Verärgerter und nachdenklich Arzt schreibt offenen Brief – VIDEO

„Volle Krankenhäuser und überfüllte Plätze, wir sind sprachlos“

Dienstag, 27. April 2021 | 07:59 Uhr

Florenz – Besonders die in den „gelben“ Regionen wohnhaften Italiener freuen sich über die seit Montag geltenden Lockerungen. Die Bilder voller Straßen, Bars und Plätze stimmen aber nicht wenige Ärzte, die noch viele Corona-Patienten behandeln müssen, nachdenklich.

Lokal, Bar, Pizza, Pizzeria, ANSA/Andrea Fasani

Diesen verärgerten Medizinern gibt der Präsident der Florentiner Ärztekammer, Pietro Dattolo, eine Stimme. „Die Krankenhäuser sind voll und die Plätze überfüllt, wir sind sprachlos. Der Schutz der Gesundheit ist einer der Grundpfeiler unserer Verfassung, aber dieses Prinzip scheint sich nur auf die Krankenhausabteilungen zu beschränken“, so Pietro Dattolo in einem offenen Brief.

Wie vom Dekret des Ministerpräsidenten Mario Draghi vorgesehen, ist seit Montag fast ganz Italien wieder „geöffnet“. Während besonders die in den „gelben“ Regionen wohnhaften Italiener sich über die Lockerungen freuen, treiben die Bilder überfüllter Bars, Restaurants und Straßen nicht wenigen Ärzten Sorgenfalten auf die Stirn. Zudem sind die in Florenz stattgefundenen Proteste gegen die abendliche Sperrstunde bei den Ärzten auf viel Unverständnis gestoßen. Um die italienische Öffentlichkeit vor der weiterhin bestehenden Gefahr zu warnen und den Italienern die fortdauernd angespannte Lage in vielen Krankenhäusern zu schildern, hat der Präsident der Florentiner Ärztekammer, Pietro Dattolo, einen offenen Brief geschrieben.

Facebook/Alberto Zangrillo

„Es ist klar, dass sich jetzt die Prioritäten geändert haben, sonst könnten wir uns die Menschenmassen auf den Straßen nicht erklären. Der Schutz der Gesundheit ist eine der Säulen unserer Verfassung, aber dieses Prinzip scheint nur auf die Krankenhausabteilungen beschränkt zu sein. Sagt uns, was wir den Familien, die uns anrufen, oder den allein gelassenen älteren Menschen, die traurig aus dem Fenster schauen, sagen sollen. Uns fehlen die Worte“, schreibt Pietro Dattolo.

ANSA/Andrea Fasani

„Es ist fast Nacht. Wir versuchen, eine 50-jährige Frau zu retten, die einen Anfall erlitten hat. Sie kann nicht mehr atmen. Um sie mit Sauerstoff zu versorgen, haben wir durch ihre Luftröhre einen Schlauch gelegt. Nach vielen Arbeitsstunden ist das Gesichtsschutzvisier mit Schweiß beschlagen, aber wir können uns keinen Fehler erlauben. Ihre Brust liegt frei. Während wir die Elektroden wieder anbringen, beobachten wir die grünen Kontrollleuchten des Elektrokardiogramms. Covid-19 und die Lungenentzündung sind dabei, ihr das Leben zu nehmen. Eine halbe Stunde vergeht und wir bekommen einen Anruf von ihrer Tochter. Sie will wissen, wie es ihr geht“, so die Schilderung des Mediziners.

Twitter/Pietro Dattolo

„Wir können nicht lügen, aber wir haben keine Antwort. Sie fährt fort, nach dem Zustand ihrer Mutter zu fragen, und bleibt in der Warteschleife. Es ist eine lange Stille, die uns im Herzen schmerzt. Auf dem Korridor leuchten nur wenige Lichter. Wir hören die Sirenen eines Krankenwagens, der vor der Notaufnahme anhält. Wir schauen uns um, die Zimmer sind alle voll. Er wird warten müssen“, so Pietro Dattolo, der den oftmals traurigen Krankenhausalltag in seiner Abteilung beschreibt.

Die 50-jährige Corona-Patientin bleibt an diesem Tag aber nicht der einzige Notfall. „In Zimmer drei erleidet ein Herzpatient eine Krise. Zwei mit einem blauen Ganzkörperschutzanzug bekleidete Krankenpfleger eilen herbei, um mir und ihren Kollegen zu helfen. Am Ende des Korridors hat jemand den Fernseher eingeschaltet. Zugleich sehen wir überfüllte Plätze, auf denen Jugendliche und junge Leute mit heruntergezogenen Mundschutzmasken mit der Flasche in der Hand feiern und in großes Gelächter fallen. Ein weiterer Krankenwagen trifft ein. Infolge eines Todesfalls in Zimmer elf ist diesmal ein Bett freigeworden. Wir fangen von vorne an“, abschließend der Präsident der Florentiner Ärztekammer, der die italienische Öffentlichkeit auf den krassen Gegensatz zwischen feiernden Menschenmassen und den erlebten Alltag in seiner Krankenhausabteilung hinweisen will.

Trotz der nach langen Lockdown-Wochen überschäumenden Lebensfreude vieler Italiener bleiben die mahnenden Worte des Florentiner Mediziners nicht ungehört. Die Ärzte, die die Covid-19-Patienten behandeln müssen, gönnen den Italienern gerne die Öffnungen. Sie warnen aber davor, die Corona-Hygiene- und Schutzmaßnahmen zu vernachlässigen. Solange neue SARS-CoV-2-Varianten lauern und die meisten Italiener noch nicht geimpft sind, ist es noch lange zu früh, um Entwarnung zu geben.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

132 Kommentare auf "„Volle Krankenhäuser und überfüllte Plätze, wir sind sprachlos“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Missx
Missx
Kinig
14 Tage 15 h

Es wird ein wenig schwierig sein, jungen, gesunden Menschen klar zu machen, dass sie daheim bleiben sollen, obwohl alles geöffnet hat.
Vielleicht kann man hier an die Vernunft der Risikopersonen appelieren und sie dazu bewegen sich so gut es geht zu isolieren und sich impfen zu lassen. Immerhin hört man von den Südtiroler Senioren nur über wenig Impfbereitschaft.

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
14 Tage 14 h

Genau!
Bisher wurde von den “Vulnerablen” gefordert, dass alle anderen Altersgruppen Rücksicht auf sie nehmen sollten…
Jetzt könnte man die Sache ja umdrehen, und von den “Alten” etwas Rücksicht verlangen…

Wetten dass – sie das aber nicht akzeptieren würden – immerhin muss ja auch die pünktlich erhaltene Pension/Rente ausgegeben werden…

Offline
Offline
Universalgelehrter
14 Tage 14 h

Da, wie sogar in hintersten Zipfel des schönen Südtirol bekannt sein dürfte, sich der Kreis der Risikopersonen mittlerweile auf ALLE !! Altersgruppen ausgedehnt hat, würde das ja in der Praxis einen landesweiten, nein sogar einen weltweiten, Dauerhausarrest bedeuten. Ob das die Lösung ist….

sophie
sophie
Universalgelehrter
14 Tage 14 h

Missx
Südtiroler Senioren treffen sich nicht auf Privat und Kellerpartys ohne Maske usw………

Storch24
Storch24
Kinig
14 Tage 14 h

Die Alten dollen sich isolieren, damit die jungen auf den Putz hauen können ? Geht’s noch ? Vielleicht haben die noch nicht mitbekommen, dass vorwiegend jüngere in Krankenhaus kommen.

primetime
primetime
Universalgelehrter
14 Tage 13 h

Nein, in erster linie dass man arbeiten kann denn auch die Pension wird durch Steuergeld bezahlt.
Dann sollen sie sich impfen aber net lang “eiern”

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
14 Tage 13 h

Gea Storch red decht nit an setten Quatsch. Die meisten Jüngeren wissetn ohne Test nit mol dass sie den Virus kopp hobn oder hobn ! 🤦
Wenn i heint woaß dass i gefährdet bin werd schun i schaugn miassn mi zu schützn, zem konn i a nit fen Rest der Welt verlongen wegn mir af a normales Leden zu verzichtn. Sel war nor wirklich unsolidarisch und egoistisch !!

info
info
Superredner
14 Tage 13 h

Dass es unmöglich (und auch ethisch kaum vertretbar) ist, Risikogruppen effizient abzuschirmen hat sich im letzten Jahr deutlich gezeigt.
Wo ich mir aber von den Ü60 etwas mehr Solidarität erwarten würde, ist bei der Akzeptanz des Impfstoffes. Ich halte es für ziemlich dreist, die Impfgeschwindigkeit zu verlangsamen, weil man kein AZ möchte und damit einen Impfstoff beansprucht, der dann für die Jüngeren fehlt.

Missx
Missx
Kinig
14 Tage 12 h

@primetime
Es ist wies ist.
Sich nicht Impfen kassen, aber fordern, dass alles zu bleibt? Wie doll das gehen?

Offline
Offline
Universalgelehrter
14 Tage 11 h

Die “kassen” zahlen doch das Impfen….

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Grünschnabel
14 Tage 10 h

@MissX:
Die Risikopatienten: Das sind jetzt Du und ich. Und an uns liegt es dass die Pandemie nicht so schlimm wird wie in Indien.
Den Senioren müssen wir keine Vorschriften machen. Wir aber müssen uns an die Regeln halten, die zum Wohle aller auch für uns gelten. Sonst wird es auch für Leute wie Dich und mich kein Bett auf der Intensivstation geben.

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Grünschnabel
14 Tage 10 h

@Offline:
Sicher wäre es schöner wenn man nur die Dummen einsperren würde. Da würde aber Franzensfeste nicht ausreichen.

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
14 Tage 10 h

@sophie
Beim privaten Kaffeekränzchen mit Maske? 🤔
Sel bezweifle sehr!

elvira
elvira
Universalgelehrter
14 Tage 9 h

@Storch24 na sel isch mol totaler quatsch…auser du versteasch unter jüngere 60ig jahrige

elvira
elvira
Universalgelehrter
14 Tage 9 h

@info auch über 60ig jährige haben das recht über ihren körper zu entscheiden und wenn sie kein gutes gefühl bei az haben sollen sie nein sagen…dreist ist ihr kommentar

Echt iaz
Echt iaz
Tratscher
14 Tage 9 h

@Offline und wer zohlt die Kassen??? 1+1 isch schun a schwierige Rechnung gel

EviB
EviB
Superredner
14 Tage 7 h

@Offline
genau… es sterben mittlerweile haupsächlich 30 und 40 Jährige…🙄🤦🏼‍♀️🤦🏼‍♀️
Über 95 Prozent ( den ganz genauen Prozentsatz weiß ich leider nicht mehr) der Toten in Italien waren über 70.

EviB
EviB
Superredner
14 Tage 7 h

@Storch24
also da habe ich was anderes gehört. Nähmlich dass die Risokogruppe bei den Ü70 jährigen zu finden ist…

genau
genau
Kinig
14 Tage 6 h

@Offline

Auf ALLE Altersgruppen?
Quellen? Zahlen??

genau
genau
Kinig
14 Tage 6 h

@Storch24

Vorwiegend jüngere?
Zahlen? Quellen?

genau
genau
Kinig
14 Tage 6 h

@Tigre.di.montana

Aha? So schlimm wie in Indien? 🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️

genau
genau
Kinig
14 Tage 6 h

@elvira

Aber Pflegepersonal darf man zu Impfung zwingen????
Doppelmoral

genau
genau
Kinig
14 Tage 6 h

@EviB

Man kennt die Risikogruppen!
Dass hauptsächlich jüngere sterben ist komoletter Humbug!
Das war bei der spanischen Grippe so! 😄

Frank
Frank
Superredner
14 Tage 5 h

@genau Einfach mal seriöse Nachrichtenquellen verfolgen. Überall in Europa sinkt das Durchschnittsalter der Intensivpatienten drastisch. Das Märchen von den Jungen, die nichts merken, ist Geschichte.

falschauer
14 Tage 4 h

@Offline

schau mal kurz nach indien, vielleicht hilft dir das weiter

falschauer
14 Tage 3 h

@genau

liest du keine zeitungen??

falschauer
14 Tage 3 h

@genau

dann schau einmal nach indien, aber das ist womöglich zu weit bzw zu viel verlangt

info
info
Superredner
14 Tage 2 h

@elvira
“kein gutes Gefühl” hatte ich auch, als ich das letzte Jahr meinen Körper in einen Lockdown gezwängt habe, um die Alten nicht zu gefährden. Habe es aber aus Vernunft doch getan, Und ja, ich fordere gegenseitige Verantwortung.

Italo
Italo
Superredner
14 Tage 2 h

@Offline Gib amol in deineLondsleit an Rot sich an die Regeln zu holten,war Gscheider so wies ba enk ausschaut

Missx
Missx
Kinig
14 Tage 1 h

@genau
Zitat:Auf ALLE Altersgruppen?
Quellen? Zahlen??
Das nennt man Fakenews verbreiten. Nicht?

EviB
EviB
Superredner
14 Tage 1 h

@genau
ich weiß. Mein Post war Ironie.

Faktenchecker
14 Tage 27 Min

Risikopersonen sind mittlerweile die Jungen.

“Die COVID-19-Fallzahlen stiegen in den letzten Wochen in allen Altersgruppen wieder an, besonders stark jedoch in jüngeren Altersgruppen. Auch bei den über 80-Jährigen hat sich der wochenlang abnehmende Trend nicht fortgesetzt. Beim Großteil der Fälle ist der Infektionsort nicht bekannt. COVID-19-bedingte Ausbrüche betreffen insbesondere private Haushalte, aber auch Kitas, Schulen und das berufliche Umfeld, während die Anzahl der Ausbrüche in Alters- und Pflegeheimen abgenommen hat.”

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Apr_2021/2021-04-27-de.pdf?__blob=publicationFile

Faktenchecker
14 Tage 19 Min

RKI !

genau
genau
Kinig
13 Tage 19 h

@Frank

Missx
Missx
Kinig
13 Tage 17 h

@Faktenchecker

Bist du Offline? Eigentlich habe ich ihn gefragt. Nicht wahr jetzt,oder?

natan
natan
Superredner
13 Tage 17 h

@nuisnix Die Rente, die sie bekommen ist das Geld, das Sie eingezahlt haben, also ihr Geld das Ihnen rückerstattet wird. Und es ist sicherlich nicht ihre Schuld, wenn einige politische Parteien dieses Geld “anders eingesetzt” haben z. B. zum Stimmenkauf usw.

PhilGrill
PhilGrill
Neuling
13 Tage 15 h

Das mag schon sein, aber das bedeutet nicht, dass Kinder und Jugendliche Risikopatienten sind. Von diesen wird kaum jemand auf der Intensivstation landen. Deshalb stellt das ein geringes Problem dar. Nicht umsonst hat sich die Belegung der Intensivbetten in Südtirol von 40 auf 10 verringert nachdem ein großer Teil der Ältesten geimpft wurde.

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
13 Tage 14 h

@Missx
Sie plädieren allen Ernstes dafür, dass Risikogruppen sich zurücknehmen, damit Jüngere und Gesunde(?) feiern können?

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
13 Tage 14 h

@nuisnix
was ist das denn für eine verquere Ansicht?

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
13 Tage 14 h

@frank
genau so ist es.

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
13 Tage 14 h

@falschauer
was hat das mit Indien zu tun?

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
13 Tage 14 h

@philGrill
die Intensivstationen laufen voll mit Jüngeren!

Soundgeist
Soundgeist
Grünschnabel
13 Tage 14 h

Man ist keine Risikogruppe wenn man infiziert ist. Risikopatient ist man wenn man einen schweren Verlauf haben würde.

Offline
Offline
Universalgelehrter
13 Tage 3 h

@pfaelzerwald..👍 kann es sein, dass Anstand etwas mit Erziehung und Bildung zu tun hat und zählt da
die Ein……. auch dazu ?

Missx
Missx
Kinig
13 Tage 1 h

@pfälzerwald

Ich plädiere an Eigenverantwortung. Und dszu gehört auch, wie ich mich am besten schützen kann oder eben ein Risikopatient.
Ich weiß schon, dass du zur alten Generation gehörst und verreisen willst. Aber dann bitte auf Eigenverantwortung.

Missx
Missx
Kinig
13 Tage 1 h

@Pfälzerwad
Wo denn? In D?

Missx
Missx
Kinig
13 Tage 1 h

Es gibt Besen, zur vor der eigenen Haustür kehren.
Bei uns in Südtirol läufts gerade super, und das lassen wir uns von Reisewütigen nicht kaputt machen, oder?

Offline
Offline
Universalgelehrter
12 Tage 32 Min

Mach dir keine unnötigen Sorgen. Ich werde bis auf Weiteres gar nirgends hinfahren. Habe meinen Besuch bei Freunden auf Sardinien abgesagt und die Fährtickets bei Corsica Ferries storniert. Ich unterstütze weder die Bevorzugung der “Grünpass” Inhaber noch habe ich Bock darauf, im Urlaub vom nächsten Rom/Cagliari Dekret eingeschränkt zu werden. Das habe ich leider auch hier zur Genüge 😡.

Offline
Offline
Universalgelehrter
11 Tage 23 h

zuM oder um vor der…..

Missx
Missx
Kinig
11 Tage 12 h

Upsie, Autokorrektur 🤌

Offline
Offline
Universalgelehrter
11 Tage 12 h

😉 wie du mir, so ich dir…..

Offline
Offline
Universalgelehrter
11 Tage 12 h

oder besser noch : ” was sich liebt, das neckt sich 😘”….

Missx
Missx
Kinig
11 Tage 11 h

Ich glaube diese “Liebe” ist eher Einseitig…

EviB
EviB
Superredner
14 Tage 14 h

seit über einen Jahr geht der Schutz der Gesundheit über alles.
Und damit meine ich ÜBER ALLES.
Man kann den überwiegenden Großteil an gesunden Menschen nicht monatelang ohne Einkommen, Perspektive und soziale Interaktionen zu Hause eisperren.
Und das hat die italienische Politik mittlerweile Gott sei Dank im Gegensatz zu den vielen Dauermahnern von Wissenschaftlern und Ärzten verstanden.
Wir müssen einen Weg mit dem Virus finden weil so wie bisher kann es nicht weitergehen.

info
info
Superredner
14 Tage 14 h

Man kann natürlich auch alle weitermachen lassen, wie sie wollen, dann hat man endlich den überwiegenden Großteil krank, tot oder in Trauer.
Ist das die Lösung?

primetime
primetime
Universalgelehrter
14 Tage 13 h

@info Das gleichgewicht fehlt!!!!!!!!!!!

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
14 Tage 13 h

@info
Ach wäre das schön, a Leben ohne Leiden und jeder konn ewig leben, ohne Krankheit. Und du kansch nor weisse Einhörner züchten 🤣🤦

info
info
Superredner
14 Tage 13 h

@primetime
Das Gleichgewicht liegt in der Mitte und die wird doch seit einem Jahr gesucht. Gerade in Südtirol mit der Jänneröffnung z.B. und auch jetzt mit dem Angebot der grünen Bescheinigung. Aber wenn es in den Krankenhäusern kritisch wird, muss eben wieder gebremst werden.

primetime
primetime
Universalgelehrter
14 Tage 12 h

Nein, beim besten Willen gibt es kein Gleichgewicht. Ich kenne einige welche durch die Einschränkungen nun psychologische Probleme haben und zum Psychiater gehen.
Ist denn diese Form der Gesundheit nichts wert? Auch eine Verschlechterung der Psyche kann im schlimmsten Fall zum Tot führen.
Aber man kennts ja, es gibt nur mehr Corona – der Rest zählt nicht.
WAKE UP!

Neumi
Neumi
Kinig
14 Tage 12 h

“über alles” schaut deutlich anders aus als die härtesten Maßnahmen, die wir hier erleben durften.

Wäre das wahr, wären immer noch alle Geschäfte und Schulen geschlossen, es gäbe Rationen für die Bevölkerung.
In China darf während der Lockdowns nur eine Person pro Haushalt alles 2 Tage raus. Da sind und waren wir WEIT davon entfernt.
Wir sind einfach nur Jammerer, das ist alles.

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Grünschnabel
14 Tage 10 h

@EviB: Willst Du dann den Tourismus endgültig umbringen? Woher soll dann das Geld in Südtirol kommen? Was ist wenn Deutschland und die anderen EU-Länder dann verschärfte Warnungen vor Urlaub in Südtirol aussprechen? Die anderen Länder sind doch nicht blöd…

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Grünschnabel
14 Tage 10 h

@PrimeTime:
Für die Psyche ist jeder selber verantwortlich. Wer wegen der Beschränkungen jammert hat noch nichts Schlimmes erlebt.
Und wer Arbeitslosigkeit und Wirtschaftskrise vermeiden will: der muss alles tun die Zahlen zu senken. Aber jammern und mogeln zugleich: das geht nicht auf.

primetime
primetime
Universalgelehrter
14 Tage 9 h

Du hast da was falsch verstanden. Für die Gesundheit ist jeder selber verantwortlich – darunter gehört dann auch die Psyche. Leider ist das aber einseitig. Merkst du das nicht?

Offline
Offline
Universalgelehrter
14 Tage 9 h

@Neumi…👍 ich bin voll bei dir. Aber was hat uns die jüngere (Corona) Geschichte, z.B. in Sachen Beiträge, gelehrt ? Wer am lautesten und intensivsten jammert, der bekommt am meisten Gehör und vielleicht 😉 sogar mehr 💶💶

Offline
Offline
Universalgelehrter
14 Tage 8 h

@Tigre.di.montana..👍 super. Habe gerade Neumi geantwortet, das gilt auch für dich…..

tom
tom
Universalgelehrter
14 Tage 7 h

@Tigre.di.montana den insta-tourismus auf alle Fälle, hat hier nichts zu suchen. nur Fotos machen und dann weiterziehen ist etwas wenig

EviB
EviB
Superredner
14 Tage 7 h

@Tigre.di.montana
hä? Deinen Kommentar verstehe ich leider nicht.
Ich glaube, du hast meinen auch nicht verstanden.

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Grünschnabel
14 Tage 7 h

@Tom:
Das sind und waren aber doch in Südtirol nur die wenigsten. Die meisten Gäste verbringen hier einen mehrwöchigen Urlaub, und auch die Urlauber aus dem grenznahen Bayern lassen gut Geld in Südtirol.

Offline
Offline
Universalgelehrter
14 Tage 1 h

@tom…👍aber wie genau soll der rasende “Europa-in-7-Tagen-Tourist” aus dem Land der aufgehenden Sonne sein Programm schaffen ?

Offline
Offline
Universalgelehrter
14 Tage 1 h

@Tigre.di.montana..an Einnahmen, für die Urlauber in einem mehrwöchigen und/oder sogar mehrmaligen Urlaub in einem Jahr hier sorgen, hat sich der Südtiroler schon lange gewöhnt. Und auch die Landesregierung hat diese Einnahmen schon seit Jahrzehnten fiskalisch in ihren Jahreshaushalt miteinkalkuliert.

Missx
Missx
Kinig
13 Tage 12 h

@Tigre.di.montagna
Ja, Geld.
Aber Südtirol wollte eh entschläunigen was den Tourismus betrifft. Logiscg, um den Tourismussektor tuts mir leid. Aber ich denke, man kann Bar, Restaurant und Herbergen auch gut mit Italienern und Einheimischen füllen, solange die Quarantäne für Ausländer noch nicht aufgehoben wurde. Solange es 5 Tage Quarantäne für Ausländer gilt, werden die wohl kaum kommen, um eine Woche Urlaub zu machen.

Offline
Offline
Universalgelehrter
13 Tage 3 h

Träume weiter… Italiener und die Einheimischen sollen die leeren Bars, Restaurants und Herbergen füllen 🤣🤣 ? Sollen Einheimische ihr/e Haus/Wohnung für einige Zeit gegen ein Hotel, Pension, FadB eintauschen und in Restaurants Essen gehen ?

Missx
Missx
Kinig
13 Tage 1 h

@Offline
Südtirol ist auch für den Italiener attraktiv.
Letzten Sommer – Rekordnächtigungen…
Ok, ich erkläre es dir: Schau…durch den Lockdown kann der Italiener auch nicht ins Ausland reisen, also gibt es mehr Inlandstourismus, der sich sonst im Ausland verteilen würde .
Bitte, gern gemacht 😄

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Grünschnabel
13 Tage 1 h

@MissX:
Es sind gerade die italienischen Stammgäste z.B. im Pustertal, denen man bald wieder einen entspannten Urlaub wünscht. Aber auch die Fahrradtouristen und auch die (hier meist zivilisiert fahrenden) Biker aus ganz Europa sind ein Plus im Tourismusgewerbe.

Missx
Missx
Kinig
12 Tage 16 h

@ tigre
Es kommen aber mehr Italiener,weil die Italiener,die sonst ins Ausland reisen,na wo? Ja, innerhalb der Staatsgrenzen Urlaub machen. Da fällt auch was für Südtirol ab.

Offline
Offline
Universalgelehrter
11 Tage 23 h

Aber wenn Italiener 🇮🇹 nicht ins “Ausland” reisen dürfen, was sollen sie dann in Südtirol ? Habe mich erst durch viele Kommentare auf SN davon “überzeugen” 🙈 lassen, dass Südtirol eben nicht ! zu Italien gehört 😉…

Offline
Offline
Universalgelehrter
11 Tage 11 h

Hallo !!! Jemand zu Hause im Pustertal ????

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
14 Tage 14 h

Die Leit hobn ober a es Recht auf Arbeit, es Recht und die Pflicht ihre Familien zu ernähren, es Recht sich frei zu bewegen !
Dass es Gesundheitswesen afn Boden isch, durch Einsparungen ruiniert wurde, isch nit die Schuld der Bevölkerung, de des iats ausboden soll. Es gib a nou ondere schlimme Folgeschäden, nit lai Corona an sich !

H.M
H.M
Grünschnabel
14 Tage 13 h

Gonz deiner Meinung👍👍

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
14 Tage 13 h

Der Arzt hat leicht reden, er hat ja eine Arbeit.

falschauer
14 Tage 13 h

mann oh mann du bringsch do einiges durchanonder, es beste gesundheitssystem der welt kimmp gegen sars cov 2 nit auf, oder willsch stott wohnhaiser olls lai mehr kronknhaiser bauen, es geat ums verholtn der menschn, die gonze schuld af di sanität oschiabn isch a bissl zu uanfoch guater mensch!!!

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Grünschnabel
14 Tage 10 h

@Lana77:
Wer sonst als die Bevölkerung ist denn Schuld daran? Jeder der sich nicht an die Regeln hielt hat doch die Wirtschaftskrise selber verursacht, über die er jetzt jammert!

Echt iaz
Echt iaz
Tratscher
14 Tage 9 h

@falschauer obor zun groaßn Toal hot ebn die Sanität schuld. Vor dor 2 Welle de olle gewisst hobn das sie kimp isch gebrahlt wordn das man Top vorbereitet isch. Wos isch passiert komplet nicht, lei groaß geret isch wordn. Die net zualässign Maskn wos gekaft wordn sein. Beim Massentest lei 10 Toge in Quarantäne zu miasn stott die normaln 21 Toge… Und isch lei dor Gipfl vom Eisberg. Von a funktionierender Sanität erwort i mehr

Offline
Offline
Universalgelehrter
14 Tage 14 h

Mein Vorschlag: Ironie ON !! Alle über, sagen wir mal, 50-Jährigen “erschießen” oder zumindest dauerhaft isolieren, damit die gesunden Jungen weiterhin uneingeschränkt ihrem gewohnten Leben nachgehen können. Kliniken werden geschlossen und das eingesparte Geld zur Erweiterung ihrer Freizeitaktivitäten verteilt. Die “Jungen” sind ja alle !! gesund und können bei “Abwesenheit” der “Alten” auch nicht mehr erkranken. 🙈🙈 Ironie OFF !! Und jetzt wieder zurück zur Realität und einem gemeinsamen “den 🐦 zeigen !!” 😡

tosl
tosl
Grünschnabel
14 Tage 13 h

wos hoschn du sofl gegen jungen? es sein de hel wos am meishten draufzohln

Offline
Offline
Universalgelehrter
14 Tage 12 h

@tosl…Was sagt dir “Ironie ON und Ironie OFF ? Könnte es vielleicht sein, dass ich auf einen Kommentar geantwortet habe, in dem sehr respektlos gegen die angeblich unvernünftigen “Alten” Stimmung gemacht wird ? Ich habe absolut nichts gegen junge Menschen, nur eines muss ganz klar sein : Alter ist keine Sünde !! und Jugend kein Privileg !!!

Offline
Offline
Universalgelehrter
14 Tage 12 h

@tosl…”am Meisten draufzahlen”, was genau meinst du da ? Etwa die haben ihr Leben noch vor sich ? Oder doch eher, die “Alten” haben lange genug gelebt und sollen sich jetzt “schleichen” ?? So oder so, mit Gemeinschaftssinn und Empathie, Wertschätzung und Respekt hat das NICHTS !! zu tun…

Offline
Offline
Universalgelehrter
14 Tage 11 h

@tosl..zum wiederholten Mal muss ich (hier) feststellen, dass es eine gewaltige Diskrepanz zwischen Nord- und Süditalien gibt. Und nein, es geht nicht um (vermeintlich größeren) Fleiß, um Vermögen und Reichtum, um bessere Organisation und sonstige “wichtige” Dinge des täglichen Lebens. Es geht um den Respekt und die Wertschätzung der “Älteren” einer Gesellschaft. Da lobe ich mir den Süden Italiens und den dortigen Umgang mit ihnen…

Offline
Offline
Universalgelehrter
14 Tage 11 h

Der Vorteil eines anonymen Forums ist, dass niemand weiß, wer sich hinter einem Kommentar oder Bewertung “versteckt” und man sich für seine “👎Meinung” nicht einmal schämen muss..

versteherin
versteherin
Tratscher
14 Tage 11 h

Offline….ich glaube, die Wertschätzung der älteren Generation ist auch in Südtirol sehr hoch. Ich kenne viele, die ihre Eltern daheim haben und sich sehr liebevoll um sie kümmern, inklusive Pflege bei Krankheit. Im Süden werden sicher nicht alle Alten auf Händen getragen, diese Vorstellung ist überholt. Das jung und alt dort zusammenleben ist oft der finanziellen Situation geschuldet.

Echt iaz
Echt iaz
Tratscher
14 Tage 9 h

@Offline do hot wol jemand epas gegn die Junge Generation und versteckt sel hintor Ironie On und Off… Nor spörrn mir weitor olle in bleibn Dorhoam lossn is orbatn und is Geld wert schun irgendjemand ban Fenstor innor schmeissn. Laut deinor Meinung wert sel woll besdor sein

Offline
Offline
Universalgelehrter
14 Tage 9 h
@versteherin. 👍da kann ich dir nur teilweise zustimmen. Auch ich kenne solche Südtiroler Familien. Und ich bewundere das total. Denn in meiner Heimat Deutschland gibt es so etwas, wenn überhaupt noch, in der Landwirtschaft. Aber selbst da ist das “unter einem Dach” mit den “Ausgedinge” längst Vergangenheit und beschränkt sich auf die Mitarbeit in Stall und Feld. Aber das Abspruchsdenken (EGO !!) ist in Norditalien deutlich ausgeprägter und dass jung und alt in Süditalien nur aus finanziellen Gründen unter einem Dach leben, ist noch der größere Mythos. Gerade in den norditalienischen Städten (Hotel Mamma) ist der finanzielle Druck auf den… Weiterlesen »
Offline
Offline
Universalgelehrter
14 Tage 7 h

@Echt iaz..und was sagst du zu Kommentaren, die die “Älteren” massiv mißbilligen ? Lese bitte alles, was ich geschrieben habe, vielleicht verstehst du mich dann….

Echt iaz
Echt iaz
Tratscher
14 Tage 6 h

@Offline von sem wor do iborhaupt nia die rede. Do sein Kommentare kemmen de gsog hobn als Risikopatient soll man holt selbor von Haus aus noamol vorsichtiger sein solln. Und sel wert a logisch sein. Du tasch jo glei olle einspörrn und Johrelong olls zua lossn

Offline
Offline
Universalgelehrter
14 Tage 3 h

@Echt iaz..tut mir leid, dass du nicht Ironie und Realität unterscheiden kannst…

Missx
Missx
Kinig
14 Tage 3 h

@echt iaz
Es ist erfrischend zu lesen, du und auch einige andere lesen können und verstehen wollen.
Danke

tester
tester
Grünschnabel
14 Tage 2 h

Schwachsinn !!

tester
tester
Grünschnabel
14 Tage 2 h

@versteherin
Das wiesst du genau!! Ich habe viele Bekannte im Süden Italiens. Das Verhältnis zu den Älteren ist um einiges besser als bei uns !

Italo
Italo
Superredner
14 Tage 2 h

@Offline suscht miesesch die in gonzen Tog schammen,

Italo
Italo
Superredner
14 Tage 2 h

@Offline iets tats nor lost dir in P……lond koaner mehr zua!!!!

pincolino
pincolino
Grünschnabel
14 Tage 14 h

Am besten alles zu. Für immer. #allesdichtmachen

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
14 Tage 14 h

Die Forderung ist nicht ganz unberechtigt…
Fang am besten bei dir an! Schließlich scheinst du ja auch nicht ganz dicht zu sein…

Offline
Offline
Universalgelehrter
14 Tage 14 h

Für Mancher 🧠 gilt das schon lange…

Susi
Susi
Tratscher
14 Tage 10 h

Jeder muss seit einem Jahr verzichten. Aber die Alten haben alles aufgebaut, haben für uns geschufftet und gespart. Was hat die Jugend bis jetzt geleistet? Immer modisch angezogen, das neuste Handy, von klein auf E bike bis Scooter, arbeiten im Sommer bei den meisten Fehlanzeige, herumhängen und in den Tag leben. Und dafür sollen jetzt alle Alten zu Hause sich einsperren??

obelixx
obelixx
Neuling
14 Tage 9 h

Net olle jugendlichen sein nix werd, wersch schun lei in dein umfeld die folschn leit hobm weili kenn schun awia ondere a genua! Und des isch an aussoge des a net brauchn tat… Dir werds schun oanfoch no zu guat gian

EviB
EviB
Superredner
14 Tage 7 h

Susi
also das ist ein reines Vorurteil.
Ich kenne viele Jugendliche, inklusive meiner beiden Kinder, die arbeiten, sogar am Wochenende einer zweiten Arbeit nachgehen, sich bemühen, fleißig sind, in ehrenamtlichen Vereinen tätig sind usw.
Ich kenne niemanden so wie du sie beschreibst.

jack
jack
Universalgelehrter
13 Tage 15 h

susi

bravo genau so is

Anduril61
Anduril61
Tratscher
14 Tage 13 h
Gehe mal davon aus dass alle Befürworter des grossen Reopenings hier wohl noch nicht direkt oder innerhalb der Familie von Covid betroffen sind. Nun an die menschliche Intelligenz zu appellieren geht sicher schief, da fehlt es schlicht an der Konstante…🤔 Bleibt also die Natur und die natürliche Auslese, viele die heute Party machen sind vieleicht in einem Monat schon nicht mehr unter uns. In Deutschland sind die Zahlen grad wieder rasant am steigen und auch das Virus wird sich den Gegebenheiten anpassen und Impfungen umgehen, es ist ein Wettlauf bei dem es an unserem Verhalten liegt ob wir den Wettlauf… Weiterlesen »
Lana77
Lana77
Universalgelehrter
14 Tage 11 h

Deutschland :

obelixx
obelixx
Neuling
14 Tage 14 h
Dass die Situation in Krankenhäusern ist sicher oft schlimm, aber man kann die Bevölkerung doch auch nicht für immer eimsperren. Ja, auch diese ewigen Lockdowns gehen gegen das Grundrecht der Menschen auf Freiheit und Gesundheit, denn die psychische Gesundheit sollte nicht weniger Wert sein, als die physische. Es muss unbedingt ein Weg gefunden werden mit diesem Virus zu leben, denn verschwinden wird er ganz sicher nicht mehr. Vielleicht wäre es auch an der Zeit vermehrt nach effektiven Behandlungsmethoden sprich Medikamenten usw zu forschen, anstatt sich lediglich auf eine Impfung zu verlassen, deren Wirkung bereits umstritten ist. Eine verküzte Krankheitsdauer würde… Weiterlesen »
Doolin
Doolin
Superredner
14 Tage 15 h

…Eigenverantwortung funktioniert halt…
😆

Lorietta12345678
Lorietta12345678
Superredner
14 Tage 12 h

Dann dürfte man auch nichts essen, da es Menschen irgendwo gibt die nichts zum Essen haben, nicht feiern, irgendwo gibt es traurige Menschen…. irgendwas ist immer

elvira
elvira
Universalgelehrter
14 Tage 13 h

ma iat hearts mol au, des isch jo logisch dass die lait ausi gian wenn sie terfn.berichtezs mol fa a krebspatient, wia dar sel leidet…sem heart men nia nix

Iatz woll
Iatz woll
Tratscher
14 Tage 14 h

Ja ja einen Gruß den Querdenker ecc., den Agitatoren und Aufwiegler!!!….. aber es gibt keinen Virus, handelt sich nur um eine “Grippe”!

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
14 Tage 14 h

jo s problem isch, mir sein it olls stootsaungstellte, dia egal ob sie orbatn oder it, decht suina geld kriagn 🤷‍♂️

Supergscheider
Supergscheider
Superredner
14 Tage 11 h

Was ich in all den Kommentaren noch nie gelesen habe,sind konkrete Vorschläge die alle Gegebenheiten berücksichtigen um mit der Situation fertig zu werden und alle Konsequenzen zu verantworten.
Nun bitte liebe Fachleute,Querdenker usw.ans. Werk.

EviB
EviB
Superredner
14 Tage 7 h

Supergscheider
nun, viele Menschen der Risikogruppe sind mittlerweile geimpft.
Und schaut man nach Israel oder Großbritannien, dann sieht man, dass Impfungen wirken. Also halten wir noch ein wenig durch, mit Maske und Abstand und dann wird es im Sommer wieder normal.
Aber Menschen monatelang einsperren, überhaupt jetzt, wo wirklich viele Immune da sind, geht halt auch nicht mehr.

MalEhrlich
MalEhrlich
Neuling
14 Tage 10 h

Volle Plätze,  Menschenansammlungen hat es den letzten Wochen bei schönen Wetter auch bei uns in Südtirol genügend gegeben, so blind kann keiner sein,   das nicht mitbekommen zu haben.   
die Zahlen sind gleich geblieben, seit mal positiver drauf  und glaubt an das Ende der Pandemie und lernen wir damit zu leben😘

Sag mal
Sag mal
Kinig
14 Tage 14 h

das Land zu dem Südtirol gehören muss?!!!!!!!!!!

heris
heris
Grünschnabel
14 Tage 9 h

Keiner will es  Niemand mag es  doch das Virus ist da — das Wehklagen beginnt erst  wenn es  einen selber erwischt hat –mit Vorsicht und Vernunft weitermachen  und  mit etwas Glück diese Pandemie überstehen.

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Universalgelehrter
14 Tage 4 h

wieviel Betten wurden seitdem zugekauft.
Südtirol hatte früher einmal 2.200 KH-Betten, jetzt 1600 …bei steigender Einwohnerzahl

cane-sulla-cinghia
cane-sulla-cinghia
Grünschnabel
14 Tage 7 h

wos sollte man nor tian?
jetzt terf man wieder ausi gian in die bars und restaurants obr solls nor decht net tian? also i tuas bin schun genua drhoam geblieben!

Faktenchecker
14 Tage 31 Min

In 3 Wochen sehen wir nicht wenige auf der Intensivstation wieder.

Faktenchecker
13 Tage 15 h

In Deutschland in Land unter…

“Beatmungsgeräte werden knapp

Ärzte schlagen Alarm, weil die Intensivstationen
am Limit sind. Demnach gibt es im gesamten Großraum Köln keine freien
Ekmo-Beatmungsgeräte mehr. Sie übernehmen weitgehend die Lungenfunktion
bei schwer erkrankten Covid-Patienten.

Noch gebe es an der Uniklinik Köln keine echte
Triage, bei der Patienten nicht mehr behandelt werden können. Es sei
aber nahe dran, so Michael Hallek von der Uniklinik Köln.
Intensivmediziner fordern seit Wochen härtere und bundesweit
einheitliche Corona-Regeln, um die Infektionszahlen zu senken und damit
die Situation auf den Intensivstationen zu verbessern.”
https://www1.wdr.de/nachrichten/themen/coronavirus/corona-virus-koeln-leverkusen-100.html

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Grünschnabel
13 Tage 45 Min

@Faktenchecker:
Ich weiß nicht warum so viele Leute hier “Daumen runter” drücken. Das was Du gesagt hast ist doch Realität und ganz leicht nachprüfbar.
https://www.stol.it/artikel/chronik/diese-maschine-rettet-leben
Was viele der Leute hier in Südtirol nicht wissen: an der ECMO hängen überwiegend jüngere Patienten. Diejenigen die durch Covid-19 aus dem gesunden Leben gerissen sind. Mancher der Leserbriefschreiber hier denkt dass es ihn nicht treffen kann.

Faktenchecker
14 Tage 12 Min

Italien
Darf
ich aus einem EU-Mitgliedstaat oder einem assoziierten Schengen-Land in
dieses Land einreisen, ohne außergewöhnlichen Beschränkungen
unterworfen zu sein?

Nein

https://reopen.europa.eu/de/from-to/DEU/ITA/AUT

versteherin
versteherin
Tratscher
13 Tage 14 h

Faktenchecker…dies Regelungen gelten im Moment. Glaubst du wirklich, die können im Juni oder Juli noch aufrecht erhalten werden?

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
13 Tage 14 h

Die meisten Kommentare hier zu diesem todernsten Thema sind einfach nur Schwachsinn.

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Tratscher
14 Tage 1 h

Ich würde mal sagen, die Politiker in Rom haben lange das Fußvolk geknechtet…

Das ist jetzt das Resultat.

Faktenchecker
14 Tage 13 Min

Wer denkt es kämen Touristen:

https://reopen.europa.eu/de/from-to/DEU/ITA/AUT

Matze
Matze
Neuling
13 Tage 16 h

Augen auf bei der Berufswahl 🥴🥴

Tigre.di.montana
Tigre.di.montana
Grünschnabel
13 Tage 54 Min

@Matze:
“Augen auf bei der Berufswahl 🥴🥴” – Sagst Du das den Krankenschwestern, Ärzten oder Busfahrern, die ihre Gesundheit auch für Unvernünftige riskieren?
Oder meinst Du diejenigen im Gastgewerbe, die arbeitslos werden weil wegen der Unvernunft vieler Südtirol für ausländische Gäste gesperrt ist?
Oder denkst Du dass das Baugewerbe, KFZ-Handwerk und die Einzelhandelsgeschäfte heil da on kommen wenn die Fallzahlen nicht deutlich heruntergehen?

wpDiscuz