Provinz Trient will Sicherheit erhöhen

Private Wachleute im Regionalzug

Mittwoch, 11. Oktober 2017 | 13:46 Uhr

Bozen/Verona – Privates Wachleute sollen auf den Regionalzügen zwischen Bozen und Verona für Sicherheit sorgen.

Derzeit arbeiten die Provinz Trient und die Trenitalia an dem Konzept.

Die Wachleute sollen auch bei der Kontrolle der Fahrscheine beteiligt sein.

Letzthin war es zu mehreren Vorfällen gekommen, bei dem Schwarzfahrer auch aggressiv geworden sind.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen, Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Private Wachleute im Regionalzug"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Dublin
Dublin
Universalgelehrter
12 Tage 21 h

…do braucht’s ober ordentliche security sheriffs… 👊

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
12 Tage 2 h

Und wer zahlt?

lupo990
lupo990
Tratscher
11 Tage 23 h

Höchste ZEIT gwesn,,,hoffentlich ba ins a, und dei ohne Fohrkort schnell auswerfn…..

wpDiscuz