Kritik der Süd-Tiroler Freiheit

Im Südtiroler Sanitätsbetrieb: “Non capisco il tedesco”

Mittwoch, 18. April 2018 | 10:19 Uhr

Bozen – Und schon wieder wird im Südtiroler Sanitätsbetrieb das Recht auf Gebrauch der Muttersprache verletzt. Dies kritisiert die Süd-Tiroler Freiheit.

Eine Krebspatientin, welche auf Nahrungsergänzungsmittel angewiesen ist, bestellt diese monatlich telefonisch beim Dienst für Diätetik und Klinische Ernährung. Nun sei es ihr zum wiederholten Male passiert, dass sie zur Antwort bekam: „Non capisco il tedesco.“

Aufgrund dessen hat Myriam Atz Tammerle, Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, eine Anfrage im Landtag eingereicht. Sie will wissen, warum im Südtiroler Sanitätsbetrieb bzw. beim Dienst für Diätetik und Klinische Ernährung Personen angestellt werden, die nicht der deutschen Sprache mächtig sind.

Zudem möchte die Landtagsabgeordnete herausfinden, was die Landesregierung unternehmen will, damit in Zukunft im Südtiroler Sanitätsbetrieb das Recht der Patienten auf Gebrauch der Muttersprache nicht mehr verletzt wird.

„Die Einhaltung der Zweisprachigkeitspflicht wird immer häufiger missachtet und Besserung ist nicht in Sicht. Allem voran liegt die Schuld bei der Landesregierung, die zukünftig in Südtirol auch Ärzte ohne Zweisprachigkeitskenntnisse anstellt“, kritisiert die Bewegung.

„Die Landesregierung leistet dadurch gezielt Sterbehilfe beim Sterben des Rechtes auf Gebrauch der deutschen Muttersprache. Es grenzt teilweise an Diskriminierung, dass man als deutschsprachiger Südtiroler immer weniger in seiner Muttersprache kommunizieren kann, sei es beim Sanitätsbetrieb oder auch bei anderen öffentlichen Ämtern. Wie lange lässt sich das die Südtiroler Bevölkerung noch gefallen?“, äußert Atz Tammerle besorgt.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

100 Kommentare auf "Im Südtiroler Sanitätsbetrieb: “Non capisco il tedesco”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
wellen
wellen
Superredner
1 Monat 7 Tage

Ein kompetenter Arzt aus Sizilien macht 2 Sprachkurse und bemüht sich deutsch zu sprechen. Ein Arzt aus Deutschland kann perfekt italienisch. Die jungen Krankenpflegerinnen sprechen sehr gut englisch mit den Touristen. Alles auch erlebt. Laut Zählung sind nur 3% in de r Sanität einsprachig italienisch. Man sollte halt auch mal hochdeutsch sprechen, nicht Dialekt.

OAE
OAE
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

An greassern Bledsinn seltn gheart!!! In Boazn sein di holbn Uhngschtelltn einsprochig und sell isch WALSCH…..

IchSageWasIchDenke
1 Monat 7 Tage

@wellen

So ein Blödsinn, bin beruflich oft in Einrichtungen des Sanitätsbetriebs unterwegs, und da spricht überhaupt nicht 97% Deutsch, sehr viele Italiener können es gar nicht und einige können es, weigern sich aber. Und das betrifft nicht nur den Sanitätsbetriebs, auch andere vom Land Bedienstete sprechen kein Deutsch, bekommen aber eine Zweisprachigkeitszulage…

Blitz
Blitz
Superredner
1 Monat 7 Tage

@IchSageWasIchDenke Genau so isches, 100× schun erlebt !

italiener
italiener
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

@OAE Und i wett du konsch koan Wort ITALIENISCH. Obr in die meisten, wia du, isch des a gleich oder? Die meisten Südtiroler weigern sich italienisch überhaupt zu lernen und zu sprechen un die sind die ersten die di GOSCH HEBN MIASN.
Ihr seid die ersten die in der Vergangenheit leben. Gehts zu einen guten (bitte in Osterreich so versteht ihr alles) Doktor und losst enk amol untersuachn.

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@Blitz..eigentlich darf s nicht gesagt werden….aber wenn Du mit einem deutschen Wort daherkommst kriegst das negativ zu spüren.Kenne Leute Die Sich das nicht mehr trauen .

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@italiener……. Sie gehen nach Österreich wenn Ihnen was fehlt.

mandela
mandela
Superredner
1 Monat 7 Tage

@italiener so einen Blödsinn muss man erst mal im stande zmseun zu schreiben!! also wirklich! wer hier die gosch heben sollte steht für mich fest! diese angestellten MÜSSEN zweisprachig sein! ansonsten sollen sie die stelle räumen und für zweisprachige frei machen!!

italiener
italiener
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

@Sag mal ……..un das währe was?

thomas
thomas
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@OAE
in Meran isch es kaum anders… und in Schlanders….bald detto

m. 323.
m. 323.
Superredner
1 Monat 7 Tage

bisch a schianr T…p…moansch donn verstian si Deitsch….

m. 323.
m. 323.
Superredner
1 Monat 7 Tage

@italiener bisch a lei a möchte gern Walschr…es isch woll umgekeart. zinnderscht in Pens. kennen si mehr Ital…als in Bozen Deitsch…

italiener
italiener
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

@italiener und diese ganzen Minus geben mir nur recht. Armes Sudtirolo…

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@OAE

habt ihr das gesehen? die Südtiroler fangen jetzt selber an, die der deutschen Sprache nicht mächtigen Italiener im öffentlichen Dienst zu verteidigen. Ah, dann ist die totale Assimilierung nur mehr eine Frage der Zeit, aber gell, wir lächeln das dem friedlichen Zusammenleben willen im europäischen Geiste hinweg.

italiener
italiener
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

@mandela du hast mein post nicht verstanden. Hier sieht man wer hier lest und schreibt…

Aurelius
Aurelius
Superredner
1 Monat 7 Tage

@mandela
volkommen richig. Das Problem ist nur, dass die Sanität sich es nicht leisten kann, Stellen freizugeben, da das Personal hoffnungslos unterbesetzt ist. Es ist schwer, gutes Personal zu finden. Unsere guten Leute gehen alle ins Ausland….

lupo990
lupo990
Superredner
1 Monat 6 Tage

@OAE,,,Walsche gibs koane,,,,,,sie hoasn Italiener……

Karl
Karl
Superredner
1 Monat 6 Tage

In was für einem Krankenhaus hast du das alles erlebt? Jene die ich kenne sind davon sehr weit enfernt. Träume nur weiter in deiner Märchenstunde.

Karl
Karl
Superredner
1 Monat 6 Tage

@italiener Du scheinst da etwas zu verwechseln. Die Sprachgeuppe die sich meist weigert die andere zu verstehen und in deren Sprache mit ihnen auch zu reden sind leider meistens die Italiener . Das “siamo in Italia” Gefühl ist einfach zu stark . Mitschuld sind aber auch manche Südtiroler die sich in Anwesenheit von einem Italiener soger gegenseitig in dessen Sprache ansprechen. Das erzeugt natürlich den Anreiz sich gar nicht erst anzustrengen Deutsch zu sprechen.

GTH
GTH
Tratscher
1 Monat 6 Tage

@italiener ob i italienisch konn oder nit bzw ob i in an öffentlichen omt ital red isch olm no mir iberlossen, in den öffentlichen betrieben zu den keart a skornkenhaus miassen die leit deitsch und ital kennen und sell auf an sehr guaten niveau und fertig der diskussion, mir kimmt holt fir mir sein in die 60 johr stiangeblieben und es werd olleweil letzer

Tabernakel
1 Monat 6 Tage

@Sag mal

Dir fehlt etwas.

italiener
italiener
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

@m. 323. Bin oft in Pens und tut mir leid. Stimmt nicht.

italiener
italiener
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

@GTH Ich bin ganz deiner Meinung. Aber wenn ich das Wort “WALSCHE” lese dann, tut mir leid, sind die Südtiroler deutscher Muttersprache in die 60er geblieben. Und das gewaltig viele!

Hans_H
Hans_H
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@lupo990
Die Bezeichnung “Walsche” ist ein Relikt aus der K&K-Zeit, wo das Trentino noch Welschtirol geheißen hat. Die Trientner Bewohner waren damals einfachshalber die Walschen (ohne negativen Beigeschmack). Dass dieser Begriff heutzutage negativ angewandt wird, ist dem Grund zu zuschreiben, dass Italien Südtirol/Trentino annektiert (und massiv unterdrückt) hat, und die (deutsch/ladinisch sprachige) Bevölkerung seither negativ gegenüber Italienern im Allgemeinen (und völlig zu Unrecht auch denen von Trient) eingestellt waren. Aber Geschichte ist hier im Forum leider kaum noch einem geläufig, daher verstehen die meißten sowieso nicht, woher und wie bestimmte Begriffe entstanden und genutzt worden/werden sind.

Hans_H
Hans_H
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@Karl
Dass eine deutschsprachige Gruppe in Anwesenheit eines italienischen Mitgliedes automatisch in die italienische Sprache wechseln, ist Fakt. Was vielleicht auch darauf zurückzuführen ist, dass die meisten mal was von Respekt gehört haben und wahrscheinlich auch von der Erziehung her wissen, wie man sich höflich benimmt. Von da her ist es ganz natürlich, dass man auch einen andersprachigen nicht aus der Gruppe ausschließen möchte und daher in seiner Sprache spricht. Leider sind nicht alle so wohlerzogen, um das zu erkennen.

Hans_H
Hans_H
Tratscher
1 Monat 5 Tage
@italiener Meine Militärausbildung hatte ich in Cuneo. Da waren zusammen mit mir weitere 7 Südtiroler. Wir wurden ganz offen und immer abschätzend als crucchi bezeichnet. Das änderte sich dann, als ich dann 1982 in zwei Unifil-Libanoneinsätzen mit italienischen Kollegen zusammen Dienst hatte. Da wollten alle (ausnahmslos) Italiener immer in unserer Komandoeinheit sein, weil sie viel von uns hielten, vor allem (wie sie sagten) unsere Zuverlässigkeit und Ordnung. Das ging sogar soweit, dass sie uns baten, ihnen Deutsch beizubringen und allabentlich mit uns Karten spielen wollten. Es entwickelten sich Freundschaften, die bis heute noch bestehen. Dazu ist noch zu sagen, dass… Weiterlesen »
Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Bei diesen Problem ist die STF auf weiter Flur alleine. Der Rest Denkt, Fühlt, Spricht Italienisch. Deswegen Bitte die Sonderautonomie der Alto Atesini abschaffen, braucht es nicht mehr.

kleinerMann
kleinerMann
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Ei ratschione . . kacchioooo !!

Mitgequatscht
Mitgequatscht
Tratscher
1 Monat 7 Tage

@gagarella schön, dass du zu wissen glaubst was die Südtiroler fühlen. Ich krnne jedoch recht wenige die sagen sie fühlen sich als Italiener. Durch alle Bevölkerungsschichten (jung, alt, reich, Mittelstand, studiert oder keinen Schulabschluss) bleiben Südtiroler meist Südtiroler und beginnen nicht wie Italiener zu fühlen oder zu denken. Oder bist du erst zum Italiener geworden seit prozentuell mehr Südtiroler sich gegen den Wolf aussprechen als Italiener?? 😉

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@Mitgequatscht hier gibt man das nicht zu..aber mitten von It. ist der/Die Südtiroler it. !!

olter
olter
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

@Mitgequatscht meistens sind diejenigen die am lautesten schreien selbst die schlimmsten kriecher

m. 323.
m. 323.
Superredner
1 Monat 7 Tage

Gag..hon gemoant du bisch a Ösi…ollso schaug amol. ba enk draußen sem gibs. genua zu kritisieren…

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

@m. 323. Moanan ten di Hennen.

Staenkerer
1 Monat 7 Tage

des gheart zwor nit do her ober vor zwoa tog isch mir in an suppermarkt a zettel an der kassa aufgfolln, der wos i verstondn honn vor den verzehr von tiefkühlptza wornt, warum honn i koane ahnungdenn der zettl wor nur in englisch verfosst, von a italienischer oder deutscher übersetzung weit und breit nix ummer!
englisch mog weltsprache sein, ober viele 50+ hob des nie gelernt! des konn wirklich gfährlich sein, je noch dem um wos es in der warnung oder rückrufaktion (i vermut das es sell isch) geat!

Aurelius
Aurelius
Superredner
1 Monat 7 Tage

@Staenkerer
müsste auf deutsch od zumindest auf italienisch übersetzt sein..müsste…..
für die älteren ein Problem. Die Jungen haben damit keins. die sind dreisprachig und das ist gut so

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 6 Tage

Angesichts der Anfragen dieser Abgeordneten frage ich mich, dafür soll ihr Landtagsgehalt und die Pension die es einst geben wird, gerechtfertigt sein?

Oberlaender
Oberlaender
Tratscher
1 Monat 7 Tage

kh schlonders viele ärzte nur italienischsprachig. mein italienisch reicht jedoch nicht um genau meine symptome zu bescchreiben bzw. denen alles auf italienisch zu erklären.

hoiler2
hoiler2
Neuling
1 Monat 7 Tage

warum net ? weil du zu faul oder zu dumm warst in der schule italienisch zu lernen ??

mandela
mandela
Superredner
1 Monat 7 Tage

@hoiler2 du warst wohl zu dumm, um Bildung zu lernen? mit dem was man in der schule lernt kann man mit sicherheit keine krankheit oder Symptome beschreiben!!

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Und wenn diese Ärzte nicht wären? Wem erklärst du dann deine Symptome? Einen Kurpfuscher oder der kräutermoidl?

Oberlaender
Oberlaender
Tratscher
1 Monat 7 Tage

@hoiler2 dumm und einfältig ist ihr kommentar. nun bin ich zu faul mich ihnen zu erklären. auch auf so ein tiefes niveau steig ich nicht hinab zu ihnen. mfg und schönen abend.

Oberlaender
Oberlaender
Tratscher
1 Monat 7 Tage

@Mistermah auch bei ihnen werde ich mich nicht lange aufhalten nur soviel dazu, es gibt sehr viele im land die bis in der mittel oder oberstufe mehr schlecht als recht italienisch lernen. nacher vielleicht nie mehr die sprache gebrauchen, vielleicht weil sie im ausland arbeiten oder studieren. kurpfuscher oder kroitermoidl? bitte definieren sie mir bitte ihre zitierten berufsbilder. mfg und schönen abend.

Leonor
Leonor
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Mistermah

Oje a Kräutermoidl? Müssen sem olla lei Frauen ungestellt sein? Für Mandor Fehlanzeige?

Solbei
Solbei
Superredner
1 Monat 7 Tage

@Oberlaender Wenns mir letz geaht isch mir gleich wer mir hilft. Hauptsoch er isch kompetent. Verstanden?

Oberlaender
Oberlaender
Tratscher
1 Monat 7 Tage

@Solbei ist nicht thema oder? lesen sie bitte sorgfältig den bericht danke

Aurelius
Aurelius
Superredner
1 Monat 7 Tage

@hoiler2
dich sollte man nochmal in die Schule schicken um Bildung und Anstand zu lernen.

Marta
Marta
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

die Polizei lernt auch lieber Arabisch —so weit sind wir schon

meinungs.freiheit
meinungs.freiheit
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Es wird vielerorts nur italienisch gesprochen obwohl Zweisprachigkeit vorgeschrieben ist. Sogar der Proporz wird nicht eingehalten. Was ist das für ein Minderheitenschutz ???

algunder
algunder
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Des isch herrlich! Weck mit der Autinomie und endlich los von Rom!

italiener
italiener
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Siete e vivete in Italia cari miei. È inutile che vi accanite. Avete il passaporto italiano. Avete la carta d’identità italiana. All’ estero siete italiani. Siamo l’unica regione in italia che ha la fortuna di poter sapere due lingue. “Wir” Sudtiroler sind zu ignorant so etwas zu verdienen. Angemeldet als italiener. Deutscher Muttersprache. Aber italienischer Staatsburgerschaft.

OAE
OAE
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Dir isch jo souwiesou nimmer zu helfn!!!

italiener
italiener
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

@OAE schreibe bitte auf Hochdeutsch…

Hans_H
Hans_H
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@ italiener
Es gibt Leute, die keinerlei Verständnis, geschweige Respekt, gegenüber andere Personen haben. Entweder weil man schlechtes Benehmen, mangels guter Erziehung, an den Tag legt, oder weil man ignorant (unwissend/einfältig) ist, um überhaupt zu verstehen, was Respekt gegenüber Mitmenschen bedeutet. In beiden Fällen ist man eine erbärmliche Figur, deren niedriges Niveau sich durch ihre undiplomatischen Äusserungen bestätigt. Ich hoffe schon sehr stark, dass Sie sich nicht dazu zählen wollen, oder etwa doch?

italiener
italiener
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

@Hans_H lieber Hans. Wahrschenlich hqben sie nicht die ganzen Post gelesen. Und wenn ja, haben sie etwas nicht gesehen bzw nicht sehen wollen. Hier sind viele die kein Respekt fur uns Italiener haben. Wir sind die Walschen fur die Mehrheit.

Hans_H
Hans_H
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@italiener
Stimmt so nicht. Ich habe viele italienische Freunde und Bekannte, mit denen ich mich wunderbar verstehe. Was ich nicht abkann, sind diese Leute, mit der Mentalität, dass sie sich überhaupt um nichts und niemand scheren müssen, weil sie eigentlich über den anderen stehen. Diese Benehmen passt wunderbar zu der kolonialistischen Zeit anfangs des 19. Jahrhunderts und bedeutet klarerweise, dass sie die eigentlichen die Ewiggestrigen sind. Und wohin diese Einstellung von Damals führte, haben uns zwei Weltkriege eindrucksvoll gezeigt. Und wenn man daraus nichts gelernt hat, ist man ein armes Würstchen mit einem sehr niedrigen IQ.

Hans_H
Hans_H
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Ausserdem muß man sich den Respekt mal verdienen. Und das setzt voraus, dass man auch die Prolematik des anderen anhört, um zu verstehen, wie dieser die Sache sieht. Egoisten werden nicht leicht einen Respekt bekommen. Hingegen tun sich verständnissvolle Menschen nicht schwer, Respekt zu erlangen. Was man für sich beansprucht, sollte man auch dem Anderen gegenüber zugestehen. Nur in eine Richtung geht absolut nicht. Wenn man sich aufführt, wie ein Besetzer (Besatzungsmacht) und andere nur (wiederholt) unterdrückt, darf man sich nicht wundern, wenn sich  Widerstand regt. Ist so und wird immer so bleiben. Denken Sie mal darüber nach.

italiener
italiener
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

@Hans_H Sie haben den falschen Film angeschaut. Sie haben einen zu hohen Prezent an IQ.

Blitz
Blitz
Superredner
1 Monat 7 Tage

Isch miar schun x- mol passiert !
….Beschte Autonomie , wo ??????

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Hier. In anderen Autonomien darfst du dich darüber nicht beschweren.

horst
horst
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

siamo in italia non in germania!

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Richtig. In Deutschland antwortet dann ein Türke 🙂

Uhu13
Uhu13
Neuling
1 Monat 7 Tage

Die STF sollte besser einmal nachfragen wieviele Stellen im Sanitätsbetrieb vakant sind und deshalb wiewiele Ärzte, Pfleger und sonstige Mitarbeiter angestellt wurden ohen Zweisprachigkeit. Leider herrscht im Sanitätsbetrieb ein akuter Personalmangel an Fachkräften. Sollten nicht mehr nur italienischsprachige Fachkräfte angestellt werden können, dann würde binnen weniger Monate das Gesundheitssystem in Südtirol wohl zusammenbrechen und die Wartezeiten ins unendliche steigen. Aber das interessiert doch kaum jemanden. Wichtig ist nur, dass die 7 Krankenhäuser rund um die Uhr für alle zugänglich sind. Auch wenn es wirklich lapalien sind.

franky
franky
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Gleiches mit Gleichem vergelten: Non capisco l’Italiano Jungs :-)(

enkedu
enkedu
Kinig
1 Monat 7 Tage

und donn? kriagsch holt net wos brauchsch

Hans_H
Hans_H
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@enkedu
Stimmt. Mit dem Brecheisen geht es eben nicht immer gut. Diplomatie und Intelligenz zeichnet den Erfolgreichen aus.

Marta
Marta
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

es gibt schon Dorfgasthäuser wo die Bedienung kein Deutsch spricht !!!—Der HGV hat auch schon um bilige Kellner aus Sizilien geworben !!!

der echte Aaron
der echte Aaron
Tratscher
1 Monat 7 Tage

@Marta
Ok, da geht es aber nicht um Leben oder Tod.

gina57
gina57
Neuling
1 Monat 7 Tage

“wellen”wo lebst du? Ich habe Angst in ein Krankenhaus im Südtirol zu kommen,weil ich versteh die krankheitsbilder auf Italienisch nicht.Ich kann soviel italienisch das ich überlebe .Habe eine Versicherung abgeschlossen das ich in Innsbruck behandelt werde, wenn es etwas ernsthaftes ist .Weil ich möchte mit den Ärzten mit meiner Sprache kommunizieren können.Und das ist Autonomie in Südtirol???????????? Wo der Proporz verletzt wird.Es tut mir leid,unsere Politiker  Achhammer,sowie Kompatscher sind  Weicheier

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Ich verstehe deine Anschuldigung nicht ganz … hast du mal über die Folgen nachgedacht, wenn sie NICHT “nachgeben” (wem gegenüber?) würden? Dann wäre die Stelle gar nicht besetzt. Wir hätten noch weniger Ärzte und Personal.
Was sollen sie deiner Meinund nach tun?

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

sorry, da haben sich 2 Posts in meinem Kopf vermischt. Das “nachgeben” stammt natürlich nicht von dir.

Aber die Frage bleibt. Was sollen sie tun? Die Stellen nicht besetzen? Falls doch, mit wem?

Hans_H
Hans_H
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@Neumi
Ich zitiere …”Dann wäre die Stelle gar nicht besetzt. Wir hätten noch weniger Ärzte und Personal.

Was sollen sie deiner Meinund nach tun?”… Das ist genau der Punkt, den Frau Tammerle oben angesprochen hat. Die Mißstände, die zu diesem Dilema geführt hatten, sind direkt der politischen Führung des Landes geschuldet. Junge, zweisprachige Ärzte genügend Anreize zu geben, in Südtirol zu arbeiten, ist und bleibt die Aufgabe unserer Politiker. Nur durch ihr Versagen ist die Situation so, wie sie aktuell ist. Die jeweiligen diensthabenden Ärzte, ob einsprachig oder zweisprachig, sind nicht wirklich schuld an dieser Misere.

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Hans_H Ok. Ich habe nicht nach der Schuld gefragt und sie ganz bestimmt nicht den Ärzten gegeben.
Aber ich möchte gerne mal was konkretes wissen. Was genau (spezifisch) schlägst du vor? Welche Anreize? Man
versucht doch schon, so viel zu verschenken, wie es die Öffentlichkeit
akzeptiert. Und ständig jammern alle, dass es den Ärzten so gut geht und dass sie gefälligst nicht so viel verdienen dürfen, dass sie mehr Überstunden machen sollen.
Was bleibt da noch?

Norbi
Norbi
Tratscher
1 Monat 7 Tage

So schwierig dürfte die Antwort nicht sein. Es gibt eben zu wenig zweisprachige Bewerber. Wenn wir darauf bestehen dass sie Deutsch oder Italienisch lernen müssen wird am Brenner bzw Salurn umgedreht. Was bleibt übrig?
 Abteilung schlissen:
Fraglich bleibt! Ob das wirklich der Wunsch jener Personen ist die auf die Dienste bestimmter Abteilungen angewiesen sind.

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Das verstehen diese Leute ja gar nicht. Wir könnten doch getrennte Vormerkungslisten nach Sprache einführen. Dann bekommt jeder was er möchte. Aber dann beklagt man sich sicher, dass deutsche länger warten müssen, weil sie keine italiener sind.

italiener
Hans_H
Hans_H
Tratscher
1 Monat 5 Tage
@ italiener  👍 Stimmt, mehrsprachige Menschen sind meist intelligent. Aber warum wollen dann Italiener in Südtirol nicht deutsch sprechen? Sie werden wohl nicht behaupten wollen, italienischsprachige Südtiroler sind per se weniger intelligenter, als deutschsprachige? Und wenn man die Akademiker hernimmt, die am Krankenhaus Dienst machen, warum sind dann meist italienischsprachige darunter, die keine andere (bzw. Landessprache) Sprache können, (Ich kenne da einen indischen Arzt, der sowohl die italienische, als auch die deutsche Sprache spricht)? Wie haben sie dann den akademischen Titel geschafft? Jeder Fußballtrainer lernt sofort die Sprache des Landes, wo er arbeitet, wieso schaffen es dann die intelligenten Ärzte… Weiterlesen »
italiener
italiener
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

@Hans_H sie liegen falsch nur fur einen Grund. Sie vergesse dass auch Sudtiroler nicht italienisch sprechen und lernen wollen. Stimmt das oder nicht!?

Hans_H
Hans_H
Tratscher
1 Monat 5 Tage
@italiener Soweit ich mich erinnern kann, “muß” jeder Südtiroler, ob er will oder nicht, in der Schule italienisch lernen. Und damit er nicht “sitzen” bleibt, wird er auch (ob recht oder schlecht) italienisch kennen müssen, was praktisch einem Zwang gleichkommt (vielleicht auch daher die Abneigung?). Ob sie es dann auch ausserhalb der Schule sprechen wollen, bleibt ihnen überlassen. Hingegen “müssen” italienischsprachige Südtiroler in der Schule nicht automatisch deutsch lernen. Und ich finde, das ist genau der feine Unterschied zwischen deutsch und italienischsprachigen Südtirolern. Nichts mit dem Recht auf die zweite Sprache im öffentlichen Dienst, das sieht man zur Genüge überall… Weiterlesen »
italiener
italiener
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

@Hans_H Sie nehmen sich viel zu viel Zeit intelligente Sachen zu schreiben aber der Endpunkt ist? Wissen sie, ich hab einen niederen IQ. Bitter klaren Sie mich auf.

Sonne
Sonne
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

unser eins braucht die zweisprachigkeitsprüfung damit er in der Sanität arbeiten darf. Die Ärzte leider nicht.

Koefele
Koefele
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Leider hat sich auch die Südtiroler Bevölkerung geändert, denn heute sind viele, besonders Junge Bürger welche die italienische Sprache ihrer Muttersprache vorziehen.auch der Großteil unserer Politiker.sonst wäre es nicht möglich, dass Berg und Flurnamen zweisprachig sein müssen und die Beipackzettel in der Medizin nur in italienischer Sprache beigefügt werden. Heute wäre es sicher möglich Medikamente aus dem deutschsprachigen Ausland zu beschaffen.In Südtirol sind noch einige Bürger welche durch die Option wenig oder keine Schule mit italienischem Unterricht besuchten.

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Und trotzdem wir der Anteil an deutschsprachigen immer höher …

“Heute wäre es sicher möglich Medikamente aus dem deutschsprachigen Ausland zu beschaffen”
Möglich: Ja
Legal: Nein

Wie in Deutschland und Österreich hat der Staat die Aufsicht über da Gesundheitswesen. Und der schreibt unter anderem italienischsprachige Beipackzettel vor.
Außerdem sind viele Medikamente aus Deutschland und Österreich in Italien gar nicht zugelassen (und umgekehrt).
Dass uns ZUSÄTZLICH ein deutscher Beipackzettel zusteht, verdanken wir der Autonomie. In der Apotheke brauchst du nur darum fragen, dann drucken sie dir einen aus.
Leide kriegst du – ohne zu fragen – aber selten einen.

Hans_H
Hans_H
Tratscher
1 Monat 5 Tage
@Neumi Wenn alles, was Sie da schreiben, so einfach wäre, gäbe es diese oft eklatanten Probleme nicht. Ich kenne da einen Fall, wo der Apotheker einer Rentnerin fälschlicherweise komplett falsches Produkt ausgehändigt hat, nur weil sie sich nicht auf italienisch verständlich hat machen können. Sie hatte sich anscheinend in Innsbruck wegen einer seltenen Allergie behandeln lassen, und hatte dort ein Medikament mitbekommen, das genau für diese Beschwerden war. Hier in Bozen konnte der Apotheker, obwohl sie ihm die Verpackung mitbrachte, nicht erkennen, um was für ein Produkt es sich handelt. Sie versuchte ihm zu erklären, was für Allergie sie hat,… Weiterlesen »
Neumi
Neumi
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

@Hans_H Da ist sie an einen wenig kompetenten Apotheker geraten. Ich kenne die Situation gut, habe des öfteren Besuch aus Deutschland. Wir gehen dann in die Apotheke, nennen den Namen des Medikaments, die Angestellte schlägt im Katalog nach, wie das entsprechende Gegenstück in Italien heißte und fertig.

Koefele
Koefele
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Es sind 100 Jahre vergangen und trotz Autonomie sind noch ungelöste Probleme, obwohl das unantastbare Recht besteht unsere Muttersprache zu gebrauchen ist es manchmal nicht möglich ohne die italienische Sprache  zu verwenden durchzukommen.

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Das Problem ist überhaupt erst durch die Autonomie entstanden!!!!
Ohne Autonomie wäre alles italienisch und wir hätten keinen Personalmangel.

Hans_H
Hans_H
Tratscher
1 Monat 5 Tage
@ Koefele  Unantastbare Recht? Naja, oft wird es tatsächlich nicht angetastet. Und internationale Absicherung unserer Autonomie wird jedesmal (besonders kurz vor Wahlen) ernsthaft in Frage gestellt. Daher ist es nicht automatisch Recht, wenn man nicht dauernd darauf besteht. Schleichende Vorgänge sind selten als solche zu erkennen, aber deswegen bedeutet es nicht, dass es sie nicht gibt. Und die Assimilierung ist leidergottes schleichend. Das hatte schon damals Badoglio gewußt, als er zur Situation Südtirol befragt wurde: “Wenn Südtirol sich nicht freiwillig italienisieren lässt, dann gebt ihnen Geld, viel Geld. Damit erledigt sich das Problem von allein!” Und genau das macht jede… Weiterlesen »
Hans_H
Hans_H
Tratscher
1 Monat 5 Tage

@Neumi
Und ist genau das das (gewünschte?) Ziel Italiens? Soviel zum vielzitierten Minderheitenschutz in Italien.

lupo990
lupo990
Superredner
1 Monat 6 Tage

Mir isch liaber a guater Orzt der nit deutsch kann,als a SCHLATTERER der doppelsprachig isch….

wecker
wecker
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

ich habe noch nie niemanden gehört der DOPPELSPRACHIG gesprochen hätte, das ist mir neu, aber hier in diesem forum schreibt sowieso jeder, wie der schnabel gewachsen ist, und manchmal muss man den text 2x durchlesen, dass man ihn überhaupt versteht

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage
marher
marher
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Ok Kritik ist angebracht aber  bitte:  wer im Krankenhaus aus welchem Grund auch immer verweilen sich behandeln lassen muss , denkt sicher nicht über die Sprache nach. Es gibt  zu genüge Ärzte und Krankenschwestern die alles genauestens übersetzen den Patienten aufklären können. Was hier die meisten schreiben ist rein politisch ein reiner Face.

Hans_H
Hans_H
Tratscher
1 Monat 5 Tage
@ marher  Das ist leider nicht wahr. Auch wenn es Ihnen noch nie passiert ist, gibt es genügend Vorfälle, bei denen es genauso war, wie oben beschrieben. Sei es bei der Post, im Krankenhaus, bei der Stadtpolizei, bei der Landesverwaltung und und und. Und im Krankenhaus geht man normalerweise nicht, um sich ein Taschentuch zu leihen, da möchte man schon genau wissen, wie die Diagnose lautet. Verständlich und womöglich (um Irrtümer auszuschließen) in seiner Muttersprache….Ah, ja, es ist ein politisches Problem, weil die zuständigen Politiker nicht ihre Aufgabe gemacht haben, sonst wären die Stellen korrekterweise mit zweisprachigen Personen besetzt, und… Weiterlesen »
Boerz
Boerz
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

obor amol ehrlich wars nit gscheiter man schaug ob der Mensch seine Orbat guat mocht und et wela sproch der red? mir hom jo es glick mehrschprohige schualn bsuacht zi hobn also mit a bissl an willn kantman schun a des unwendn wos man gulernt hot odo nit??? odo homo nix gilernt und vosteat la dialekt?? i kenn viele die weder italienich noch deutsch kennen!!! und de san kuane Ausländer!

Hans_H
Hans_H
Tratscher
1 Monat 5 Tage

…und die arbeiten in öffentlichen Betrieben? Wo Zweisprachigkeit (zumindest für Südtiroler) Pflicht ist? 😔

Koefele
Koefele
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Diese Misstände findet man nicht nur bei der INPS man findet auch Formulare welche nur italienisch abgefasst sind!

Sterne
Sterne
Grünschnabel
1 Monat 6 Tage

Des isch mir a pasiert !Hon epas gfrog Antwort nix Deutsch ! von Brixn BRUNECK ! bine gfohrn ! VOR 10 TOGE !

thomas
thomas
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

Marthas Erbe. Ihr ist es gelungen, den Proporz auszuhebeln und die,Zweisprachigkeitpflicht auszusetzen. Das hat fatale Folgen

Tabernakel
1 Monat 5 Tage

Was spricht man im Taxi?

Koefele
Koefele
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Ich war einige mal stationär im Krankenhaus Meran ( Herzinfarkt, 3 Operationen) und kann die Behandlung durch Ärzte und Pflegepersonal nur loben.
Hatte nie keine Sprachschwierigkeiten und konnte immer meine Muttersprache verwenden.
Ich wurde immer durch freundliches und hilfsbereites Personal gepflegt und bin auch dankbar dafür. 
Wenn es auch einigen Misstände Im Sanitätsbetrieb gibt so soll man diese nicht verallgemeinern.   

wpDiscuz