Saman Abbas musste sterben, weil sie ein freies Leben führen wollte – VIDEO

Onkel der Ermordeten führt Ermittler zur Leiche

Montag, 21. November 2022 | 08:00 Uhr

Novellara – Der Fall der Ermordung der 18-jährigen Saman Abbas steht vor einer entscheidenden Wende.

Nachdem ihr Vater, Shabbar Abbas, der gleich wie seine Frau nach dem Mord nach Pakistan geflohen war und bis vor Kurzem von der lokalen Polizei und von der Dorfgemeinschaft geschützt worden war, von der pakistanischen Polizei wegen Betrugs verhaftet worden war, beschloss der Onkel der 18-Jährigen, Danish Hasnain, der seit seiner Auslieferung im Gefängnis von Reggio Emilia sitzt, sein Schweigen zu brechen und mit den Ermittlern zusammenzuarbeiten. Durchgesickerten Indiskretionen zufolge soll Danish Hasnain, der als eigentlicher Mörder von Saman Abbas gilt, den Polizeibeamten jenen Ort gezeigt haben, wo die Leiche der 18-Jährigen vor eineinhalb Jahren verscharrt worden war.

ANSA/ CARABINIERI

Die 18-jährige, ursprünglich aus Pakistan stammende Frau war ermordet worden, weil sie sich geweigert hatte, wie von ihrer Familie bestimmt, einen in Pakistan wohnhaften Cousin zu heiraten. Saman Abbas, die einen von der Familie abgelehnten jungen Mann geliebt und bereits in den Monaten vor ihrem Tod „rebelliert“ und ihre Eltern angezeigt hatte, hatte vielmehr den Plan verfolgt, ein selbstbestimmtes Leben weitab von den sozialen und religiösen Vorstellungen ihrer Angehörigen zu führen. Den Ermittlern zufolge war vermutlich das Bild eines Kusses zwischen Saman Abbas und ihrem Freund Saqib Ayub, das von ihr zwischen Ende 2020 und Anfang 2021 in den sozialen Netzwerken gepostet worden war, der letzte Auslöser für ihr Todesurteil gewesen.

ANSA

Wenige Monate später, in der Nacht vom 30. April auf den 1. Mai des Jahres 2021, war Saman Abbas von ihrem Vater unter der Beihilfe seiner Verwandten ermordet worden. Einer Rekonstruktion zufolge hatten sie die 18-Jährige wahrscheinlich erdrosselt. Der Onkel von Saman Abbas, Danish Hasnain, der laut den Ermittlern großen Einfluss auf die Entscheidung, Saman zu töten, genommen hatte, gilt als eigentlicher Mörder der 18-Jährigen. Allerdings konnte ihre Leiche bisher nicht gefunden werden.

ANSA /ELISABETTA BARACCHI

Ihr Vater und ihre Mutter, Shabbar Abbas und Nazia Shaheen, waren nach der Tat sofort nach Pakistan geflüchtet und hatten sich damit der italienischen Polizei und Justiz entzogen. Einige Verwandte von Saman, die mutmaßlich an der Tat beteiligt waren – ihr Onkel Danish Hasnain und ihre beiden Cousins Ikram Ijaz und Nomanhulaq Nomanhulaq – waren zwar nach ihrer Flucht in Spanien und Frankreich verhaftet und an Italien ausgeliefert worden, hatten sich aber ins Schweigen gehüllt.

Resti umani nel casolare vicino alla casa di Saman

Resti umani nel casolare vicino alla casa di Saman Ritrovati resti di un corpo in un casolare a pochi metri dall'abitazione della famiglia di Saman Abbas, la giovane pachistana scomparsa a Novellara un anno e mezzo fa. Il procuratore: "L'arresto del padre non c'entra".L'inviata Maria Teresa Palamà per il Tg3 delle 19 del 19 novembre 2022

Posted by Tg3 on Saturday, November 19, 2022

Zur Wende im Fall kam es erst, als Shabbar Abbas, der noch bis vor Kurzem von der lokalen Polizei und der Dorfgemeinschaft geschützt worden war, am 16. November von der pakistanischen Polizei wegen Betrugs verhaftet wurde. Shabbar Abbas wurde festgenommen, weil er angeblich eine Pakistanerin um umgerechnet etwas weniger als 20.000 Euro betrogen hatte. Auch wenn die italienischen Justizbehörden beteuern, dass zwischen der Verhaftung von Shabbar Abbas und dem Auffinden der sterblichen Überreste von Saman keine Verbindung besteht, sickerte dennoch durch, dass die Nachricht von der Verhaftung von Shabbar Abbas Danish Hasnain offenbar dazu veranlasst haben soll, sein Schweigen zu brechen.

ANSA/Saman Abbas

Wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtet, soll Danish Hasnain, der seit seiner Auslieferung im Gefängnis von Reggio Emilia in Untersuchungshaft sitzt, in Begleitung der Gefängnispolizei die Ermittler zu jenem verfallenen Haus geführt haben, wo er, Shabbar Abbas und die Cousinen der Ermordeten in der Nacht nach der Tat Saman verscharrt hatten. Das verfallene Haus befindet sich nur wenige Hundert Meter vom früheren Wohn- und Arbeitsort der Familie Abbas, einem landwirtschaftlichen Betrieb bei Novellara, entfernt. Das verfallene Gehöft war zwar bereits im Rahmen der Suche nach Saman im Sommer 2021 inspiziert worden, aber da die Suche offenbar nicht gründlich genug durchgeführt und weil die Leiche der 18-Jährigen sehr tief eingegraben worden war, war sie nicht entdeckt worden. Der endgültige DNA-Beweis steht zwar noch aus, aber die Ermittler der Carabinieri und der Staatsanwaltschaft von Reggio sind sich sicher, dass es sich bei den entdeckten menschlichen Überresten um die Leiche von Saman Abbas handelt.

“Ich hoffe, sie ist es. Wenn es die sterblichen Überreste von Saman sind, wird es ein Grab geben, zu dem ich gehen und für sie beten kann”, sagte ihr Freund Saqib Ayub, dem ihre Liebe gehört hatte, nach dem Bekanntwerden der Entdeckung der Leiche der 18-Jährigen.

Der grausame Tod von Saman Abbas schockiert die italienische Öffentlichkeit. Viele Italiener fragen sich, warum in einigen Familien die Integration gescheitert ist und warum es dem Staat nicht gelingt, junge Frauen, die sich nur nach einem selbstbestimmten Leben sehnen, ausreichend zu schützen. Was kann in Zukunft getan werden, um solche schrecklichen Tragödien zu verhindern?

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Onkel der Ermordeten führt Ermittler zur Leiche"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Nico
Nico
Superredner
5 Tage 1 h

In Katar heisst es ja immer, die Auswärtigen müssen sich an unsere Regeln halten!! (z. B kein Alkohol usw!!) ohne wenn u aber!! Da wird strikt durchgegiffen!
Dass in jedem Land der Erde Migranten und auswärtige Besucher sich an die Regeln des jeweiligen Gast-Landes zu halten haben, hat in Europa leider kläglich versagt!!

Queen
Queen
Superredner
5 Tage 1 h

Hast du noch Worte!!!

Staenkerer
4 Tage 15 h

kemmen aus an “ach so ormen lond” in den es ihnen “ach sooooo schlecht geat und wo se verfolg wern, geniesen gern olles im gostlond wos für sie zum vorteil isch, lossn sich olles zuasteckn ober an ihre bräuche klommern se und mochn sich de gsetze selber, grod wie sie sebrauchn und wenns eng werd verschwindn se feige wieder in des, ach so böse, gfährliche, heimatlond in dem a betrug von 20.000€ gstroft werd, der mord an de eigene tochter ober gedeckt…
naaaaa, pfui 👹 mehr konn man nit sogn!

Dagobert
Dagobert
Kinig
4 Tage 4 h

Staenkerer
Bravo 👍👏
Super Kommentar!

wpDiscuz