Moos in Passeier, Riffian, Meran und St. Pankraz in Ulten betroffen

Verschärfte Maßnahmen in “Südafrika-Gemeinden”

Dienstag, 16. Februar 2021 | 14:16 Uhr

Bozen – In der Sitzung der Landesregierung hat Gesundheitslandesrat Thomas Widmann heute das Vorkommen der südafrikanischen Virus-Variante in Südtirol bestätigt. Bislang davon betroffen seien vier Gemeinden im Meraner Raum: Moos in Passeier, Riffian, Meran und St. Pankraz in Ulten.

“Es war nur eine Frage der Zeit, dass uns die verschiedenen Virus-Varianten erreichen würden”, sagte Landeshauptmann Arno Kompatscher in der anschließenden Pressekonferenz. “Vom Protokoll sind in diesem Falle zusätzliche Maßnahmen vorgesehen, beispielsweise eine erweiterte Rückverfolgung von neuen Ansteckungen, das sogenannte Contact Tracing, und insgesamt ein erweitertes Testen im betreffenden Gebiet.” Landesrat Widmann hatte in der Sitzung erklärt, dass die diesbezüglichen Vorbereitungen bereits laufen würden. “Der Gesundheitslandesrat ist  zur Zeit im intensiven Austausch mit den Experten im CTS (Comitato Tecnico Scientifico  – Ministero della Salute) und ISS (Istituto Superiore di Sanità), um allfällige weitere spezifische Maßnahmen zu definieren”, sagte Kompatscher.

Die Landesregierung wird sich am Nachmittag erneut treffen, um das konkrete  Maßnahmenpaket festzulegen. Um 17.00 Uhr wird Landeshauptmann Kompatscher dann, wie gestern im Südtiroler Landtag vereinbart, das Kollegium der Fraktionssprecher treffen, um über die geplanten Maßnahmen zu informieren und allfällige Hinweise und Stellungnahmen entgegen zu nehmen.

Anschließend sollen die notwendigen Maßnahmen in die Wege geleitet werden. Diese werden in eine Verordnung münden, die morgen von Landeshauptmann Kompatscher unterzeichnet werden wird.

Testoffensive wird fortgesetzt 

Landeshauptmann Kompatscher unterstrich in der Pressekonferenz, dass die Testoffensive landesweit mit ganzer Kraft weitergeführt werde, um das Infektionsgeschehen genauestens unter Beobachtung zu halten und Infektionsketten zu durchbrechen. Allein am gestrigen Montag seien über 12.200 Tests durchgeführt worden, was einem Anteil von zwei, drei Prozent der Bevölkerung entspreche. In diesem Zusammenhang dankte der Landeshauptmann dem Gesundheitspersonal, den Apotheken und den vielen Helferinnen und Helfern für ihren großen Einsatz rund um die Uhr, den Gemeinden für die Mitorganisation und vor allem auch den Unternehmen, die ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter testen lassen.

Von: luk

Bezirk: Bozen, Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

57 Kommentare auf "Verschärfte Maßnahmen in “Südafrika-Gemeinden”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mico
Mico
Superredner
9 Tage 6 h

i honn gor nit gwisst das mir in südtirol a südafrikanische gemeinden haben…..

Eswirdzeit
Eswirdzeit
Tratscher
9 Tage 6 h

ma wenn i mi so oft jmschaug derschrick i eher wen i no a dosigen dersieh🤣

Gagi
Gagi
Grünschnabel
9 Tage 5 h

Lansam recht es
Wie wäre es mit mehr krankenhausbetten …??? Hatten 1 jahr lang zeit snstall uns alle einzusperren😡

halihalo
halihalo
Superredner
9 Tage 4 h

bald werden wir auch noch englische , brasilianische ,ägyptische und thailandische Gemeinden haben..das Virus mutiert ja ständig…vielleicht sogar auch noch eine südtiroler Variante

Buffalo
Buffalo
Tratscher
9 Tage 4 h

Fachleute sollen sich um diese Pandemie kümmern und nicht Politiker , denen mit ihren Verordnungen kein Schaden entsteht so wie ihren Untertanen .

PuggaNagga
9 Tage 2 h

@Mico
Warte nur ab!
Es wird noch ganz schon bunt werden bei uns.
Etwas Geduld und die Resultate sind deutlich erkennbar

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
8 Tage 11 h

Der Stempel “Südafrika-Gemeinden” wird diesen Orten auch noch nach der Pandemie haften bleiben!

andr123
andr123
Grünschnabel
9 Tage 6 h

Welche Schikanen folln ihnen epper iatz wieder ein? 😡🤦🏽‍♂️

Klausi
Klausi
Grünschnabel
9 Tage 6 h

andr123 du nennst das Schikanen? Bist wohl bis jetzt nicht infiziert worden. Glaube kaum dass du Vorsichtsmaßnahmen sonst Schikanen nennen würdest.

DontbealooserbeaSchmuser
9 Tage 3 h

@Almklausi da du ja anscheinend infiziert warst hast du dich auch nicht an die Vorschriften gehalten?

Oder warum forderst du sonst Schikane, die keine Wirkung zeigt?

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
8 Tage 11 h

NRW-Innenminister Reul infizierte sich mit der britischen Variante. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er massiv Hygieneregeln missachtete. Es reicht schon, nicht oft genug den Besprechungsraum zu lüften.
Also eng anliegende FFP2-Masken richtig aufsetzen, nicht immer anpacken bzw. dann Hände desinfizieren und Lüften, Lüften, Lüften.

versteherin
versteherin
Tratscher
9 Tage 7 h

Vielleicht werden in diesen Gemeinden Metallstangen vor die Türen geschweißt, dass niemand mehr die Wohnung oder das Haus verlassen kann. Hat man ja in China gemacht, dass auch ganz sicher niemand mehr hinaus konnte. Die Türen ließen sich nur noch einen Spalt öffnen. Was haben die Menschen hinter diesen Türen wohl für Ängste ausgestanden?

genau
genau
Kinig
9 Tage 6 h

🤔🤔

Ich dachte eigentlich darana diese Gemeinden niederzubrennen😄😄

Niederbrennen👍😄😄😄🤦🏻‍♂️🤦🏻‍♂️

versteherin
versteherin
Tratscher
9 Tage 5 h

genau…oder so!

Lisa007
Lisa007
Grünschnabel
9 Tage 5 h

@genau der Virus wäre tot !!

Lisa007
Lisa007
Grünschnabel
9 Tage 5 h

@genau zumindestens ausräuchern !!!

nero09
nero09
Tratscher
9 Tage 7 h

in wenigen tagen werden wir diese verschärften maßnahmen im ganzen land haben. so wie sich die mutante am brenner nicht aufhalten lässt, so lässt sie sich auch in sinich nicht aufhalten.
mal schauen wie lange die leute da noch mitspielen werden…

george
george
Superredner
9 Tage 6 h

Bin ich der einzige, der vor den Maßnahmen mehr Angst hat als vor dem Virus?

Gianna
Gianna
Grünschnabel
9 Tage 4 h

Nein, bist du nicht. Aber es bleibt uns nichts anderes übrig, als es möglichst mit Humor zu nehmen. Heulen hilft ja auch nichts 😞

Future
Future
Tratscher
8 Tage 16 h

@george..

Ich nehme an, Sie sind noch keine 75, richtig?

Sag mal
Sag mal
Kinig
8 Tage 13 h

@Gianna aber nicht wenn es den Nächsten betrifft.Dein Alleiniges Schicksal kannst mit Humor nehmen.

Storch24
Storch24
Kinig
9 Tage 7 h

Antigentest sollten in Apotheken kostenlos angeboten werden.
Keiner lässt sich gerne immer wieder Stäbchen in die Nase reinschieben. Aber wenn es aus Arbeitsgründen, oder um eine Positivität auszuschließen , sollte es , wie gesagt, kostenlos sein.

spinaisl
spinaisl
Tratscher
9 Tage 6 h

Genau, hon des Monat schun 90€ für denn sche**** test ausgebn. Zum glick wor i ban drittn positiv, schusch war no net fertig mit dei spesn

Eswirdzeit
Eswirdzeit
Tratscher
9 Tage 6 h

wieder mal genial so langsam wie mir sein nanan des tat nia Beispiel gestern in Deutschland ein kondominum veriegelt nach dem 5 Verdachtsfälle der Mutation gemeldet wurden…bei uns: jo ma iats mol schaugen mol rom oi riafn schaugmer gian wos geht lol…schlimm

primetime
primetime
Universalgelehrter
9 Tage 6 h

Man kanns auch übertreiben

Anja
Anja
Universalgelehrter
9 Tage 6 h

und ein Monat später wird dann von einem österreichischen Labor bestätigt, dass es sich tatsächlich um eine Mutation handelt und dann wird mal eine Pressekonferenz organisiert, man muss ja zuerst mal alle richtig wahnsinnig machen… und dann und dann und dann kommt vielleicht mal eine Maßnahme 🤮

Sag mal
Sag mal
Kinig
8 Tage 13 h

@primetime wenn es um Menschenleben geht nicht!!!! Jeder Der Sich nicht an die Vorsichtsmassnahmen hält nimmt in Kauf Den Nächsten zu schaden und auch zu töten.Deshalb merk ich mir Diejenigen.

brunner
brunner
Universalgelehrter
9 Tage 6 h

Lächerlich….glaubt ihr wirklich dass nur diese Gemeinden betroffen sind?

Sag mal
Sag mal
Kinig
8 Tage 13 h

brunner nein kann ich mir nicht vorstellen.

selwol
selwol
Superredner
9 Tage 5 h

Vor einigen Tagen war Peter Westenthaler bei Fellner live und erklärte er hätte Kontakt mit einen südafrikanischen Unternehmer und Freund. Auf die südafrika Mutation angesprochen, sagte dieser er hätte von einer Mutation nicht gehört. Werden wir da vera….t?

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
9 Tage 5 h

Qselwol
Oder einen Mexikaner fragen. die halten heute noch Corona für eine Biersorte.

brunner
brunner
Universalgelehrter
9 Tage 6 h

Passeiertal? Da gabs ja laut vieler Bewohner gar kein Corona….so verhielten sich zumindest viele…

EviB
EviB
Tratscher
9 Tage 6 h

Anstatt alle Tage 10.000 Leute zu testen, wäre es gescheiter, 10.000 Leute zu IMPFEN!

Sag mal
Sag mal
Kinig
9 Tage 4 h

EviB das geht nur mit zwangsimpfen.

Gianna
Gianna
Grünschnabel
9 Tage 6 h

Was machma denn mitn Impfstoff, wenn des so weiter geat…die Südafrikaner tatn ihn a gern zruckgebn 🤔😂🤣

Gagi
Gagi
Grünschnabel
9 Tage 5 h

Diese impfung ist ein Wahnsinn🤯

sunshine
sunshine
Superredner
9 Tage 5 h

Wir sind gerade dabei den Verstand gänzlich zu verlieren! Jeder Virus mutiert!!! Vielleicht gibt es auch einen ital. Mutant, oder gar einen aus Südtirol, wer weiß das schon? Statt weiter Panik zu schüren sollten die verantwortlichen Entscheidungsträger endlich Farbe bekennen und einen Plan aufstellen! 

Future
Future
Tratscher
8 Tage 16 h

@sunshine

Ihr Vorschlag?

sarnarle
sarnarle
Superredner
9 Tage 5 h

Scheinbar gibt es über 100 Mutationen. Also

EviB
EviB
Tratscher
9 Tage 4 h

sarnale
es gibt bereits ein paar 1000 Mutationen.

tom
tom
Universalgelehrter
9 Tage 1 h

Soviele Länder gibts ja gar nicht. Die UN hat 196 Mitgliedsländer. Da haben ja etliche Regionen ihre eigene Mutation
Ironie off

Karl
Karl
Universalgelehrter
9 Tage 5 h

in diesen vier Gemeinden müssen die Menschen im Bett bleiben. Natürlich mit Maske.

bislhausverstond
bislhausverstond
Superredner
9 Tage 6 h

Jo weil des virus bleib an der gemeindegrenze stian…. 🤪😂😂 lächerlich

nini
nini
Neuling
9 Tage 6 h

jo weil dia mutante iaz in dia gemeindn gwortet hot bis sie zuatean dass sie nimmr auskimp🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣

Staenkerer
9 Tage 4 h

es werd olleweil lächeicher!
des 🙉🙈🙊theater werd olleweil mehr zur farce, wer soll enk, des untefongen no ernst nehmen?

MrRobot
MrRobot
Tratscher
9 Tage 3 h

Politic kills

Trina1
Trina1
Superredner
9 Tage 3 h

Wenn Gesundheit zu einem Gefängnis wird, wird das Leben zu einer lebenslangen Haftstrafe.

offnzirkus
offnzirkus
Superredner
9 Tage 1 h

Weiterhin viel testen um die infektionsketten zu durchbrechen. Ach so, herr widmann, wie damals beim massentest. Ja dann, gutes gelingen.

eineins
eineins
Grünschnabel
9 Tage 2 h

Und in die sem Gemeinden verpflichtend an PCR test mochen oder 3 wochen dahum zem muan i war mehr geton

obelixx
obelixx
Neuling
9 Tage 1 h

Noch härtere Maßnahmen… Kommen jetzt Glaskuppeln damit man komplett eingesperrt ist oder…

eineins
eineins
Grünschnabel
9 Tage 3 h

Ja wos glab es des gibs lei in de gemeinden? Muansch wo die Nenschen des he hoben? Ded isch long schun iberoll

junge Frau
junge Frau
Neuling
8 Tage 23 h

Is Corona nimp niemand mear recht ernst nor miesnse woll mit epes onders kemmen.

jo jo
jo jo
Grünschnabel
8 Tage 23 h

Do konn ma lei mea lochen.Ober klor,a Spiel geat sou long, sou long olle mit Spielen.

wuschel
wuschel
Grünschnabel
8 Tage 22 h

Seit wenn hotsn in südafrika sofl schnea und isch sofl kolt😂😂😂

wouxune
wouxune
Universalgelehrter
8 Tage 21 h

Holb so schlimm iatz kafn sie jo den Impfstoff…🤦🏻‍♂️🙈🤦🏻‍♂️🙈

Parteikartl
Parteikartl
Tratscher
8 Tage 12 h

Bis dei draufkemmen hot des Virus schun die Gemeindegrenzen überschritten.
Des Virus losst sich nit fa insere bescht bezahlten “Möchtegern” Politker in die Schranken weisen, daher bleibt ihnen nichts onderes übrig als dem “Unsichtbaren” hinterher zu laufen……

giovanocci
giovanocci
Tratscher
8 Tage 11 h

schon der Name südafrikanischen Gemeinde…

wollt ihr jetzt den ganzen Westen südtirols lahmlegen???

wpDiscuz