Impfpflicht wird kritisch gesehen

Freiheitliche: “Aufklärung statt Zwang”

Donnerstag, 01. April 2021 | 16:06 Uhr

Bozen – Die Freiheitlichen bezeichnen Italiens Impfpflicht für das Gesundheitspersonal als die falsche Antwort auf die Herausforderungen im Sanitätswesen.

„Wir Freiheitliche sind nicht gegen Impfungen, sondern erklärte Befürworter der Aufklärung, der Eigenverantwortung und der freiwilligen Entscheidung. Gerade Mitarbeiter im Sanitätswesen sind es gewohnt nach wissenschaftlichen Erkenntnissen und Informationen zu arbeiten, die Bereitschaft für eine Impfung steigt dementsprechend durch eine gezielte Aufklärung und sinkt mit dem Zwang, der lediglich vorhandene Zweifel verstärkt“, so der freiheitliche Parteiobmann L. Abg. Andreas Leiter Reber eingangs.

„Die Wissenschaft bestätigt, dass die derzeitigen Impfungen zwar vor einem schweren Verlauf, aber nicht vor einer neuen Ansteckung schützen. Der Umstand, dass keineswegs erwiesen ist, ob Geimpfte nach einer Infektion nicht auch weiterhin andere anstecken können, ändert also nichts daran, dass geimpfte Mitarbeiter wohl weiterhin durchgehend mit Maske arbeiten und sich wohl auch regelmäßig testen lassen müssen, wenn man Infektionen ausschließen will“, so Leiter Reber.

„Keiner kann abschätzen, wie viele der Mitarbeiter unseres bereits massiv angeschlagenen Gesundheitssystems sich nicht impfen lassen werden und daher nicht mehr am Patienten eingesetzt oder gar suspendiert werden. Wer die Impfpflicht für das Gesundheitspersonal fordert, muss auch erklären, wie all diese Fachkräfte ersetzt werden sollen. Die Impfung gegen Corona hat über Aufklärung zu erfolgen und muss eine persönliche und freie Entscheidung bleiben. Das hat auch für das Gesundheitspersonal zu gelten“, so die Freiheitlichen abschließend.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Freiheitliche: “Aufklärung statt Zwang”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Offline
Offline
Universalgelehrter
13 Tage 8 h

Wenn es nach über 1 Jahr !! Corona wegen der Maßnahmen, wie der Impfung dagegen, sogar beim Gesundheitspersonal noch einer “Aufklärung” bedarf, was kann man dann vom “Stimmvolk” auf der Straße erwarten ?

Roor
Roor
Neuling
13 Tage 7 h

Do gibs nicht aufzuklären
Wer net insig wiso er sich impfen lossn soll und a risiko ingian a schware nebenwirkung wenn ihm corona zu 90% nicht tuat (für jüngere) brauch sich net impfen lossen
Punto e basta
Und di oan de es risiko mear pa corona segn solln sich impfen lossn
Z.b öltere leit
I woas net wosse olle hobm

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
13 Tage 7 h

Die Diktatur ist in kommen ,chiers

Doolin
Doolin
Superredner
13 Tage 1 h

…wer sich selber und seine Patienten nicht durch eine einfache Massnahme wie eine Impfung schützen will, hat im Sanitätswesen ganz einfach nichts verloren und wäre vielleicht in einem anderen Beruf wie z.B. Strassenkehrer besser aufgehobeen…
🤪

wpDiscuz