Höhere Ansteckungsgefahr und geringere Impfstoffwirksamkeit wiegen schwer – VIDEO

Zwingen Corona-Varianten Italien erneut in den Lockdown?

Dienstag, 16. Februar 2021 | 07:16 Uhr

Rom – Die jüngsten schlechten Nachrichten von der „Corona-Front“ zerstören Italiens Hoffnungen, schrittweise Lockerungen zuzulassen.

Nachdem am Sonntag die geplante Öffnung vieler Skiregionen im letzten Moment gestoppt worden war, begann am Montag unter Virologen und Epidemiologen eine heftige Debatte, in der es um die Forderung eines italienweiten harten Lockdowns ging. Der Stimmungswandel wurde von den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen über die Corona-Varianten verursacht.

APA/APA (AFP)/THOMAS KIENZLE

Über den italienischen Corona-Himmel ziehen dunkle Wolken auf. Das Oberste Gesundheitsinstitut ISS (Istituto Superiore di Sanità) schätzt, dass fast ein Fünftel – genau genommen 17,8 Prozent – der aktiven Fälle in Italien auf die englische Variante „B.1.1.7“ des Coronavirus zurückzuführen sind. Diese Zahlen fußen dem ISS zufolge auf 852 genommene Proben, die von 82 Laboren aus 16 italienischen Regionen und autonomen Provinzen stammen. Das ISS unterstreicht, dass die englische Variante kurz davor ist, das klassische, bisher bekannten Coronavirus zu verdrängen. In einigen Gebieten, so das ISS, erreiche die englische Variante bereits einen Anteil von 59 Prozent aller derzeit vorhandenen Corona-Fälle.

ANSA/ALESSANDRO DI MARCO

Mit diesen Zahlen ist Italien auf dem europäischen Festland – in England ist der Anteil noch höher – nicht allein. Während in Deutschland die Prävalenz der englischen SARS-CoV-2-Variante auf etwa 30 Prozent geschätzt wird, beträgt sie in Frankreich rund 20 bis 25 Prozent.

Hinzu kommen weitere schlechte Nachrichten. Laut einer internationalen Studie, die bisher vor allem auf Daten aus England basiert, ist die englische Variante „B.1.1.7“ nicht nur um rund 50 Prozent ansteckender als das bisher bekannte Virus, sondern weist auch eine um rund 20 Prozent höhere Mortalität auf. Da der Präsident des Obersten Gesundheitsinstituts ISS (Istituto Superiore di Sanità), Walter Ricciardi, prognostiziert, dass die englische Corona-Variante in den nächsten fünf bis sechs Wochen die vorherrschende SARS-CoV-2-Variante sein wird, schrillen bei den Virologen und Epidemiologen die Alarmglocken.

ANSA / LUIGI MISTRULLI / Walter Ricciardi

Die neuen Varianten beeinflussen auch die Wirksamkeit der Impfstoffe. Wie das angesehene deutsche Ärzteblatt berichtet, wurde die Mutation „E484K“, die für die schlechtere Impfstoffwirkung gegen die südafrikanische Variante „B.1.351″ verantwortlich gemacht wird, Ende Januar erstmals auch bei der britischen Variante „B.1.1.7″ nachgewiesen. Der Studie zufolge fällt gegen die südafrikanische Variante die Wirksamkeit des Impfstoffs von AstraZeneca auf unter 20 Prozent. Zudem sieht es so aus, als ob gegen die brasilianische Corona-Variante überhaupt keine Immunität erzeugt wird.

Mit Blick auf diese wissenschaftlichen Studien – so viele Experten – müssen viele Gegenmaßnahmen neu überdacht werden. Angesehene Virologen und Epidemiologen kommen zum Schluss, dass die bisherige italienische Strategie, relativ großzügige Lockerungen zuzulassen und einzelne Ausbrüche durch lokale „rote Zonen“ einzugrenzen, mit dem in erster Linie von den Corona-Varianten ausgehenden erneuten Anstieg des Infektionsgeschehens nicht mehr vereinbar ist.

Einzelne Stimmen wie der Präsident des Obersten Gesundheitsinstituts ISS, Walter Ricciardi, und der Präsident der angesehenen medizinischen Forschungsstiftung „Gimbe“, Nino Cartabellotta, fordern die Regierung dazu auf, eine härtere Gangart einzuschlagen und einen italienweiten Lockdown zu verhängen.

Twitter/Nino Cartabellotta

Andere angesehene Experten wie der Virologe Matteo Bassettti, der an der Universität von Genua das Fachgebiet der Infektiologie lehrt und die Abteilung für Infektionskrankheiten der Klinik „San Martino“ von Genua leitet, verweisen hingegen auf die noch beherrschbare Lage in den Krankenhäusern. Sie warnen davor, die negativen Folgen eines Lockdowns – Matteo Bassetti nannte den Lockdown im Frühjahr des vergangenen Jahres eine „barbarische Maßnahme“ – zu unterschätzen.

Facebook/Prof. Matteo Bassetti – Infettivologo

Beobachter gehen davon aus, dass die Rücknahme der Öffnung vieler italienischer Skigebiete die Verhängung schärferer Corona-Maßnahmen einläuten könnte. Angesichts der von den Corona-Varianten ausgehenden Gefahr könnte sich die Regierung Draghi dazu gezwungen sehen – so diese Stimmen – viele geplante Lockerungen zurückzunehmen und vielleicht sogar einen Lockdown, der jenem von Südtirol ähnelt, zu verhängen.

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

52 Kommentare auf "Zwingen Corona-Varianten Italien erneut in den Lockdown?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
giovanocci
giovanocci
Tratscher
20 Tage 7 h

immer diese schlechten Nachrichten

Gibt es keinen Lichtblick??

Do Teldra
Do Teldra
Tratscher
20 Tage 7 h

Mit Ongscht konn man mit di Menschen bessa spiel…

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
20 Tage 6 h

Keine Lichtblicke ? Dooch ! 1. Wir leben, 2. kein Trump und Ebola, 3. die Sonne geht früher auf und später unter.
Gestern hörte ich die ersten Kraniche.

versteherin
versteherin
Tratscher
20 Tage 6 h

hustinettenbär…du hast Recht, man sollte sich an den positiven Dingen erfreuen, die es auch noch gibt👍…Leider ist das momentan nicht immer so leicht.

Storch24
Storch24
Kinig
20 Tage 5 h

Lichtblicke gibt es erst, wenn sie wirklich ALLE an die Regeln halten. Leider gibt es immer noch Covidioten, die meinen sie seien schlauer als wirkliche Experten.

halihalo
halihalo
Superredner
20 Tage 4 h

@Hustinettenbaer
eben , man sollte schon auch noch die positiven Dinge sehen ! negative Schlagzeilen haben wir genug !

Nik1
Nik1
Superredner
20 Tage 4 h

@Do Teldra afn Punkt broucht!

PuggaNagga
20 Tage 2 h

@Hustinettenbaer
2 von deinen positiven Aufzählungen sind falsch!
Der Rest erübrigt sich!
Trump hat anscheinend keinen so schlechten Job in der Pandemie gemacht – Zahlen sinken in den USA rapide! Aber den Erfolg kann jetzt Biden für sich beanspruchen.
Ebola Ausbruch im Jahr 2021 in Westafrika! Im Kongo und Guinea wütet es wieder!

Faktenchecker
20 Tage 1 h

Puggi
Welche Punkte sind falsch?

Faktenchecker
20 Tage 1 h

puggi

FDie sinkenden Zahlen in den USA erkennt man an der ansteigenden Kurve?

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1103602/umfrage/entwicklung-der-fallzahlen-des-coronavirus-in-den-usa/

Faktenchecker
20 Tage 1 h

Puggi
Husti hat geschrieben, dass bei uns kein Ebola ist. Lesen und verstehen sind zwei Dinge.

Faktenchecker
20 Tage 1 h

puggi
Du solltest an Deinen überschwenglichen Emotionsstürmen arbeiten.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
20 Tage 1 h

@PuggaNagga
Dacht ich mir, dass die boshafte Formulierung überlesen werden könnte: “2.kein Trump u n d Ebola”.

bislhausverstond
bislhausverstond
Superredner
20 Tage 6 Min

Momentan gibs lei mehr expertn😂

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
20 Tage 7 h

Ich bin gespannt, wie lange sich die Menschen noch einsperren lassen. Politik und Medizin behandeln sie, als seien sie Tiere. Und riskieren dabei den Zorn des Volkes.

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
20 Tage 5 h

denk i mir a, des isch bold nimmer zu scherzen! wenn die leit kuan grld mear hoben, die Wirtschaft und Existenzen ruiniert sein gian sie af dor Stroß und hem werrt ungemütlich

Lorenzina
Lorenzina
Neuling
20 Tage 4 h

Die Tierärzte behandeln die Tiere besser,als die Mediziner uns Menschen !

Neumi
Neumi
Kinig
20 Tage 2 h

Sobald es eine brauchbare Alternative gibt, werden die Beschränkungen aufhören. Mit denen ist keiner zufrieden, auch nicht diejenigen, die sie erlassen mussten.

Staenkerer
20 Tage 1 h

ba ins srilln de alarmglockn schun long wenn man in de geldtasch schaug! ober long werds nimmer gien nor geaut des in de mutande! de leit hobn es voll! gsrichen voll!

Schnauzer
Schnauzer
Tratscher
20 Tage 6 h

Und was war als die Wissenschaftler noch keine Mutationen erkannten bzw nicht alles durch die Medien so sehr breit getreten wurde….. lohnt sich mal drüber nachzudenken!

LouterStyle
LouterStyle
Tratscher
20 Tage 5 h

vor 100 Johr warnse nettamol draukemmen dass des iberhaupt a neue Kronkheit isch

Storch24
Storch24
Kinig
20 Tage 5 h

Eine Million Tote …..

halihalo
halihalo
Superredner
20 Tage 2 h

@LouterStyle
genau ! aber heute hat jeder ein Smartphone vor der Nase und ist rund um die Uhr online und der Hunger der Leute nach neuen Katastrophenmeldungen muß gestillt werden

halihalo
halihalo
Superredner
20 Tage 2 h

@Storch24
und wie viele sterben an Hunger und anderen krankheiten auf dieser Erde
70 – 80 Millionen..und manche sterben sogar weil sie einfach nur alt und schwach werden

Future
Future
Tratscher
19 Tage 9 h

@halihalo

Und mit ein paar AHA Regeln und einer Impfung könnte man das verhindern?

Boulderdash
Boulderdash
Tratscher
20 Tage 7 h

Das mit den Mutationen war ja schon lange bekannt und dass wir mit dem Virus leben müssen auch. Nur weiter so, dann wird das Volk diese Pandemie irgendwann beenden.

LouterStyle
LouterStyle
Tratscher
20 Tage 6 h

jo besser wars ingaling

corona
corona
Superredner
20 Tage 7 h

Und Südtirol will die Lehrpersonen zwischen 18 und 55 mit dem Astrazeneca-Impfstoff impfen…🤣🤣 Wenn die Informationen des Artikels wirklich stimmen, dann kann die SABES dieses Vorhaben gleich wieder stoppen. Bei einer Immunität unter 20% wird sich kaum jemand impfen lassen. Riesen Geldverschwendung.😝😝 Hoffentlich hat die EU im Vertrag mit Astrazeneca eine entsprechende Rücktrittsklausel. Aber wie ich das Uschilein einschätze…🙈🙈🙈🙈🙈🙈🤡🤡🤡

LouterStyle
LouterStyle
Tratscher
20 Tage 6 h

Mehr m-RNA impfstoff war die richtige Taktik, außerdem konn M-RNA viel schneller neu ungepasst werden. Astra Zeneca isch totale Geldverschwendung

Smirre15
Smirre15
Tratscher
20 Tage 7 h

das aber auch immer zur richtigen Zeit irgendetwas auftritt dass erneute Lockdowns gerechtfertigt…”ironie off” 

Sag mal
Sag mal
Kinig
20 Tage 6 h

Smirre wenns so ist können die Hotels pünktlich öffnen falls es noch Welche gibt Die ins Land wollen.🙈

Smirre15
Smirre15
Tratscher
19 Tage 22 h

@Sag mal
oder es noch welche Hotels gibt? das kann man dann drehen wie man will….. zur Zeit gibts nur Verlierer, jene die den Kampf gegen das Virus leider verloren haben und jene die sonst alles verloren haben. Das einzige im Moment zuverlässige ist das wir in ziemlich genauen Abständen immer mit neuen negativen Schlagzeilen beglückwünscht werden (ohne was schönreden zu wollen) und die Perspektivlosigkeit steigt

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
20 Tage 7 h

Jetzt wo die Mutation eingschleppt ist und sich schon seit geraumer Zeit in fast allen Länder Zeit hatte sich zu verbreiten, wacht man auf!
Aber vorher sofort den Flugverkehr einstellen und die paar Reisende in eine 2 wöchige Quarantäne zu stecken, ist die Eu nicht imstande!!! 😡😡

Staenkerer
20 Tage 1 h

ach kimm des ständige in de mutande 💩 bring’s jo a nit! mit virus und mutierung wern mit lebn lernen müßen, mit davor davonlafn und versteckn, der sieg geat jo decht an de kronkheit!

koyote
koyote
Tratscher
20 Tage 6 h

Mi wundorts nicht.
z.B.: wenn a sella Vollidiot wos mit 3 Infizierta unto uan Doch wohnt und decht olle Toge untowegs isch und sich reglmäßig mit ondra trifft.
Wegn sella Leit wearn mir de gonze Coronasch……. nio in Griff kriogn

🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮

halihalo
halihalo
Superredner
20 Tage 6 h

nicht die Mutanten zwingen uns in den Lockdown sondern die Politiker !

primetime
primetime
Universalgelehrter
20 Tage 6 h

Die Politiker verschlafen eine tickende Zeitbombe – nicht das Virus, sondern das Volk

tosl
tosl
Grünschnabel
20 Tage 7 h

tiats lei fesht einsperrn.. a Tyrannei hot nia guat geendet

Reitiatz
Reitiatz
Universalgelehrter
20 Tage 6 h

gscheider rüstets gach amol dia marode sanität auf 🙄 nor kanntn mir wieder durchstartn 💪

Jiminy
Jiminy
Kinig
20 Tage 7 h

ich bin der gleichen Meinung vom Präsident Liguriens: bisogna mettere in lockdown Ricciardi!

LouterStyle
LouterStyle
Tratscher
20 Tage 6 h

Den AstraZeneca-Schimpl kennense obm Englond koltn, totale verschwendung der Impfstoff

Jiminy
Jiminy
Kinig
20 Tage 3 h

ganz genau! Habe jetzt im Radio gehört, dass Südafrika 1 Million Dosen AstraZeneca zurückgeben weil sie nicht helfen!! Aber wir Europäer geben gerne Millionen Steuergelder für nichts aus!

Future
Future
Tratscher
19 Tage 9 h

@Jiminy @lauter..

Hier wird mal wieder vieles missverstanden und fehlinterpretiert was den Covid Impfstoff angeht. Es genügt nämlich bereits, dass ein Impfstoff die schweren Verläufe verhindert.

LouterStyle
LouterStyle
Tratscher
19 Tage 5 h

@Future aber bei dem Südafrikanischen hat der Impfstoff keinen Nutzen…

DerTourist
DerTourist
Grünschnabel
20 Tage 7 h

Um eine aussagekräftige Antwort zu geben, benötigen wir mehr Daten als die meisten Bürger haben. Es ist klar, dass die südafrikanische Variante größere Herausforderungen darstellt als bisher erwartet.

Schunsell
Schunsell
Grünschnabel
20 Tage 6 h

Hab den Eindruck, das alles was GEGEN das Virus unternommen wird, die Lage nur noch verschlimmert. Ist irgendwie so ähnlich wie ne Kobra zu reizen…..
Aber die Unwissenheit unserer Experten und Politiker wir nur durch ihre Arroganz übertroffen….

flutschen
flutschen
Grünschnabel
20 Tage 5 h

Tiamer so long auf und zua bis genua leit pleite gian!!!!!!!!!

Ale756
Ale756
Grünschnabel
20 Tage 5 h
I zohl koa stuiern mehr haahahh olm zua zua zua wo bleibn die unterstützungen ah di sel werts nia gebn konsch selbr schauen wia über di runden kimsch ah sel war so oanfoch wenn man orbeiten kannet a stimmt sel geat a net ma scusa wos kennen mir bol no mochen es isch a johr vergongen und i hn 4 monate im sommer zum glück gekennt orbeiten und wos isch mitn heirigen ? Bleibi 2 johr ohne orbeit ? I woas net jetzt angaigln reichts.. In meiner familie hobn olle corona weil i sie ungesteckt hn lesten märz und mir… Weiterlesen »
Andreas
Andreas
Universalgelehrter
20 Tage 7 h

wegnen impfstoff brauchen sie kuane strategie ändern, in sem gibts e nou kaum.

schnegge
schnegge
Tratscher
20 Tage 6 h

dassnse la olm widdo eppas nois fen!!!
obo wenn man in gonzn tog la des zi tien hot…🤷🤦😤

Faktenchecker
20 Tage 2 h

Wir werden auch betroffen sein.

Moos, Riffian, Meran und St. Pankraz!

bislhausverstond
bislhausverstond
Superredner
20 Tage 7 Min

Schlimm wennse noch an johr kuan bessare strategie wia lockdown hobn….wellnse des die ns johre so weiterziachn? Dor virus geat decht nimma weg….

wpDiscuz