Wirksamkeit der Impfstoffe in Gefahr? – VIDEO

Neue Corona-Variante „B.1.525“ bereits in zehn Ländern entdeckt

Mittwoch, 17. Februar 2021 | 08:24 Uhr

London/Rom – Eine neue Corona-Variante, die zwar der englischen Variante „B.1.1.7“ des Coronavirus ähnelt, aber gleichzeitig Gemeinsamkeiten mit der südafrikanischen und brasilianischen SARS-CoV-2-Variante aufweist, löst unter Virologen und Epidemiologen große Besorgnis aus. Es gibt fundierte Anzeichen dafür, dass diese Variante die Antikörper „austricksen“ kann und dass gegen diese Variante die Wirksamkeit der Impfstoffe geringer ist.

Diese Variante wurde bereits in zehn Ländern – darunter Großbritannien, wo bereits 33 Fälle gezählt wurden – entdeckt. Wie die Onlineausgabe der englischen Tageszeitung „The Guardian“, die eine Studie der Universität von Edinburgh zitiert, berichtet, wurde diese Variante des Coronavirus im vergangenen Dezember das erste Mal in England und in Nigeria isoliert.

APA/APA (AFP)/THOMAS KIENZLE

Die neue Variante ähnelt zwar der bisher bekannten englischen Variante „B.1.1.7“ des Coronavirus, weist aber gleich wie die südafrikanische und brasilianische SARS-CoV-2-Variante die Mutation „E484K“ des Spike-Proteins der Virusstruktur auf. Da auch die Impfstoffe am Spike-Protein des Virus ansetzen und die südafrikanische und brasilianische Variante des Coronavirus „geschickter als die anderen Varianten darin sind, den Antikörpern zu entfliehen“, versetzt diese Nachricht die Virologen und Epidemiologen in helle Aufregung.

Forscher beobachteten bereits, dass die südafrikanische SARS-CoV-2-Variante die Wirksamkeit des Impfstoffs von AstraZeneca auf unter 20 Prozent des ursprünglichen Wertes drückt. Laut einer gemeinsamen Studie der Witwatersrand-Universität von Johannesburg und der Universität von Oxford bietet dieser Impfstoff nur einen begrenzten Schutz vor den nicht gravierenden Symptomen dieser Variante. Für ein umfassendes Urteil fehlen aber noch weiterreichende Forschungen.

APA/APA (dpa)/Robert Michael

„Erste Ergebnisse deuten gegenüber der von der südafrikanischen Variante „B.1.351″ verursachten Covid-19-Krankheit mit moderatem Verlauf auf eine begrenzte Wirksamkeit hin. Da es sich bei den Probanden um gesunde junge Erwachsene gehandelt hatte, konnte die Wirksamkeit bei schweren Verläufen und bei Fällen, die zu einer stationären Aufnahme führen, nicht festgestellt werden“, so ein Sprecher von AstraZeneca.

Da der Impfstoff von AstraZeneca bei der englischen Impfkampagne im großen Stil eingesetzt wird, ist besonders in Großbritannien die Furcht vor dem „neuen Gegner“ groß. Bisher wurde die neue Variante neben England in Dänemark, in den USA, in Frankreich und in Kanada, aber glücklicherweise noch nicht in Italien festgestellt.

„Die ‚B.1.525‘-Variante wurde bisher bei 33 Probanden entdeckt. Es wird aber vermutet, dass sie weiter verbreitet ist. Neben der ‚E484K‘-Mutation der brasilianischen und südafrikanischen Variante weist sie auch die ‚Q677H‘-Mutation, die sich ebenfalls auf dem Spike-Protein befindet, auf. Da sie sich auf die Wirksamkeit von Impfstoffen auswirken könnten, ist das Auftreten dieser beiden Mutationen sehr besorgniserregend. Es wird vermutet, dass die Variante aus Nigeria stammt, sich aber bereits in viele andere Länder ausgebreitet hat“, so die Immunologin Antonella Viola auf ihrer Facebook-Seite.

Facebook/Antonella Viola

Leider ist das nicht die erste Hiobsbotschaft dieser Tage. Laut einer internationalen Studie, die bisher vor allem auf Daten aus England basiert, ist die englische Variante „B.1.1.7“, die die genannten Mutationen nicht besitzt, bereits jetzt nicht nur um rund 50 Prozent ansteckender als das bisher bekannte Virus, sondern weist auch eine um rund 20 Prozent höhere Mortalität auf.

Da der Präsident des Obersten Gesundheitsinstituts ISS (Istituto Superiore di Sanità), Walter Ricciardi, prognostiziert, dass die englische Corona-Variante in den nächsten fünf bis sechs Wochen in Italien die vorherrschende SARS-CoV-2-Variante sein wird, schrillen bei den Virologen und Epidemiologen die Alarmglocken.

Infolge der Gefahr, die von der englischen Variante ausgeht und nach der Bestätigung von sechs Fällen der brasilianischen SARS-CoV-2-Variante in Südtirol mehren sich in Italien die Anzeichen, die auf eine Verschärfung der bisherigen Corona-Maßnahmen hindeuten.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

49 Kommentare auf "Neue Corona-Variante „B.1.525“ bereits in zehn Ländern entdeckt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
wellen
wellen
Universalgelehrter
16 Tage 15 h

Angst machen als super Begründung für scharfe Maßnahmen statt mit der Bevölkerung als Erwachsene zu reden.. Es bleibt: Südtirol ist zum Gespött Europas geworden mit seinem schwedischen Sonderweg, Ergebnis fast 1000 Tote und die Wirtschaft am Boden, Ausgleichszahlungen nicht in Sicht Es hätte durchaus Alternativen gegeben: der italienische Weg. Kommunikation: schlechter gehts nicht. Mal was von empowernent gehört?

Herbert01
Herbert01
Grünschnabel
16 Tage 14 h

Der italienische Weg! Das ich nicht lache. Denen geht es noch schlechter als uns. Die melden geschönte Zahlen, haben unzählige Tote. Freue mich schon, sobald der Kündigungsschutz fällt, dann siehst du deinen italienischen Weg.

honsi
honsi
Tratscher
16 Tage 14 h

@wellen warten wir mal die statistische Auswertung ab. Aller Voraussicht wird sich die Sterberate um 1% bewegen. 2012 lag sie bei 1,04% 2019 bei 0,85%

Waldvogel
Waldvogel
Grünschnabel
16 Tage 14 h
@welle So ein Blödsinn!! Südtirol ist doch nicht als Gespött geworden. Wieso glauben eigentlich immer so viele Leute dass Südtirol der Mittelpunkt der Erde sei. Den meisten Ländern oder Regionen geht Südtirol gar nichts an, viele wissen gar nicht wo Südtirol liegt oder haben gar nie von uns gehört!! Und die Probleme die Sie hier aufzählen gibt es genauso eins zu eins überall in Europa und auf der Wellt. Immer der Politik die Schuld zu geben und mit den Finger zu zeigen und glauben dass dieses Problem auf die schnelle und einfach gelöst werden kann ist so was von ignorant… Weiterlesen »
falschauer
16 Tage 14 h

👏👏 endlich ein vernünftiger kommentar, anstatt ohne einen ansatz von durchblick zu haben, wahllos zu goschn, mit anschuldigungen um sich zu werfen und selbst keinen lösungsvorschlag zu präsentieren, wir sind nämlich in einem riesigen dilemma, das so nicht vorhersehbar war und das wir, wenn überhaupt nur mit klaren gedanken und gezielten entscheidungen, ohne emotionalen ausbrüchen und GEMEINSAM bewältigen können, denn wenn nur ein paar aus der reihe tanzen, ist alles wie wir gesehen haben für die katz…..die mutanten sind nur die folge von falschen entscheidungen und verhaltensweisen, dazu hätte es nie kommen dürfen

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
16 Tage 14 h

haha das gespött Europas😂 schaugs in gont italien besser aus? keines wegs, also isch sicher nit der sonderweg schuld… corona isch do und geat nimmer weck, mit oder ohne Impfung! hel miassen poor mol verstian

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
16 Tage 13 h

Die Ausgleichszahlungen hängen de facto in Rom fest. Warum wohl klappt es in Österreich und Deutschland mit den Zahlungen? Soviel zum italienischen Weg…

vomdorf
vomdorf
Grünschnabel
16 Tage 11 h

@Grantelbart
Stopp, in D klappt das auch nicht reibungslos. Da bekommen nur die Großen was. Viele meiner Freunde haben seit November keinen ct gesehen und passen aufgrund irrer Vorschriften auch nicht ins Raster.

Staenkerer
16 Tage 4 h

i glab in de olle nix mehr! de drehen und biegen sich dazu die zohlen grott wie sie sie brauchen, egal ob des für arnos sonderweg isch, oder für italiens wege oder de EU richtung!
hot man woll gsechn gelb, orang, dunkelrot und des gleichzeitig!
mir sein zur zeit der spielball der willkür oanmol der oan, oanmoll der ondern!
und des wern mir woll a bleibn!

Offline
Offline
Tratscher
14 Tage 15 h

@Grantelbart..woher nimmst du dein “Wissen” 🙈🙉🙊 über das “Funktionieren” der Ausgleichszahlungen in Deutschland ? Du machst deine Heimat völlig grundlos schlecht, denn die ist in dieser Sache um keinen Deut schlechter als Deutschland. Das ist zwar kein Grund zum Jubeln, aber auch nicht zum Schlechtmachen. Die zu erwartende Pleitewelle Kleinst-, klein- und mittelständischer Betriebe/n ist auch darauf zurückzuführen, dass in D die November !! Hilfen gerade mal zu 60% ausbezahlt wurden. Viele mir persönlich bekannte Unternehmer haben ihre (betriebliche) Altersvorsorge zu Gunsten des Überlebens des Betriebes aufgelöst.

halihalo
halihalo
Superredner
16 Tage 15 h

manche Entscheidungen der Politiker machen mir mehr Angst als diese Mutationen

EviB
EviB
Tratscher
16 Tage 13 h

alle Entscheidungen machen mir mittlerweile Angst.

halihalo
halihalo
Superredner
16 Tage 12 h

@EviB
wir sind im falschen Film gelandet

Offline
Offline
Tratscher
14 Tage 8 h

@halihalo…wäre dieses Forum mehr als nur eine Ansammlung anonymer und “allwissender Spezialisten”, würde mir so mancher Kommentar noch mehr Angst 😱 bereiten. Zur Unterhaltung im “Hausarrest” ist es allemal gut👍

Susi
Susi
Tratscher
16 Tage 13 h
Ich kenne genug Menschen die Corona hatten. Fast alle hatten Erkältungssympthome, auch die ältere Generation. Ich kenne auch welche mit Grippesympthomen, auch ältere Generation und alle haben es geschafft. Ich habe sogar einen Todesfall in der Familie mit Corona, aber die Ärzte sagen, er wäre auch mit Grippe oder einer Lungenentzündung gestorben. Ich habe auch Todesfälle durch Krebs in der Familie. Ich kenne Familien mit Todesfall durch Herzversagen oder durch Autounfall. Menschen sterben durch Hunger, Malaria, Unfällen, Krankheiten, warum dürfen Menschen nicht durch Corona sterben? Müssen sie dann auf einmal unsterblich gemacht werden? Und ich betone gleichzeitig, ich halte mich… Weiterlesen »
Doolin
Doolin
Superredner
16 Tage 12 h

…ja, das Leben ist sehr gefährlich und endet meistens tödlich…
😆

Jiminy
Jiminy
Kinig
16 Tage 12 h

Susi, ich gebe dir virtuell die Hand 🤝 Schöne Worte! 👍👏

vomdorf
vomdorf
Grünschnabel
16 Tage 12 h

Susi, völlig deiner Meinung.
Ich erlaube mir nur noch zu erwähnen, dass es für alle Krebs Kranken, für alle schweren Allergiker ect ein Schlag ins Gesicht ist, wenn nur noch corona zählt

isthaltso
isthaltso
Grünschnabel
16 Tage 15 h

Dass sie lei olm nu a nuien Namen finden😂😂😂👍🤦🏽‍♂️🤦🏽‍♂️wenns nit zu blerrn war nor wars komplett zu lochn😂😂😂

Doolin
Doolin
Superredner
16 Tage 14 h

…bis de Impferei bei ins unkimmp, nutzt sie eh nix mehr…
😄

allesnurzumschein
allesnurzumschein
Superredner
16 Tage 13 h

Zitat Hollywood-Star Christoph Waltz: “Diese Leute, die sich Querdenker nennen, denken entlang des Brettes, das sie vorm Kopf haben.” Wer das Tragen einer Maske als Beschränkung seiner Grundrechte empfinde, habe im Denkvorgang ein Problem. “Der ist nicht quer. Der ist einfach nur deppert.” 👏😄

Jiminy
Jiminy
Kinig
16 Tage 12 h

bitte nicht alle Querdenker in einem Topf werfen!!! Die Welt hatte und hat viele Querdenker die die Welt verbesseren! Die Schulbücher sind voll davon.

Offline
Offline
Tratscher
14 Tage 15 h

@Jiminy..das verwendete Zitat von Christoph Waltz bezieht und bezog sich einzig und allein auf die Corona Querdenker !! Und da ist es mehr als angebracht !! Oder ist dir ein Spruch von Rido Busse lieber : “Es gibt Macher, Mitmacher und Miesmacher”. Ich füge noch die “Nachmacher” hinzu.

Boulderdash
Boulderdash
Tratscher
16 Tage 14 h

Es gibt keine Medikamente; Impfstoff hilft auch nicht; Lock down richtet mehr Schaden an als dass er hilft; Gesundheit wird nur begrenzt geschützt, dafür Wirtschaft zerstört, Existenzen ruiniert, Lebensgrundlagen vernichtet, Zukunftsperspektiven für die Jungen zerstört. Was würde ein vernünftiger intelligenter Mensch in einer solchen Situation tun? Es wird Zeit einen anderen Weg einzuschlagen.

maria2210
maria2210
Neuling
16 Tage 13 h

A Impfung de net zu 100% schützt isch olm no besser als gor koane Impfung. Tat die Sanität schun trotzdem entlosten wenn man es Risiko magari um die Hälfte minimiert. But who am I to talk about this 🙅

vomdorf
vomdorf
Grünschnabel
16 Tage 12 h

Selbst der Dümmste müsste langsam kapiert haben, daß wir mit dem Virus und seinen Mutationen leben müssen. Wenn se uns nicht einsperren und uns unser Leben leben lassen würden, dann wäre es auch akzeptabler, dauerhaft Maske zu tragen, auf Handschlag zu verzichten und nicht jedem auf der Pelle zu hocken.
Nur Angst schüren und nicht nachvollziehbare Regeln aufstellen, das signalisiert nur politische Hilflosigkeit.

Neumi
Neumi
Kinig
15 Tage 5 h

Das ist schon seit vielen Jahren der Fall und in all der Zeit gab’s keine Ausgangssperren. Die aktuellen Varianten sind halt so aggressiv, dass eben jene notwendig werden.

griastenk
griastenk
Grünschnabel
16 Tage 13 h

The End is near.
Wir werden woll alle sterben…
Die Menschheit wird wohl aussterben…

corona
corona
Superredner
16 Tage 9 h

Spätestens in 5 Mrd. Jahren bläht sich unsere Sonne am Ende ihres Lebenszyklus bis zur Erdumlaufbahn auf, sodass sie die Erde verschlucken wird. Spätestens dann ist Sense… 🤣🤣🤣🤣

rantanplan
rantanplan
Tratscher
16 Tage 14 h

hauptsache reisen , reisen und nochmal reisen….und dann alle durchdrehen….

vomdorf
vomdorf
Grünschnabel
16 Tage 11 h

Ja warum denn nicht? Warum darf man das nicht, wenn man sich an die Regeln im bereisten Land hält? Gerade jetzt haben wir gemerkt, dass Touristen nicht ausschlaggebend für diese Zahlen sind.
Es wird höchste Zeit für ein umdenken

Tirolisimo
Tirolisimo
Tratscher
16 Tage 15 h

Na Gott sei Dank ham de Tiroler scho Kontrollen installiert!
(:

Laempel
Laempel
Tratscher
16 Tage 13 h
In diesen schweren Zeiten bleiben uns nur noch wenige, dafür aber sehr verlässliche Lichtblicke, die schon seit Urzeiten Bestand haben. Das sind die Sonne, unser Mutterstern und verlässlichster aller verlässlichen Lebenserhalter, weiters der Jahr für Jahr allmählich erwachende Frühling, der Schnee und Eis dahinschmelzen lässt und neues Leben und Lebensfreude hervorbringt, und vor allem die unantastbaren und unübertretbaren universalen Naturgesetze in ihrem wunderbaren Zusammenspiel. Kurzum alles, auf was der seit Corona nur mehr ein Möchtegern-Zepter schwingende Mensch mit seinen Pfuschergriffeln und das völlig freifüßig grassierende globale Virus in seiner ständig mutierenden Aggressivität keinerlei zerstörerische Macht ausüben können. Daher ist noch… Weiterlesen »
Faktenchecker
16 Tage 12 h

Heute Abend wird es dunkel. Wetten?

corona
corona
Superredner
16 Tage 9 h

@Faktenchecker
Dann ist down under Licht…🤣🤣🤣

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
16 Tage 14 h

also wos tian mor? durchlafen lossen, wos onders gibs nit! man konn des zuig nit toat impfen, es mutiert ständig! damit leben lernen, basta… der mensch muas a mol verstian dass er nit olls beherrschen konn, trotz moderner medizin und Technologie… die Natur isch nunmal stärker

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
16 Tage 14 h

WIR, von Virologen und Politikern, ferngesteuerten Untertanen, werden die katastrophalen Folgen, so wie es ausschaut, stillschweigend hinnehmen .

Tratscher
16 Tage 14 h

Tiat olz zua, leg olz lahm, vo Lockdown zu Lockdown weart enk schun olm a Begründung infolln. Obr vielleicht überleben jo a drei Reiche Hansel dadurch dess mir Opfer bringen, nimmer orbeiten, zugrunde gean ind nix dafür kriagn. Leute zählt amol olz zomm, 1 und 1, nor wissts wohins ausgeartet isch.

Smirre15
Smirre15
Tratscher
16 Tage 14 h

Wenn man liest das diese Variante bereits im Dezember in England isoliert wurde und diese uns dann Mitte Februar als neue gezeigt wird, dann sehen wir auch das im Grunde alle immer nur hinterherlaufen.
Hm was soll/darf/muss man noch glauben?
Für die Entscheidungsträger in den Ländern kommt die neue jedoch gelegen um die Schraube wieder anzuziehen

Sigo70
Sigo70
Grünschnabel
16 Tage 13 h

Wie ist dieser Satz zu verstehen? “bietet dieser Impfstoff nur einen begrenzten Schutz vor den nicht gravierenden Symptomen dieser Variante” Ich verstehe darunter dass diese neue Variante keine gravierenden Symtome verursacht. Wieso wird dann so ein Theater mit Kriegsretorik daraus gemacht.

hundeseele
hundeseele
Superredner
16 Tage 13 h

….und man kann noch beliebig viele neue Mutanten dazufügen…..in den nächsten Jahrzehnten…..

corona
corona
Superredner
16 Tage 9 h
Alles schön und gut. Die Politik sollte aber auch Soziologen und Psychologen in ihren Beraterstab aufnehmen, um bestimmte Dynamiken in ihre Entscheidungsprozesse zu integrieren. Klingt kompliziert, ist aber mit Hausverstand leicht nachzuvollziehen. Ein fiktives Beispiel: Braver Familienvater im mittleren Alter. In Privatwirtschaft angestellt mit mittlerem Gehalt. Wohnung noch a bissl abzuzahlen. Firma geht pleite, ihm wird gekündigt. Geld wird sofort knapp, keine Stundung von Raten, Arbeitslosengeld kommt nicht, auch sonst keine Hilfen. Wohnung geht verloren, Beziehung kriselt, usw. Der bisher brave Familienvater verzweifelt und radikalisiert sich. Fängt an auf Demos zu gehen. Da das friedliche Demonstrieren nix hilft, fliegen bald… Weiterlesen »
Gianna
Gianna
Grünschnabel
16 Tage 14 h

Meine Lieben, sobald sie uns vorschreiben vor dem Verlassen des Hauses eine mikroskopische Luftprobe an das Hygieneamt zu schicken, daaaannnn fangen wir schon an in Frage zu stellen, ob das positive Auswirkungen auf die Verbreitung von all diesen gefährlichen Viren und Mutationen hat, ok? 😉😁

Offline
Offline
Tratscher
15 Tage 9 h

Wenn das so weiter geht, dann hat irgendwann jeder Mensch seine eigene Variante.

Neumi
Neumi
Kinig
15 Tage 8 h

Das ist sogar sehr wahrscheinlich, nur unterscheidet sich der überwältigende Großteil kaum voneinander.

Offline
Offline
Tratscher
14 Tage 14 h

@Neumi….🤣wenn ich mir hier die doch sehr individuellen Sichtweisen zu Gemüte führe, glaube ich eher an millionenfache Mutationen, die sehr unterschiedlich sein werden 🤪

Luisssss
Luisssss
Neuling
16 Tage 4 h

i konn nimo glabn dass di politiker des ols nou glabn sein jo a lei menschen oune mutation noch do onderen des konn jo kouner mehr mitspieln wer entscheidet do eigentlich …??

nok
nok
Superredner
15 Tage 15 h

Wann werden die Grenzen dicht gemacht….
Nr 1 die Flughäfen!!!

wpDiscuz