor

Echt iaz
Echt iaz
Tratscher
25 Tage 5 h

Des isch is Ergebniss wenn man in Unternehmer und Gastwirte is orbeitn verbiatet ohne sie irgendwia zu entschädigen. Noch über an Johr wert anstot Hilfe lei täglich neue Gsetze und Bestimmungen erlossn. Und a dor Ausdruck Impfgegner und Coronaleugner sollat vielleicht awian überleg wern, do wert demonstriert weil de Leit ingalling nimmor weitor wissn, weil ihr Gschäft-Restaurant in Boch oidn geat, weil sie nimmor wissn wia Miete zohln und Familie ernähren

Horti
Horti
Tratscher
25 Tage 5 h

Ist doch klar das die Leute kein Geld mehr haben. Der Staat versagt hier auf der ganzen Linie. Die Hürden für Ansuchen von den Hilfsgelderalmosen liegt hoch. Die Hilfe lässt auf sich warten.

NaSellSchunSell
NaSellSchunSell
Grünschnabel
25 Tage 5 h

Und es wird mehr…
Leider sind unter den Demonstranten auch solche, die nur auf Zerstörung aus sind und eine friedliche Demo ausarten lassen.
Alle Bar- und Restaurantbesitzer müssten sich zusammentun, zur Regierung sagen “Ihr könnt uns mal…(am Aschermittwoch besuchen)” und an einem Tag einfach aufsperren. Sagen wir mal am 25. April, dem Tag der Befreiung. Alle Macht dem Volk heißt es doch immer, oder? Klar, würde nicht funktionieren, weil viele Angst vor den Strafen hätten. Auf der anderen Seite wäre es unmöglich, alle zu strafen.
Bin gespannt, wie es weiter geht. Das Volk ist auf jeden Fall ein Pulverfass.

Spartacus
Spartacus
Tratscher
24 Tage 22 h

Und du die Lunte

1litermuelch
1litermuelch
Tratscher
24 Tage 10 h

Konn schun funktioniern. Es gib genua beispiele af der welt.
Der gedonke in ins war schun do, lei fahlt oft die schnei

Echt iaz
Echt iaz
Tratscher
24 Tage 6 h

@Spartacus kreative Ontwort. Wenn Argumete ausgian kimp so epas

quilombo
quilombo
Tratscher
25 Tage 6 h

Ausgangssperre war bis jetzt für viele Regierungen die einzige Antwort auf Covid19. Zu Anfang machten alle noch mit, aber es scheint ein Dauerzustand zu werden. Ziemlich fantasielos. Jetzt, nachdem die Leute mürbe genug sind, wird mit der Impfung gewunken.

Spartacus
Spartacus
Tratscher
24 Tage 22 h

Hättest du einen besseren Vorschlag ??

quilombo
quilombo
Tratscher
24 Tage 21 h
@Spartacus, ja habe ich: schnellstmöglichen Ausbau aller Sanitätseinrichtungen, Aufstockung der Betten in den Intensivabteilungen, soviel Personal als möglich einstellen, die Arbeitsplätze in der Sanität attraktiv gestalten, um viele Junge Leute zu animieren einen Beruf in diesem Zweig zu ergreifen. Alles offenlassen, aber rigorose Kontrolle von den Schutzbestimmungen wie Hygiene, Abstand halten und Maske benützen. Effiziente Medikamente entwickeln, um schon Erkrankte möglichst schnell ohne schwere Folgen zu heilen. Nebenher kann die Forschung für einen Impfstoff weitergehen. In 2 bis 3 Jahren, wenn die Vakzine alle Testphasen abgeschlossen hat und die Wahrscheinlichkeit schwerer Nebenwirkungen fast auszuschließen ist, kann mit dem Impfen begonnen… Weiterlesen »
alternativefakten
alternativefakten
Grünschnabel
25 Tage 4 h

das sind teils jene “ristoratori” di kaum mal einen kassazettel getippt haben in ihrem leben…das bargeld für den espresso oder den aperol-spritz einfach direkt in die hosentasche! und jetzt wollen sie geld vom staat?

Storch24
Storch24
Kinig
25 Tage 2 h

Bravo, richtig erfasst.
Oder vorher schon fast pleite

EviB
EviB
Superredner
25 Tage 19 Min

alternativefakten
und woher willst du das wissen? Selbst so einer?

Knypser
Knypser
Tratscher
24 Tage 18 h

Was ich denk und tu, trau ich auch den andren zu.

primetime
primetime
Universalgelehrter
25 Tage 6 h

Wer mit Feuer spielt muss damit rechnen dass er sich verbrennt. Kein Staat ist in der Lage jedem zu helfen, aber in unseren Breiten wird man regelrecht im Regen stehen gelassen während sich die Politiker und wenige eine goldene Nase erwirtschaften durch diese Pandemie

Gepetto76
Gepetto76
Grünschnabel
25 Tage 6 h

Wenn ihr die Menschen weiterhin einsperrt und nicht arbeiten lässt…dann wirds lustig…

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
25 Tage 6 h

Von einem Krieg haben die Herrschaften wohl keine Ahnung !

Neumi
Neumi
Kinig
25 Tage 35 Min

Wenn man Probleme der Wirtschaft als Krieg bezeichnet, dann ist das doch das beste Argument Wirtschaftsflüchtlinge als Kriegsflüchtlinge zu klassifizieren 😀

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
24 Tage 19 h

@Neumi das stimmt, dann können viele von uns jetzt auch auswandern. So schnell ist die Wirtschaft ruiniert, und der Wohlstand ist für viele vorbei. Unterschied andere haben nie etwas gehabt!

Marco schwarz
Marco schwarz
Tratscher
25 Tage 6 h

Ich finde es eigentlich nicht so lustig, dass jeder Protestierende gleich ins rechte Licht gerückt wird. Bei jeder Protestaktion wird gesagt, es wären auch Personen der rechten Szene dabei. Dass aber Leute auf die Strasse gehen, die morgen nichts mehr zu essen haben, das ist zweitrangig. Und noch was: seit über einem Jahr ist das Werbegesicht der Länder, sprich, der Tourismus, im Lockdown, mit kurzen Öffnungen. Es gibt bia heute kein einziges Konzept, diesen wieder anzukurbeln. Ja wunderts Euch, dass die Leute dann auf die Strasse gehen? Das sind halt die Folgen einer Misspolitik auf Kosten der zahlenden Bevölkerung!!!

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
25 Tage 2 h

die sind dort. die müssen nicht gerückt werden.

MartP
MartP
Grünschnabel
24 Tage 3 h

steht alles im bericht. man muss halt alles lesen. nicht nur was einem passt. daran scheitert es bei dir

Schunsell
Schunsell
Grünschnabel
25 Tage 6 h

130 Autobusse und ein paar Hundert Demonstranten???  

primetime
primetime
Universalgelehrter
25 Tage 4 h

Die organisieren sich besser als bei uns. Wenn man nur mehr 50% vom Bus füllen darf wegen der Distanzregel kann das schon hinkommen.
Hier wird gequetscht was das Zeugs hält
*das geschriebene bitte mit etwas Humor nehmen*

Oma
Oma
Superredner
25 Tage 4 h

…waren ja pro bus nur 10personen zugelassen😂

primetime
primetime
Universalgelehrter
25 Tage 5 Min

Na schun mehr

Storch24
Storch24
Kinig
25 Tage 2 h

Denen würde ich das Lokal für immer sperren.
Ist sicher schlimm was gerade passiert, aber mit Gewalt dagegen protestieren ist sowas von falsch

Gianna
Gianna
Grünschnabel
25 Tage 6 h

Wow…die leben noch. Hier bei uns läuft das Leben mittlerweile ziemlich apathisch ab. Finde ich sehr besorgniserregend… 

schnegge
schnegge
Tratscher
25 Tage 4 h

des isch erst do unfong! isch eh longe ginui guit gong. i tat schnellstmöglich a lösung fen sischt gib des no ein sehr sehr bößes ende☝️

Jiminy
Jiminy
Kinig
25 Tage 2 h

schnellstmöglich hat diese Regierung nur eine Impfpflicht für Sanitätspersonal eingeführt… anscheinend ist das die grösste Sorge für Draghi… 🤦‍♂️🤦‍♀️ Die Politik ist wieder ein mal sehr Realitätsfremd.

algunder
algunder
Superredner
25 Tage 3 h

es geat ums nockte überleben
seit uan johr hobm viele kuane orbet und somit kuan geld
mi wunderts net dass manche verzweiflung in hoss und gewolt umschlogg
net dass randalieren und gewolt totn richtig sein obor i konns veratian

Faktenchecker
25 Tage 4 h

Der Krieg endet im Knast oder der Psychiatrie…

marher
marher
Universalgelehrter
25 Tage 3 h

Das hat mit demonstrieren wenig am Hut. Sobald Gewalt angewendet wird, wird eine Kundgebung gewollt zum Schlachtfeld. So wie es aussieht war die Demo gut geplant. Fragt sich nur was wirklich dahintersteckt, rechtsgerichtete Parteien?

Jiminy
Jiminy
Kinig
25 Tage 3 h

ein Krieg zwischen Arme… so weit hat es die Politik gebracht! Die Gesellschaft ist so gespaltet wie noch nie. Dividet et impera in seiner perfekten Form.

traurig
traurig
Tratscher
25 Tage 20 Min

Sog i jo…. Rom soll af sich selbr schaugn und ins in Ruhe lossn💁🏻‍♀️. Hobm orbeit genue….

redbull
redbull
Tratscher
24 Tage 21 h

wenn europa net so schlofn tat mitn impfstoffkauf warmor schu soweit wie UK und israel

Burgerking
Burgerking
Grünschnabel
24 Tage 8 h

Wen wunderts…?

wpDiscuz