Neues Amt nimmt seine Arbeit auf

Neues Amt für Verwaltung und Enteignungen

Dienstag, 01. März 2022 | 12:35 Uhr

Bozen – Die Verwaltungsstruktur der Landesabteilung Vermögensverwaltung sieht seit heute anders aus: Künftig sind es vier Ämter, über welche die Abteilung ihre Aufgaben wahrnimmt. Letztere stehen – wie aus der Bezeichnung der Abteilung abzuleiten ist – in erster Linie mit der Verwaltung der Landesgüter in Zusammenhang und umfassen viele verwaltungstechnische, buchhalterische und technische Tätigkeiten, darunter beispielsweise die Schätzung beweglicher und unbeweglicher Güter.

Neu ist – neben dem Amt für Schätzungen, jenem für Vermögensgüter und jenem für technische Gebäudeverwaltung – das Amt für Verwaltung und Enteignungen. Es hat heute unter der Direktion des Forst- und Umweltwissenschaftlers Fabrizio Oliver seine Tätigkeit aufgenommen. Oliver, der auch über einen Master in Verwaltung von Umweltsystemen verfügt, war vor wenigen Tagen zum Amtsdirektor ernannt worden. Gleichzeitig erfolgte die Ernennung der Wirtschaftswissenschaftlerin Samantha Illmer zu seiner Stellvertreterin.

Zu den Aufgaben des Amtes gehören neben der Verwaltung der Landesgüter (ausschließlich jener der Landesforst-, Wasser- und Straßendomäne und des Sonderbetriebes Laimburg) und der Abwicklung von Enteignungen besonders auch die Aufwertung des Landesvermögens sowie die Verwaltung und Beratung im Hinblick auf Projekte des Landes im Bereich Projektfinanzierung (Project Financing). Damit übernimmt das neue Landesamt auch einige Aufgaben, für die bisher das Amt für Schätzungen zuständig war, das sich künftig auf seine Kerntätigkeit konzentriert. Die Landesregierung hatte die Änderungen in der Führungsstruktur der Landesverwaltung am vergangenen 1. Februar beschlossen.

“Mit diesem neuen Amt hat die Abteilung zusätzliche und wichtige Kompetenzen erhalten”, betont der zuständige Landesrat Massimo Bessone. “Zu den wichtigsten Aufgaben gehören die Aufwertung des Landesvermögens und die Verwaltung der Verfahren für Öffentlich-Privaten-Parnerschaftsprojekten.” Dem Amt und dessen Direktion wünscht der Landesrat viel Erfolg bei der Bewältigung ihres Auftrags: “Unter der Leitung von Fabrizio Oliver und dessen Stellvertreterin Samantha Illmer, die beide über umfangreiche verwaltungstechnische und juristische Erfahrungen verfügen, hat sich das Amt einiges vorgenommen: Es wird in vertraglichen und verwaltungstechnischen Fragen beraten. Zudem wird es für ÖPP-Projekte zuständig sein. Der von den beiden Führungskräften erarbeitete und von der Landesregierung genehmigte neue Leitfaden wird dazu beitragen, dieses wichtige Verfahren einheitlich und transparent zu gestalten, damit es regelkonform angewendet wird, den Bürgerinnen und Bürgern zugute kommt und den Landeshaushalt schont.”

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Opa1950
Opa1950
Superredner
2 Monate 26 Tage

Wieder Verschwendung von Steuergeldern.

wpDiscuz