Auch bei Weihnachtsmärkten hätten sie eingesetzt werden sollen

Corona-Spürhunde: Urzì zweifelt Verlässlichkeit an

Donnerstag, 04. Februar 2021 | 11:47 Uhr

Bozen – Die zum erschnüffeln von Coronainfizierten Menschen ausgebildeten Hunde waren am Mittwoch Thema der politischen Diskussion währen der Landtagssitzung. Das Projekt wurde vom Sanitätsbetrieb mit 150.000 Euro finanziert. Der Landtagsabgeordnete Alessandro Urzì hat in einer Anfrage mehr dazu wissen wollen. Vor allem die Ergebnisse des Projektes waren für Urzì von Interesse. Sind die Corona-Spürhunde verlässlich?

Landesrat Thomas Widmann hat in seiner Antwort, die zum Teil vom Corriere dell’Alto Adige veröffentlicht wurde, erklärt, dass bisher über 1.200 Schüler von den Hunden überprüft wurden. Dabei seien 45 positive Ergebnisse angezeigt worden – zehn seien dann mit PCR-Test bestätigt worden.

Urzì bemängelt, dass das Land nicht die kompletten Daten herausgibt. Offenbar habe das Land auch vorgehabt, die Hunde auf den Weihnachtsmärkten einzusetzen, sei dann aber davon abgewichen und habe das Einsatzgebiet der Schule fokussiert.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Corona-Spürhunde: Urzì zweifelt Verlässlichkeit an"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
giovanocci
giovanocci
Tratscher
26 Tage 4 h

Hunde sind sicher sehr tolle Lebewesen und Freunde des Menschen, aber da zweifle ich auch…

Jiminy
Jiminy
Kinig
26 Tage 4 h

10 auf 45? Sehr gut ausgegebenes Geld! 🤦‍♂️🤦‍♀️🤦
Mein Hamster schnüffelt die neue Variante: bitte 150.000 auf der IBAN 123ichglaubeesnicht

wouxune
wouxune
Universalgelehrter
26 Tage 3 h

Hauptsoche es hot viel gekostn. So wie die Holstiacher usw. mir homs jo…😡🤪😤

Neumi
Neumi
Kinig
26 Tage 3 h

Urzi ist auch Politiker und als solcher weiß er es besser als die Ausbilder, und alle anderen die sich beruflich und auf andere professionelle Weise damit beschäftigen.

Gruentee6
Gruentee6
Grünschnabel
26 Tage 3 h

Ja klar, fragen wir die Ausbilder: “Funktioniert das wirklich, dann bekommst du 150.000 Euro” oder “Funktioniert das eher nicht, dann bekommst du nichts”. Was würdest du antworten??

Neumi
Neumi
Kinig
25 Tage 22 h

@ Gruentee WURDEN sie denn so gefragt? Ansonsten ist das nur blödes Gerede.

Neumi
Neumi
Kinig
25 Tage 22 h

… Und du kannst mir nicht erzählen, dass man sich auf das Wort der Ausbilder verlassen hat, die haben nicht ihre eigene Arbeit bewertet, das waren andere.

@
@
Superredner
26 Tage 4 h

Am Flughafen von Helsinki werden die Hunde mit Erfolg eingesetzt. Die Spürhunde Valo, E.T., Kossi und Miina hatten bislang eine Trefferquote von beinahe 100 Prozent. Wenn man jedoch die Erfolgszahlen von LR Widmann sieht, schaut es nicht so gut . Vielleicht müssen die Kinder noch einige Stunden homeschooling absolvieren.

AlterSchwede
AlterSchwede
Neuling
26 Tage 4 h

Ah guat, wenns dr Urzì unzweifelt, nocher woll…

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
26 Tage 2 h

Auf einen Hund ist immer Verlass.

irgendwer
irgendwer
Tratscher
25 Tage 23 h

die Treffer waren nur Zufall …..weggeschmissenes Geld ….
wenn sonst zu wenig da ist ….

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
25 Tage 20 h

10 auf 45 kann nicht Zufall sein – das ist sogar sehr viel. 1 auf 100 wäre Zufall (entspricht dem Ergebnis der Massentests)

Mr.X
Mr.X
Tratscher
26 Tage 1 h

Do muasi in Urzì glott amol Recht geben. Glab kaum das des funktioniert und Coronamutationen gibs mittlerweile a…

Sag mal
Sag mal
Kinig
25 Tage 23 h

und ich zweifle an Urzi

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
26 Tage 3 h

es kommt soweit, der Hund wirts richten.

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
26 Tage 3 h

Sprüchwörtlich, auf den Hund gekommen .

Trina1
Trina1
Superredner
25 Tage 19 h

Auf jeden grösseren Flughafen werden Hunde bei Kontrollen miteinbezogen. Wird mit der Schulung und Training zusammenhängen.

wpDiscuz