Nach Angreifer auch seine Mittäterinnen verhaftet – VIDEO

Schreckliche Verwechslung: 21-Jähriger ins Koma geprügelt

Montag, 14. November 2022 | 08:05 Uhr

Crotone – Fast drei Monate nach der Tat und der Verhaftung des Hauptverantwortlichen wurden auch eine 17-Jährige und deren 41-jährige Mutter verhaftet.

Dank Zeugenaussagen, Telefonmitschnitten und der Auswertung der Aufnahmen einiger Überwachungskameras gelang es der Polizei, nicht nur die eigentliche Tat, sondern auch ihre gesamte Vorgeschichte zu rekonstruieren. Dabei kam heraus, dass der 21-jährige Davide Ferrerio, Opfer einer tragischen Verwechslung geworden war. Der 21-Jährige aus Bologna, der sich seit fast drei Monaten im irreversiblen Koma befindet, war vom 22-jährigen Haupttäter, Nicolò Passalacqua, für einen 31-Jährigen gehalten worden, mit dem seine 17-jährige Freundin gechattet hatte.

Instagram/Davide Ferrerio

Es war am Donnerstag, dem 11. August gegen 21.00 Uhr abends im Zentrum des kalabrischen Küstenstädtchens Crotone, als der 22-jährige Nicolò Passalacqua den 21-jährigen Davide Ferrerio kurz zur Rede stellte. Als dieser fliehen wollte, holte ihn der 22-Jährige sofort wieder ein. Der Angreifer drückte Davide Ferrerio zu Boden. Nachdem er ihm zuerst mit dem Knie zwei harte Schläge an das Brustbein verabreicht hatte, schlug er ihn mit der Faust noch zweimal ins Gesicht. Anschließend suchten Nicolò Passalacqua und zwei Frauen – eine 17-Jährige und deren 41-jährige Mutter, die ihn begleitet hatten – das Weite.

Passanten, die Zeugen des Angriffs wurden, verständigten die Rettungskräfte. Der bewusstlos am Boden liegende 21-Jährige wurde erstversorgt und ins Krankenhaus gebracht. Seine beim Angriff erlittenen Verletzungen erwiesen sich als sehr schwer. Davide Ferrerio befindet sich seit dem brutalen Angriff im Koma. Laut den behandelnden Medizinern und seiner Mutter ist die Hoffnung, dass der 21-Jährige aus dem Koma erwachen wird, sehr gering.

Dank einer Überwachungskamera, die den ganzen Angriff aufgezeichnet hatte, konnte der Täter sehr schnell als der 22-jährige Nicolò Passalacqua identifiziert werden. Zusammen mit Nicolò Passalacqua, der wegen versuchten Mordes festgenommen wurde, gerieten auch seine 17-jährige Freundin und deren 41-jährige Mutter ins Netz der Ermittler. Beide wurden wegen mutmaßlicher Begünstigung der Tat bei den Gerichtsbehörden angezeigt.

YouTube/RtiCalabria

Bei den Verhören kam heraus, dass der Angriff eigentlich einem 31-Jährigen gegolten hatte. Der Unbekannte hatte über mehrere Wochen hinweg im Internet mit der 17-Jährigen gechattet, wodurch er auf sich den Zorn ihrer Mutter und ihres 22-jährigen Freundes, Nicolò Passalacqua, gezogen hatte. Um sie kennenzulernen, hatte der 31-Jährige zuletzt die 17-Jährige um ein Treffen gebeten. Das junge Mädchen hatte sich aber verängstigt an ihre Mutter gewandt. Die 41-Jährige, die als eigentliche Drahtzieherin des Angriffs gilt, hatte ihrer Tochter und deren Freund vorgeschlagen, dem 31-Jährigen eine Falle zu stellen und ihm eine „Lektion“ zu erteilen.

Sie hatte ihre Tochter angewiesen, sich mit dem 31-Jährigen am Donnerstagabend um 21.00 Uhr im Zentrum von Crotone zu verabreden. Offenbar hatte der 31-Jährige aber geahnt, dass ihm eine Falle gestellt worden war. Obwohl er vollkommen anders angezogen war – er trug ein dunkelblaues Hemd – schrieb er kurz vor dem vereinbarten Treffen seiner vermeintlichen „Netzfreundin“, dass er ein weißes Hemd trage. Anschließend entfernte er sich vom Zentrum.

YouTube/RtiCalabria

Zu seinem großen Pech war es aber ausgerechnet Davide Ferrerio, der an diesem Abend zufällig ein weißes Hemd trug. Der 21-Jährige, der sich mit seinen Eltern in Kalabrien in Urlaub befand, wartete zum selben Zeitpunkt im Zentrum von Crotone auf einen Freund, um mit ihm gemeinsam Pizzaessen zu gehen. Nicolò Passalacqua und die beiden Frauen verwechselten ihn mit dem unbekannten 31-Jährigen und das Unglück nahm seinen Lauf.

Nicolò Passalacqua, der seit der Tat wegen versuchten Mordes in Untersuchungshaft sitzt, bezeichnete im Verhör die Mutter seiner Freundin als eigentliche Drahtzieherin des „Rachefeldzugs“. „Es war wie eine regelrechte Gehirnwäsche“, gestand der 22-Jährige im Verhör. Im Ermittlungsbericht des Polizeikommissariats von Crotone wird die 41-jährige A. P. als „Matriarchin beschrieben, die in der Lage ist, Dritte stark zu beeinflussen und sie so ihrem Willen zu unterwerfen“.

Im Lichte dieser neuen Ermittlungsergebnisse wurden A. P. und ihre Tochter M. R. P. wegen Beihilfe zum versuchten Mord festgenommen. Während die 41-Jährige nach dem Verhör in eine Haftanstalt überstellt wurde, wurde die Minderjährige in eine betreute Wohngemeinschaft eingewiesen.

Facebook/Davide Ferrerio

Die Familie fordert die Ermittler dazu auf, auch den vierten Mitverantwortlichen für die Tat, den 31-jährigen „Internetfreund“ der 17-Jährigen, zu finden. „Es gibt wenig Hoffnung, dass Davide jemals wieder aus dem Koma erwachen wird. Wir wollen nur Gerechtigkeit. Wir wollen, dass alle, die für diesen Angriff verantwortlich sind, vor Gericht gestellt werden“, so die Mutter von Davide, Giusy Orlando.

Facebook/Bologna Fc 1909

Auch der FC Bologna, dessen großer Fan der Hobbyfußballer Davide Ferrerio ist, widmete ihm eine Botschaft, in der der Verein ihm und seiner Familie seine ganze Solidarität ausdrückte. Die Spieler des FC Bologna werden in den nächsten Serie A-Begegnungen den Rasen in Trikots mit der Aufschrift „Forza Davide“ betreten.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Schreckliche Verwechslung: 21-Jähriger ins Koma geprügelt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
meinungs.freiheit
meinungs.freiheit
Superredner
24 Tage 10 h

…bella Italia

N. G.
N. G.
Kinig
24 Tage 7 h

Wie wenns in Südtirol nie ähnliche Fälle gegeben hätte und Südtirol zählt für Einige ja nicht zu Italien!

SM
SM
Grünschnabel
24 Tage 10 h

Ubglaublich, der orme Bua und seine Familie.

65Wendi
65Wendi
Grünschnabel
24 Tage 10 h

Traurige Geschichte,was für ein Alptraum, einfach lei traurig

N. G.
N. G.
Kinig
24 Tage 8 h

Diese Tat zeigt, wie wenig Selbstbewußtsein viele haben! Sich sofort gekränkt fühlen, egal ob mit oder ohne Grund. Wann wirds in die Männer, aber auch Frauen Köpfe rein gehen, der Partner (sehr unschönes Wort) , Lebensgefährte ist kein Besitz! Übrigens auch Kinder NICHT!

Staenkerer
24 Tage 9 h

oanfoch trautig das den ormen bua wegn sein hemd zum unschuldigen opfer von selbstjustz gwortn isch!
a blick ins gsicht und a wort vom madl an den bua hat gereicht um aufzuklärn das er der folsche isch. ober a wenns der richtige war hat sell des brutale uuaschlogn nit gerechtfertigt!

N. G.
N. G.
Kinig
24 Tage 7 h

Ist sowas wirklich Selbstjustiz? Das ist egoistisches Macho Gehabe, Besitzdenken eines an Minderwertigkeitskomplexen leidenden, sich angeblich SCHIMPFENDEN, Charakterlich unausgegorenen jungen Mannes!

Staenkerer
24 Tage 6 h
@N. G. jo, de kindischn möchte gerne macho beweggründe zu der tat sein wirklich verwerflich, do hosch recht, ober mein ausdruck “selbstjustiz” bezieht sich do auf des wos vom bericht auserlesene konn; de 4 hobn über den internetpartner a urteil gfällt, nor ihn in de falle gleockt um ihn de strofe de se ihn aufgebrummt hobn in de tat umzusetzn! des sein decht drei sochn de der justiz unterlieg, nähmlich: von der polizei ausfindig mochn, dem richter der a urteil fällt, de beomten de sorgn das de schuld obgedient werd … oder? von rache konn man jo nit redn denn… Weiterlesen »
N. G.
N. G.
Kinig
23 Tage 22 h

@Staenkerer Da hasst du mich missverstanden. Bin ganz deiner Meinung. Würds nicht ganz als Selbstjustiz, eher als Recheakt bzw. Drohung, mit Gewalt sehen. Weiss aber was du meinst.

Faktenchecker
23 Tage 8 h

Vom Juristischen keinen blassen Schimmer NG?

wienerschnitzel
wienerschnitzel
Grünschnabel
24 Tage 6 h

Auch wenn es der Richtige gewesen wäre, ist so eine Tat auf keinen Fall zu rechtfertigen!

ieztuets
ieztuets
Superredner
24 Tage 6 h

Zustände wie in die “Mafiaclans”, lei in folschn erwischt… des gibts in Südtirol woll eher nit und hoffentlich gien olle Beteiligten long hinter schwedische Gardinen und lebenslängliche Geldzohlungen an die orme Familie!

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
24 Tage 4 h

nicht die Verwechslung ist schrecklich, sondern diese Methoden !!

Evi
Evi
Universalgelehrter
24 Tage 1 h

richtig!
Aber dass es einen vollkommen Unbeteiligten getroffen hat, macht die Sache noch tragischer.
Ich hoffe, dass der junge Mann aus dem Koma erwacht und wieder vollkommen gesund wird 🙏

Faktenchecker
24 Tage 3 h

Wäre die Tat weniger schrecklich ohne Verwechselung?

Trina1
Trina1
Kinig
23 Tage 23 h

Manche Frauen sind einfach Diabolisch!

wpDiscuz