"Italienern in Südtirol ehrlich begegnen"

FH zur STF-Klausur: “Kurswechsel zum Freistaatmodell ist erfreulich”

Montag, 29. August 2016 | 11:41 Uhr

 

Bozen – “Bei einer Klausur der Südtiroler Freiheit hat man im Rahmen der Selbstbestimmungsdiskussion angeblich auch über das Modell Freistaat Südtirol gesprochen. Dies sei zu begrüßen, so der Landtagsabgeordnete der Freiheitlichen Sigmar Stocker.

“Ich finde es erfreulich, dass die Südtiroler Freiheit einen 100-prozentigen Kurswechsel im Zielmodell für Südtirol anstrebt und einen Freistaat Südtirol in Betracht zieht. Wir Freiheitliche haben dieses Modell schon seit Jahren als den gangbarsten Weg für alle drei Volksgruppen angeboten und erfahren dafür auch großen Zuspruch von Seiten der Bevölkerung. Deshalb haben wir ja bereits von einem Völkerrechtler einen Verfassungsvorschlag für einen Freistaat vorgelegt, in den auch Änderungsvorschläge von Senator Karl Zeller eingeflossen sind“, so der freiheitliche Landtagsabgeordnete  Stocker in einer Aussendung.

“Was ich aber der Südtiroler Freiheit bei einem Kurswechsel zum Freistaat Südtirol strikt nahelege, ist, dass man die Italiener im Lande ernsthaft und auf Augenhöhe in das Projekt einbinden muss. Die Italiener Südtirols müssen diesen Willen ehrlich und nicht nur auf dem Papier spüren. Ich rede hier nicht von den überzeugten “Welschtirolern”, sondern von den in Südtirol lebenden Italienern. Wenn die Südtirol Freiheit nicht imstande ist mit dieser Grundhaltung umzugehen, dann schadet man dem Projekt Freistaat Südtirol und somit Südtirol nur. Bisher war es leider so, dass für das Freistaatmodell in der SVP und bei den Italienern selbst mehr Zustimmung zu erfahren war als bei offiziellen Vertretern der Südtiroler Freiheit. Wenn man das Freistaatprojekt als ein gemeinsames Friedensprojekt aller drei Sprachgruppen versteht und anpeilt, dann ist jede Unterstützung willkommen. Ein Freistaat Südtirol kann nur als überparteiliches Projekt auf der Grundlage der gegenseitigen Toleranz entstehen”, so Stocker abschließend.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz