Mit mindestens sechs Übernachtungen Impfung mit Sputnik V für 50 Euro

San Marino wirbt um „Impftouristen“ – VIDEO

Donnerstag, 13. Mai 2021 | 08:02 Uhr

San Marino – Der Zwergstaat, der sich auf die Bevölkerung hochgerechnet vom Land mit der weltweit höchsten Corona-Sterblichkeit zum vielleicht ersten „Covid-19-freien“ Staat mauserte – in San Marino, das nur 24 aktive Corona-Fälle aufweist, wurden zuletzt weder Tote noch neue Fälle registriert – will ab dem 17. Mai auch seine Gäste am eigenen Erfolg teilhaben lassen.

Facebook/Repubblica di San Marino

Die „Repubblica del Titano“, wie die Zwergrepublik San Marino nach ihrem beherrschenden Burgberg genannt wird, beschloss, ab dem 17. Mai auch ihren Urlaubsgästen, die innerhalb von 21 Tagen mindestens zweimal für drei Tage in San Marino ihren Urlaub verbringen, für den fast schon symbolischen Preis von 50 Euro die Verabreichung der ersten und der zweiten Dosis des russischen Impfstoffs Sputnik anzubieten. Um in den Genuss des Urlaubspakets „Urlaub plus Impfung“ zu kommen, muss der „Impfurlaub“ mindestens sieben Tage vor dem Antritt vorgemerkt werden.

Facebook/Istituto Sicurezza Sociale – RSM

Der Wermutstropfen aber ist, dass aufgrund eines fehlenden Abkommens mit Italien dieses für Impfwillige lukrative Angebot italienischen Staatsbürgern – also auch den Südtirolern – verwehrt bleibt. Ein weiteres Problem ist, dass der russische Impfstoff Sputnik V derzeit noch nicht von der europäischen Arzneimittelbehörde EMA anerkannt wird. „Impfstoffthemen sollten nicht in geopolitische Kontroversen hineingezogen werden“, so der Staatssekretär für auswärtige Angelegenheiten von San Marino, Luca Beccari.

Facebook/Istituto Sicurezza Sociale – RSM

Im gleichen Atemzug erinnerte Luca Beccari daran, dass die „aktive Neutralität“ eine politische Tradition San Marinos sei und das kleine Land „ausgezeichnete bilaterale Beziehungen“ sowohl zu Russland als auch zu China, aber auch zu 150 weiteren Ländern dieser Welt pflege. „Die privilegierte Beziehung ist aber doch jene zu Italien“, ließ der Staatskongress der „Repubblica del Titano“ verlautbaren. Italien, dass territorial den Zwergstaat umschließt, beliefert nach einem schleppenden Start San Marino mit einer nicht unbedeutenden Menge des Impfstoffs von BioNTech-Pfizer.

Facebook/Istituto Sicurezza Sociale – RSM

Die Verantwortlichen der Republik von San Marino fügten hinzu, dass das touristische Impfangebot „klare Regeln vorsieht und die Verabreichung des russischen Impfstoffs Sputnik V erst nach einer Überwachung durch das Institut für Soziale Sicherheit  ISS erfolgen wird“. Was das heikle und in großen Zügen erst in seiner Vorbereitung steckende Thema des europäischen „Grünen Passes“ anbelangt, teilten die Behörden der „Repubblica del Titano“ mit, dass San Marino zusammen mit anderen Kleinstaaten wie Andorra, der Vatikanstadt und dem Fürstentum Monaco in einem engen Dialog mit der Europäischen Union steht, um „in das System der europaweit anerkannten Impfbescheinigungen aufgenommen zu werden“. In San Marino zeigt man sich zuversichtlich, dass ihrem Staat, der seit langem EU-Mitglied ist, in diesem Sinne keine Steine in den Weg gelegt werden.

Facebook/Istituto Sicurezza Sociale – RSM

Der Staatskongress von San Marino gab auch die ersten Ergebnisse zweier Studien zum Impfstoff Sputnik V bekannt, die von der Universität von Bologna und dem Institut Spallanzani in Rom durchgeführt werden. Im Rahmen der in Zusammenarbeit mit der Universität von Bologna begonnenen Studie, die der Erkennung von Nebenwirkungen der Gabe von Sputnik V gewidmet ist, wurde festgestellt, dass die „möglichen Nebenwirkungen bisher praktisch bei null liegen“.

Facebook/Istituto Sicurezza Sociale – RSM

Die zweite, noch wichtigere Studie betrifft die quantitative und qualitative Bewertung der durch den russischen Impfstoff gebildeten Antikörper. „Die Studie ist noch im Gange, aber die bisher gesammelten Daten weisen darauf hin, dass die Wirksamkeit des Impfstoffs noch höher ist, als sie in wissenschaftlichen Zeitschriften angegeben wird. Wir verzeichnen einen Wirkungsgrad von nahezu 100 Prozent“, so Verlautbarungen aus Forschungskreisen.

Die angesehene wissenschaftliche Zeitschrift „Lancet“ hatte eine Studie veröffentlicht, die Sputnik V eine Wirksamkeit von 91,6 Prozent bescheinigt. Die Mitglieder des Staatskongresses der „Repubblica del Titano“ bezeichneten die Zusammenarbeit mit dem russischen Staatsfonds für Direktinvestitionen (Russian Direct Investment Fund) als „ausgezeichnet“ und die Wahl, den Impfstoff Sputnik V zu nutzen, als „überaus erfolgreich“.

Facebook/Istituto Sicurezza Sociale – RSM

In diesem Sinne verweisen die Mitglieder des Staatskongresses auf die über alle Maßen erfolgreiche Impfkampagne der Republik von San Marino. Im Zwergstaat, der rund 34.000 Einwohner zählt, wurden seit Beginn der Kampagne 35.911 Impfungen verabreicht. Bis zum 12. Mai wurden 21.607 Personen mit der ersten Dosis und 14.304 mit der zweiten Dosis geimpft. Dank der weitgehenden Durchimpfung der Bevölkerung gilt in San Marino, wo sich die Behörden zunehmend auf die Impfung der Grenzpendler und der Studenten konzentrieren, Covid-19 als besiegt. Den Corona-Zahlen zufolge könnte die „Repubblica del Titano“ bald zum vielleicht ersten „Covid-19-freien“ Staat werden. Im gesamten Zwergstaat wurden zuletzt weder Neuinfektionen noch Tote und nur 24 aktive Corona-Fälle gezählt. Dank des geringen Infektionsgeschehens genießen die glücklichen Bürger des Zwergstaats Freiheiten, von denen die Italiener noch nicht einmal träumen dürfen.

Facebook/Istituto Sicurezza Sociale – RSM

Mittlerweile blicken viele Länder mit Hochachtung und vielleicht auch ein bisschen Neid auf das kleine Land auf dem Berg hoch über der blauen Adria. Mit dem entsprechenden Impffleiß könnte dieses Ziel auch das ungleich größere, aber immer noch kleine Südtirol erreichen.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

28 Kommentare auf "San Marino wirbt um „Impftouristen“ – VIDEO"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Lorietta12345678
Lorietta12345678
Superredner
1 Monat 2 Tage

Super!!! Nach mehr als 1 Jahr Leid, Tod, Krankheit und wirtschaftlichen Problemen, verstehe ich nicht, wie Menschen, ohne wissenschaftliche Kentnisse vor allem, sich nicht impfen lassen. Aber bitte, jeder wie er meint.

Pacha
Pacha
Superredner
1 Monat 2 Tage

Wer sich Impfen lassen will soll sich impfen, wer nicht halt eben nicht. Wir leben (noch) in einem freien Land, wo ein jeder für sich selber entscheiden kann, oder ist die Impfung nicht FREIWILLIG? Im übrigen sollen mir mal die Geimpften erklären, was für ein Problem das sie haben? Sie sind ja geimpft, oder wirkt das Zeug nicht, oder wie oder was? 🤔

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
1 Monat 2 Tage

@Pacha
Wenn ein Impfverweigerer schwer erkrankt – sozusagen “weil er es nicht anders gewollt hatte” dann ist dies ehrlich gesagt ziemlich egal.
Das Problem ist dass man auch FÜR ANDERE verantwortlich ist. Und wenn eine Altenpflegerin nicht geimpft werden will so hat sie in diesem Beruf auch nichts mehr zu suchen. Einfache Rechnung.
Eine 2.Möglichkeit ist es in diesem Beruf eine Weile auszusetzen.

Staenkerer
1 Monat 2 Tage

jeder soll machen können was er will, wann er will, und ob er will, allso sich impfen lassen oder nicht ich jedem seine eigene Entscheidung!
und genau so soll es auch bleiben!

Echt iaz
Echt iaz
Superredner
1 Monat 2 Tage

@Pacha bravo, do isch olls gsog und erklärt👏👏👏👏👏👏👍

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

@neidhassmissgunst Ich bin nur für mich verantwortlich, wieso, warum, Andere .

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

@neidhassmissgunst derjenige hat in diesem Beruf also nix zu suchen?? vor einem jahr sind es die Helden, heute NUR weil sie sich nicht impfen lassen wollen sind es die ausgestoßenen… lächerlich hoch 2, denn Pflegepersonal gibt’s a im Überfluss…

Pacha
Pacha
Superredner
1 Monat 2 Tage

@neidhassmissgunst………die Insassen der Altenheime und die Risikogruppen waren die ERSTEN die geimpft wurden! So und jetzt ziehen wir über das Pflegepersonal her, weil der Eine oder Andere aus welchem Grund auch immer entschieden hat sich nicht zu impfen? Ich frage jetzt nochmals, wirken jetzt diese Vakzine oder wirken sie nicht, sind die Alten geschütz oder nicht? Wenn die Alten geschütz sind, wo liegt dann das Problem?

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
1 Monat 1 Tag

@neidhassmissgunst …für Dummies erklärt….viele scheinen es aber immer noch nicht zu verstehen 🙂

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
1 Monat 1 Tag

@Staenkerer …ich bezahle ja auch nicht Steuern, wann und wo und wie viel ich will…………hört endlich mal mit dem Egoismus auf, es geht nicht um euch alleine!

Kattla
Kattla
Neuling
1 Monat 1 Tag

@neidhassmissgunst sea schmorrn!
liaba hone a ungeimpfis obo kompetentis Pflegepersonal aswie koans!! Außodem homse die letschtn 14 Munat a ” la mit Schutzkleidung” gemißt auskem und orbatn, nebmbei mit teilweise unzureichndo Qualität obo sebm hots jo a koan intressiert

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

fial mr gor it in 50€ zu zohln wen in ba ins do umasusch kriag 🤷‍♂️

Evi
Evi
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

In Sputnik kriagsch do ober nit.

Superredner
1 Monat 2 Tage

An nitmol umsunscht fials mir in

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
1 Monat 2 Tage

Impfung inklusive verstehe ich nicht. Es werden überall alle Bevölkerungsschichten rasant durchgeimpft. Also wieso dann in Urlaub fahren und nochmal impfen? Oder wieso hier die kostenlose Impfung  verweigern und dann in San Marino impfen?

Frank
Frank
Superredner
1 Monat 2 Tage

Wo wird denn “rasant durchgeimpft”?

Leonor
Leonor
Superredner
1 Monat 1 Tag

neidhassmissgunst

Es gibt Länder wie bei uns, je nach Altersgruppe oder was weiß ich noch was anderes dahintersteckt, noch nicht an der Reihe sind zu impfen? Schon mal nachgedacht?

Horti
Horti
Superredner
1 Monat 2 Tage

Welcher Hansel lässt sich denn mit einen Impfstoff impfen der in der EU nicht zugelassen ist. Hat man keine Vorteile mit. Brauchst immer einen negativen Test noch. Tzz, Tzz

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 1 Tag

@horti
Vielleicht gibt es Menschen, die sich gegen Corona schützen wollen? Und lassen sich deswegen impfen.
Ich habe aber den Eindruck, es wird nur wegen “Freiheiten” geimpft.
So etwas Rückgrad-Loses habe ich noch nie erlebt.

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Die anderen Impfstoffe sind auch nur “bedingt zugelassen”, da keine Langzeitstudien vorhanden. Testkarnickel sind somit alle!

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@Missx hahaha es werrt foscht AUSSCHLIEßLICH wegen der “Freiheit” geimpft, i denk bei den wenigsten aus Nächstenliebe..

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
1 Monat 1 Tag

@Piefke-NRW….bist du den lieber ein Testkarnickel für Covid? Viele vergessen, dass alle Nebenwirkungen der Impfung mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch bei der Krankheit auftreten werden, mit einer guten Chance, dass sie verstärkt auftreten.

Sigo70
Sigo70
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Bekomme ich mit Sputnik V den grünen Pass?
Oder bekomme ich nur die Immunität?

Staenkerer
1 Monat 2 Tage

ma, früher hat”s de kaffeefahrten geben, jetzt werd es woll bold impffarten gebn…. hauptsache man macht a gschäft!

buggler2
buggler2
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Da werde ich sofort buchen

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

San Marino “all inclusive”…

oli.
oli.
Kinig
1 Monat 2 Tage

Sputnik V und dann noch 50 € bezahlen , unsere Biontech / Pfitzer war gratis und zugelassen in der EU.
Aber zum Glück Leben wir in einer Demokratie wo jeder selber entscheiden kann ob er eine Impfung will oder nicht .

Norbi
Norbi
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Alles lesen ist manchmal von Vorteil:

Der Wermutstropfen aber ist, dass aufgrund eines fehlenden Abkommens mit
Italien dieses für Impfwillige lukrative Angebot italienischen
Staatsbürgern – also auch den Südtirolern – verwehrt bleibt.

wpDiscuz