Inklusionshotel Masatsch in Kaltern

Grüne und STF: “Hotel Masatsch darf nicht schließen”

Samstag, 09. Mai 2020 | 18:01 Uhr

Kaltern – Grüne und Süd-Tiroler Freiheit kämpfen gegen eine Schließung des Inklusionshotel Masatsch in Kaltern.

Die Landtagsabgeordneten der Bewegung Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll und Myriam Atz Tammerle, zeigen sich schockiert von der angekündigten Schließung des Inklusionshotel Masatsch in Kaltern/Oberplanitzing. “Dies wäre ein großer Verlust für ganz Südtirol. Das Vorzeigemodell gelebter Inklusion war in den den letzten zwölf Jahren ein sehr beliebter Anziehungs- und Treffpunkt für viele Menschen mit Beeinträchtigung. Jetzt muss alles unternommen werden, dass die bisherige Integrationsarbeit weitergeführt wird und nicht umsonst war.”

“Die beiden Abgeordneten richten einen dringenden Appell an die Südtiroler Landesregierung, alle Anstrengungen zu unternehmen, dass das Hotel Masatsch nicht schließen muss. In einem so reichen Land wie Südtirol dürfe nicht als erstes bei den Schwächsten gespart werden. Es geht aber auch um den Erhalt und Sicherung von rund 30 Arbeitsplätzen, wovon rund ein Drittel Menschen mit Beeinträchtigungen sind. Diesen würde nun eine wichtige Perspektive und Lebensaufgabe genommen.”

Grüne: “Soziale Vorzeigeprojekte dürfen nicht die ersten wirtschaftlichen Corona-Opfer sein”

Auch die Grünen wollen die Struktur erhalten: “Mit Bestürzung lesen wir von der bevorstehenden Schließung des Hotels der Lebenshilfe in Masatsch. Wenn das tatsächlich so wäre, dann wäre das ein immenser Verlust für unser Land. Wir selbst haben Masatsch als Ort der gelebten Inklusion kennengelernt und geschätzt. Die grüne Fraktion hat im Hotel in Oberplanitzing auch Klausuren abgehalten und nicht nur die professionelle Führung und das pädagogische Projekt geschätzt, sondern auch die Stimmung der Offenheit und des Wohl-Befindens für alle im Haus.”

“Das Pionierprojekt Masatsch darf nicht der Coronakrise zum Opfer fallen. Es wäre ein schlimmes Zeichen, wenn gerade der Sozialbereich und die Innovation als erste den Preis zahlen müssten. Wir fordern die Landesregierung auf, im Rahmen der ersten Maßnahmen für die Betriebe eine Sonderförderung für das soziale Vorzeigeprojekt Masatsch zu beschließen”, so die Grünen.

Von: luk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Grüne und STF: “Hotel Masatsch darf nicht schließen”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
koenig Ludwig
koenig Ludwig
Tratscher
22 Tage 19 h

Dieser Lookdown wird noch viele viele weitere Opfer kosten. vielen Dank liebe Politik!

wpDiscuz