Das Foto sorgte für Tumult

Caramaschi schaltet nach Falschmeldung die Behörden ein

Dienstag, 15. Mai 2018 | 11:25 Uhr

Bozen – In den sozialen Medien wurde in den vergangenen Tagen eine Aufnahme veröffentlicht, die für Aufsehen gesorgt hat. Der Beitrag einer Bozner Facebook-Gruppenseite zeigte einen Mann, der liegend neben einem Grab am Städtischen Friedhof abgebildet war. Die Autoren des Beitrags wiesen darauf hin, dass der Mann das Grab als Schlafstätte gewählt habe, und erzeugten durch diese Veröffentlichung Unmut gegen die Stadtverwaltung. Das will sich Bozens Bürgermeister Renzo Caramaschi nicht gefallen lassen.

Er wies auch nach der Stadtratssitzung darauf hin, dass es sich um eine “Falschmeldung” handle, die ausschließlich der politischen Instrumentalisierung dienen sollte.

“Der Mann auf dem Bild hat nicht am Friedhof biwakiert”, betonte der Bürgermeister. “Es handelt sich um einen Steinmetz, der die Aufschrift auf dem Grabstein erneuert hat und sich bei seiner Arbeit in diese horizontale Lage begeben musste. Mich stört die Verbreitung dieser Falschmeldungen unheimlich, weil sie nur Zwietracht säen. Dies hat uns veranlasst, eine Meldung bei der Quästur einzureichen”, erklärt Caramaschi.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Caramaschi schaltet nach Falschmeldung die Behörden ein"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Staenkerer
11 Tage 21 h

ach mannnnn gibs in bozn koane onderen probleme de für unmut sorgen und drauf wortn bis der caramaschi drauf reagiert!

Albert
Albert
Grünschnabel
11 Tage 20 h

Es wird schon andere Probleme auch geben, aber auch solche Verleumdungen in der Öffentlichkeit müssen nicht sein. Man sieht ja wohin das führt. Ein jeder knipst drauflos und postet nach Lust und Laune. Bei jedem Unfall usw. wird erst geknipst und dann geholfen. Es ist höchste Zeit dass hier hart und konsequent eingegriffen wird.

erika.o
erika.o
Superredner
11 Tage 18 h

@Albert

was sollen die Menschen nun tun ?
auf der einen Seite werden sie aufgefordert wachsam zu sein,
auf der anderen drohen ihm Konsequenzen !
GENAU das meinte ich beim dem Fall in Wiesen, als seitens der Bevölkerung so spät reagiert wurde !!!

Willi I.
Willi I.
Neuling
11 Tage 19 h

Das ist eine Art unserer Zeit: die Wahrheit ist unspektakulär und wird zu Gunsten von Sensationsgier, Effekthascherei und Buhlen um Likes in die Ecke gedrängt. Die Lüge wird dafür noch verteidigt solange sie dem persönlichen Vorteil dient, wobei der Schaden des Anderen billigend in Kauf genommen wird.
Oder zusammengefasst: der Respekt vor des Nächsten Leumund geht verloren. (Wikipedia: Als Leumund (…) bezeichnet man die aus der Meinung anderer resultierende soziale Einschätzung, den Ruf und das Ansehen.) – Jene, die das tun, wissen gar nicht dass auch daran ein Preisschild hängt….

wpDiscuz