Speisekarte auf Monitoren

Kindergärten: Menüs in Meran jetzt auch digital einsehbar

Mittwoch, 18. Januar 2023 | 13:40 Uhr

Meran – Die Speisepläne der Kinderhorte und Kindergärten der Stadt Meran sind jetzt digital verfügbar. Am Eingang jeder der insgesamt 22 Einrichtungen wurden nämlich spezielle Monitore angebracht, die es Interessenten ermöglichen, das Angebot für das Mittagessen und den Imbiss für Kinder einzusehen.

“Mit dieser Initiative”, erklärten Nerio Zaccaria, Stadtrat für Informationstechnologie und Innovation, und Emanuela Albieri, Stadträtin für Schulen und Jugend, “haben wir uns zwei Ziele gesetzt, die eng mit dem Digitalisierungsprozess der Stadtverwaltung verbunden sind. Einerseits dient das Projekt vor allem der Kommunikation mit den Familien im Sinne der Transparenz und der Förderung der gesunden Ernährung. Weiters zielt es auf die Einsparung von Ressourcen ab: Die Eltern erhalten nun keine Papierkopie des Speiseplans mehr, wodurch wir die Verschwendung von Ressourcen vermeiden können“.

“Die Anbringung der Monitore war Teil der Projekte, die von der Stadt Meran im Rahmen von MONDO, dem vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung der Autonomen Provinz Bozen finanzierten Programm zur digitalen Transformation, entwickelt wurden”, erklärte Claudia Ruffino, Koordinatorin des Programms MONDO für die Stadtverwaltung Meran.

“Durch Anklicken des Bildschirms können in Echtzeit aktualisierte Informationen über die vier Tagesmenüs abgerufen werden: Standard, glutenfrei, laktosefrei und vegetarisch – sowohl auf Italienisch als auch auf Deutsch. Für jedes der angezeigten Gerichte kann man sich auch über Allergene und die im Rezept verwendeten Zutaten informieren”, so Schulamtdirektorin Claudia Tomio.

Zusätzlich zu den Touchscreens in den Schulen können die Menüs dank der Anwendung Meets Food (multiutilitycard.it) auch auf Smartphones abgerufen werden.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Kindergärten: Menüs in Meran jetzt auch digital einsehbar"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Paladin
Paladin
Superredner
13 Tage 17 h
Soso, “Die Eltern erhalten nun keine Papierkopie des Speiseplans mehr, wodurch wir die Verschwendung von Ressourcen vermeiden können“. Ein PDF hätte es nicht getan? Menüs auf Monitoren, sehr im Sinne der Nachhaltigkeit, da werden natürlich keine Ressourcen verschwendet. Tolle Logik der Stadtherrinnen und Herren. Bei einer solchen Milchmädchenrechnung wundert es noch, das Meran bankrott ist. Die Monitore haben sicher auch was in der Anschaffung gekostet (hätte man vielleicht besser auf das Gehalt der bereits eingestellten Betreuerinnen und Betreuer verwenden können oder darauf neue Leute anzuwerben). Strom werden die Monitore ja auch kosten, oder strampelt da jemand? Photovoltaik auf dem Kindergarten-Dach? Aber… Weiterlesen »
wpDiscuz