Die verlorenen Leben der Jugendlichen im Wald der Drogen – VIDEO

„Wie Zombies in einem Meer aus Spritzen“

Montag, 19. November 2018 | 08:05 Uhr

Mailand/Rogoredo – „Wie Zombies in einem Meer aus Spritzen und Unrat“, so beschrieb Giulio Gallera, Assessor für Gesundheitswesen und Soziales der Region Lombardei, seine ersten Eindrücke im sogenannten „Drogenwäldchen“ von Rogoredo. Rogoredo entwickelte sich trotz mehrerer Aktionen der Polizei und der Carabinieri zu einem der größten Umschlagplätze für Heroin Italiens, wenn nicht gar Europas. Von den Bildern tief bewegt, wollen die Gemeinde Mailand, die Region Lombardei und das römische Innenministerium nun in einem gemeinsamen Kraftakt diesen Drogenmarkt und sozialen Brennpunkt aus der Welt schaffen.

Facebook/Giulio Gallera

Trotz mehrerer, groß angelegter Aktionen der Ordnungskräfte hörte das Kommen und Gehen der Pusher, so werden im Milieu die Drogenhändler genannt, und der Heroinabhängigen nie ganz auf. So blieb das Wäldchen von Rogoredo, ein Außenbezirk am südöstlichen Stadtrand von Mailand, das was es schon seit einigen Jahren gewesen war – einer der größten Drogenumschlagplätze Italiens, wenn nicht gar Europas.

Als Giulio Gallera, Assessor für Gesundheitswesen und Soziales der Region Lombardei, und Vertreter der Behörden und der Gemeinde am Freitag das weithin bekannte „Drogenwäldchen“ einem Lokalaugenschein unterzogen, bekamen sie Bilder des Grauens und menschlicher Abgründe zu sehen, die sie nie für möglich gehalten hätten. Einige Drogenabhängige fand die Delegation auf Karton und alten Kleidern liegend auf dem Waldboden schlafend vor. Andere hingegen waren auf der verzweifelten Suche nach der nächsten Dosis, während in der Haut einiger der Abhängigen noch immer die Nadel des letzten Schusses steckte.

Facebook/Giulio Gallera

„Neben einem gesundheitlichen auch ein erschreckender sozialer Notstand“, so der erste Eindruck von Giulio Gallera.

„Es ist wirklich erschreckend, am frühen Morgen junge Leute zu sehen, wie sie in einem Meer aus Spritzen und Unrat wie Zombies umherirren. Ich verbürge mich mit meinem Einsatz und dem des gesamten Gesundheitswesens, diese jungen Leben wieder in die Gesellschaft einzugliedern“, versprach der Assessor für Gesundheitswesen und Soziales der Region Lombardei nach dem Besuch des Drogenumschlagplatzes. Später veröffentlichte Giulio Gallera Bilder und Eindrücke des Lokalaugenscheins in Rogoredo auf seiner Twitter- und Facebook-Seite.

Aber nun kommt Bewegung in die Sache. Am vergangenen 30. Oktober hatte der Bürgermeister von Mailand, Beppe Sala, Innenminister Matteo Salvini darum gebeten, in Rogoredo einen ständigen Polizeistützpunkt einzurichten. Grund der Anfrage ist, dass alle bisher durchgeführten Kontrollen und Razzien der Ordnungskräfte keine Früchte getragen und die Drogenhändler und deren Kunden nur zeitweilig vertrieben hatten. Nach wenigen Tagen waren sowohl die Pusher als auch die Abhängigen wieder in den über einige Löcher in den Mauern zugänglichen Wald zurückgekehrt.

„Ich habe über Rogaredo mit dem Präfekten gesprochen. Ich weiß, dass er bereits nächste Woche den Bürgermeister von Mailand und den Präsidenten der Lombardei treffen wird. Als Mailänder und als Innenminister habe ich alle nötigen Mittel bereitgestellt, um den Schandfleck Rogoredo aus der Welt zu schaffen“, so Innenminister Matteo Salvini am Rande einer Versammlung der Unternehmervereinigung in Mailand.

Facebook/Giulio Gallera

Weltweit wird das Drogenproblem immer virulenter. In Italien ist besonders unter den jugendlichen Heroinabhängigen ein steter Anstieg zu verzeichnen. Nicht wenige Augen – auch aus Südtirol – werden in den nächsten Monaten nach Mailand blicken, um herauszufinden, ob dort das Drogenproblem gelöst werden kann.

Questa mattina ho effettuato un sopralluogo nel boschetto di Rogoredo, centro di spaccio e degrado. È stato davvero…

Pubblicato da Giulio Gallera su Venerdì 16 novembre 2018

 

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

51 Kommentare auf "„Wie Zombies in einem Meer aus Spritzen“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Goldstandard
Goldstandard
Grünschnabel
26 Tage 17 h

Hier kann man mal sehen was der pd und unsere gutmenschen auf die reihe bringen!!!!

Surfer
Surfer
Superredner
26 Tage 15 h

Ich verstehe seit dem gibt es das aha nicht gewusst!

pusteblume
pusteblume
Grünschnabel
26 Tage 14 h

was hat das mit dem pd und den gutmenschen zu tun??

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
26 Tage 14 h

ich denke das Problem sind auch Leute wie du, die nicht weiterdenken sondern mit Klischees kommunizieren die nichts bringen, kein Lösungsansatz, keine Strategien! Die linken sind komunisten und die rechten sind faschisten… und wer sind die normalen??

ivo815
ivo815
Kinig
26 Tage 12 h

@pusteblume absolut gar nichts. Sein Kommentar ist bezeichnend für die Auswirkungen von Drogen auf das menschliche Gehirn

denkbar
denkbar
Kinig
26 Tage 12 h

@Goldstandard . Hier kann man vor allem sehen was die Eltern dieser Jugendlichen auf die Reihe kriegen, sie sollten doch immer diejenigen sein, die in der Kindheit einen guten Grundstein legen, damit es in der Jugendzeit erst gar nicht so weit kommt.
Sie beweisen weiters, dass das mit dem PD und den Gutmenschen bei einigen schon zur Phobie ausgeartet ist. Aber zur Ihrer Beruhigung, Phobien lassen sich gut behandeln.

denkbar
denkbar
Kinig
26 Tage 12 h

@Goldstandard .. Übrigens solche Dinge passieren sich niemand mehr für seine Dinge verantwortlich fühlt und man alles an die Politik abwälzt und als zusätzliche Feinde die Gutmenschen.
Nochmals für Kinder und Jugendliche sind vor allem Eltern zuständig und verantwortlich.

Staenkerer
26 Tage 9 h

tjo! zi long tolleriert und weggschaug!
i hoff sie kriegn de misere in griff! wenn es amoll so ausgeortet isch, geat des schun über jahre!
de ständige polizeipräsenz gheart her wenn de soche am wochsen isch, mit wenn se ausgeufert isch! a
in bozn scheint man zu wortn bis de “treffpunkte” nimmer einzudämmen sein, vor man wirklich durchgreift!
i hoff für de jugendlichen das man se nit lei verjog, sobdern in gute einrichtungen unterbring, wenn es nit für viele schun zu spät isch!

ikke
ikke
Tratscher
26 Tage 9 h

@denkbar mag sein dass die Eltern für ihre Kinder verantwortlich sind jedoch ist der Staat dafür verantwortlich diese Drogensümpfe und Dealer mit allen Mitteln und voller Härte zu bekämpfen!! So wie es der aktuelle Innenminister mit Sicherheit auch machen wird!!

Genau1
Genau1
Neuling
26 Tage 7 h

@denkbar also hier die Schuld bei den Eltern zu suchen find ich das Allerletzte.Die sind schon so genug bestraft.Da sitzt eine Clique in trauter Runde und der eine oder andere probiert aus Neugier Ecstasy,Lsd,Kokain Marihuana usw bekommt es vom Dealer noch dazu billig ist die Dosis ja noch gering und ein wolliges Gefühl stellt sich bei einigen ein.Das ist ja das gefährliche an Drogen es werden Hochgefühle freigesetzt .

Genau1
Genau1
Neuling
26 Tage 7 h

in diesen Kreis reinrutschen geht schnell aber da wieder rauskommen nur wenige.Es müssen einfach strengere Gesetze gegen Drogenhändler her noch dazu wird vor Schulen angeboten.Ja Plattspitz Zürich war die Schlissung 1993 und jetzt haben sie Angst das es dort von vorn wieder losgeht.

redbull
redbull
Grünschnabel
26 Tage 17 h

de Scheiß Drogen. i vostea net, wos an drogen so cool sein soll doss man de nimmp. bruneck werd longsom a drognloch. i kenn do einige de sich mit drogn is lebn hingmocht hobn! hobn de heint koan aufklärungsunterricht über drogn in die schuiln wia mir fria?

Surfer
Surfer
Superredner
26 Tage 16 h

wiso hots früher koane Drogensüchtigen gebn?

Chichifaz
Chichifaz
Tratscher
26 Tage 16 h

Alkohol=Droge
mit der droge dorhengen sich viele und frisch di familie mit zui. sicher massen im pustertol net lei lester zeit

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
26 Tage 16 h

Drogen hat es schon immer gegeben . . .nur früher hast du es vielleicht nicht gecheckt was um dich herum passiert !

Chichifaz
Chichifaz
Tratscher
26 Tage 16 h

afn plotz in bruneck steanse olle pan glühweinstandl zuidn @Surfer

Leonor
Leonor
Superredner
26 Tage 16 h

Surfer

Doch doch es hat a früher Drogensüchtigen gegeben, aber anders. Durchs übermäßigen Alkoholkonsum (früher gab es noch höher prozentigen Alkoholgehalt als heute), Absinth, Mohn, Cannabis hat es immer gegeben usw nur eben außer Mohn alles verboten. Bei Absinth und Alkohol (Wein) wurde es seit 80er Jahren nur unter einem gewissen Prozentsatz wieder legalisiert.

Sag mal
Sag mal
Kinig
26 Tage 15 h

@Surfer diese neuen IN Drogen nicht.Sich Selbst kaputt machen ist eine Sache..aber da leiden Andere auch darunter.Na da wird das Gesundheitssystem noch zu tun kriegen.

redbull
redbull
Grünschnabel
26 Tage 14 h

@Surfer in die 70er und 80er schun in die 90er nimma so viel obo in di 2010er isch wieder mehr in bruneck.

Cartman
Cartman
Grünschnabel
26 Tage 14 h

@Surfer was bitte wie? hä? ähmmmm ok….. bitte zuerst denken….dann…..

Surfer
Surfer
Superredner
26 Tage 12 h

@Cartman hast du die 90 er mit den ganzen synthetischen Drogen nicht wahrgenommen? Extasy war vor 20 Jahren gang und gebe, in den 80 ern wars heroin!

kloando
kloando
Grünschnabel
26 Tage 11 h

Es geht net um Cool zi san! Es geht dorum sich fa der Welt ozikapseln. Schwiriga Familienvohältnisse, Orbeitslosigkeit, den Druck nimma stondholtn zi kenn wos die heintige Gessellschoft fordort usw.
Mit Drogn werdn dei Probleme weckradiert und i zähl a Alkohol dozui

Genau1
Genau1
Neuling
26 Tage 7 h

@kleinerMann was war dann in den 60 und 70 er Jahren wir sind auf den besten Weg dorthin.Die Zahlen von drogenabhängigen in Italien die bereits im Alter von 12 bis 14 Jahren Heroin konsumieren sind um über 30 Prozent gestiegen .Es ist alarmierend und schockierend zugleich .

redbull
redbull
Grünschnabel
26 Tage 6 h
@kloando i glab woll eher doss mit drogen de gonzn probleme leima schlimma werdn und sich potenzieren. lei checkt man sel net weil man sich is hirn domit wegradiert, des man zin denkn brauchat. de leit de so denkn, sein oanfoch lei pussys de net für epans in ihrn lebn kämpfn welln. orbatslos? ziach holt irgndwohin wo dei orbat findsch. familienprobleme? suich dir a wohnung. ondre probleme? fong un dein lebn af di reihe zu kriegn u di probleme san weg. so oa foch geat des. obo wenn man liaber a junkie isch der sich is lebn hinmocht nor isch… Weiterlesen »
Ninni
Ninni
Universalgelehrter
26 Tage 18 h

Ein nicht neues Bild

Es ist unfassbar, für jeden der dem nächsten so tief gesunkener Jugrnd hilf ein DANKE

JingJang
JingJang
Tratscher
26 Tage 18 h

Ninni, ganz deiner Meinung.
Vorbeugend Menschen die Existenz Ängste nehmen, indem man jeden das Existenz Minimum sichert, ohne Tonnen von Bürokratie. Drogendielers Kunden sind meist kaputte Menschen, deswegen die beste Vorbeugung, Menschen erst gar nicht soweit fallen zu lassen, dass sie vor der Realität flüchten wollen. Solche Menschen haben nicht mehr die Kraft für 100 ansuchen bei Behörden, dann gehen sie lieber auf die Straße und verenden, bei Alkohol und Drogen.

Sag mal
Sag mal
Kinig
26 Tage 15 h

nur weiter die Antiautoritäre “Erziehung” .

aristoteles
aristoteles
Superredner
26 Tage 18 h

wenn man will, räumt man in diesem wäldchen in ein paar tagen auf. so wie es salvini in rom vor kurzem vorgemacht hat. aber er kann nicht immer überall sein. dafür müssen schon die örtlichen politiker sorgen

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
26 Tage 14 h

du verwechselst “aufräumen” mit “irgendwo anders verstellen”. Und wie bei den Migranten ist eine definitive Lösung sehr schwierig zu finden, wenn überhaupt!

mithirnundherz
mithirnundherz
Grünschnabel
26 Tage 9 h
soa Plente des Salvini Unhenga sat jo olla et gonz ba do Soche hatas glei in Berluskoni zruckhol gikennt kimb la afs gleiche obo des moch olm die gleichn Fala olm am sean Peppone wehln des wert do nio ondosta Italiena (die meistn) san und beibn Faschischtn und et auraum ba sea Leit mus man mit Mittgefühl kemm de kemm fa seana Famielien ausa wo Gewolt und Streit und Untodrückung und keinerlei Wertschetzung herrst wenn ans schwecha isch i sog oans et jedo isch gleich und konn et gleich gedrillt wern jedo isch individuell und se bin i a froa… Weiterlesen »
Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
26 Tage 18 h

der Westen ist restlos dem Untergang geweiht, dunkle Kräfte arbeiten konsequent daran.

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
26 Tage 16 h

@Savonarola – wahre Worte, die dunklem Mächte werden uns unserer Seelen berauben u. uns dann durch Zeit und Raum werfen damit wir in einem endlosen Kontinuum gefangen bleiben werden und uns unserer Schwächen bewusst werden – Amen und Ironie off !! Aufwachen, hier ist noch nichts dem Untergang geweiht, Drogensüchtige hat es schon immer gegeben und wird es immer geben – man muss halt einfach schauen aus seinem Leben das Beste zu machen !

ivo815
ivo815
Kinig
26 Tage 12 h

@kleinerMann wer Drogen nimmt, sieht dunkle Kräfte

Spitzpassauf
Spitzpassauf
Superredner
26 Tage 14 h

Und dann gibts noch leute die die einstiegsdroge cannabis legalisieren wollem?
Mit der ganzen verherrlichung von cannabis die momentan überall betrieben wird,braucht man sich nicht zu wundern daß die jugend begeistert darauf anspringt. Der nächste schritt sind dann die harten drogen.

kloando
kloando
Grünschnabel
26 Tage 11 h

Da ist leider aus medizinischer Sicht Alkohol schlimmer!!
Mensch tit amo die Augn au!
Alkohol isch a Einstiegsdroge!!!

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Grünschnabel
26 Tage 17 h

Der Ursprung allen Übels sind zerrüttete Familienverhältnisse und eine sozial schwache Umgebung.
Danach kommt das Eine zum Anderen und der soziale Todeskreislauf beginnt.
Kurios finde ich die “kaputten” Jugendlichen aus wohlständigen Familienverhältnissen, aber durchwegs möglich – natürlich auch mit den falschen Freunden.

Staenkerer
26 Tage 9 h

i glab das drogn bei jugendliche quer durch di bevölkerungsschicht a problem isch, nit lei in de unteren schichten! wos de unzufriedenheit und den frust außlöst? i woas es nit? unzfriedenheit? zukunftängste?
prspekivlosigkeit?
zu verwöhnt?
vernachläsigt?
überfordert?
unterfordert?
ober mehreres?
schod um insre nochkommen!
schod um de kinder!

Chichifaz
Chichifaz
Tratscher
26 Tage 18 h

parkplatz bozen mitte das selbe bild!!!

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
26 Tage 14 h

wer die leichte Drogen legalisieren will soll mal eine kleine Runde in diesem boschetto machen, oder auch nur in unsere Jugendpsychiatrien! Man fängt klein an und wenn es nicht mehr genug ist dann geht man auf härtere Sachen über!!

kloando
kloando
Grünschnabel
26 Tage 11 h

Was bringt das schon wieder? Das Drogencamp schließen und danach Bäumchen pflanzen. Nein hier wird nur wieder an der Oberfläche gekratzt und damit nicht die Ursache bekämpft (und NEIN das sind zum größtenteil nicht die Drogen)
Die Gesellschafft sollte man wachrütteln. Man sollte das Problem wie in Portugal bekämpfen mit öffentlichen Einnahmestellen dazu mit medizinischer und Psychologischer Hilfe.
Und nicht einfach unter den Teppich kehren und das wars, so wie das in Italien häufiger passiert.

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
26 Tage 10 h

siehe auch Prostitution….

Genau1
Genau1
Neuling
26 Tage 7 h

Neuling wie in Portugal das wurde 2 Jahre in Hamburg probiert.Also echt ihnen noch die Spritzen auf Tablet anbieten da kommt niemand auf die Idee aufzuhören oder gar auf Methadon umzusteigen.

kloando
kloando
Grünschnabel
25 Tage 10 h
@Genau1 Es geht in erster Linie die Leute von der Straße runterzuholen, dann saubere Spritzen zu verteilen, dann durch medizinische und psychologische Hilfe die Leute vor der Sucht aufzuklären und auch während der Sucht Hilfe anzubieten, dass Menschen den Ausstieg schaffen und wieder integriert werden. Hier in Hamburg und auch in anderen Deutschen Städten hat man das Problem dass Süchtige zum großteil aus Osteuropa kommen und es schwieriger wird denen zu helfen. Aber es hat geklappt wie man das in Hannover u. Berlin sehen kann. Hamburg ist eine Besonderheit von den Deutschen Städten da sich vieles auf St. Pauli (Reeperbahn,… Weiterlesen »
ebbi
ebbi
Grünschnabel
26 Tage 17 h

Die Situation erinnert an den Park Platzspitz in Zürich. Allerdings wird man mit Polizeieinsätzen das Problem niemals lösen, sondern nur verlagern. Was es hier braucht sind niederschwellige ärztliche und sozialarbeiterische Maßnahmen, die vor Ort eine Anlaufstelle für die Abhängigen schaffen und ihnen medizinische Versorgung und Sozialarbeiterische Unterstützung anbieten.

Trixie
Trixie
Grünschnabel
26 Tage 14 h

Teichsl des isch schun Zach… Drogen treiben uan in Ruin.. Und des mocht mie traurig dass de Drogen uan kaputt mocht.. 😞

traktor
traktor
Universalgelehrter
26 Tage 8 h

ich glaube drogenhand ist mit mord gleiczustellen.
blos wohin mit den ganzen tätern

wouxune
wouxune
Tratscher
26 Tage 7 h

Und Bozen (Bohnhofspark) lässt grüssen…

Supergscheider
Supergscheider
Tratscher
25 Tage 21 h

Bravo endlich jemand der Verantwortung übernimmt und dem dieses Elend ins Herz getroffen hat,der handelt und diese Zustände nicht einfach hinnimmt.

kloando
kloando
Grünschnabel
25 Tage 10 h

Und noch als Kleines Betthupferl:
Wenn man Jugendliche befragt wann sie härtere Drogen einegnommen/probiert haben sagen zu 90% in einem Alkoholrausch oder während oder vor der Party.
Wenige bis gar keiner sagt er hat es während eines Cannabisrausch probiert.
Zigarettenkonsum hängt auch von Alkohol ab, die wenigsten probieren Zigaretten nüchtern da es Ekelhaft schmeckt.
Einstiegsdroge=Alkohol
Test un zu prüfen ob man kein Alkoholiker ist: Mal 6 Monate bewusst und freiwillig darauf verzichten.

Anduril61
Anduril61
Grünschnabel
25 Tage 3 h

Das einzige wirksame Mittel dieser Plage Herr zu werden ist den Nachschub abzugraben, war schon in Kriegszeiten eine bewährte Strategie. Die kleinen Dealer einbuchten mürbe machen (auch mit CIA Methoden)bis sie ihre Grosshändler preisgeben, alle einbuchten und Monatelang in Einzelhaft schmoren lassen bis sie überhaupt mal angehört werden. Solange aber Täter durch windige Anwälte zu Opfern werden wird es schwierig sein diesen Sumpf trocken zu legen. Der philippinische Präsident Duterte verzeichnet sehr gute Erfolge was die Drogenkriminalität angeht…

kaisernero
kaisernero
Grünschnabel
25 Tage 8 h

solange mit drogenhändler nur die kindergartenschiene gefahren wird , wird das nie aufhören….wird immer schlimmer!!!!
“”Strofloger””ohne wenn und aber, mit jeglicher ort von drogenhändler ob kloan oder groass…und sell für johre hinter gitter 
…….norr heart des endlech auf!!!! scheisss drogen

wpDiscuz