Gemeindegrenzen geschlossen - gibt es einen Südtiroler Sonderweg?

Strenge Weihnachtsregeln aus Rom – VIDEO

Freitag, 04. Dezember 2020 | 09:07 Uhr

Bozen – Auch das Weihnachtsfest unterliegt in diesem Jahr Einschränkungen. Ministerpräsident Giuseppe Conte hat am Donnerstagabend das neue Dekret unterzeichnet und erklärt. Man müsse eine dritte Welle verhindern, daher gelten für Weihnachten und Neujahr strenge Regeln: Vom 21. Dezember bis zum 6. Jänner sind die Regionen-Grenzen geschlossen.

An den Feiertagen am 25. Und 26. Dezember sowie am 1. Jänner sind auch die Gemeindegrenzen geschlossen. Zudem gilt eine Ausgangssperre von 22.00 bis 5.00 Uhr. Am 1. Jänner wird diese sogar bis 7.00 Uhr früh ausgedehnt. Ausnahme davon gibt es etwa aus Arbeitsgründen oder anderen triftigen Gründen.

Wie wir das Weihnachtsfest in den eigenen vier Wänden feiern, kann die Regierung nicht vorschreiben. Ministerpräsident Giuseppe Conte appelliert aber an alle Bürger, nur im engsten Familienkreis zu feiern. Man sollte niemanden einladen der nicht zum Haushalt gehört und auch nirgends hingehen. Weihnachtsfeiern und Essen in der Großfamilie oder mit Freunden soll es aus epidemiologischen Gründen nicht geben.

Für Auslandsrückkehrer gilt zwischen dem 21.12 und 6.1 eine Quarantäneregel. Auch Urlauber, die in dieser Zeit nach Italien reisen, müssen sich in Quarantäne begeben.

Die Skigebiete öffnen am 7. Jänner.

Ob Südtirol die strengen Weihnachtsregeln übernehmen wird, ist noch nicht fix. Die Landesregierung berät laut Medienberichten, ob in diese Zeit ein Südtiroler Weg möglich ist und welchen rechtlichen Spielraum es gibt.

Conferenza stampa

🔴 In diretta da Palazzo Chigi per illustrare le nuove misure per l'emergenza da #Covid19

Posted by Giuseppe Conte on Thursday, December 3, 2020

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Strenge Weihnachtsregeln aus Rom – VIDEO"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
wpDiscuz