Süd-Tiroler Freiheit beim Regierungskommissär

Myriam Atz Tammerle meldet Verletzungen der Zweisprachigkeitspflicht

Freitag, 12. Januar 2018 | 17:22 Uhr

Bozen – Die Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Myriam Atz Tammerle, meldet dem Regierungskommissär Präfekt Vito Cusumano gleich zwei Verstöße gegen die geltende Zweisprachigkeitspflicht an einem Tag. „Obwohl die gesetzlichen Bestimmungen zum Recht auf Gebrauch der Muttersprache seit fast 30 Jahren gelten, kommen viele staatliche Institutionen der Zweisprachigkeitspflicht noch immer nicht nach. In jeder monatlichen Sitzungsfolge des Landtags werden Verstöße vorgebracht. Zuständig für die Verhängung von Strafen bei Nicht-Einhaltung der Zweisprachigkeitspflicht ist noch immer der Regierungskommissär in Bozen“, erklärt die Bewegung in einer Aussendung.

Hunderte ladinische und deutschsprachige Bürger hätten bereits solche Fälle den Abgeordneten der Süd-Tiroler Freiheit gemeldet.

Deshalb kontaktierte Myriam Atz Tammerle, die Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, heute direkt den Regierungskommissär Präfekt Vito Cusumano, und hinterlegte für zwei aktuelle Verstöße gegen die Zweisprachigkeitspflicht eine Sachverhaltsdarstellung, damit er weitere Schritte dagegen einleiten möge.

Atz Tammerle machte ihn darauf aufmerksam, dass die geltenden Bestimmungen der Zweisprachigkeitspflicht immer häufiger verletzt würden und dadurch der Südtiroler Bevölkerung ihr Recht auf Gebrauch der Muttersprache verwehrt werde. Um diesen diskriminierenden Fehlentwicklungen in Süd-Tirol entgegenzuwirken, sei es notwendig, dass der Regierungskommissär kraft seines Amtes und der geltenden Gesetzte rechtliche Schritte einleiten, bzw. die vorgesehenen Sanktionen bei Verstoß der Zweisprachigkeitspflicht verhängen möge, betonte Atz Tammerle Cusumano gegenüber.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Myriam Atz Tammerle meldet Verletzungen der Zweisprachigkeitspflicht"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
4 Tage 11 h

da könnt ich inzwischen ein Buch schreiben wie oft das Recht verweigert wurde die Muttersprache an zu wenden.

knoflheiner
knoflheiner
Superredner
4 Tage 10 h

sogar in der deutschen rentenversicherung haben es die walschn beamten nicht nötig deutsch zu sprechen. eine frechheit!

lupo990
lupo990
Tratscher
4 Tage 9 h

DES PROBLEM hot a lai die Süd-Tiroler Freiheit…

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Superredner
4 Tage 8 h

Mache können die andere Sprache nicht, andere wollen sie nicht können…

Diogenes
Diogenes
Grünschnabel
4 Tage 10 h

Ja, leider wird dieses unser Recht täglich mit Füßen getreten. Aber aufzugeben und zu resignieren bringt uns nicht weiter! Wehrt Euch und nehmt die Politiker der Mehrheit in die Pflicht!
Je länger die Mißstände andauern, desto unglaubwürdiger werden die leeren Phrasen der SVP über die Luftblase Autonomie.

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
3 Tage 21 h

Siamo in Italia!! Si parla Italiano!! Die Italiener ziehen ihr Ding durch, Gesetze werden Ignoriert. Und so manchen Süd-Tiroler scheint es nicht mehr zu Stören, wenn man die Kommentare Ernst nimmt. Es ist nur eine Frage der Zeit, und Tolomei, Mussolini, und der Rest der Faschistenbande haben ihr Ziel erreicht. Buon Giorno, Alto Adice!

wpDiscuz