Aus dem Gemeinderat

Meran: Lukas Gioga rückt für Gemeinderat David Augscheller nach

Dienstag, 25. Oktober 2022 | 17:00 Uhr

Meran – Gleich zu Beginn der gestrigen Ratssitzung in Meran wurde Lukas Gioga der infolge des Rücktritts von Gemeinderat David Augscheller (Ökosoziale Linke) frei gewordene Gemeinderatssitz zugewiesen.

Das Sprachgruppenverhältnis des Meraner Gemeinderates bleibt dadurch unverändert: 18 Ratsmitglieder gehören der italienischen Sprachgruppe und 18 der deutschen Sprachgruppe an.

Investitionen in Höhe von 2,7 Millionen Euro

Anschließend hat der Gemeinderat die siebte Haushaltsänderung und die fünfte Abänderung des Einheitlichen Strategiedokuments (ESD) gutgeheißen. Dabei wurden neue Investitionen in Höhe von insgesamt 2,7 Millionen Euro vorgesehen.

Die wichtigsten Maßnahmen: 800.000 Euro dienen der Errichtung einer Überdachung der Paddelanlage. 350.000 Euro kostet hingegen die Umrüstung auf LED der Beleuchtung der Meranarena-Eishalle, der Tennisplätze, des Tennisparkplatzes und des Parkplatzes des Pferderennplatzes.

Mit weiteren 238.000 Euro werden Bauvorhaben im Sitz des Jugenddienstes und des Jugenzentrums Strike Up finanziert.

Zudem soll der Kunstrasenbelag des Fußballplatzes an der Passermündung erneuert werden. Diese Arbeiten, deren Gesamtkosten sich auf  1.745.500 Euro belaufen, waren zum Großteil bereits finanziert worden. Nun wurde der fehlende Betrag (350.000 Euro) zur Verfügung gestellt.

“Sonnenschein” für alle

Einem von der Ratsfraktion Verdi.Grüne.Vërc – Die Liste.La Lista Paul Rösch vorgeschlagenen und vom Gemeinderat am 16. Juni 2022 angenommen Beschlussantrag Folge leistend, berichtete gestern Abend Vizebürgermeisterin und Umweltreferentin Katharina Zeller über die von der Stadtregierung unternommenen Initiativen zur Unterstützung der Energiewende:

– Das Umweltamt erneuert sein Angebot an die Bürgerinnen und Bürger für einen bezuschussten Check der Heizungsanlagen. Die Exekutive hat hierfür 10.000 Euro bereit gestellt.

– Speziell zum Thema Wärmepumpen ist für Donnerstag, 27. Oktober, ein Informationsabend geplant (siehe Pressemitteilung vom 24. Oktober). Es wird auch eine Broschüre gedruckt, die den Bürger*innen kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

– Für so genannte “Sonnengutscheine”, d.h. technische Analysen über das Potenzial von Dachflächen für die Installation von Photovoltaikanlagen, und für eine Beratung zu diesem Thema können sich Interessierte an den Energy Manager der Stadtgemeinde, Dr. Marco Masin, wenden, der nach Terminvereinbarung in der Beratungsstelle für Energieeffizienz und -einsparung empfängt.

Die Sitzung des Gemeinderates wird heute Abend (25. Oktober) fortgesetzt und wie üblich auch auf YouTube gestreamt.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz