Von 8700 Schülern fehlt der Impf-Brief

Impfungen: Landesregierung berät, was 2018 geschieht

Montag, 04. Dezember 2017 | 10:16 Uhr

Bozen – In Südtirol fehlt von rund 8.700 Grund-, Mittel- und Oberschülern noch der Impf-Brief. Weil aber dieses Dokument mit 15. Dezember ein Auslaufmodell ist, sei diese Anzahl fehlender Impf-Dokumentation „weder dramatisch noch besorgniserregend“, sagt Gesundheitslandesrätin Martha Stocker dem Tagblatt Dolomiten.

Die Landesregierung wird am Dienstag beraten, wie man 2018 mit den Impfungen verfahren wird.

Mögliche Ansätze dazu erfahrt ihr in der heutigen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare auf "Impfungen: Landesregierung berät, was 2018 geschieht"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
silas1100101
silas1100101
Superredner
12 Tage 13 h

Die Kindergärtnerinnen sollen die Kinder im Kindergarten impfen ohne die Eltern zu fragen!!! Schon sind alle Probleme gelöst!!!

amme
amme
Tratscher
12 Tage 11 h

hast impfung?hat vlt ein paar kalorien für dich

peterle
peterle
Superredner
12 Tage 11 h

Habe zwar keine Kinder mehr in dem genannten Alter, ich würde aber die Kindergärtnerin wegen Körperverletzung verklagen.

Robin Hood
Robin Hood
Tratscher
12 Tage 11 h

@silas

loss Du di amol gegen Arbeitslosigkeit impfn🙉

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
12 Tage 8 h

Du meinst, die sind rechtlich befähigt, Spritzen zu verabreichen?

silas1100101
silas1100101
Superredner
12 Tage 13 h

Wenn die Eltern die Kinder zu Hause lassen bis zur Grundschule brauchen Sie nicht geimpft werden!! Und die Kinder sollen den Kontakt mit anderen Kindern meiden und immer zu Hause bleiben bis zur Grundschule!!

genau
genau
Superredner
12 Tage 11 h

Ich wäre dafür dass Vollpfosten und Deppen dauerhauft zu hause bleiben!
Dann müssten mam sich im Alltah viel weniger ärgern

lollipop
lollipop
Grünschnabel
12 Tage 9 h

@silas1100101 Wiedermal bereicherst du uns mit einem sinnfreien Kommentar, Danke dir dafür.

werner66
werner66
Tratscher
12 Tage 13 h

Wieso wird eigentlich nie davon berichtet, welch wunderbare Wirkungen eine Impfung sonst noch haben kann?

http://derstandard.at/1328507971531/Kampf-um-Entschaedigung-Die-Schlafkrankheit-kam-mit-der-Spritze?seite=2#forumstart

iuhui
iuhui
Superredner
12 Tage 11 h

weil des niemand intetessiert, so wie Dieselabgase, Pestiziede, Gifte im Trinkwasser, BPA in Kindernahrung, …… alles sehr gesunde Sachen die uns glücklich und lange leben lassen!

iuhui
iuhui
Superredner
12 Tage 11 h

und so wie Gluten, Zucker und Kasein, die schon seit viele Jahre als gesundheitsschädlich bekannt sind (siehe pubmed.org) und trotzdem isst man im Kindergarten und andere Mensas noch reichlich Weizen, raffinierte Getreideprodukte und (Kuh)Milchprodukte!

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
12 Tage 8 h

Wird eigentlich ständig, und das meiste davon ist erfunden.

iuhui
iuhui
Superredner
12 Tage 13 h

Laut WHO sind Dieselabgase verantwortlich für sehr viele Krankheitd und Todesfälle! Wenn sich die Politik so engagieren würde Diesel Autos durch e-Autos zu ersetzen wie die Pflichtimpfungen durchzusetzen, dann würden wir in einer eindeutig gesünderen Umwelt leben!

ikke
ikke
Grünschnabel
12 Tage 10 h

Und was ist mit Alkohol, Drogen, Schiffsmotoren, Atomkraftwerke, Zigaretten, fettem Essen, Heizung, Glyposaat und was sonst noch so schädlich für die Menschheit ist?? Wenn alles oder nichts!

amme
amme
Tratscher
12 Tage 11 h

sollen sich um die armen leute im reichen land kümmern und nicht die bürger drangsalieren mit solchen mumpitz

Robin Hood
Robin Hood
Tratscher
12 Tage 11 h

Diese Landesregierung braucht sich keine Sorgen mehr über 2018 zu machen, denn da wirds diese nicht mehr geben👨‍🎓

wellen
wellen
Tratscher
12 Tage 10 h

Dad bürokratische Hin und Herschieben zwischen Schulen und Sanität ist wirklich absurd. Sonst ist es so: bei Impfungen funktioniert Aufklärung und Prävention nicht. Gurtpflicht im Auto und Antiraucherbestimmungen ebenfalls nicht. Wenn die nicht Pflicht wären, würde sich auch keiner daran halten.

JingJang
JingJang
Grünschnabel
12 Tage 6 h

Besser mal die Einwanderer Impfen, bevor sie Europäischen Boden betreten. Noch besser dafür sorgen, dass erst gar niemand fliehen muss und vor Ort die Probleme lösen. Dies würde viel billiger werden, als uns jetzt gegen alle Weltkrankheiten zu Impfen.

Krissy
Krissy
Tratscher
12 Tage 8 h

Vielleicht sollte sich die Landesregierung besser um das Sicherheitsproblem kümmern.

einstein
einstein
Tratscher
12 Tage 3 h

Morgen beraten, was 2018 passiert. Vor oder nach den nächsten Wählen?? Nicht der aktuelle “Impfbrief” ist ein Auslaufmodell, sondern die aktuelle Regierung.

wpDiscuz