SVP gibt sich offen

Josef Unterholzner erwägt Beitritt zu anderer Fraktion

Mittwoch, 26. August 2020 | 09:11 Uhr

Bozen – Das Team K ist seit einigen Tagen im Landtag mit einem Abgeordneten weniger präsent. Wie berichtet, ist Josef Unterholzner nach der sogenannten „600-Euro-Affäre“ ausgetreten.

Das Tagblatt Dolomiten schreibt heute, dass Unterholzner nun den Beitritt zu einer anderen Fraktion erwägt. Die SVP gibt sich diesbezüglich offen: „Wenn er sich konstruktiv einbringt, ist die SVP immer an thematischer Zusammenarbeit interessiert“, sagt Obmann Philipp Achammer.

Mehr dazu lest ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

55 Kommentare auf "Josef Unterholzner erwägt Beitritt zu anderer Fraktion"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
kleinerMann
kleinerMann
Superredner
1 Monat 2 Tage

Wie berichtet, ist Josef Unterholzner nach der sogenannten „600-Euro-Affäre“ ausgetreten. . . und dann würde er sich nun der SVP anbiedern, da dort keine 600€ Affäre war ? Verstehe diese Logik nicht – werde wohl zu blöd dafür sein ?

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Das versteht wer will, aber vielleicht sollze der Stuhl ja auch nach den nächsten Wahlen sicher sein. 🤔

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

@ kleiner Mann

.👏👍.
..wo soll das hinführen, einmal hüh einmal hop ..
schäme mich 🥵

KingCrimson
KingCrimson
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Wenn Sie das Interview mit Unterholzner gelesen haben, war das nur der Tropfen, der das fass zum Überlaufen brachte.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 1 Tag

Politik setzt vor allem eines voraus: Wandelbar sein

Mistermah
Mistermah
Kinig
1 Monat 1 Tag

@summer
?? Wir haben aber eben ein Parteiensystem. Eine Regierung sucht sich die Mehrheit mit den Mandaten anderer Parteien. Das umherspringen führt vor allem in Italien immer wieder zu Regierungskrisen. Dann sollte man Parteien überhaupt abschaffen und nur nach vorzugsstimmen gehen.
Nur so nebenbei hatte Herr Unterholzner nur 3500 vorzugsstimmen. Damit wäre bei der Svp auf rang 26 und weit weit weg von der 15 die ihm ein Mandat gebracht hätte. Somit nimmt er sehr wohl svp Kandidaten einen Platz die ein vielfaches an Stimmen bekamen
http://www.buergernetz.bz.it/vote/landtag2018/results/prefvt_ld_p6_vg.htm

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Wenn man eine Partei verlässt, dann sollte man auch den Anstand haben, vom Landtagsmandat zurückzutreten und dem nächsten gewählten Vertreter der Partei den Platz überlassen.
Als Wähler würde ich mich getäuscht fühlen, vor allem wenn dann auch noch ein Parteiwechsel stattfindet.
Jedenfalls ist ein Politiker dieser Art nicht mehr glaubwürdig und bestätigt wohl nur das negative Bild der Kaste. 🤔

Krissy
Krissy
Superredner
1 Monat 2 Tage

@so ist das
in solchen Fällen sollte den Posten der/diejenige einen anderen Partei erhalten mit den meisten Stimmen.
Dann würden solche “Sachen” vielleicht aufhören.

Summer
Summer
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

@So ist das
Sie scheinen ja ganz a schlaue Demokratin zu sein. Das Wahlgesetz sieht das freie Mandat vor, weshalb er durch den Austritt aus dem TK auf alle Fälle im Landtag bleiben kann und keinen Sessel für Schir zu räumen hat!
Wäre ja noch schöner! Im Landtag sitzen Leute aus dem TK oder auch bei anderen Parteien, die weniger Vorzugstimmen als die ersten Nicht-Gewählten der SVP-Wahlliste haben.
Wäre es also gerecht, wenn statt jenen weitere Mandatare der SVP in den Landtag einziehen würden?
Ich denke nicht, außerdem zeigen Sie nur, welch schlechten Demokraten Sie als parteiideologischer Anhänger des TK mit ordentlichen Scheuklappen abgeben.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 1 Tag

Hat’s nicht “K” von Anfang an so gemacht? Vielleicht erinnere ich mich falsch, aber fing “Team K” nicht damit an, dass er aus einer Partei ausgetreten ist?

Norbi
Norbi
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@ Summer naja wenn man schaut wer Daumen runter ober oben hat dann sollten Sie sich nochmal überlegen die @ so ist das, als schlaue Demokratin zu bezeichnen

Summer
Summer
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

@norbi
Die Daumen nach unten zeigen bloß dass die TK Fans nichts von der demokratischen Grundordnung auf Landesebene verstanden haben.
Und noch etwas: ihr Säulenheiliger ist in der letzten Legislatur aus der M5S ausgetreten und hat auch nicht Platz für die nächstgewählte der M5S im Landtag gemacht.
Besorgniserregend welch Kurzzeitgedächtnis diese MinusdrückerInnen haben.
Und nun können Sie sich genauestens überlegen, was Sie noch schreiben.

Mezcalito
Mezcalito
Tratscher
1 Monat 2 Tage

zurücktreten! er wurde für’s Team K gewählt und nicht als Fahndl im Wind

brunner
brunner
Superredner
1 Monat 2 Tage

Ja dann….wenn man inhaltlich als Oppositionspolitiker keine Unterschiede zur SVP sieht war man die letzte Zeit als solcher wohl fehl am Platz….

Nik1
Nik1
Superredner
1 Monat 2 Tage

Der mit seinen Aussagen ist mir unsympathisch geworden!

Spiegel
Spiegel
Superredner
1 Monat 1 Tag

Naja wenn man Politiker nach Aussagen misst anstatt an den Taten dann juhu mit den Wahlen!

Nik1
Nik1
Superredner
1 Monat 1 Tag

@Spiegel wenn ein Politiker die Aussage macht wegen 600 Euro so einen Zirkus zu machen hat er meine Stimme und Sympathie nicht verdient! In unseren Land leben genug Menschen die nicht mal 600 Euro Rente bekommen und müssen einen ganzen Monat damit auskommen!

Opa1950
Opa1950
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Herr Unterholzner würde genau zu diesen Verein “SVP” passen.

Mutti
Mutti
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Die Svp isch jo seriös 😅😅
Gibs koane skandale…

genau
genau
Kinig
1 Monat 2 Tage

🤔🤔😄😄😄😄

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 2 Tage

🙈🙈🙈🙈….ist Dem gar nix zu blöd????!!!!!!!!!!

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

dir ist schon bewust, dass er nix von SVP sagt, sondern nur dass Achammer ihm den Vorschlag macht?
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil

fuxschwoaf
fuxschwoaf
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

in der SVP sind schon genug Vertreter die sich nur für die Großen und Mächtigen einsetzen. es braucht endlich mal kompetente Vertreter der Kleinen und der Arbeitnehmer, schließlich sind sie die Masse des Volkes.

ghostbiker
ghostbiker
Superredner
1 Monat 2 Tage

Der sell hot in der SVP sowieso nix zu melden…siehe Renzler😩

Krissy
Krissy
Superredner
1 Monat 2 Tage

@fuxschwoaf
Täusche ich mich oder gab es da bei der SVP nicht mal einen “Rebellen”, der ….

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@ghostbiker
Und zuvor der Schorsch!

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Der weiß aber auch nicht wohin er will

Parteikartl
Parteikartl
Tratscher
1 Monat 2 Tage

… wor der nit schun ba do SVP?
Jo do SVP isch holt a nix zi bled, de fischt im Trüben um der Machterhalt Willen….
Also wenn i des Theato unschaug, gibts in Südtirol kua Volkspartei mehr sondern die “Freunderlpartei” des hot sich in oll den Johren etabliert…….

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@Parteikartl
Ach so, dann glaubst du, ist der Machterhalt der Svp gefestigter, wenn der Unterholzner überspringt?

sophie
sophie
Superredner
1 Monat 2 Tage

Wie kann man von einer Partei zur anderen wechseln??? Entweder ich habe eine Meinung oder ich habe keine!!!!

Huisl
Huisl
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Judas 😂😂😂😂😂😂

Morgaine
Morgaine
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Es ist natürlich fraglich, ob in einer anderen Partei weniger herumdiskutiert wird (600€ Bonus…) 🧐…

Krissy
Krissy
Superredner
1 Monat 2 Tage

Wieso wundert mich dieser Parteiwechsel nicht?

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Können andocken wo sie wollen, gewählt werden die trotzdem nicht.
Was doll an der SVP besser sein ? Die faulen Ausreden ? Hat ihnen wohl imponiert.
Das sofortige zugeben und entschuldigen ist wohl nicht ihres.

Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 2 Tage

@ kleinerMann
ganz einfach,das Wort  “Logik” gibts in der Politik NICHT, wer davon
was hält den wirst du niemals dort antreffen,schau dich kurz um 😀

mimi
mimi
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

aha aha aha

jochgeier
jochgeier
Tratscher
1 Monat 2 Tage

damit wird der wähler verar…, mag legal sein die partei wärend der legislatur zu verlassen und frei weiter zu machen oder eben zu wechseln. da der wähler der liste und dem mann seine stimme gegeben hat, somit jetzt direkt eine andere partei unterstützen könnte find ich nicht in ordnung.

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Mit ein paar wenigen Team K Stimmen in den Landtag gerutscht, und hetzt

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Glaube bei den nächsten Wahlen ist der Herr Geschichte!

Dolomiticus
Dolomiticus
Superredner
1 Monat 1 Tag
Habe diesen Grundsatz, ein Mandat sei an den Menschen gekoppelt und nicht an einer Partei, immer schon als falsch empfunden. Ich wähle einen Kandidaten, weil ich ihn als Ausdruck eines Parteiprogrammes oder eines Wertegefüges einer Bewegung, innerhalb dessen ich ihn oder sie als kompetenten Vertreter erachte. Ich kann es aber nicht goutieren, wenn dieser dann dieses Parteiprogramm oder Wertegefüges verlässt und meine Wählerstimmen einer anderen Partei oder Fraktion überträgt. Ich sehe das als Verrat an seine Wähler, egal wie der Politiker heißt oder welcher Couleur er ist. Eine eigene Fraktion ginge eventuell noch, aber ein Übertritt fände ich unmoralisch.
Anderrrr
Anderrrr
Superredner
1 Monat 2 Tage

@ kleinermann honi i mar a gedenkt und sem worn 3
Ebn do brauchts studierte de verstian de i a net

Wohlzeit
Wohlzeit
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Wenn die SVP nur noch einen Hauch von Anstand hat, und nicht der Machtanspruch vorrangig ist, dann nimmt sie in nicht auf.

sophie
sophie
Superredner
1 Monat 1 Tag

Ja ja so sind halt die Fähnchen Politiker

sophie
sophie
Superredner
1 Monat 1 Tag

Würde ich als SVP Partei nicht aktzeptieren, zuerst gegen die SVP zwitschern und jetzt dafür

Vonmiraus
Vonmiraus
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

I sog lei: Fahnl im Wind…wie die gonze Mispoke…

Morgaine
Morgaine
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Ein Wechsel zur Svp wäre ein Faustschlag gegen das Team K. Für seine Wähler nicht nachvollziehbar. Schaun wir mal ob das Team K nur als Sprungbrett für seine Karriere benutzt wurde…
Ob sich die Svp hingegen einen Gefallen tut ist fraglich. Seine Loyalität scheint jedenfalls nicht allzu groß zu sein….

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

hahaha das wäre ja das beste: er tritt aus Team K aus, weil er “was bewirken möchte” und transparent arbeiten möchte, dann aber zur SVP geht 🙂
ich bin gespannt wie er sich entscheidet.

sophie
sophie
Superredner
1 Monat 1 Tag

Das Politiker Gehalt in Südtirol muss ein richtiger Anreiz sein, in der Politik zu bleiben egal welche Partei man vertritt, zuerst vom K Team gegen die SVP wettern und jetzt sich der SVP anbieten

raunzer
raunzer
Superredner
1 Monat 1 Tag

…., und ewig lockt der öffentliche Futtertrog.

Marco schwarz
Marco schwarz
Tratscher
1 Monat 1 Tag

die Alternative der Alternative. Team K hat schon immer den Wähler getäuscht, und die Täuschung geht weiter. aber ja, die Wahlschafe wählen immer gleich, Veränderung nicht in Sicht, also egal, wen man wählt. eigentlich.

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Herr Unterholzner , hätten sie gedacht soviel Anhänger zu haben ? 😁😁

jet
jet
Tratscher
1 Monat 1 Tag

a richtiger palitischer politischer…:)

ehrlich2020
ehrlich2020
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Vom Team K zur SVP zu gian nochn Skandal isch wia wenn als Vegetarier fa Mc.Donalds zu BurgerKing wechslsch… 😅

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Bravo!
Wofür wählt man einen Politiker?
Diesen Sargnagel hat er selber reingehauen!

Rabe
Rabe
Tratscher
1 Monat 1 Tag

mit Speck fängt man Mäuse

wpDiscuz