Ein Kommentar

Fakten

Dienstag, 02. Juli 2024 | 01:27 Uhr

Von: mk

Bozen – Weil Bürger während der Pandemie gegen Maßnahmen zum Schutz vor Corona verstoßen haben, hat das Land Bußgeldbescheide im Ausmaß von 906.000 Euro verhängt. Bisher wurde allerdings nur ein Betrag von 146.000 Euro kassiert. Derzeit sind noch 34 Rechtsverfahren anhängig. Dies geht aus einer Antwort von Landeshauptmann Arno Kompatscher auf eine Anfrage der Vita-Abgeordneten Renate Holzeisen hervor.

Vor ihrem Einzug in den Landtag machte sich die Anwältin in der No Vax-Szene einen Namen und vertrat einschlägige Fälle vor Gericht. Dass sie selbst bei Demos gegen Corona-Maßnahmen keine Maske getragen hatte und sich deshalb als Partei in drei Zivilverfahren gegen das Land einließ, hätte sie beinahe ihr Landtagsmandat gekostet.

Wie Kompatscher betonte, würden die vom Land verhängten Bußgelder auf Protokollen bzw. Tatsachenfeststellungen der Ordnungskräfte basieren; das Land habe in Umsetzung des geltenden Rechtes Bußgeldbescheide erlassen.

Entsprechende Gesetze sind aufgrund von wissenschaftlichen Empfehlungen damals erlassen worden, um Menschen – vor allem Senioren – vor einer Ansteckung mit Corona zu schützen.

Wie das Landesstatistikinstitut ASTAT mitteilte, resultiert der im Jahr 2021 im Vergleich zu vorhergehenden Jahren geringere Bevölkerungszuwachs unter anderem aus der noch immer relativ hohen Anzahl an Todesfällen infolge der Corona-Pandemie. Mit anderen Worten: Auch statistische Erhebungen haben belegt, dass während der Pandemie mehr Menschen gestorben sind.

Wissenschaftlichen Schätzungen zufolge leiden in Deutschland 15 Prozent ehemaliger Corona-Patienten an Langzeitfolgen. Aber das sind Fakten, die Verschwörungstheoretiker vermutlich noch immer nicht interessieren.

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

23 Kommentare auf "Fakten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
topgun
topgun
Superredner
15 Tage 22 h

Über Verschwörungstheoretiker braucht man nicht zu diskutieren…

Aber es wurden auch Leute mit berechtigten Zweifeln, Leute mit Hausverstand ausgegrenzt!

Dass mittlerweile vieles, was damals als die alleinige Wahrheit verkauft wurde, widerlegt ist, ist Fakt!

Sosonadann
Sosonadann
Universalgelehrter
15 Tage 21 h

@topgun
Es kommt darauf an, wie man “die alleinige Wahrheit” definiert. Ich habe mir damals verschiedene Meinungen angehört und mich daran orientiert.
Die alleinige Wahrheit ist mir dabei nicht untergekommen. Im Gegenteil … auch unter den relevanten Wissenschaftlern und Politikern gab es unterschiedliche Aussagen.

Auf Hausverstand gebe ich bei derlei komplexen Themen nicht allzu viel. Ich habe keine Expertise in Virologie, Epidemiologie und Medizin.

N. G.
N. G.
Kinig
15 Tage 21 h

Berechtige Zweifel OK, Hausverstand bei einem neuartigen Virus ist kompletter Unsinn!

Hustinettenbaer
15 Tage 21 h

@topgun
Während der Pandemie beanspruchten auch Aluhutträger für sich den Hausverstand.

Es wurden Fehler gemacht.
Was mich irritiert, ist Deine Formulierung “mittlerweile vieles…widerlegt”.
Wieviel wurde durch welche Fakten widerlegt ?

Die Diskussion/Aufarbeitung sollte m. M. faktenbasiert geführt werden, damit die Fehler nicht wiederholt werden.

GroKo-Politiker räumen Fehler im Umgang mit Corona-Pandemie ein | tagesschau.de
Debatte um falsche Corona-Politik: „Bis heute fehlt eine Aufarbeitung“ (rnd.de)

topgun
topgun
Superredner
15 Tage 17 h

@Hustinettenbaer

Tja, wenn Du Dich mit der Materie befasst hast, dann weißt Du sehr wohl, von was ich spreche…
Beispiele: Wie lange wurde behauptet (trotz besseren Wissens (!)), dass Ungeimpfte andere gefährden?

Oder dass die Impfung vor Ansteckung schützt?

Maskenplicht im Freien? 😅

Staenkerer
15 Tage 17 h

@Sosonadann der hausverstond hot oan sicher nit es oanzig richtige eingebn, ober decht so monche sinnlose, jo wiedersprüchliche, nutzlose verordnung erkennen glossn!
zb. 300 m vom haus dorf man gien, warum? weil ungfährlich? ba 305 m ischs gfährlich….?
mitn auto vom sohn, nochbor durfte man nit mitfohrn um zum einkaufn zu fohrn , viele unbekonnte in bus schun, schun …?
am bartisch durfte man kaffe trinkn, am pudel nit? warum wors am pudel gfährlicher … usw?

N. G.
N. G.
Kinig
15 Tage 16 h

Welche Fachabschlüsse hatten die Zweifler und woher ihre Informationen? Esngab unter Experten einen fast einstimmigen Konsens und dann kann man als Verantwortliche nicht darauf hören was ne verschwind geringe Minderheit angeblich besser wissen will.
Denn sie tragen die Verantwortung über Leben und Tod! Nicht irgend eun Depo da draußen der rum schwurbelt.
Dem hat sich dann der normale Bürger in so einem Fall zu beugen! Selbst dann, wenn die Maßnahmen aus damaliger Unwissenheit und Unsicherheit überzogen waren.
Im Übrigen, die Impfung hat Leben gerettet. Welche Zweifel Bürger dann hatten, interessiert nicht!

Hustinettenbaer
15 Tage 15 h

@topgun
Ich wusste sehr schnell nach meiner Impfung, dass ich trotzdem infiziert bzw. infektiös sein kann. Aber meine Virenlast und die Wahrscheinlichkeit schweren Verlaufs geringer ist.
Oder Maskenpflicht. Die durchaus sinnvoll ist, wenn Mindestabstände – auch im Freien – nicht einzuhalten sind.

U.a. deshalb fetzten wir uns im Forum zu Coronazeiten wie die Kesselflicker.

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/panorama/corona-impfung-wirkung-kritik-ungeimpfte-100.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Falschinformationen_zur_COVID-19-Pandemie
https://www.zeit.de/gesundheit/2023-02/corona-massnahmen-maskenpflicht-studie

Shout_It_Out_Loud
Shout_It_Out_Loud
Grünschnabel
15 Tage 15 h

@topgun Dass vor allem Maßnahmengegner, Pandemieleugner und Impfneurotiker eine ausgewachsene posttraumatische Belastungsstörung entwickelt haben, welche augenscheinlich unheilbar ist, lässt sich nicht von der Hand weisen 😉 Sollte jedoch das Vogelgrippenvirus mit einer Letalitätsrate bei Ungeimpften von 50% (FÜNFZIG!) tatsächlich von Mensch zu Mensch übertragbar werden, frage ich mich gerade ernsthaft, wie sich diese Sonderlinge dann das nächste Mal “durchmogeln” zu gedenken, ohne sprichwörtlich “ihre Federn zu lassen”……

Sosonadann
Sosonadann
Universalgelehrter
15 Tage 4 h

@Stänkerer
Echt? Das hat dich gestört. Ok

Sosonadann
Sosonadann
Universalgelehrter
15 Tage 3 h
@Stänkerer Dein 300m Beispiel zeigt, wie unterschiedlich Hausverstand sein kann. Du interpretierst, die Regel gab es, weil man der Meinung war, das Virus wäre erst ab 300m gefährlich. Für mich hatte die Regel den Sinn, Ausbrüche zu limitieren. Wenn ein besonders ansteckender Mensch, die es nachweislich gab, sich nur im Umkreis von 300m mit anderen treffen kann, kann er auch andere nur lokal anstecken. Der Angesteckte braucht wieder 5-7 Tage, bis er selbst ansteckend ist. Das Virus “reist” (verbreitet sich) so nur einige hundert Meter pro Woche. Die 300m waren ein Kompromiss, um die Regeln einfach zu halten. Ich kann… Weiterlesen »
Piter84
Piter84
Grünschnabel
16 Tage 52 Min

Verschwörungstheoretiker wird man nie überzeugen. Das ist vergebens!
Der Großteil der Menschen die skeptisch gegenüber der Impfung und den damaligen Maßnahmen waren sind noch lange keine Verschwörungstheoretiker, Schwurbler oder wie so oft genannt Rechte!
Corona ist nun ein paar Jahre her und alle Menschen wollen ein normales Leben miteinander führen.
Dieser Kommentar nun ist eigentlich nur ein Versuch den damaligen Impfzwang und Diskriminierung der Skeptiker ( von der Impfung und strikten Maßnahmen) zu rechtfertigen.

mitoga
mitoga
Tratscher
15 Tage 17 h
Beim ersten Absatz gebe ich dir Recht. Leider gab es aber eine gewisse Schnittmenge bei den von dir genannten Gruppen. Wenn ich “nur” Skeptiker bin, lauf ich nicht mit den anderen Gruppen mit oder verbreite Ihre Posts. Der Kommentar ist wohl nur wegen der Anfrage von Holzeisen zustande gekommen, die das Thema als Anwältin natürlich nicht ruhen lassen kann. Ob Holzeisen aus Überzeugung oder anderen Gründen so dahinter ist, kann ich nicht beurteilen. Impfzwang gab es keinen und Skeptiker nicht diskriminiert, wenn Sie keinen Blödsinn gelabert haben. Die Regeln waren eindeutig, mitnichten alle sinnvoll, aber für alle gleich. Wer ohne… Weiterlesen »
N. G.
N. G.
Kinig
15 Tage 16 h
Stimmt so nicht! Denn inzwischen werden längst Fehler im Umgang mit der Pandemie eingeräumt. Das Virus war anfangs extrem tötlich, es war neu und auch Experten mussten erst lernen. Wie geht man dann als Verantwortliche mit dieser Situation um, frage ich dich? Besser zu viel tun als zu wenig? Der Bevölkerung mit ihrem angeblichen Hausverstand überlassen was sie selbst tun möchten? Die Politik ist dazu da ALLE zu schützen und da kann sie nicht Hinz und Kunz mit seinen angeblichen Wissen, woher auch immer, überlassen was sie tun möchten. Ja, es wurde überreagiert aber glaubst du denn mit Absicht? Die… Weiterlesen »
Trixie77
Trixie77
Grünschnabel
15 Tage 15 h

Extrem tötlich?
Wo sind die Fakten/Zahlen

Staenkerer
15 Tage 15 h
ok, expertn und politiket standn völlig überrumpelt vor a enormen problem, hobn es bestmöglichste mochn gwellt, hobn ober kaum nochvollziehbor erklärn gekennt warum viele der verordnungen einzuholtn sein: zb. vor der parkbonk stien isch ungfährlich, auf der bonk sitzn isch verbotn! ba bedorf mit ondre mitn bus in de stodt fohrn und unter leit kemmen wor erlaub, zufuaß 400 meter in wold gien, wo man niemand getrofft hot, oder den weiträumig ausstelln konnte, nit und einiges ondere! des, den nonsens nit nochvollziechn kennen, hot a poor zum nochdenkn und zum “ungehorsom” gebrocht einzelne in de fänge der verleugner getriebn! genau… Weiterlesen »
Hustinettenbaer
15 Tage 28 Min

@Trixie77
Der gute alte Ad Hominem-Trick. 🥱
(Ich kenne keinen Kommentator, dessen Beiträge nicht orthographisch/grammatikalisch auseinandergenommen werden können. Inkl. meiner.)

Fakten/Zahlen ? Das fordert Einer, der so gut wie nie faktenbasiert argumentiert.

Vorurteil ?
Dann argumentiere faktenbasiert.

https://www.quarks.de/gesellschaft/scheinargumente-hier-solltest-du-in-diskussionen-aufpassen/

N. G.
N. G.
Kinig
14 Tage 23 h

@Trixie77 Die Sterblichkeit unter Vorgedchädigten und alten Leuten lag am 21. März 2020 bei rechnerischen 9 %.

https://de.wikipedia.org/wiki/COVID-19-Pandemie_in_Italien

Ist dir das zu wenig oder lässt man die eibfach sterben weil ohnehin Probleme!

Das Thema, S. G. haben wir durch!

N. G.
N. G.
Kinig
16 Tage 14 h

FAKTEN! Nun, die Auzählung aller Fakten wird unter Leugner nicht viel bringen denn sie leben in ihrer Welt mit alternativen Fakten. Dazu gehört auch, jede Veröffentlichung dazu als unwahr hin zu stellen.
Wie tötlich müsste ein Virus in einer Pandemie sein, damit diese Leute glauben was ihnen von Wissenschaft, Forschung und Ärzten erklärt wird? Würde ein Toter unter 1000 reichen? Ich glaub nicht! 1 unter 100? Hm…

Pacha
Pacha
Universalgelehrter
15 Tage 2 h

Wenn man Fakten bringt, so sollte man alle auf den Tisch legen, so z.B. die RKI Protokolle, die Aussagen von Pfizer über die medizinische Behandlung und die Zahlen zu den Nebenwirkungen vieler “Geimpfter”. Erst dann lässt sich die Pandemie und die fragwürdigen Maßnahmen zur gänze aufarbeiten.

Hustinettenbaer
15 Tage 16 Min

🥱
“Beim Gish-Galopp wird versucht, das Gegenüber mit einer Flut von Fragen, Halbwahrheiten und Falschaussagen einzudecken und oft von einem Punkt zum nächsten zu springen…
Durch die Vielzahl an vorgebrachten Argumenten steht der Gegner ständig unter Erklärungszwang und kann unmöglich alle vorgebrachten Punkte auf der Stelle entkräften. Selbst wenn es gelingt, ein Argument zu entkräften, folgt sofort der Wechsel auf eine andere Diskussionsebene oder die Erklärung wird schlicht verneint. Die dann nötige Erläuterung kostet den Gegner viel Diskussionszeit.”

Und das Publikum schaltet verwirrt und ermüdet ab.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gish-Galopp

N. G.
N. G.
Kinig
14 Tage 23 h

Deine Wahrheiten musst du mit Zahlen und Fakten vergleichen dann bleibt nichts mehr übrig!
Ich hab weiter oben welche gebracht. Jetzt bist du dran…. Nicht dein Gefühl der Wahrheit interessiert mich, ZAHLEN!

Tita-Nina
Tita-Nina
Grünschnabel
14 Tage 22 h
Ob eine Pandemie verheerenden ist oder doch harmlos, sieht man erst im nachhinein…wenn man ein wenig weiß wie sich die Pest oder auch die spanische Grippe sich verbreitet hat. So empfinde ich die Maßnahmen der vers. Regierungen, jetzt im Nachhinein nicht persönlich als verletzend, ich kenne Personen die sind gestorben und ihre Angehörige streiten sich, ob sie MIT oder AN Corona verschiedenen sind? Ob das ein Verlust erträglicher macht?Oder ein Kollege der geimpft war und altersmässig nach 6 Wochen gestorben ist und dad hslbe Dorf dies WEGEN der Impfung? Ich so, K O P F S C H Ü T… Weiterlesen »
wpDiscuz