Mehrwert für die Gesellschaft und für sich selbst

„Das Ehrenamt lässt die Menschen wachsen“

Samstag, 02. Dezember 2017 | 11:44 Uhr

Bozen – Maria Hochgruber Kuenzer, Mitglied des Präsidiums im Südtiroler Landtag, zum Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember 2017, dankt den mehr als 150.000 ehrenamtlich aktiven Südtirolerinnen und Südtirolern. Südtirol sei Hochburg des Ehrenamtes. Die SVP-Landtagsabgeordnete ist davon überzeugt: Der Mehrwert des Ehrenamtes komme der Gesellschaft und auch den Ehrenamtlichen zugute.

Laut der aktuellsten Schätzung von 2014 sind von 100.000 Bewohnerinnen und Bewohner des Landes 3.000 ehrenamtlich tätig: 150.000 Südtirolerinnen und Südtiroler leisten somit Ehrenamtliches. Die daraus hervorgehende Wertschöpfung wird auf zwei Prozent des Bruttoinlandproduktes Südtirols geschätzt.

„Diese Bilanz ist beeindruckend. Die Gemeinden erkennen nicht umsonst diesen Wert und unterstützen ihre Vereine im Ort“, findet die Landtagsabgeordnete.

Das Ehrenamt als sogenannter „dritter“ Sektor findet vorwiegend in den Bereichen Kultur, Zivilschutz, Sport, Religion, Politik, Soziales, Umwelt, Bildung und Gemeinwesen statt. Hochgruber Kuenzer ist überzeugt: „Das Ehrenamt ist nicht nur die Chance einer Gesellschaft. Es ist auch die Chance eines und einer jeden einzelnen, etwas zu leben oder zu erleben, was ohne die jeweilige ehrenamtliche Tätigkeiten nicht vorhanden oder möglich wäre.“

Wer den ganzen Tag im Büro arbeitet, kann nicht Musiker werden, kann aber dank der vielen Chöre, Musikgruppen und -initiativen im Land Musik machen. Dasselbe gilt für jede Form von Kultur, wie auch für den Sport.

Wer sich der Nächstenliebe verpflichtet fühlt, muss keinen sozialen Beruf ausüben. Jeder kann die eigene Freizeit der Pflege, der Betreuung, der Begleitung oder den Notfälle beim Weißen Kreuz oder bei der Feuerwehr zur Verfügung stellen. „Mir ist wichtig darauf hinzuweisen, dass das Ehrenamt für jede und jeden selbst ein Mehrwert bedeutet“, so Maria Hochgruber Kuenzer, „Ehrenamt lässt die Menschen wachsen.“

Dies gelte für alle, habe aber bei jungen Menschen einen noch tieferen Sinn: „In einer Organisation aktiv zu sein, fördert unsere jungen Leute. Die Gruppe und die jeweiligen Anforderungen lassen junge Menschen die Gemeinschaft zu erleben, sie erhalten den Halt dafür, sich gesellschaftlich zu entfalten.“

Ehrenamt sei keineswegs mit „Gratisarbeit“ gleichzusetzen. „Ehrenamt bedeutet, in sich zu investieren, manchen erwachsen daraus sogar berufliche Aufstiegschancen“, berichtet Hochgruber Kuenzer aus persönlicher Erfahrung.

Die Abgeordnete dankt allen ehrenamtlich Tätigen in Südtirol: „Jede und jeder weiß für sich wohl selbst, dass dieses Engagement auch für sie ganz persönlich sehr wertvoll ist.“ Die daraus gewonnene Wertschöpfung gebe dem Einzelnen und der Gesellschaft einen Mehrwert.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "„Das Ehrenamt lässt die Menschen wachsen“"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
13 Tage 21 h

ja, dann baut noch mehr bürokratische Schikanen ein.

wpDiscuz