Missklang bei der 70-Jahrfeier des Pariser Vertrags

Die Verschmähten

Freitag, 23. September 2016 | 15:45 Uhr

Bozen/Wien – Die Veranstaltung der Südtiroler Landesregierung zur 70. Wiederkehr des Pariser Vertrages hat in Österreich für Verstimmungen gesorgt. Mit Außenminister Sebastian Kurz war zwar ein hoher Vertreter der Österreichischen Bundesregierung anwesend, gleichzeitig fiel jedoch die Abwesenheit des Tiroler Landeshauptmannes Günther Platter und der Vertreter des Südtirol-Unterausschusses im Österreichischen Parlament auf.

Mehrere Südtirol-Sprecher im Wiener Parlament haben nun bei Landeshauptmann Arno Kompatscher in einem Brief nachgefragt, warum sie nicht eingeladen wurden.

Kritik kommt aber auch aus Südtirol. „Wenn man bedenkt, dass der Südtiroler Landtag fast gleichzeitig Österreich um die Hilfe bei der Erhaltung von Studienplätzen für Südtiroler Medizinstudenten ersucht hat, kann man die Verwunderung und Enttäuschung Österreichischer Politiker verstehen. Es entsteht wieder einmal der Eindruck, dass die Schutzmacht nur bei Gefahr in Verzug wichtig ist“, erklärt der freiheitliche Landtagsabgeordnete Pius Leitner. Er hat zu dem Thema eine Landtagsanfrage eingereicht.

Der Brief der Betroffenen selbst ist kurz: Als Gremium im österreichischen Parlament bemühe man sich laufend und umfassend, die Interessen und Wünsche von Südtirol zu vertreten, erklären die Unterzeichner. Es gebe laufenden und intensiven politischen Austausch, zu aktuellen und wichtigen Themen.

„Mit Verwunderung und Enttäuschung mussten wir zur Kenntnis nehmen, dass wir zur Festveranstaltung 70 Jahre Gruber-De-Gasperi-Abkommen nicht eingeladen waren.“ Dabei sei das Gruber-Degasperi-Abkommen „doch ein Vertrag zwischen Italien und Österreich“ gewesen. „Es sei uns daher erlaubt, von Ihnen, Herrn Landeshauptmann, eine Aufklärung über die Gründe unserer Nichteinladung zu erfragen“, schreiben die österreichischen Nationalratsabgeordneten Hermann Gahr, Werner Neubaur, Hermann Krist und Georg Willi vom Südtirol-Unterausschuss.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Die Verschmähten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
nikolaus
Neuling
6 Tage 7 h

Vergesst diesen Landeshauptmann , einfach vergessen mit seinen Lächeln! Kann Ihn nicht mehr sehen!

Jogl
Tratscher
2 Tage 47 Min

Mit der 70 Jahrfeier Pariser Vertrag kann der LH nicht anfangen,
er ist ja italienischer Politiker.🤓🤓🤓🤓

berthu
Grünschnabel
6 Tage 7 h

ganz schön fett, das Näpfchen…

Grisu
Grünschnabel
6 Tage 7 h

Peinlich, peinlich.

👎😆👎

heinold
Neuling
6 Tage 6 h

Da gibt es nichts zu feiern! Der Degasperi hat den Gruber über den Tisch gezogen und Südtirol wäre wegen dieser beiden Strategen bei einem Haar verreckt. Ohne Freiheitskämpfer wären wir verraten und verkauft. Denen – und nur denen – gebührt unser ewiger Dank.

Der Boese
Grünschnabel
6 Tage 6 h

Kuan Wunder ba der Politik eher Peinlich de Auftritte kon man sich a sporn!

Gagarella
Grünschnabel
6 Tage 4 h

Armes Süd-Tirol! Oder steckt Absicht dahinter?
Wir Österreicher in einem fremden Staat, schämen uns für diese Regierung,wie die S V P D es ist. 

Jogl
Tratscher
6 Tage 4 h

Für die Landesregierung mit LH Ist nur der italienische Staat wichtig.
Eingeladen werden nur politische Freunde.Für Italiener ist der Pariser Vertrag
kein Anlass zu feiern. 😁

helene
Grünschnabel
5 Tage 9 h

Wer hat diesen Landes Haubtmann gewählt?lch nicht!!!

wpDiscuz