Polizeigewerkschaft lanciert Appell

„Taser hätte Tragödie verhindert“

Montag, 12. April 2021 | 07:55 Uhr

Ala – Der Fall des 44-Jährigen, der in Pilcante bei Ala von einem Carabiniere mit seiner Dienstwaffe erschossen worden ist, schlägt weiter hohe Wellen. Wie berichtet, ist Matteo Tenni in einem Tobsuchtsanfall mit einem Beil auf die Ordnungshüter losgegangen. Der Trientner Landessekretär der Polizeigewerkschaft FSP, Stefano Fiorentini erklärt nun: Was passiert ist, hätte vermieden werden können.

„Seit Jahren fordern wir nach geeigneten Instrumenten, die physischen Kontakt überflüssig machen. Der Taser schien bereits in trockenen Tüchern. Doch die Regierungen in Rom wechseln ständig und wir müssen die Verhandlungen immer wieder von Neuem beginnen“, erklärt Fiorentini laut Alto Adige online.

Gegen den Carabiniere, der den tödlichen Schuss abgefeuert hat, wurde eine Untersuchung eingeleitet. Von Amts wegen, wie es heißt. „Für jemanden, der eine Uniform trägt, sind Ermittlungen gegen die eigene Person ein ganz eigener Zustand, dessen Gefühlslage nur schwer zu beschreiben ist. Obwohl ich vollstes Vertrauen die Justiz habe, kann dieser Vorfall Jahre lang Unruhe in unsere Arbeit bringen“, fährt Fiorentini fort.

Bei dem Carabiniere habe es sich um ein Mitglied der Heerespolizei mit langjähriger Erfahrung gehandelt. „Mit dem Taser hätte man die Tragödie verhindern können“, betont Fiorentini. Einsätze in einer ersten Versuchsphase seien bereits erfolgreich verlaufen. Dann seien die Tests wegen Probleme „technischer Natur“ abgebrochen worden.

Fiorentini lanciert einen Appell an die Politik, den Erwerb von Elektroschockpistolen und deren Verteilung an die Ordnungskräfte zu beschleunigen. Die Taser werde außerhalb von Italien in vielen Staaten von Polizeibehörden bereits benutzt.

Gleichzeitig drückt Fiorentini der Angehörigen von Matteo Tenni sein Beileid und sein Mitgefühl aus.

Die Carabinieri suchten Tenni bei seiner Wohnung auf, nachdem dieser einem Haltebefehl nicht Folge geleistet hatte. Dann kam es zur Tragödie.

Der 44-Jährige, der alleine mit seiner 80-jährigen Mutter lebte, war der lokalen Bevölkerung und den Ordnungskräften wegen seines oftmals sonderbaren Verhaltens bekannt. Wie die Zeitung „L’Adige“ berichtete, war der 44-Jährige nicht immer bei Sinnen und behauptete oft, das er von „dunklen Mächten verfolgt werde“.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

40 Kommentare auf "„Taser hätte Tragödie verhindert“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
wiakimpdir4
wiakimpdir4
Superredner
26 Tage 2 h

Oder ein Schuss in die Beine…

gafnsana
gafnsana
Tratscher
26 Tage 1 h

Iats isch genua, wo seinmor denn? Wenn sogor die ordnungshüter unfongen miasn weck zu rennen nor brauchsch sie gor nimmer unleiten! Nor konsch in ungreifer selber in die fias schiassn.

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
26 Tage 1 h

Oder auch in die Luft oder Schulter

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
26 Tage 1 h

muss der Karpf nicht als erstes einen Warnschuss Feuern

Guitarplayer
Guitarplayer
Grünschnabel
26 Tage 55 Min

hat er ja!

Storch24
Storch24
Kinig
26 Tage 2 Min

Es war ein Schuss ins Bein. Leider eine Arterie getroffen. Pech gehabt,
Was nützt ein Taser, wenn dein Gegenüber mit dem Beil auf dich losgeht.

guenne
guenne
Tratscher
25 Tage 23 h

Hat er ja, leider die Schlagader getroffen.

Andreas
Andreas
Universalgelehrter
25 Tage 22 h

@wia….. er hotn jo in hax innigschossen

jack
jack
Universalgelehrter
25 Tage 21 h

wiakimpdir4
wer lesen kann ist klar im vorteil.
also les zearscht wies gong isch nuar kommentiern

xXx
xXx
Universalgelehrter
25 Tage 18 h

@Storch24 Taser-Pistolen haben eine Reichweite von bis zu 10 Metern, es wäre also kein Problem gegen Angreifer mit Hieb-, Stich- oder Schlagwaffen.

andr
andr
Universalgelehrter
25 Tage 16 h

@anonymous na ja wenn einer mit einem Beil auf einen menschen losgeht hätte ich nicht nur ins Bein geschossen da hat er die rote Linie weit übertreten🤷‍♂️

Nitro
Nitro
Neuling
25 Tage 15 h

@xXx
Oder Pfefderspray wäre noch unschädlicher

tucano2
tucano2
Grünschnabel
26 Tage 1 h

…. hat er gmiasst wortn, bis dr beil im schädl steckt? Norr hat er derft schiassn?

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
25 Tage 23 h

Er hätte einen Warnschuss Abfeuern können

Tschoegglberger.
Tschoegglberger.
Superredner
25 Tage 22 h

wo lebst DU?

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
25 Tage 22 h

@anonymous
hat er ja . eine Arterie getroffen, das passiert

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
25 Tage 20 h

ok wüste ich nicht

xXx
xXx
Universalgelehrter
25 Tage 18 h

@anonymous warst du dabei um beurteilen zu können ob die Zeit dafür reichte? Er hat den Schuss auf Beinhöhe abgegeben, des er tötlich endete (Arterie getroffen) war schlicht weg Pech.

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
25 Tage 17 h

Du warst auch nicht dabei

meilenstein
meilenstein
Tratscher
25 Tage 22 h

Ich kenne nicht die Details aber vielaicht hätte sich die Polizei mal zurückziehn solln damit sich der Mann beruhigen kann.Manche Menschen fühln sich in die enge Getriebn und reagieren dann mit aller Gewalt.

PuggaNagga
25 Tage 20 h

@Meilenstein
Was im mit dir los?
Soll der Karpf noch Cola und Patatine ihm bringen?
🤦‍♂️

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
25 Tage 17 h

Sehe ich auch so

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
25 Tage 23 h

Soweit musste es ja kommen – der Staatsanwalt schreitet natürlich von Amts wegen ein.
Aber dass ein Carabiniere sich mit einem Beil bedrohen lassen muss, ist nicht normal.
Am Ende wird bei der Untersuchung nicht viel anders als Selbstverteidigung herauskommen – und das ist auch gut so.
Der Carabiniere hat sicher ohne diese Untersuchungen schon genug damit zu knabbern, dass ein Mensch durch ihn ums Leben gekommen ist – auch wenn es sich um einen Verbrecher handelt.

Ich wünsche dem Carabiniere alles erdenklich Gute und dass er gute und helfende Menschen um sich hat!!!

DerTom
DerTom
Tratscher
26 Tage 1 h

und istz isch er selber bei den dunklen Mächte – dem CC viel kroft

Tschoegglberger.
Tschoegglberger.
Superredner
25 Tage 22 h

das war ein Ganove, Punkt, soviel Reaktion auf einen Angriff muss den Ordnungskräften erlaubt sein.

Tschoegglberger.
Tschoegglberger.
Superredner
25 Tage 22 h

… Matteo Tenni in einem Tobsuchtsanfall mit einem Beil auf die Ordnungshüter losgegangen.

Meine Solidarität mit dem CC.
nützt nicht viel. trotzdem

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
26 Tage 8 Min

Der Taser ist “faschistisch” weil ihn ja der Selfini einführen wollte. 😜

Der Taser ist zwar ein brauchbares Werkzeug für die Ordnungskräfte, ABER er wirkt nicht immer und ist auch kein Zauberstab der jedes Problem löst.

PuggaNagga
25 Tage 20 h

Es gibt sogar einige ganz wenige die „imun“ gegen Taser sind. Nicht auszudenken was dann einer anstellt.

inni
inni
Superredner
25 Tage 22 h

Richtig ist es scheinbar nie: als vor ein paar Jahren in Rom ein Carabiniere in Zivil erstochen wurde, ist sofort der Vorwurf laut geworden, warum er nicht geschossen hat.

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
25 Tage 21 h

Bei dem Vorfall in Rom kam dann hinterher herraus dass die Carabinieri (in zivil) ihre Dienstwaffen gar nicht mit sich führten.
Hätte den Erstochenen auch nichts genützt weil er nicht Zeit zum reagieren gehabt hätte. Genausowenig ein Taser

PuggaNagga
25 Tage 20 h

Wer meint mit irgendwelchen Waffen einen Polizisten anzugreifen hat es nicht anders verdient.
Die Exekutivbeamten sind zurespektierten, ansonsten muss halt mit Konsequenzen gerrechnet werden.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
25 Tage 22 h

Traurig die ganze Geschichte, am meisten leid tut mir die 80 jährige Mutter 🙏

ttg
ttg
Neuling
25 Tage 14 h

…tua ins bitte olle an Gfollen…net wieder zwoa Monate long die gleichen Kommentare 😇

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
25 Tage 14 h

@ttg i hoff net dass sie zwoa Monate jeden Tag oan erschiessen, du brauchsch jo net lesen. Wegen dir ändere i meine Meinung sicher net. 😊

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
25 Tage 23 h

Hätte, dätte, wätte… außerdem kann man im Internet recherchieren, dass auch durch den Taser einige Menschen ums Leben gekommen sind, beispielsweise durch den Elektroschock an sich bei Herzschwäche, oder durch den plötzlichen Sturz mit hartem Aufprall. Es hat sogar Fälle gegeben, wo sich die Kleidung des Getroffenen entzündet hat.

Tolerahahahanz
Tolerahahahanz
Tratscher
25 Tage 15 h

Darwin Award 2021 geht an:….
Ich mein, was denkt man sich was passiert wenn ich mit einem Beil auf Bewaffnete Ordnungshüter renne. 🤷🏽‍♂️

ttg
ttg
Neuling
25 Tage 14 h

..die gonze Gscheidn do hätten sicher olles richtig gemocht…Eier gsuacht, Eier gfunden, wie bei Ostern 🥚🥚🥚

Boz
Boz
Neuling
25 Tage 14 h

im nochhinein konn jeder gscheide sein😅🥵

Runningman
Runningman
Neuling
25 Tage 14 h

Niemand war dabei..und weiss nicht genau woe es abgeloffen ist..aber immer gscheit sein..sell isch olm top😂

xXx
xXx
Universalgelehrter
25 Tage 3 h

Und wenn man 8 Stunden Heizt? Kommen dann die Eisriesen aus Jotunheim?

wpDiscuz