SVP-Senatoren werden sich enthalten

Vertrauensfrage im Senat: Spagnolli will mit “Nein” abstimmen

Mittwoch, 26. Oktober 2022 | 11:19 Uhr

Rom – Die rechtslastige Regierung unter Premierministerin Giorgia Meloni ist auf der Zielgeraden. Am Dienstag hat sie die Vertrauensabstimmung in der Abgeordnetenkammer mit 235 von 400 Stimmen gewonnen. Wie berichtet und zuvor angekündigt, haben sich die drei SVP-Abgeordneten der Stimme enthalten und nicht mit “Nein” abgestimmt.

Heute steht die Vertrauensabstimmung in der zweiten Parlamentskammer – dem Senat – auf der Tagesordnung. Allerdings wird hier die Autonomiegruppe im Senat laut Medienberichten nicht einheitlich abstimmen. Während sich die beiden SVP-Senatoren der Stimme enthalten werden, hat Luigi Spagnolli sein “Nein” zur Regierung Meloni angekündigt. Er ist demnach der einzige Parlamentarier aus Südtirol, der der Regierung Meloni explizit das Vertrauen verwehrt.

Die Sitzung im Senat beginnt um 13.00 Uhr.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Vertrauensfrage im Senat: Spagnolli will mit “Nein” abstimmen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
anonymous
anonymous
Kinig
1 Monat 12 Tage

Die SVP ist zu Feige mit nein abzustimmen

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Diese Opportunisten würden sogar einen Pakt mit dem Teufel eingehen, wenn es der eigenen Sache dienlich wäre.

So ist das
1 Monat 12 Tage

Die SVP zeigt wieder mal Rückgrat 😂😂😂

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Kante zeigen war in den letzten Jahren nie die große Stärke der schl…er Partei.

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 12 Tage

…der Gigi hst mehr Eier in der Hose als unsere sogenannten Minderheitenvertreter…
😜

Aurelius
Aurelius
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

ich würde jetzt nicht alles so schwarz sehen, lassen wir die neue Ministerin Mal anfangen zu arbeiten, immer gegen alles zu sein bringt niemand was und die Mitte links Regierung ist auch nicht das gelbe vom Ei

Privatmeinung
Privatmeinung
Superredner
1 Monat 12 Tage

Besser er hätte beim Twenty mit nein gestimmt… 😉

ieztuets
ieztuets
Superredner
1 Monat 12 Tage

Und die ondern sein olls “polli” wie s’gestern ba Pro&Contra ghoaßn hott🙈 do versuecht er sich woll ament eher lei amoll “wichtig” mochn in Rom…

Kongo
Kongo
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

Mann hat es in den letzten Jahren ja gesehen was diese SVP von der Autonomie haltet.Mich wundert es sowiso wieso sie nicht mit Ja abgestimmt haben.Einfach nur Hosensch….r.

gamer6401
gamer6401
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

Die Giorga wurde immerhin gewählt, was man von Draghi nicht behaupten kann. 

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Die “Hauptprobleme” für eine echte und funktionierende Südtiroler Autonomie sitzen nicht in Rom, egal wie sie auch immer heißen und welche “Farbe” sie vertreten, sondern in erster Linie in Bozen und mit deren Wählern in den Südtiroler Stuben…..

krokodilstraene
Tratscher
1 Monat 12 Tage

Was nützt uns die “weltbeste” Autonomie von Rom, wenn sie dann in Bozen von unseren eigenen Leuten nicht für das eigene Volk verwendet wird???

Rudolfo
Rudolfo
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

🎼 Heute so, morgen so..🎶🎶🎶

wpDiscuz