Projekte in Umweltbildung, Mobilität, Klimaschutz, sanfter Tourismus und nachhaltige Lebensstile umsetzen."

Ökoinstitut Südtirol wird zur Genossenschaft

Freitag, 29. Juni 2018 | 21:03 Uhr

Bozen – Die große Familie der Südtiroler Genossenschaften hat weiteren Zuwachs bekommen: Das Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige, 1989 vom Visionär Hans Glauber und seinen Freunden als Verein ohne Gewinnabsichten ins Leben gerufen, wurde am 28. Juni 2018 in eine Arbeitergenossenschaft umgewandelt.

Die Zustimmung der Vollversammlung war überwältigend, der scheidende Vorstand rund um Alois Lageder wünschte dem neuen Verwaltungsrat mit dem Präsidenten Hannes Desaler viel Glück für den Start in den neuen Lebensabschnitt des Institutes.

Ökoinstitut Südtirol/Verwaltungsrat: (von links: Helmuth Moroder , Emilio Vettori, Sonia Abrate, Irene Senfter, Hannes Desaler, Hans Schmieder, Norbert Spornberger und Alois Lageder)

Irene Senfter, alte und neue Geschäftsführerin des Ökoinstitutes, meint: “Die Rechtsform der Genossenschaft ist sehr modern und zukunftsfähig. Was die Inhalte angeht, bleibt das Ökoinstitut seinen Werten selbstverständlich treu. Auch in Zukunft werden wir Projekte in den Bereichen Umweltbildung, Mobilität, Klimaschutz, sanfter Tourismus und nachhaltige Lebensstile gewohnt kompetent ausarbeiten und umsetzen.”

Die Umwandlung des Ökoinstitutes vom Verein zur Genossenschaft wurde fachkundig vom Raiffeisenverband Südtirol begleitet.

 

 

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz